weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:30
Eigentlich hätte dieses Jahr ein Jubeljahr werden sollen: Die Schweiz und Russland pflegen diplomatische Beziehungen seit 200 Jahren. Doch nun steht die Schweiz vor der Entscheidung, ob sie sich den Sanktionen der EU anschliesst oder nicht. Dafür braucht es einen Bundesrats-Entscheid.

Was die nun beschlossenen Sanktionen der EU anbelangt, heisst das: Hält die Schweiz an ihrer bisherigen Haltung fest – Sanktionen nicht nachvollziehen, doch Umgehungsgeschäfte vermeiden – so wird es den Banken- und Wirtschaftsplatz der Schweiz treffen. In welchem Masse ist offen.

Darüber hinaus muss die Schweiz wohl auch symbolische Entscheide treffen: Etwa, ob geplante Besuche russischer Politiker im Rahmen der 200-Jahr-Feierlichkeiten stattfinden und ob die russische Kunstflugstaffel an der Flugshow in Payerne Ende August fliegen wird.

Die Schweizer Wirtschaft sei an das schweizische Sanktionsrecht gebunden, deshalb werde sie sich an Sanktionen gegen Russland halten müssen. «Da gibt es kein Wenn und Aber.»

Auch wenn eines klar ist: Mit Herzblut sind die Unternehmen nicht dabei. Eher werde man sich an die Vorgaben halten, weil man müsse, so Atteslander. Schliesslich sei es für Export-Unternehmen nicht einfach, auf Geschäfte verzichten zu müssen.

Auf Geschäfte verzichten müssten dabei vor allem die Pharma- und die Maschinenindustrie. Beide haben im letzten Jahr für insgesamt knapp 2,5 Milliarden Franken Produkte nach Russland geliefert.
http://www.srf.ch/news/schweiz/folgt-die-schweiz-den-eu-sanktionen

Tjo.. wird wohl nix mit der Party..


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:33
@nocheinPoet
Zivilisten zu töten ist Mord.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:33
rockandroll schrieb:hör einfach auf die Morde zu relativieren. Die Milizen wären schon lägst friedlich, wenn die Kiewer ihre nationalen Ideale nicht mit Mord und Totschlag durchsetzen wollten, also erzähl mir keinen Müll. Der Aggressor ist Kiew, weil sie glauben dort Herrschaftsrechte ausüben zu dürfen. Dürfen sie aber nicht mehr. Damit sollten sie sich abfinden, spätestens nachdem sie so viel Opfer zu verantworten haben. Das vergisst man ihnen nie
Was zu beweisen war. Realität und dein Vorstellungen von dem Ablauf dort passen nicht zusammen.

Und wieviel Opfer haben sie denn zu Verantworten?

Ich warte ja noch auf das große Vorgehen und Säubern was den Menschen im Osten droht?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:34
@Fedaykin
jaja, ist nie passiert, dass Zivilbevölkerung mit Artillerie beschossen wurde. Schon gut.. weiter gehen.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:38
Tja, ich frage mich warum hier der ukrainisch-russische Krieg weitergeführt wird.
Wahrscheinlich ist es bequemer als in die UA zu fahren, ich wette dass dann 90% sich zurückhalten würden angesichts der vielen Grautöne die das aktuelle schwarz-weiss im Kopf im Frage stellen würden.

Hätte 1991 in der Sowjetunion die Bunker-Untergangs-Mentalität (wir müssen unseren Ostblock zusammenhalten weil sonst der Untergang droht) geherrscht dann hätten wir diese Probleme heute nicht.

Aber ob es einem Rentner mit 100€ im Monat oder einem Arbeiter mit 200€ im Monat so auf die Gesellschaftsform ankommt wenn er seine Familie nicht aus dem Elend bekommt?

Wohl kaum, denn sonst wären nicht Millionen Europäer vor 150 Jahren nach Amerika ausgewandert um sich persönlich eine bessere Zukunft zu erarbeiten da sie in der guten alten europäischen Zeit nicht aus dem Elend herausgekommen wären (und das bei fürsorglichen Fürsten und liebervoller Kirche).

Aber hier ist anscheinend wichtig welche Farbe die Landesflagge hat, muss irgendwie ein erfüllender Tod sein dafür zu sterben (Der Untergang wenn sich die Landesflagge ändern würde, daher lieber bis zum Tod kämpfen und sterben, wobei, weiviele Landesflaggen hatte Deutschland die letzen 150 Jahre?, sind wie untergegangen?)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:39
Fedaykin schrieb:Ich warte ja noch auf das große Vorgehen und Säubern was den Menschen im Osten droht?
Sorry, aber ich hoffe das Du das nur unglücklich ausgedrückt hast. Denn so bedeutet es das du darauf wartest das dies geschieht... und das kann ja wohl nicht sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:41
@rockandroll
rockandroll schrieb:Die Milizen wären schon lägst friedlich, wenn die Kiewer ihre nationalen Ideale nicht mit Mord und Totschlag durchsetzen wollten, also erzähl mir keinen Müll.
Wir gut, dass Naivität nicht schmerzt, wieder behauptest Du einfach nur Stuss. Belege die Morde, sonst erzählst Du nämlich den Müll, nicht das es nun was besonderes wäre.
rockandroll schrieb:Der Aggressor ist Kiew, weil sie glauben dort Herrschaftsrechte ausüben zu dürfen. Dürfen sie aber nicht mehr. Damit sollten sie sich abfinden, spätestens nachdem sie so viel Opfer zu verantworten haben.
Klar, weil Du es sagst, dürfen sie es nicht, warum es so ist, wie Du es sagst, wirst Du wie immer hier aber keinem Mitteilen, ist eben so, weil Du es sagst. Wie alles was Du so einfach aus den Fingern saugst ja die Wahrheit ist, kommt ja von Dir und Du hast ja so richtig Ahnung.
rockandroll schrieb:Das vergisst man ihnen nie.
Richtig, die Befreiung von den Marodeuren wird man Kiew nie vergessen, die Menschen in Slawjansk sind da sehr froh, die Bande endlich los geworden zu sein.

Den Bericht über Donezk, den ich vorhin verlinkt habe mal gelesen? Da wird von Einwohnern beschrieben, wie "dankbar" sie über die Rettung vor den Truppen aus Kiew sind, lohnt sich zu lesen. Aber Du hast das vermutlich nicht nötig, Du weißt ja eh immer was wahr ist.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:44
rockandroll schrieb:Zivilisten zu Töten ist Mord.
deswegen sind soldaten ja auch mörder .

kurt tucholsky

die dimension und das geschwafel von blut und ehre in henkersuniform ändert es nicht.



„Der Mord ist ein Verbrechen, wenn ein einzelner ihn begeht; aber man ehrt ihn als Tugend und Tapferkeit, wenn ihn viele begehen! Also nicht mehr Unschuld sichert Straflosigkeit zu, sondern die Größe des Verbrechens!“

Cyprian von Karthago

Bild-13


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:46
ruhigbleiben schrieb:Ja, anscheinend ist die Bevölkerung auf der Krim mit der Befreiung völlig zufrieden, sogar von den Krim-Tartaren hört man nichts mehr
ähm tausende sind geflohen und Putins Krim-Pudel Sergej Aksjonow lässt gar keine freie medienberichte da zu und die wo da leben müssen ..haben ja gar keine andere wahl als sich ruhig zu verhalten ,was nicht bedeutet das man gar nix mehr darüber hört:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/flucht-von-der-krim-ungemuetliche-halbinsel-13034774-p2.html?printPagedArticl...

btw sind die krim probleme momentan halt in den hintergrund geraten wegen der Ostukraine..


noch was anderes....gestern habe ich ein spannender Artikel gelesen im Guardian von einem Reporter der Igor Bezler "the demon" besucht hat in Gorlovka:

lesenswert:
http://www.theguardian.com/world/2014/jul/29/-sp-ukraine-rebel-igor-bezler-interview-demon


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:46
@pere_ubu
insbesondere wenn mit schwerer Artillerie auf Wohngebiete geballert wird. Das geht eindeutig zu weit, und ist ein Kriegsverbrechen. Mord halt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:47
@rockandroll
rockandroll schrieb:Zivilisten zu töten ist Mord.
Dann bilde mal einen Satz und vervollständige:

Die Israelis sind ...

Bin gespannt. Oder werden da keine Zivilisten in Gaza getötet? Mal die Zahlen gesehen? Hau es raus, trau Dich...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:51
@smokingun
bis auf die Wasser- und die Grundversorgung mit Ukrainischen Gütern geht es der Krim soweit ganz gut. Die Tataren haben zwar zu Anfang befürchtet, dass sie Ärger kriegen, aber der blieb aus. Kein Thema also..


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:53
rockandroll schrieb:bis auf die Wasser- und die Grundversorgung mit Ukrainischen Gütern geht es der Krim soweit ganz gut. Die Tataren haben zwar zu Anfang befürchtet, dass sie Ärger kriegen, aber der blieb aus. Kein Thema also..
Dazu hast du sicher unabhängige Quellen. Immer her damit.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 12:53
@rockandroll

hast du den Artikel der FAZ gelesen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 16:54
@rockandroll
@nocheinPoet

Es wäre besser, sich wieder mehr mit dem Thema zu befassen und weniger mit einander.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 16:57
Na Gott sei's getrommelt und gepfiffen: er ist wieder da. Ich wußte schon gar nicht mehr wie ich die Zeit auf Arbeit totschlagen sollte. Aber fangt nicht wieder so einen Kindergarten an.

:)


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 17:10
ich wusste gar nicht dass man den Adolf hier nicht nennen darf, irgendjemand hat mich verpetzt :-)
Beitrag wurde gelöscht (ist mir hier noch nie passiert) obwohl recht harmlos und satirisch, na ja, in Russland wäre ich wohl schon im Arbeitslager.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 17:25
Was mich ja mal als jemanden, der den Ost-West-Konflikt, die Zeit des Kalten Krieges, der geteilten Welt nicht mitbekommen hat:

Inwieweit kann man damalige und heutige Propaganda beider Seiten vergleichen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 17:31
http://www.bild.de/bildlive/2014/16-russland-drohung-37041186.bild.html
Russland droht mit höheren Energiepreisen.
Moskau – Als Konsequenz aus den neuen internationalen Sanktionen hat Russland höhere Energiepreise für Verbraucher in Europa angedroht.
Die Strafmaßnahmen zu verhängen, sei ein „unbedachter, unverantwortlicher Schritt”, der unausweichlich zu höheren Preisen auf dem europäischen Energiemarkt führen werde, erklärte das russische Außenministerium. Die EU hatte am Dienstag umfassende Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen, die sich auch gegen den Energiesektor des Landes richten.
Es war abzusehen, dass Russland Sanktionen, die lediglich auf unbelegten Anschuldigungen basieren, beantworten wird. Das Importverbot von geflügel und polnischen Früchten ist dagegen nur bloßes Vorgeplänkel.
Diese Sanktionen zerstören nur das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland und schaden unserer deutschen Wirtschaft.
Wo bleibt der Aufschrei der Oppposition? Ach so, stimmt ja, wir haben ja keine.
Was das jetzt mit der Ukraine zu tun hat?
Die Situation in der Ukraine ist Hauptgegenstand der westlichen Anschuldigungen.
Frankenberger spricht gar von "Massenmord" und meint damit klar die russische Seite.
http://www.faz.net/aktuell/politik/sanktionen-gegen-russland-friedhof-der-illusionen-13071999.html
Der Westen wollte friedliche Kooperation - bekommen hat er einen Massenmord.
@Kc
Frankenbergers Kommentar kann man gleich als Beispiel heutiger Propaganda verwenden.
Nach Artikeln aus dem Kalten Krieg kann man ja auch mal suchen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

30.07.2014 um 17:37
@Kc

Gar nicht. Es war für uns Ostdeutsche nicht weiter möglich die Zeitungen der BRD zu konsumieren und ARD und ZDF haben ihren Bildungsauftrag auch nicht wirklich ernst genommen. Ich habe da noch vage Erinnerungen an den Afghanistan-Krieg. In der AK wurde nicht darüber berichtet und in heute und Tagesschau kamen nur Zwei-Minuten-Beiträge. Vor allem konnte man nicht recherchieren und querlesen.


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
vietnamkrieg23 Beiträge
Anzeigen ausblenden