weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.896 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:16
@Phantomeloi
Dass die Rechtsradikalen die Politik in der Ukraine bestimmen sollte aber schon konkret nachgewiesen werden, Verweise allgemein auf historische Begebenheiten bringen da nichts...mir fällt adhoc auch keine historischer Zusammenhang ein.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:17
sarasvati23 schrieb:Das muss ja irgendwie gelöst werden, Poro hat es ja in Minsk soweit ich weiß geleugnet, dass es überhaupt einen Kessel gibt.
na ja, soweit ich das hier gehört habe, gab es zum Zeitpunkt von Minsk noch gar keinen richtigen Kessel, hier wurde gesagt, dass erst gestern (also am 14) nachschub zu den Soldaten in Debaltzewo geliefert wurde.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:19
@canales
canales schrieb:Dass die Rechtsradikalen die Politik in der Ukraine bestimmen sollte aber schon konkret nachgewiesen werden
Phantomeloi schrieb:
Phantomeloi schrieb:Und dass die "Rechten" die Kettenhunde jedweder
Politik(er) sind, das zeigte sich schon zig mal in der Geschichte
Da du ja noch jung bist, frage ich dich erst danach, ob du weißt, was ich mit o.a. Satz meine. D. h. wie das in der Realität vor sich geht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:20
@Taln.Reich
Das stimmt aber nicht, das weißt du auch, oder? Vom Kessel bei Debaltseve ist schon länger die Rede.
Poro hats vielleicht geleugnet, weil der Vorwurf mit den Nachschublieferungen dann glaubwürdiger ist. So könnte ich mir seine Intention vorstellen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:21
@sarasvati23
@Hape1238
@Taln.Reich
Was für einen Korridor, wie soll das denn gehen. Dann soll das auch noch die OSZE übernehmen.
Poroschenko soll bei Sachartschenko anrufen, dann wäre das Problem in 5 Minuten aus der Welt.

Aber Poroschenko trickst hier von Anfang an rum und wenn er nicht mehr weiter kommt müssen es andere für ihn richten. Dann müssen die Ukrainer das eben lernen für wem sie kämpfen und gegen wem.
Das mit dem Fussball spielen macht mich nur traurig, weil keiner von den Jungs weiss ob er das jemals wieder machen kann.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:22
sarasvati23 schrieb:Das stimmt aber nicht, das weißt du auch, oder?
nein, das weiß ich nicht sicher. Dafür fehlt mir der Durchblick.
Vom Kessel bei Debalstseve ist schon länger die Rede.
nur weil davon geredet wird, heißt das nicht, dass es so ist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:22
@Phantomeloi
Ich denke ich bin älter als Du...also bring mal ein Beispiel aus der Geschichte


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:23
@Taln.Reich
Am 09.02. hieß es ziemlich einstimmig, dass er nun tatsächlch geschlossen sei.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:24
@Rechtversteher
Verstehe das Problem von Sacha nicht. Es gibt kein Kessel, und es gibt Minsk II.
@sarasvati23
Heute früh wurde die Sache schon behandelt, lies mal nach.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:25
Am 09.02. hieß ich ziemlich einstimmig, dass er nun tatsächlch geschlossen sei.
"ziemlich einstimmig" Einstimmig von Wem? Beitrag von canales, Seite 3.087 , Beitrag von Hape1238, Seite 3.087


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:25
sarasvati23 schrieb:Am 09.02. hieß es ziemlich einstimmig, dass er nun tatsächlch geschlossen sei.
Poro meint nein, wenn man ihn glaubt kann man behaupten der Kessel ist nicht zu. Immerhin muss er es wissen er ist der gewählte Präsident der Ukraine.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:26
@Rechtversteher
Die Option dass Kiew mit den Vertretern der Volksrepubliken spricht ist sehr viel unwahrscheinlicher, für die sind es Terroristen, Poroschenko hatte die Tage (war bei den Tagesthemen) gesagt, Frieden sei mit Diplomatie nicht zu machen und würde in Schützengräben entschieden.
Ohne Hilfe von der OSZE oder anderen (relativ) neutralen, wie dem JCCC wird man das Prob meines Erachtens nicht lösen können.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:27
@canales
canales schrieb:Ich denke ich bin älter als Du...
Gut zu wissen, denn dann bin ich aus der Verantwortung.
canales schrieb:also bring mal ein Beispiel aus der Geschichte
Geschichte muss man lernen. Lernen ist eine Holschuld und keine Bringschuld meinerseits an dich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:28
@sarasvati23
Die Oblasten werden alles dafür tun das gesprochen werden muss, es gibt noch ganz andere Probleme. Sacha meint ja, wenn es nicht mit Verhandlungen geht dann militärisch.
Die OSZE hat seit Mariupol auch ihr Renomee bei den Rebellen verspielt. Da wird nicht mehr viel bei rum kommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:30
@Taln.Reich
@Rechtversteher
Ob die den Kessel schon zuziehen, das heißt die Hauptverbindungsstraße abschneiden konnten, ist allem Anschein nach Interpretationsfrage. Die ukrainische Armee sagt nein, die Rebellen ja. Entlang der Route soll es nach ungeprüften Medienberichten Panzerkämpfe zwischen beiden Seiten geben. Eine Straße aber, die nicht mehr genutzt werden kann - damit wäre der Kessel von Debalzewo wohl tatsächlich geschlossen. Seit Dienstag - und damit pünktlich zu Beginn der Verhandlungen in Minsk. Es droht eine humanitäre Katastrophe in der Ukraine, die alles Bisherige übertrifft.
http://www.dw.de/letzte-chance-vor-dem-kessel/a-18248606

Gut, für die MSM war es dann wohl am 10.02., aber ansonsten in den russischen Medien und Blogs war Montag von Kesselschließung zu lesen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:31
@catman

ja du hast recht . alles eh schon zigmal durchgekaut ..begeben wir uns am besten lieber wieder zur aktuellen lage .

lg


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:36
@Rechtversteher
Das Problem ist dass die Kriegsfraktion in Kiew Donezk und Luhansk keine Autonomie gewähren will, die höherrangigen Vertreter sollen keine Amnestie bekommen, und und und. Jarosch auf der offiziellen Webseite der Nationalgarde schrieb, dass er das Minsker Abkommen nicht einhalten will, der Eintrag wurde mittlerweile gelöscht.
Auf diese Äußerungen hat Sachartschenko bloß reagiert.

Zudem haben die DNR und LNR in der Nacht auch schon ne Krisensitzung einberufen, es soll auch nochmal ein Treffen der Kontaktgruppe geben, es scheint denen schon ernst damit zu sein die Waffenruhe umzusetzen.

Man muss aber erstmal diesen Schritt der Waffenruhe schaffen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:42
sarasvati23 schrieb: Jarosch auf der offiziellen Webseite der Nationalgarde schrieb, dass er das Minsker Abkommen nicht einhalten will, der Eintrag wurde mittlerweile gelöscht.
ob das mit russischen Hackern nur ne Ausrede ist ? :)

witzigerweise habe ich gestern jemandem per PN mitgeteilt ...vll russische hacker :) und als ich den mir geschickten Link anklickte, wars schon gelöscht..würd da etz nich soviel reininterpretieren


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:46
Was schreibt er denn so auf Facebook rum @catman

Many are now asked to comment on the new "Minsk agreement" President Poroshenko...

On this occasion I will say a few words.

1. With Russia and Putin any agreement impossible. THEY will never be respected.

2. The President is doing all it can in the international arena; the cries of surrender is unnecessary here... I would recommend Peter Alekseevich still try to get involved in negotiations between the United States and the United Kingdom. For these States, unlike France and Germany, is consistent anti-Kremlin politics...

3. On the front there is the further intensification of hostilities, the coming of new Russian-terrorist groups, therefore, to speak of a "cease-fire" without inflicting a military defeat the main forces of the enemy.

4. Debaltseve arc. In my opinion, our troops must stop the vicious practice to keep any price any specific policy areas. In modern warfare requires constant maneuver forces and means. Without him to defeat the enemy impossible. Pinned under the Debaltsevo large forces of the enemy, it is necessary to strike provisions in other directions. Also, we had a long time to prepare reduce the front line and, in the case of a threat to a full circle, the withdrawal of our troops on the line of Svitlodarsk-Luhansk-MHP. Why there has not been prepared fortified several months of relative calm - is unclear.
Seems that the General staff did not make adequate findings of the lesion under Loviska...
We appreciate the actions of the regiment "Azov" Novoazovsk direction and believe that they should be as supported by the Command ATO.

5. Volunteer Ukrainian case "Right sector continues to deploy its military and reserve units, training and logistical support personnel; coordinates its combat activities with the command ATO, teams Mat, volunteer battalions of the defense Ministry and interior Ministry. In addition, we are actively involved in the process of creating the Operational headquarters of the Ukrainian volunteer movement.

6. PS believes that any agreement with the Pro-terrorists have no legal force, contrary to the existing Constitution, and therefore, their implementation is not required for citizens. Therefore, if the APU will receive the order for the removal of heavy equipment and artillery and neotkrytye fire, DUK PS reserves the right to continue active operations according to their own operational plans, to the complete liberation of the Ukrainian lands from the Russian occupation.

7. "Legalization" CHATTER PS. The protection of national independence and territorial integrity of Ukraine is the duty of every citizen. It is with this noble goal, we joined in the Ukrainian Volunteer corps. Fighting since April of last year, the division of Housing has already received the recognition of the Ukrainian people, public legitimization and authority at the front among the martial sister Mat and MIA. Now we are negotiating with the state factors of the possible "legitimizing" their activities. In addition, we contribute to the Verkhovna Rada several bills relating to the status of CHATTER and social protection of volunteers and their families. It is not one day...

8. In item 10, ordinary "Minsk agreements" refers to the "rozbroyennya illegal formations". We hope that representatives of the President of Ukraine, working on these materials, not meant DUK cops and other "nostatus" Ukrainian division. Therefore, any attempts by the so-called rozbroyennya Ukrainian patriots will destabilize the situation inside the country and to play into the hands of Putin and the aggressor state - Russia. In addition, all such attempts are doomed to failure, because the soldiers of the volunteer forces are capable of defending their right to defense of the state and nation in any way, by all reasonable ways and means.

9. "Right sector" calls upon the Ukrainian nation, all branches of power, APU, all voluntary formation to unite in the struggle for Ukrainian statehood nation against aggression eternal enemy of Ukraine - the Kremlin's Empire.

Only together we will win!

The death of the Russian-terrorist invaders!

Glory To Ukraine!

The conductor of the Military-political movement "Right sector" Dmitry jarosz
https://www.facebook.com/dyastrub/posts/782660468477506


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

15.02.2015 um 16:49
Zusatz, stammt von gestern der Eintrag.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden