weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.786 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.07.2015 um 22:43
@catman
catman schrieb:und was soll ich damit anfangen, wenns um Odessa geht ?
Wenn es um Odessa geht, kannst Du garnichts damit anfangen.
Jedimindtricks wird Dir möglicherweise allerdings Zusammenhänge herleiten können.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

16.07.2015 um 23:01
@Senigma
also so schwer kann es nicht sein das seitenverzeichniss zu verstehen :D

ich weiss , die pdf ist nen bisschen trocken , keine bunten bilder . aber äusserst interessant wenn man die chronologischen abläufe checken will
odessa , wer suchet ,der findet


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 01:09
jedimindtricks schrieb:keine bunten bilder
doch die Karten am Ende des Dokuments :)
jedimindtricks schrieb:odessa , wer suchet ,der findet
das merk ich mir fürs nächste Mal, wenn jemand die genaue Textpassage haben will, insbesondere, wenn du das bist


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 13:15
Hier mal das neue Video der Australier...und ein Bericht darüber, daraus:
Auf dem Video sind brennende Wrackteile sowie Koffer zu sehen. News Corp Australia hat die Stellen, auf denen Leichen zu sehen sein sollen, unkenntlich gemacht. Dem Bericht und dem Video zufolge hatten die Separatisten angenommen, ein ukrainisches Kampfflugzeug vom russischen Hersteller Suchoi abgeschossen zu haben.

Im Video ist zu hören, wie einer der Separatisten fragt: „Wo ist die Suchoi?“ Andere rufen: „Zivilisten, Zivilisten!“ Ein anderer sagt: „Es sind Ausländer, Malaysier.“ Im Video ist zu sehen, wie sich die Separatisten die Bordkarten der Toten anschauen. Einige öffnen Rucksäcke und Taschen - offenbar auf der Suche nach Wertgegenständen der Toten.

Die Separatisten sind auch beim Telefonieren zu hören. Sie berichten ihren Gesprächspartnern, dass es sich um ein Zivilflugzeug handele und die Toten Ausländer seien. „Wer hat Sie in den Korridor (Luftkorridor) gelassen?“, fragt einer.
http://www.focus.de/politik/ausland/kurz-nach-abschuss-ueber-ostukraine-das-sind-zivilisten-handy-video-zeigt-separatist...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 13:29
@canales
Für extra weggelassen?
Dem Video zufolge sind die Separatisten aber zunächst nicht sicher, ob sie selbst für den Abschuss der MH17 verantwortlich sind. „Sie sagen, die Suchoi hat das Zivilistenflugzeug abgeschossen und unsere das Kampfflugzeug
Wäre interessant zu wissen ob zu dem zeitpunkt tatsächlich ein kampfflieger in der Luft war.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 13:39
@Sersch
die terroristen werden wohl davon ausgegangen sein das ihre leute das Flugzeug abgeschossen haben. immerhin wollen sie beweise vernichten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 13:46
@Sersch
Und sie dachten sie wären am Absturzort der Suchoi?
Ich frage mich weshalb sie offensichtlich überrascht waren, dass dies ein ziviles Flugzeug war, wenn sie davon ausgingen, dass die MH17 von einer Suchoi abgeschossen wurde...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 13:50
Für mich die wahrscheinliche Erklärung:

Sie dachten sie hätten eine Suchoi im Visier und haben den Knopf gedrückt...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 14:21
@canales
Wie kann man das denn verwechseln? Also ich kenne mich damit zwar nicht aus aber der Unterschied in der größe eines Jets oder eines Passagierflugzeugs ist doch schon erheblich. Deswegen wäre interessant zu erfahren ob tatsächlich auch ein Kampfflugzeug zu der Zeit in dem Gebiet unterwegs war, was ziemlich fahrlässig wäre wenn man wusste das auch Zivilflüge drüber gehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 17:06
@Sersch
Naja, warten wir mal ob die restlichen 13 Minuten des Materials auch noch veröffentlicht werden...
Sersch schrieb:Deswegen wäre interessant zu erfahren ob tatsächlich auch ein Kampfflugzeug zu der Zeit in dem Gebiet unterwegs war, was ziemlich fahrlässig wäre wenn man wusste das auch Zivilflüge drüber gehen.
Es gibt nach wie vor keine Beweise, dass ukrainische Flugzeuge zu diesem Zeitpunkt unterwegs waren...

Weniger fahrlässig ist es natürlich wenn Luftabwehrraketen benutzt werden, wohlwissend, dass zivile Flugzeuge in 10km Höhe fliegen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 17:28
canales schrieb:Sie dachten sie hätten eine Suchoi im Visier und haben den Knopf gedrückt...
Das denke ich selbst auch, zumal es da diesen ominösen Eintrag auf Twitter gegeben haben soll, in dem damit wohl angegeben wurde.

Trotzdem wird die Ukr. vermutlich auch eine Teilschuld bekommen. Der Flieger hätte die Route nicht nehmen dürfen, die Gefahr war da, und war auch einschätzbar.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 17:43
canales schrieb:Weniger fahrlässig ist es natürlich wenn Luftabwehrraketen benutzt werden, wohlwissend, dass zivile Flugzeuge in 10km Höhe fliegen.
Nein, das ist eine Schwerverbrechen, das kaum in Worte zu fassen ist und es ist zu hoffen das die schuldigen zur Rechenschaft gezogen werden. Aber wie man hört waren sie selbst verblüfft das passagiermachinen durch diese Route fliegen. Und wenn sie Kiew da wissentlich hat durchfliegenlassen tragen sie eine gewisse Mitschuld.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 20:48
Sersch schrieb:Und wenn sie Kiew da wissentlich hat durchfliegenlassen tragen sie eine gewisse Mitschuld
scheinbar nicht nur Kiew:
ntscheidende Antworten werden von der technischen Untersuchung erwartet. Der niederländische Sicherheitsrat will seinen Abschlussbericht im Oktober veröffentlichen.

Der Bericht kommt offenbar auch zu dem Schluss, dass Malaysia Airlines eine Mitschuld an dem Unglück trägt. Zum Zeitpunkt des Unglücks umflogen andere Fluggesellschaften den Luftraum über dem Kampfgebiet in der Ukraine. Malaysia Airlines jedoch änderte seinen Kurs nicht.
Diskussion: Russland das Buhland... aber warum? (Beitrag von Hape1238)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:03
canales schrieb:Weniger fahrlässig ist es natürlich wenn Luftabwehrraketen benutzt werden, wohlwissend, dass zivile Flugzeuge in 10km Höhe fliegen.
da sie sich verwundert darüber zeigen, was denn eine Zivilmaschine da zu suchen hat ist dein "wohlwissend" aber sowas von hinfällig


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:13
@catman
Hab mir gleich gedacht, dass dort die Verantwortlichen für die Flugroute ebenso eine Teilschuld bekommen können.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:21
@catman
Du meinst sie wussten nicht, dass da zivile Flugzeuge flogen?
Naja, dann haben die Traktorfahrer also auch noch die Flugabwehrraketen bedient...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:24
Sersch schrieb:was ziemlich fahrlässig wäre wenn man wusste das auch Zivilflüge drüber gehen.
Och da sind auch Unstimmigkeiten, die nicht von der Hand zu weisen sind:
Laut Siemon Wezeman vom renommierten Stockholmer Institut für Friedensforschung (SIPRI) musste nach dem Abschuss der Antonov jedem klar gewesen sein: Hier wird nicht mehr von der Schulter geschossen. "Mit dem Abschuss der Antonov auf einer Höhe von 6500 Metern war es absolut klar, dass das nicht mit kleinen, sondern nur mit schweren Flugabwehr-Raketensystemen geschehen konnte", so Wezemann.

Siemon Wezeman galerieSiemon Wezeman vom SIPRI-Institut erhebt schwere Vorwürfe gegen die ukrainischen Behörden.

"Diese größeren Raketensysteme zur Flugabwehr erreichen normalerweise ohne Probleme Höhen zwischen 10.000 und 13.000 Metern", so Wezeman. "Dadurch, dass man gewusst hat, dass die Antonov nur durch schwere Flugabwehr-Raketensysteme vom Himmel geholt werden konnte, muss man sich wirklich wundern, warum die ukrainischen Behörden den Luftraum in der Region nicht komplett gesperrt haben“, so Wezeman weiter. Das ukrainische Verkehrsministerium äußert sich nicht zu den Vorwürfen. Man habe gerade einen Ministerwechsel.
Satz aus Zwischenbericht gestrichen?

In einer unveröffentlichten Version des niederländischen Zwischenberichts zu den Ursachen des Absturzes wurde auf die Sperrung des Luftraums durch die Ukraine hingewiesen. Das belegen Recherchen von WDR, NDR, "SZ" und dem niederländischen Investigativteam "ARGOS".

Die Sperrung bis zu 9750 Meter wurde auf dem international üblichen Weg per sogenannter NOTAM (engl. "notice to airmen") herausgegeben. Auf Seite 14 der unveröffentlichten Version des holländischen Zwischenberichts hieß es: "Die NOTAM mit der Luftraumbegrenzung wurde verfasst als Reaktion auf den Abschuss einer Antonov 24 am 14. Juli auf einer Flughöhe von 6500 Metern."

Ein heikler Satz, denn er macht das Versagen der ukrainischen Flugaufsichtsbehörde offenbar. Eine Flughöhe von 9750 Meter - ausdrücklich genannt als Reaktion auf den Antonov-Abschuss - verweist genau auf den fatalen Fehler, den 298 Menschen mit dem Leben bezahlten. In der offiziellen Version des Zwischenberichts ist der Satz nicht mehr enthalten. Warum? Das "Dutch Safety Board" lehnt unsere Interview-Anfrage dazu ab und antwortet schriftlich, es sei nicht "100 Prozent" sicher gewesen, dass die Information in dem Satz korrekt sei. Seltsam, denn Fakt ist: Wenige Stunden nach dem Abschuss der Antonov hat die ukrainische Luftaufsicht eine Teilsperrung des Luftraums auf 9750 Meter verhängt.

Für den Christdemokraten Peter Omtzigt, Oppositionspolitiker im niederländischen Parlament, wirft dieser Vorgang große Fragen auf: "Anscheinend hat es aus irgendeinem Land eine Beschwerde gegen diesen Satz gegeben. Und da mache ich mir Sorgen, ob die Flugunfallbehörde wirklich unabhängig arbeitet."
http://www.tagesschau.de/ausland/malaysian-airlines-abschuss-101.html

bin gespannt, ob jemand auftaucht und
WDR, NDR, "SZ" und dem niederländischen Investigativteam "ARGOS".
als russische Propagandamedien abtut :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:27
canales schrieb:Du meinst sie wussten nicht, dass da zivile Flugzeuge flogen?
Ich lach mich kaputt , lies doch dein selbst eingestelltes Zitat und stell die Frage nochmal.
canales schrieb:Naja, dann haben die Traktorfahrer also auch noch die Flugabwehrraketen bedient...
würde doch Vieles erklären, ich weiss es im Gegensatz zu dir nicht, wer da am Knopf rumgespielt hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:33
@catman
Ach, ich hab vergessen, dass Du Probleme mit Ironie hast...

Eiin Blick zum Himmel (wenn er denn ohne Wolken war) hätte eigentlich erkennen lassen, dass da in großer Höhe Kondensstreifen zu sehen waren...aber da schaut ja keiner hin...
Screen-Shot-2014-07-17-at-12.35.53-PM


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

17.07.2015 um 21:37
canales schrieb:Eiin Blick zum Himmel (wenn er denn ohne Wolken war) hätte eigentlich erkennen lassen, dass da in großer Höhe Kondensstreifen zu sehen waren...aber da schaut ja keiner hin...
Militärflugzeuge hinterlassen selbstverständlich keine.. alles klar heute wieder was gelernt

edit: aus einem meiner vorigen Beiträge:
catman schrieb:Zum Zeitpunkt des Unglücks umflogen andere Fluggesellschaften den Luftraum über dem Kampfgebiet in der Ukraine. Malaysia Airlines jedoch änderte seinen Kurs nicht.
versuchs nochmal


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden