weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 01:00
@catman
passt natürlich in die vita des neuen verteidgungsministers der dpr . der " tsar " ist nicht mehr amtierend


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:04
@Chavez
Chavez schrieb:Wie würde die Republikanische Partei abschneiden wenn sie nach Moskau reisen würden und die russische Regierung betten würden Sanktionen gegen die USA einzuführen? Na wie wäre die Beliebtheit dieser Partei dann?
öhmm er hat nicht nur darum gebeten sondern daran mitgewirkt..zb. wer auf die Liste soll und solche Sachen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:12
jedimindtricks schrieb:2,5 millionen wohl nach russland für die putin jetzt sogar ne arbeitserlaubniss hat springen lassen
Ausnahmsweise wird ne gute Entscheidung getroffen..und schwups, schonwieder abgewertet

btw. hast du vergessen, dass auch sehr viele flüchten, nur um nicht in der ukrainischen Armee Dienst leisten zu müssen, da verweise ich gerne auf den Beitrag im anderen Thread:

Diskussion: Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine (Beitrag von catman)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:13
hab mir jetzt mal den Bericht zu ende angeschaut, also Nemzow hat daran gar nicht gearbeitet, die Autoren stehen unten und das waren Jashin, Koch, Kaschin, Aleksaschenko und weiterer Haufen den keine Sau kennt. warum sagt man das es sei der Nemzow Bericht? wegen dem von Hand geschriebenen Zettel?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:14
catman schrieb:öhmm er hat nicht nur darum gebeten sondern daran mitgewirkt..zb. wer auf die Liste soll und solche Sachen
hätte solche Leute doch noch beliebter in der USA gemacht oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:20
Chavez schrieb:hätte solche Leute doch noch beliebter in der USA gemacht oder?
ach gäbe genug Leute, die ihn auch ohne die Sanktionsstory hassen würden...die meisten (zumindest von denjenigen die Russland bzw. Jelzins Zeit kennen ) verbinden ihn ja eh mit der "Privatisierung"

Diskussion: Der Mord an Boris Nemzow (Beitrag von catman)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 02:32
Nachtrag, da die Bearbeitungszeit ablief:

er hatte auch einiges richtig gemacht und gute Ideen hatte er auch...nur wurde da nicht wirklich was draus..bin da also ziemlich gespalten, was seine Person betrifft

noch ein Nachtrag :) : vielleicht war er auch verbittert, weil Jelzin Putin und nicht ihn zum Präsi machte und ihn deswegen bei jeder Gelegenheit bloßzustellen versucht hat...wer weiss


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 08:37
@catman
ich hab auch nicht nur Nemzow gemeint


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 09:24
Questions Raised Over Poroshenko's Role In Valuable Kyiv Land Deal
54B451DE-86FD-4B30-921D-E1C7599856B3 w64
KYIV -- An investigation by RFE/RL shows that Ukrainian leader Petro Poroshenko may have used his presidential influence to shut down investigations into a land deal aimed at building a private mansion on a historic site in the Ukrainian capital.

Two reports broadcast on RFE/RL's Ukrainian-language television program, Schemes, reveal that over the course of seven years, Poroshenko quietly appropriated more than a hectare of protected land in Kyiv's elite Pechera district and recently quashed an inquiry into the damage of an 18th-century structure caused by construction work on his plot.

The revelations come as Poroshenko, soon to mark his first year in office, faces growing criticism for failing to divest his billion-dollar business holdings and diminish the political influence of Ukrainian oligarchs like Dmytro Firtash, who last week claimed he personally orchestrated Poroshenko's rise to the presidency.

Supporters of Poroshenko -- still one of Ukraine's richest men, with an estimated fortune of $750 million -- defend him as a "president of de-oligarchization." But his failure to honor his campaign pledge to divest himself of his assets, as well as new findings about his property holdings, may add to questions about his commitment to separating politics from property and money.

Good Neighborhood

Radialna Street is short, but it runs through some of the prettiest land in Kyiv. Located in the forested neighborhood known as Tsar's Village, it is part of the protected Pechera district that runs along the western bank of the winding Dnipro River.

The district is home to two of the city's best-known historical attractions, the St. Sophia Cathedral and the Kyiv Pechersk Lavra, also known as the Monastery of the Caves. Both are recognized by UNESCO as a World Heritage Site and are protected under Kyiv city law, together with a 220-hectare buffer zone.
Within Tsar's Village, two plots share the address Radialna 5. One, undeveloped and strewn with debris, belongs to Poroshenko. The other, across the street, already boasts a fenced-in mansion and tennis court. It belongs to one of Poroshenko's closest friends and business partners, Ihor Kononenko.

Kononenko is a lawmaker who currently serves as deputy head of the Petro Poroshenko Bloc's faction in the Verkhovna Rada, Ukraine's parliament. Bald and solidly built, he is sometimes referred to as the bloc's "gray cardinal." But in 2009, he was a member of the Kyiv government and an ally of then-Mayor Leonid Chernovetskyy, who presided over a city vote handing the Radialna 5 plots to a company co-founded by Kononenko -- for free.

Long-Term Plan?

How does protected state land with a market value of more than $25 million get handed free of charge to a little-known company run by a city lawmaker?
Documents suggest that Kononenko had his eye on the Tsar's Village land as early as 2003. That was when he helped create Zelenbudservis-K, a private limited company that assumed control of the state landscaping service responsible for the St. Sophia and Pechersk grounds.

Until then, the landscapers had operated out of a series of greenhouses and storage facilities located conveniently close to the monastery complex -- at Radialna 5. But almost immediately, Zelenbudservis-K began hatching plans for a new greenhouse facility. Within five years, the landscapers had been moved to their new location, far from the Pechera district in a dreary section of industrial Kyiv.

Olha Krystovnikova, the facility's head agronomist, confirmed to Schemes that the landscapers had moved to the new greenhouse complex in 2008, and that they had previously been based at Radialna 5.

Google Earth images from 2008 show the landscapers' former greenhouses and storage units still standing on the Radialna plots. Now they're gone, replaced by Kononenko's mansion and Poroshenko's still-empty lot.

'Biggest' Land Scheme

In an interview with Schemes, Kononenko openly acknowledged his role in the transfer.

"I've really been dealing with this issue since 2004," he said, adding that he had acted at the behest of Chernovetskyy's mayoral predecessor, Oleksandr Omelchenko, in finding a new location for the landscapers.
A46969C8-14B2-4CCE-875A-E340C90C09C0 mw1
With the Radialna grounds in the process of being vacated, Zelenbudservis-K -- which still held operating rights to the Tsar's Village plots -- quietly dropped its private status in 2007, reregistering as a housing cooperative society. That switch, under Ukraine's land code, allowed Zelenbudservis-K to receive ownership of the Radialna 5 land for free -- the transaction that was approved by a voting majority of Kyiv city lawmakers in April 2009.

Rights activist Oleksandr Dyadyuk said such land-acquisition schemes reached their peak under the notorious mayoralty of Chernovetskyy, a quirky millionaire who was nicknamed "Kosmos" after announcing plans to travel to space with his cat.
"Large lots of valuable land were transferred in precisely this way, through fake housing cooperative societies," said Dyaduk. The acquisition of Radialna 5, he added, "was the biggest and most important free-appropriation land scheme in Kyiv."

Inconsistencies

There are numerous irregularities in Radialna 5's path from state greenhouse to luxury-home turf. None of the 12 members of the Zelenbudservis-K cooperative society was on the housing register, a legal step meant to ensure that free land is going to those in need. Of the 12, at least six have close ties to Poroshenko and Kononenko, including Kononenko's sister and a Poroshenko political adviser.

In addition, Oles Dovhy, the city council secretary who agreed to initiate the process of transferring the land to Zelenbudservis-K, has close ties to Poroshenko. And Ukrsel, the company that officially purchased the Radialna land from Zelenbudservis-K before selling it to Poroshenko and Kononenko, was an Odesa-based shell company liquidated shortly after the final transfer of the land in late 2009.

Most worrying to critics, however, are suggestions that Poroshenko may have since used his presidential imprimatur to shut down a probe into his use of the land.

Destruction Of Relics

In 2012, employees at the Kyiv-Pechersk reserve were alarmed to see construction machinery begin excavation work at the Radialna 5 plot belonging to Poroshenko. In a letter to the Culture Ministry, the reserve's director Lubomyr Mykhaylyna expressed concern that the digging was taking place inside a UNESCO buffer zone and within meters of an early 18th-century fortress that is part of the site's historic properties.
EE017ECC-2149-4C32-9AC9-7EEAFF6435FD w64
Construction is not prohibited on protected land, but it is strictly regulated. Building projects can only proceed after receiving two separate sets of approvals -- one from the Culture Ministry's cultural-heritage department, and one from archaeological experts at the National Academy of Sciences.

Preservation experts wrote directly to Poroshenko, informing him of the threat to the fortress. Construction work was finally suspended in early 2013, but not before one of the fortress's lunettes -- structural walls in the shape of a half-moon -- was partially destroyed.

At the time construction started, Poroshenko had not received permission from either the Culture Ministry or the National Academy of Science. (He ultimately received NAS approval, but only in December 2012, a month after excavation began.)

A Pechera district prosecutor quickly opened a criminal case into the lunette's destruction, citing national laws protecting monuments of cultural heritage. But on November 6, 2014 -- five months after Poroshenko's presidential inauguration -- the proceedings were closed. Olena Yakhno, a spokesperson for the Kyiv prosecutor's office, said no criminal violations were found. Eighteen days later, on November 24, Poroshenko signed off on a new declaration to resume construction at the Tsar's Village plot. (As of May, there has been no sign of work at the site.)

Poroshenko and his spokesperson Svyatoslav Tseholko declined to speak to Schemes. Oleksandr Lutskyy, a former deputy mayor of Kyiv and Chernovetskyy ally authorized to speak on the president's behalf, provided RFE/RL with a copy of Poroshenko's construction declaration but later told a correspondent, "You're digging where there's nothing to dig."
http://www.rferl.org/content/ukraine-poroshenko-land-deal-questions-tsars-village/27013945.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 12:17
catman schrieb:Ausnahmsweise wird ne gute Entscheidung getroffen..und schwups, schonwieder abgewertet
gute entscheidung hin oder her . ich hatte doch wenige minuten zuvor einen typen verlinkt der verdächtig gut auf ne fahndungsmeldung passt und weswegen die leute flüchten ( müssen )


@Chavez muss sich die frage gefallen lassen warum nemtsov seinen report nicht verfasst hat sondern lediglich " handzettel "


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 12:20
jedimindtricks schrieb:muss sich die frage gefallen lassen warum nemtsov seinen report nicht verfasst hat sondern lediglich " handzettel "
Nemzow hat vorher nirgendswo gesagt, dass er so einen Report überhaupt macht. Die Idee hat als erster Poroschenko in die Runde geworfen und dann haben die üblichen Verdächtigen es aufgegriffen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 12:30
http://www.heute.de/ukrainischer-praesident-poroschenko-will-kaempfen-bis-zum-letzten-blutstropfen-38431562.html

Was heißt das "Wir kämpfen bis zum letzten Blutstropfen"?

Und wie will er als Oligarch gegen Oligarchen sein und "kämpfen"?
Ohje ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 13:43
@Phantomeloi
Poroschenko sagt im ZDF er habe das nie gesagt und das diese Aussage man doch nur in den Russischen Medien findet? hmmmmm...
«Я не маю жодного сумніву: ми звільнимо аеропорт, бо це наша земля. І ми відбудуємо аеропорт. І там ми зробимо під склом залишки арматури, бетону і напишемо "Слава "кіборгам!", щоб на віки пам'ять про ваш подвиг жила в поколіннях українців, і на вашому подвигові виховувалися покоління захисників України», – зазначив Глава держави.
Übersetzung
"Ich habe keinen Zweifel, dass wir den Flughafen befreien, denn das ist unsere Erde. Und wir werden den Flughafen wieder aufzubauen. Und wir tun die Überreste des alten unter eine Glasvitrine und schreiben Sie "Glory Cyborg ", um eure Heldentaten auf Ewig leben zu lassen und dass jede Generation der Ukrainer im durch diese auch erzogen wird zur einer Generation von Beschützern der Ukraine", - sagte das Oberhaupt des Staates.
http://www.president.gov.ua//news/32838.html
waren das Hacker? warte mal dass war Putin persönlich oder? und schau mal da hat sich Putin als Poroschenko verkleidet und es gesagt


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 13:56
@Chavez
Wenn das Ganze nicht so ernst wäre, dann müsste man die ganzen Poros & Co in den Märchenwald verbannen. Dort könnten sie stehen, bis es heißt: "Und wenn sie nicht gestorben sind ..."

Doch diese Wahnsinnigen reißen gerade eine ganze Welt-Generation in den Abgrund. Kann sein, dass ich das überbewerte - kann aber auch sein, dass ich das vollkommen realistisch wahr nehme.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 14:00
Warum trägt der Typ zu einer Filmpremiere überhaupt eine Uniform?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 14:37
@Chavez
ein ganz ganz verwirrender beitrag vom zdf .
die randgeschichten aus donetsk und nikishino sind ja ganz " nett " , aber wie man aus einem jean luc schaffhauser nur einen europaabgeordneten machen kann der sich da jetzt um die demokratie im donbass kümmert entzieht sich meiner logik http://www.frontnational.com/membres/jean-luc-schaffhauser/


zudem glaub ich das das interview mit poroshenko mächtig zusammengeschnitten ist - das war schon ein sehr harscher spruch gegenüber kleber und er ist auch gar nicht auf die frage eingegangen . da muss es noch mehr bildmaterial geben .
der clou ist das kleber aus poroshenko den schaffhauser macht .

naja , mir war schon klar als das aufkam Beitrag von jedimindtricks, Seite 3.487 das poroshenko wohl nicht ganz nüchtern war . er hat deshalb ne uniform an weil er den airport film zusammen mit kadetten ,freiwilligen und sogenannten " cyborgs " geguckt hat .
Chavez schrieb:Nemzow hat vorher nirgendswo gesagt
doch doch ,da war was geplant . wäre auch nicht das erste white paper von nemtsov gewesen .
Phantomeloi schrieb:Was heißt das "Wir kämpfen bis zum letzten Blutstropfen"?
das interview ist blöd ...

es ging um die frage ob putin mariupol einnehmen will und eine landbrücke zur krim schaffen... bla bla ... wir werden unsere erde bis zum letzten blutstropfen verteidigen


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 14:48
@jedimindtricks
Bin ich ja beruhigt, dass du das Interview auch "blöd" findest.

Es ist alles so stroh-dumm, dass ich mich langsam meines Intellektes beleidigt fühle. Ich hinterfrage immer meine Auffassungsgabe, dabei sollten DIE es sein, die sich hinterfragen sollten. So langsam nehme ich das Kasperltheater wirklich persönlich.
Den ganzen verlogenen Mist, die ganzen versteckten Botschaften, die Art und Weise wie man mit einer Bevölkerung umgeht - Verklärung ... das ist schon haarsträubend.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 14:55
Naja, habe langsam das Gefühl poroshenko hat überhaupt kein Kontakt zu seinem Militär oder Krisencenter und wenn nur sehr begrenzt .
Hat viele Termine , ok ....
Er hat in dem Interview was von 11000 Soldaten aus Russland erzählt , gibt nun drei Zahlen die letzten Tage . 9000,10000& 11000
Profisionell ist was anderes .
Außerdem ist es im Moment das letzte was die Ukrainer vor Ort machen können , den Flughafen zurück zu erobern .
Kann mir vorstellen das die russische Presse das aufgebaut hat für ne Offensive der ua .
Ist aber Utopie , vielleicht meint das poro mit Kleber soll nicht soviel russische Presse lesen .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 16:11
Chavez schrieb:Warum trägt der Typ zu einer Filmpremiere überhaupt eine Uniform?
Politik. Der Mann versucht sich beim Rechten Sektor einzuschleimen um den nächsten Putsch abzuwenden.
Die Freiwilligen-Bat. sträuben sich ja noch auch nur eine der Anweisungen umzusetzen.

Eigentlich sollte man Poro helfen und diese Verbrecher im großen Stil einbuchten. Gleich ab vors Kriegsverbrecher-Tribunal, danach wird ohnehin maximal die Hälfte wieder nach Hause gehen können.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.05.2015 um 16:24
naja , mir war schon klar als das aufkam Diskussion: Unruhen in der Ukraine - reloaded (Beitrag von jedimindtricks) das poroshenko wohl nicht ganz nüchtern war .
geil macht er einen auf Jelzin
jedimindtricks schrieb: er hat deshalb ne uniform an weil er den airport film zusammen mit kadetten ,freiwilligen und sogenannten " cyborgs " geguckt hat
und? ich hab so einen Stuss noch nie wo anders gesehen, hängt wohl eher mit deiner ersten Aussage zusammen :D
jedimindtricks schrieb:doch doch ,da war was geplant . wäre auch nicht das erste white paper von nemtsov gewesen .
hast ne Quelle? aber bitte mit Datum vor dem Mord.
jedimindtricks schrieb:es ging um die frage ob putin mariupol einnehmen will und eine landbrücke zur krim schaffen... bla bla ... wir werden unsere erde bis zum letzten blutstropfen verteidigen
und wozu sind die Bauarbeiten für die Brücke dann bereits gestartet?


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden