weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.788 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 15:40
Purusha schrieb:also noch bevor Janukowitsch geflohen ist
der ist nicht einfach geflohen sondern auf die anweisung putins nach russland rausgeflogen worden das hat er auch da auf Rossiya-1 gesagt.

damit ist der angebliche putsch ebenso vom tisch


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 15:40
"An den Maidan-Protesten beteiligten sich radikale Gruppen, einige davon mit rechtsextremer Gesinnung. Diese machten zahlenmäßig jedoch nur einen kleinen Anteil an den Protestierenden (bis zu zwei Millionen gleichzeitig landesweit) aus. An der nach dem Machtwechsel gebildeten Übergangsregierung waren diese Gruppierungen nicht beteiligt."
Ob das Problem wirklich so gering ist, wird unterschiedlich beurteilt. Selbst der Springer-Presse fiel auf, dass man in Kiew einen Rechtsradikalen zum Polizeipräsident gemacht hatte. Noch spannender fällt die Argumentation gegen die These aus, die Krim sei schon immer russisch gewesen. Der Arguliner bietet zunächst eine ungebetene Geschichtsstunde, die noch vor den Völkerwanderungen beginnt und im Spiegel-Zitat (das allerdings unvollständig ist, siehe unten) so schließt:
"Das Russische Reich habe die Halbinsel daraufhin 1783 annektiert. Nach der Verdrängung der turkstämmigen Bevölkerung hätten russische Bauern die Halbinsel besiedelt, aber auch deutsche, griechische, bulgarische und baltische."
Bedenkt man, dass etwa die USA 1776 ihr Territorium vom britischen Empire annektiert hatten (damals geführt vom Haus Hannover), und dass vorher dort die Indianer lebten, dann stehen uns spannende Debatten ins Haus. Mit dem Argument des Zuzugs aus anderen Völkern könnten die Deutschen eigentlich auch die Herrschaft über Mallorca beanspruchen.
http://www.heise.de/tp/news/Bundespropagandaamt-2556373.html

hab mich vorhin verlesen...schnell durch was Passendes ersetzen :)


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 15:45
@nocheinPoet
Larry08 schrieb:
Aber interessant zu sehen, wie Informationen vom Spiegel, welche sonst immer als nicht zu gebrauchen angesehen werden, dann plötzlich doch wieder gerne angenommen werden, wenn es "passt".


nocheinPoet schrieb:
Ist mir schon öfter hier aufgefallen, die MSM sind solange böse und voller Propaganda, bis es mal passt, dann wird es zitiert, findet man was unter der russischen Propaganda, das nicht passt, wird es verleugnet.
ach komm, das geht uns doch Allen so . . .
Hast Du nicht auch schon Sachen zitiert aus Russischen Quellen, wenn es mal gepasst hat ?!
Es ist eben nicht Alles gelogen, auch nicht bei der russichen Propaganda. überall ist ein wenig Wahrheit und viel Lüge. Bei Einigen kommt noch die Schadenfreude dazu dass da ein Land ist was den USA ungestraft ans Bein pinkelt. Nach dem ganzen Mist den die in den letzten Jahrzehnten abgezogen haben.
nocheinPoet schrieb:
Die Ausschnitte aus dem Interview mit Putin sind ja nun bekannt und können im Netz angesehen werden, nachdem er damals nun die grünen Männer als seine Leute zugegeben hat, hat er ja nun die Annexion der Krim offen zugegeben. Noch keine Widerlegung dazu hier gelesen. Auch das mit dem "Tempelberg" haben wir von Putin selber als Aussage.

Das wird hier einfach ignoriert,
darauf wurde in der Tat schon eingegangen, womöglich hast Du es überlesen. Es wird ja auch ziemlich viel geschrieben, ich lese mir auch nicht mehr Alles durch.
. . . die Mär vom Putsch, von einer Machtergreifung der Faschisten, von den mit dem Leben bedrohten Bewohnern auf der Krim und im Osten der Ukraine, vom altruistischen Putin der nur im Menschenleben besorgt, die Welt retten will. Und dem bösen Westen, der Krieg will, die noch viel böseren USA die einen Keil zwischen Europa und Russland treiben will.

genauso ist es geschehen. Danke dass Du die Ereignisse nochmal zusammengefasst hast.
Und die Härte, noch immer gibt es welche, die die russische Unterstützung mit schweren Waffen und Soldaten bestreiten.
Du müsstest Dich bei Gelegenheit mal festlegen ob es sich bei denen um Russische Soldaten mit Geheimauftrag vom Kreml ODER um Terroristen handelt.
Denn Terroristen (Rebellen/Separatisten whatever) sind in der Regel keine Soldaten.
Wobei mir noch immer ein wenig unklar ist, woher diese fanatische Unterstützung für einen Menschen wie Putin kommt, also auch von Menschen ohne russische Wurzeln.

Die Propaganda kann es nicht sein, die ist zu billig,
ich bin froh dass Du das erkannt hast und uns nicht wie andere es tun die Intelligenz absprichst.
warum rennen auch hier viele Putin hinterher, verteidigen seine Taten, leugnen den Fakten, hetzten so gegen EU und USA?
warum rennen so viele den (sch**ss) USA hinterher, verteidigen oder relativieren deren taten, leugnen Fakten und hetzen so gegen die Russische Förderation und deren Verbündete Weltweit ?
Fragen über Fragen.
Aber ich vermute mal deine Fragen sind nur ein rethorisches Mittel und Du kennst die Antworten, zumindest teilweise auch schon selbst und versuchst uns zum Nachdenken zu bewegen damit wir unsere Fehler selbst erkennen. Dem Menschen kann man bekanntlich nicht Vernunft hineinindoktrinieren.
Gibt viele Dinge die offensichtlich sind, hatte das schon mal angesprochen, haben ja ein gutes Beispiel, die DDR und die Bundesrepublik, in Berlin war es ganz deutlich. Die USA hat geholfen, die Bürger versorgt, als Russland die Grenzen dicht gemacht hat und die blieben dann da. Die Bürger der DDR waren nicht frei, denen ging es richtig mies, wer raus wollte musst damit rechnen erschossen zu werden, wer kritisch war landete im Knast, ihm wurden die Kinder genommen.
Und was hat das bitteschön mit dem heutigen Russischen Präsidenten oder der Regierung zu tun ?
Du wirst doch nicht müde zu beteuern dass Du (eigentlich) Nichts gegen die Russen im Allgemeinen hast ABER Putin tut dies und das, baut nur Mist, Rubel fällt täglioch usw.
Wenn man nun aber Deine Schilderungen Deiner DDR-Vergangeheit aufmerksam liest, könnte man auch zu dem Schluss kommen dass da mehr ist.
Also dass, zum Beispiel, es zu einem Kindheitstrauma gekommen ist und einer tief vergrabenen Abneigung gegegn Russisches, was Dir vielleicht auch garnicht mal bewusst ist.
Ich weiss, "habe viele Russen als Freunde". Das eine schliesst aber nicht unbedingt das Andere aus.
Und das auch nachdem Stalin dann tot war, und der wird noch immer in Russland verehrt, da ist kein großer Unterschied zu Hitler, der Mann war abgrundtief böse.
und wieder so ein unangebrachter Vergleich,
wobei Du Stalin fast in einem Satz mit Putin nennst.
Ein abenteuerlicher Vergleich sage ich dazu mal.

Zitat: "Der Mann war abgrundtief böse"
Und ? ich weiss nicht aber echte Argumente sind das nicht, wenn man Stalin aus dem Grab holen muss. Das heutige Russland hat wenig mit der Sovietunion gemein.

Zumindest darf hier kein Putinfreund/Putinversteher über Hiroshima und Nagasaki schwadronieren weil schon zu lange her und Realität ist heuteeine Andere.
Was treibt also zu diesem Irrationalismus? Warum werden die Taten Putins so verklärt und als gutes Werk gerechtfertigt?
Viele erkennen dass er nur die Interessen seines Landes verteidigt und das man versucht ihn zu nötigen drastischere Massnahmen zu ergreifen um ihn zu Fall zu bringen. Es sehen eben nicht Alle die Welt in Schwarz-Weiss. Und das Offensichtliche ist meistens eine Täuschung.


@Sersch
sersch schrieb:
Natürlich wiegelt er jetzt ab. Die Information hätte aus seiner Sicht nun mal nicht öffentlich werden dürfen. Das er sich das jetzt zurecht biegt ist klar, ist es doch nur zu offensichtlich, da Breedlove seine Paranoia genau zu diesem Zeitpunkt kundgab.
Er will Niemanden vor den Kopf stossen. Ist auch nicht nötig und würde Nichts bringen.
Aber für mich ist das eine gute Nachricht dass die Deutschen vorsichtiger geworden sind
mit den Infos die man ihnen auftischt und dass sie eigene Nachforschungen anstellen,
anstatt Alles blind zu schlucken.
nocheinpoet schrieb:
Also das ist einfach nur freie Meinung, und das ist auch gut so, der eine sieht es mehr so und der andere eben anders, zeigt, sie sind frei und nicht gleichgeschaltet.
eine Meinung zu haben ist eine Sache aber seine Verbündeten anzulügen um sie dahingehend zu manipulieren was Anderes.

@Sersch
@nocheinPoet
sersch schrieb:
Sagt doch schon einiges aus, wenn man Europa dazu bringt Sanktionen aufzuerlegen, welche der eigenen Wirtschaft schaden, aber den eigene Handel mit Russland sogar noch ausweiten.
nocheinPoet schrieb:
Siehst Du das so?
nicht Dein Ernst ?
nocheinPoet schrieb:
Wer hat Europa dazu gebracht? Also Europa ist unfrei, die Amis sagen, spring und es springt? Gab es da nicht mal einen Krieg, noch nicht so lange her, da wollten die USA das wir mitziehen und Deutschland und Frankreich haben sich massiv dagegen gestellt?
Der Joe Biden war auch noch richtig stolz darauf und seine Augen glänzten als er verkündete Druck auf Europa ausgeübt zu haben damit die Sanktionen in Gang kämen. Aber da wird natürlich wieder relativiert (was man uns ständig vorwirft)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 15:58
In Media Control hat Chomsky auf eine Umfrage verwiesen[12], die im Zuge des Golfkrieges durchgeführt wurde. Es wurde unter anderem nach der Anzahl der getöteten Vietnamesen gefragt. Im Durchschnitt gaben die Befragten 100.000 an.

Was kümmern uns Unpersonen?

Zehn Millionen Tonnen Bomben - mehr als alle Bomben im gesamten Zweiten Weltkrieg von allen Parteien abgeworfen - haben vier Millionen Menschen zerrissen. Napalm hat sich auf brutalste Weise durch die Körper gefressen, die chemische Kriegsführung, Landminen und nicht explodierte Splitter- und Brandbomben töten noch heute hunderte Menschen.

Und wir? Wir halten den Vietnamkrieg für eine Intervention gegen die Kommunisten. Denn die Kommunisten müssen mit allen Mitteln aufgehalten werden, weil die so grausam sind. Geradezu unmenschlich.
Wär ja witzig wenns nicht so brutal traurig wär...
Und genau deswegen werden endlose Debatten geführt..mit dem Finger auf andere gezeigt..man ist ja der "Gute"...

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43771/1.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:03
@Buhmann0815
Buhmann0815 schrieb:Das heutige Russland hat wenig mit der Sovietunion gemein.
So ? Das sehe ich ganz Anders. Russland ist auf dem besten Weg zu SU II. Ein totalitärer Staat.

Kannst Du Dir nicht vorstellen, das Europa aus mehreren Ländern besteht, die unterschiedlich betroffen sind ? Ist logisch, wenn bei Konsequenzen auch unterschiedlich bewertet wird. Den östlichen Staaten gehen die Sanktionen nicht weit genug, ja und ? Da hatte Biden glänzende Augen ?


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:03
@Hape1238
Hape1238 schrieb:@querdenkerSZ
Das ist richtig, aber die Krim gehört nicht zu Russland. Und ja, Russland hat sich selbst Sanktioniert, mit Obst und Gemüse.
genau, und Königsberg gehört auch nicht zu Russland . . . oh - whait !


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:03
@Buhmann0815
Nein, die Krim gehört nicht zu Russland. So what ?


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:04
@Hape1238
es ist wie es ist.
(siehe oben)
Hape1238 schrieb: So ? Das sehe ich ganz Anders. Russland ist auf dem besten Weg zu SU II. Ein totalitärer Staat.
kann passiern wenn sie es schaffen Putin irgendwie zu ermorden und nach ihm ein Hardliner an die Macht kommt.
Ich sehe eine ähnliche Gefahr aber auch in einem andern Land.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:06
@Buhmann0815
Kannste mal nachlesen:
http://www.un.org/ga/search/view_doc.asp?symbol=A/68/L.39


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:08
@Hape1238
Mein Onkel hat immer gesagt "Papier ist geduldig."
(Mit den Indianern wurden auch Verträge über die Territoriale Integrität ausgehandelt).

Nachtrag:
Und wenn die Bedingungen eines Vertrages von einer Vertragsseite nicht mehr komplett erfüllt werden, dann hat die andere Seite das Recht aus dem Vertrag auszutreten.
Wieviele Verträge wurden schon missachtet, auch in Bezug auf Russland und die Osterweiterngen der Nato ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:12
@Buhmann0815
Natürlich kann man die Hand vor Augen halten und laut rufen: "Mich sieht Niemand..." Macht aber nicht wirklich Sinn.
Fest steht, wenn Russland so weiter macht, macht es ne Höllenfahrt. Der Rückhalt in der Welt ist mehr als dürftig, das wird schon hart.

Noch ne Frage: Was soll die Anspielung auf Königsberg ?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:13
Hape1238 schrieb:Ja, recht vermutet. Janukowitsch sollte sich durchsetzen, sprich Feuerbefehl. Allerdings standen die Sicherheitskräfte nicht mehr hinter ihrem Präsidenten, und die Geschichte nahm ihren Lauf. Janukowitsch weg - Krim weg.
Hat mit dem angeblichen "Vertragsbruch" nichts zu tun.
1. Nix angeblich.

2. Feuerbefehl? Erläutere doch nochmal den aktuellen Ermittlungsstand zu den Maidanschützen. Danke!
smokingun schrieb:jaja..du bist einer derjenigen der hier ausdauernd die legende seit monaten verteidigt das es die krim bevölkerung war die diesen schritt zu russland demokratisch gewählt haben..
Und du bist einer derjenigen, die ausdauernd überlesen was man schreibt und lieber hineininterpretieren was sie denken lesen zu müssen.
Recet schrieb:Kein Mensch braucht Patriotismus, weder den nationalistischen, noch sonst irgendeinen. Die Überhöhung der eigenen Identität mit den Leistungen des eigenen Staates ist ein unnützes Konzept, das nur Konflikte provoziert! Ich bin ein Mensch, das reicht mir zur Identitätsfindung, sich mit den Errungenschaften meiner Vorfahren zu brüsten finde ich saudämmlich, den Geburtsort habe ich mir nicht ausgesucht.
Gute Einstellung. Verurteilst du das bei den Amis oder den Ukrainern genauso?
smokingun schrieb:du kannst in der dokumentation "Putins Volk" sehen wie diese nationalisierung der Kinder aussieht . 1. geschichtsverfälschung 2. der westen wird als böse und faschistisch dargestellt 3. Waffentraining im schuluntericht .
Ich sag ja... skandalös.

But what about:

http://www.focus.de/panorama/videos/die-waffenlust-der-amerikaner-mit-kleinkindern-auf-den-schiessstand_vid_35086.html
Die Waffenlust der Amerikaner
Mit Kleinkindern auf den Schießstand
Wenn also Papa Jim seinem Sohn das Ballern beibringt ist das cool, aber wenn es Papa Vlad mit seinem tut ist das verwerflich? Rly?


Ich hab das schon zig Male geschrieben und tue es gern wieder:

Ich halte nicht viel von Putin. Aber dieser Doppelstandard ist zum Kotzen. Würde man mich fragen, ob ich lieber in den USA oder Russland leben wöllte wäre das für mich die Wahl zwischen Pest und Cholera. Aber auch jetzt wird das wohl der Großteil hier nicht begreifen (wollen).
smokingun schrieb:der ist nicht einfach geflohen
Dem wurden von den Radikalen Kräften auf dem Maidan ein Ultimatum gestellt. Wenn er nicht die Stadt verlässt würde man ihn finden und holen.

Das kannst du noch so oft versuchen zu übertünchen... und dem Russen Geschichtsverfälschung vorwerfen. Grandios! :Y:


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:17
@Recet

Noch was zum Thema Waffentraining von Kindern:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/us-waffenlobby-nra-fordert-waffen-und-schiessunterricht-fuer-kinder-a-982674.html
Pistolen schon für die Kleinen: Das fordert ein US-Lobbyist der National Rifle Association. Der Umgang mit der Waffe soll den Kindern in der Schule beigebracht werden - in einem versetzungsrelevanten Unterrichtsfach.
Du siehst. Durchgeknallte gibt's auch außerhalb Russlands... auch wenn es schwer ist zu realisieren.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:17
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Noch ne Frage: Was soll die Anspielung auf Königsberg ?
Heute Kaliningrad.
Aber war mal Deutsch. Und bekommen wir den Flecken Erde zurück ?
In Bezug auf die Krim wollte ich damit andeuten dass sie wohl auch nicht mehr an die Ukraine zurück gehen wird. Da helfen auch keine Sanktionen mehr.

Natürlich kann man die Hand vor Augen halten und laut rufen: "Mich sieht Niemand..." Macht aber nicht wirklich Sinn. :)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:18
@Hape1238

Danke. Tue ich sowieso. Und das es dich nicht juckt... richtig, ist mir schnuppe. :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:19
@Buhmann0815
Wir können ja mal aufdröseln, Wer Was Wann gehabt hat. Wird sicher lustig.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:20
@Hape1238
das spielt überhaupt keine Rolle mehr, wer was mal gehabt hatte.
Die Hälfte der USA haben mal zu Mexiko gehört.
Aber jetzt genug der Einzeiler, wird am Ende noch Alles gelöscht.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

12.03.2015 um 16:20
def schrieb:Gute Einstellung. Verurteilst du das bei den Amis oder den Ukrainern genauso?
Aber haargenauso! In der Hinsicht kenne ich keine Ausnahmen, selbst der Schweizer der seine Flagge am Sonntag vor seinem Haus hochzieht wird kein Verständnis von mir ernten. Der amerikanische Patriotismus ist genauso zum Kotzen; das suggerieret nur, als Ami kann man Alles. Kann man nicht und soll man nicht! Als gedankliches Exportgut ab in den Müll.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden