Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

80.040 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:14
Ja der @canales meint das echt ernst und erklärt somit einiges an Denkmustern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:14
@Babushka
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Es ist ein Trugschluss wenn man im Westen meint, dass die Repressalien und Sanktionen die russische Bevölkerung dazu bringen könnten sich gegen Putin zu wenden.
Ich setze da auch zusätzlich auf die Repressalien und Sanktionen die Putin seiner Bevölkerung aufzwingt:
Im Sanktionsduell hat Russland zurückgeschlagen und von Sahne bis Obst vieles aus den Regalen verbannt. Von Versorgungsengpass keine Spur. Die Russen vertrauen heimischen Erzeugnissen. Wie lange geht das gut?

MoskauZielsicher greift Alexej vor dem Kühlregal der Supermarktkette „Perekrjostok“ in Moskau nach einem russischen Hartkäse. Zwar liegen in den oberen Fächern zahlreiche Sorten von ausländischen Herstellern, vor allem aus Frankreich. Die kosten aber deutlich mehr. Dass es viele Westprodukte wegen der Sanktionen Russlands gegen EU und USA vorerst nicht mehr geben wird, schreckt Alexej nicht. „Wir kaufen andere Waren“, sagt der 27-Jährige.

In Moskauer Supermärkten herrscht am Tag nach Inkrafttreten der vorerst einjährigen russischen Strafmaßnahmen unaufgeregter Alltag. Fleisch, Milch, Sahne, Käse, Obst und Gemüse aus den Staaten, die im Ukraine-Konflikt Sanktionen gegen Russland erlassen haben, werden nun vielfach aus den Regalen verschwinden. Das ist die Antwort von Kremlchef Wladimir Putin auf die Strafmaßnahmen des Westens. Wie ein „Bumerang“ werde dies die Sanktionsstaaten treffen, hatte er gedroht.

Doch viele Menschen im größten Land der Erde fürchten nun einen schmerzhaften Preisanstieg:

„Der Westen trifft mit seinen Sanktionen die russischen Oligarchen, während die russischen Sanktionen das eigene Volk treffen“, kritisiert ein Hörer in einer Diskussion des Radiosenders Echo Moskwy. Dass die Regierung Preiswucher verhindert, so wie es Putins Erlass vorsieht, davon sind nur wenige überzeugt.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/russland-so-hart-trifft-der-import-stopp-fuer-milch-gemuese-fleisch-a-984977.html

Dazu mal ein Russen der die Dinge musikalisch und kritische auf den Punkt bringt:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-e00TPb9HmI

Und für jene die nicht russisch können mal eine Übersetzung:
Kauf dir Scheiße, Mann!

In allen Läden heute Werden nur Importwaren angeboten,
Und der böse Westen Verdient sich eine goldene Nase dran.

Die Qualität der Waren Ist ausgesprochen gut,
sie zu übertreffen Fällt uns gar nicht leicht.

Russische Produkte werden wenig nachgefragt,
bei allem hinken wir hinterher - nur bei Zigaretten sieht es etwas besser aus.

Die Schuhe sind wie für Mutanten Die Möbel – für Gorillas,
und unsere Autos Scheint der Teufel entworfen zu haben,
die Straßen bei uns sind für Lahme, Unsere Mode – für Blinde,
unsere Rasierklingen sind für Todesmutige,
unsere Filme – nur für Deppen gemacht.

In dieser nicht einfachen Lage, für unser Land,
müssen wir uns alle zusammenraufen!

Unterstütze den vaterländischen Produzenten - Und zwar sofort!

Selbst wenn irgendetwas abstoßend sein sollte,
wollen wir ein Auge zudrücken.
Wenn dir deine Heimat sehr am Herzen liegt,
bist du ihr das einfach schuldig,
greif ihr unter die Arme, Mann!

Kauf ein Stück Scheiße und unterstütze (damit) Russland.
Kauf ein Stück Scheiße, du bist doch Patriot.
Kauf ein Stück Scheiße, sei so nobel.
Kauf ein Stück Scheiße, gib dem Land einen Ruck.

Schenk der lieben Freundin zum Geburtstag
keine Tiffani-Ohrringe sondern ein Stück Scheiße,
Und um sie dann aufzuheitern lade sie ins Kino ein,
zum russischen Film.

Mach Urlaub nicht in Italien, sondern in Anapa, (genieß den Scheißurlaub)
zieh keine Armani an, sondern irgendwelche Beinkleider (geschneidert in Twer)
schenk Mutter und Vater einen Kühlschrank (der zehn Tonnen wiegt)
füll ihn dann mit Erzeugnissen aus unserem Land! (ruf dabei gleich die 112 an!)
Unterstütze den vaterländischen Produzenten... (den, der Scheiße erzeugt)
zeig dich rum in einem grünem Mantel aus Synthetik-Lederersatz (sei einfach abstoßend)
opfere dein Wohlbefinden und die Gesundheit deiner Nächsten gleich mit,
damit unsre Wirtschaft Wieder aufleben kann.

Kauf Scheiße und unterstütze Russland,
rauch Scheiße und fahr in Scheiße rum,
trage Scheiße, ist doch egal, dass es Scheiße aussieht,
Schenk Scheiße den lieben Kleinen und der Alten.

Kauf dir Scheiße, trau dich was!

Ist zwar Scheiße, aber es ist unsere vaterländische Scheiße
kauf Scheiße, das Land wird dir das nie vergessen,
Sei kein Arsch, kauf schneller Scheiße!

Kauf dir Scheiße, Mann!
Ist auch einer der eben ein wenig mehr Durchblick hat und nicht der Propaganda erliegt. Auch wenn das Stück schon etwas älter ist, ist es zurzeit wieder recht aktuell. So schaut es eben aus.

Der Rubel hat in einem Jahr fast 25 % an Wert verloren, dass lässt ganz sicher die russische Wirtschaft nicht kalt und alle reichen Russen haben in einem Jahr viel verloren, das Kapital flieht aus dem Land, wer Rubel hat will Dollar oder Euro, ist nun mal eine Tatsache und da können die sich noch so sehr in die Tasche lügen.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:15
die schwächeren staaten die sich das selbst eingebrockt haben und die "expandier um jeden preis" EU hat nunmal auch staaten aufgenommen die nicht geeignetwaren...sorum stimmt die story eher


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:16
@wichtelprinz
jo, ganz einfache Rechnung...

http://www.europarl.europa.eu/brussels/website/media/modul_07/Zusatzthemen/Pdf/Nettozahler.pdf (Archiv-Version vom 26.02.2015)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:17
@canales

Was für Alternativen?

Es ist nicht meine Aufgabe Alternativen zum kapitalistischen System zu erdenken.

Wenn du aber meinst es wäre ein Zeichen einer Solidargemeinschaft Kosten den Steuerzahlern aufzuerlegen um die später daraus generierten Einnahmen Konzernen zukommen zu lassen muss ich hier intervenieren... sonst glaubt das noch jemand.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:17
Mal schauen wer tatsächlich kurz vor dem Staatsnankrott steht - ich glaub mal gelesen zu haben das die USA in den letzten paar Jahten schon zwei mal kurz davor stand. Vielleicht deshalb das Interesse die EU und Russland da nicht ungeschoren daneben stehen zu lassen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:18
@def

Dann kritisier mal das Modell...ich warte


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:20
@canales

Du scheinst die Scheisse wirklich zu glauben die du da geschrieben hast :D

Ne, das glaube ich nicht....du willst nur trollen oder so, sry aber so blöd kann doch keiner sein


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:20
@def
die zahlen wenigstens Steuern, und gehören nicht Oligarchen wie in Russland...
Die großen Konzerne sind Aktiengesellschaften, wer profitiert denn davon, welche Personen?


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:21
@shapo
Kannst Du mal was konstruktives beitragen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:21
@wichtelprinz

Heute im Spiegel.

"Deutschland vor der Rezession."

"Eu Kommision korrigiert Erwartungen nach unten.


@canales

Was willst du denn von mir?

Wer denkst du, zahlt denn den Wiederaufbau in der Ukraine? Die Oligarchen? Genau!

DER IWF und somit wir alle...

Und wer denkst du, wird später seine Fabriken in der Ukraine aufbauen? Wer wird Zuschläge zum Wiederaufbau der Infrastruktur bekommen? Private Unternehmen.

Was meinst du denn warum Kriege immer eine Gute Sache für Kapitalisten sind? Weils die Staaten zwar Geld Kosten sich Privatleute daran aber gesund stoßen können...


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:22
@canales

Jo kann ich.
Zitat von canalescanales schrieb:Du hast das System Europa nicht verstanden...wer mehr Geld hat, der zahlt mehr ein.
Und die Gewinne werden quasi sozialisiert in die schwächeren Staaten.
Ne das ist nicht so ^^


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:22
@Babushka
In Russland hat Journalismus etwas mit Verantwortung zu tun.
Nur Realsatire übertrifft Satire. :D

Da hast Du mal Verantwortung:

Youtube: Ukraine: Propaganda-Lügen im russischen Staatsfernsehen [11.05.2014]
Ukraine: Propaganda-Lügen im russischen Staatsfernsehen [11.05.2014]


Und hier kannst Du mal eine Liste der Lügen sehen:

http://www.focus.de/politik/ausland/faschistische-saujuden-junta-propaganda-luege-6_id_3822226.html

Wir können ja gerne mal die 10 Punkte einzeln durchgehen, suchen uns die originalen Quellen in russisch und dann darfst Du einmal übersetzen und jemand der eine andere Grundhaltung und Sichtweise zu den Dingen als Du hast. Wäre doch mal hier was zum Thema und somit sachliches.

Und dann schauen wir mal, welche "Irrtümer" in den russischen Medien richtig gestellt wurden. Du kannst auch gerne Propagandalügen aus den westlichen MSM suchen, gleiches Prozedere.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:22
@def
Du sprichst vom Wiederaufbau der Ukraine, ich vom Solidarsystem EU


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:23
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich setze da auch zusätzlich auf die Repressalien und Sanktionen die Putin seiner Bevölkerung aufzwingt:
Der Spiegel widerspricht sich selbst und keiner merkts?
Im Sanktionsduell hat Russland zurückgeschlagen und von Sahne bis Obst vieles aus den Regalen verbannt. Von Versorgungsengpass keine Spur.
Dass es viele Westprodukte wegen der Sanktionen Russlands gegen EU und USA vorerst nicht mehr geben wird, schreckt Alexej nicht. „Wir kaufen andere Waren“, sagt der 27-Jährige.
interpretiert der Spiegel so
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Doch viele Menschen im größten Land der Erde fürchten nun einen schmerzhaften Preisanstieg:
Wir kaufen einfach andere Waren. Wie Alexej schon sagte. Die Türken haben sich sehr über die Marktniesche gefreut die durch das russische Importverbot europäischer Lebensmittel entstanden ist.

Die türkischen Tomaten schmecken dazu auch noch besser als die holländischen.

Wir könnten auf den Hartkäse aus Frankreich auch komplett verzichten. Aber wir lassen uns nicht als ein ganzes Volk denunzieren und wir akzeptieren keine haltlose hirnlose Unterstellungen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:23
Zitat von canalescanales schrieb:Die großen Konzerne sind Aktiengesellschaften, wer profitiert denn davon, welche Personen?
Bei ner AG doch völlig logisch.

Der Vorstand durch riesen Gehälter.
Die Anteilseigner durch super Dividenden.


Klingt alles sehr toll was du erzählst und so wohl auch gelernt hast aber die Realität ist doch eine andere...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:24
@shapo
Und weshalb ist das nicht so?
Wir können ganz unten beginnen...

@def
Ohja....die Riesengehälter sind ein 'Schnäppchen gegenüber den EK der Oligarchen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:25
@nocheinPoet
Und Semen Slepakov, ist in Russland sehr populär. Ich habe 3 Alben von ihm zuhause und noch eins im Auto. Höre ich ständig. Man muss seinen feinen Humor halt verstehen. Und ich halte es für absolut ausgeschlossen, dass du dazu in der Lage bist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:25
@canales

hey du hast den anfang gemacht und etwas behauptet, also fang du erstmal an und sag wie du darauf kommst


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.11.2014 um 15:26
@shapo
hab ich doch verlinkt...die wohlhabenden Länder zahlen mehr ein und die bedürftigen Länder kriegen mehr aus der Kasse....fast wie bei den Krankenkassen


1x zitiertmelden