weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 20:37
@emodul
@Fedaykin

Er hat da nette Sachen zusammengetragen in seinem Blog, nur zum Ende kippt er ab, das halte ich für zu gewagt. wenn man es aber bist zu diesem Punkt durchdenkt, ist da schon was dran.

Ist ja so, da sitzen auch in Russland ein paar kluge Strategen die den lieben langen Tag so einen Mist planen. Überlegungen wie man den Milizen helfen kann ohne da zu sehr aufzufallen wird es gegeben haben. Aufklärung und Luftüberlegenheit macht da Sinn und so begann es ja auch, auf mal schossen die Milizen Flugzeuge ab und freuten sich wie Kinder über ein neues Spielzeuggewehr.


melden
Anzeige
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 21:14
@def
@Pfeifenphysik
def schrieb:Radio Svoboda?

Serious?
Pfeifenphysik schrieb:Svoboda Partei und Konsorten sind nur ein Windfurz in der europäischen Zeitgeschichte, die wissen's nur noch nicht und gerieren sich demgemäß.

Füge dich der Zeit,
erfülle deinen Platz
und räum ihn auch getrost:
Es fehlt nicht an Ersatz!

— Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung
Das ist doch langsam echt nicht mehr zu fassen.
Der Rundfundsender Radio Svoboda hat keinerlei Verbindungen zu der gleichnamigen Partei. Dieser war auch schon vor der Entstehung der Svoboda Partei existent. Und die Berichterstattung ist alles andere als politisch rechtstendenziös.
Links oben in der Ecke der Webseite findet ihr RFE/RL --> Radio Free Europe/Radio Liberty
Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL; deutsch Radio Freies Europa) ist ein Rundfunkveranstalter, der Hörfunkprogramme in 28 osteuropäischen, mittelöstlichen und zentralasiatischen Sprachen produziert; diese Programme werden hauptsächlich auf Kurzwelle ausgestrahlt.
Wikipedia: Radio_Free_Europe

Den "Juntafaschistenwahn" den ihr durch russische Propaganda eingetrichtert bekommen ruhen lassen und bitte stattdessen mehr auf den eigenen Verstand zurückgreifen. Danke!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 21:17
Mal stibitzt:
Das russische Vorgehen auf der Krim und in der Ostukraine wurde bereits 1998 (!), also schon vor Putin, praktisch vorhergesagt. Studie von Dr. Malek im Auftrag des österreichischen Verteidigungsministeriums:

Im Westen ist häufig die Auffassung anzutreffen, daß Moskau mit dem russisch-ukrainischen Freundschaftsvertrag vom 31.5.1997 die Unabhängigkeit und territoriale Integrität der Ukraine endgültig anerkannt habe. Allerdings haben Rußland und die Ukraine - damals noch als Sowjetrepubliken - einander bereits in einem Vertrag am19.11.1990 als „souveräne Staaten“ anerkannt und volle territoriale Integrität zugesagt. Das konnte jedoch in Rußlandseit Anfang 1992 - ganz im Sinne des „patriotischen Konsenses“- zahlreiche Kommunisten, Nationalisten und „Demokraten“ nicht davon abhalten, eine „Rückgabe“ der Krim, zumindest aber der strategisch wichtigen Hafenstadt Sewastopol (die den Hauptstützpunkt der Schwarzmeerflotte beherbergt) zu fordern. Das russische Parlament (Oberster Sowjet wie Staatsduma) hat mehrere entsprechende Beschlüsse gefaßt, und der populäre Bürgermeister von Moskau, Jurij Luzhkow (ein Verbündeter Jelzins und wahrscheinlicher Kandidat bei den nächsten russischen Präsidentenwahlen) drohte im Dezember 1996 zur „Lösung des Status von Sewastopol“ im russischen Fernsehen sogar mit Gewalt.

Eine Schlüsselposition nimmt die Ukraine ein. Es gibt zwar zahlreiche westliche Bekenntnisse zur großen Bedeutung ihrer Unabhängigkeit und territorialen Integrität für die Sicherheit in Europa (- dies ist u.a. in der am 9.7.1997 zwischen der NATO und der Ukraine abgeschlossenen „Charter on a Distinctive Partnership“ verankert), doch ziehen es die Staatskanzleien Europas und Nordamerikas vor, zu den wiederkehrenden russischen Gebietsansprüchen (Krim,Sewastopol) zu schweigen. Daraus könnte Moskau irgendwann den Schluß ziehen, daß der Westen auch bereit wäre, eine „Rückkehr“ der Krim und eventuell auch der Ostukraine oder sogar eine völlige Wiederangliederung der Ukraine an Rußland zu billigen. .

Dr. Martin Malek: Russlands Politik im postsowjetischem Raum. Aktuelle Entwicklungen und Szenarien künftiger Konflikte.
http://www.bmlv.gv.at/pdf_pool/publikationen/14_sr2_23_malek.pdf

Da hat aber wer gut in die Zukunft gesehen...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 21:23
@Tenthirim
Tenthirim schrieb:Den "Juntafaschistenwahn" den ihr durch russische Propaganda eingetrichtert bekommen ruhen lassen und bitte stattdessen mehr auf den eigenen Verstand zurückgreifen. Danke!
Wenn man nachfragt, was da nun faschistische Propaganda war, kommt auch nichts, aber schön aufgezeigt, wie gründlich einige hier ihre Tatsachenbehauptungen vorab verifizieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 21:56
@Fedaykin
@Tenthirim

Der von den Milizen Gefangene Soldat,den die angeblich geholfen haben und ärztlich versorgt, haben sie wohl in Wirklichkeit umgelegt. Vorher noch reichlich verprügelt und gefoltert.

Den Link möchte ich hier nicht einstellen, die Bilder müssen nicht sein, gibt es aber per PN.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:14
Sind zufällig diese Gefangenen gemeint? Da der Filmer exakt der Gleiche ist wie bei dem Hinterhalt in Shahtarsk gehe ich davon aus dass diese 3 POW auch von dort sind.



melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:22
Nein es geht um Andrey Ponasyuk



melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:26
@nocheinPoet

ht*p://voicesevas.ru/img/e38177415823885bf04f7ca443658c15.jpg

Irgendwie sieht das Bild nachbearbeitet aus, und mir gehts nicht ums Relativieren. Das ganze Bild ist voller Kompressionsartefakten aber bei den Haaransatz wurde vielleicht mit einem Schmierpinsel gearbeitet. Also irgendwas stimmt mit dem Bild nicht. Gibts irgendwo das Bild mit besser Auflösung oder einen anderen Winkel?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:36
Das ist nicht der gleiche Soldat. Man hätte ihn aus dem Krankenhaus wieder zurück zum Schlachtfeld schaffen müssen, seine blutige Uniform wieder drüber usw. Bei dem Toten sieht man zudem klar Splitterwunden im Nierenbereich.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:39
Der Soldat könnte in der Tat ausgeschnitten und eingefügt worden sein, nachdem ich das Bild vergrössert in Photoshop angesehen habe. Verdächtigung auf Weichzeichner, besonders in der Kopfgegend..Sicher bin ich mir nicht, dazu ist die Qualität insgesamt einfach zu schlecht.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:40
@mayday Die Frage die ich mir gerade stelle: Verdammt was hat ein 17 jähriger in der Armee zu suchen?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:42
@unreal-live
Jap die Sache mit den Kindersoldaten glaube ich auch weniger, aber wer weis das schon so genau


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:43
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Mal stibitzt:........
Danke, sehr sehr interessant.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.08.2014 um 22:45
mayday schrieb:Der Soldat könnte in der Tat ausgeschnitten und eingefügt worden sein, nachdem ich das Bild vergrössert in Photoshop angesehen habe. Verdächtigung auf Weichzeichner, besonders in der Kopfgegend..Sicher bin ich mir nicht, dazu ist die Qualität insgesamt einfach zu schlecht.
Das ist vermutlich ist ein komplett anderer. Der Gefangengenommene hat auf der linken Seite der Uniform einen rechteckigen Flecken aufgenäht, bei dem Toten fehlt der aber auf exakt der gleichen Seite. Keine gleiche Uniform, kein gleicher Toter.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 03:11
mayday schrieb:Jap die Sache mit den Kindersoldaten glaube ich auch weniger, aber wer weis das schon so genau
da werden kindersoldaten voller stolz auf dem RNR (Republic of Novorussia) YT kanal in dem werbevideo vorgezeigt, da der wirklich Propoganda ist zeige ich nur ein paar Bilder daraus:

YuupZJf

WxMjuzo

anwerbung :

pLEG36s

vrmTXYj

das erinnert mich an die endphase der Nazis als die Soldaten ausgingen wurden die kinder an die front geschickt..


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 05:24
Kann es sich Putin innenpolitisch leisten, dabei zuzusehen wie die Separatisten geschlagen werden?
Ist er Diktator ( ;) ) genug um so ne Schlappe zu überstehen? Oder fackeln ihm die Nationalisten die Bude ab?
Ich glaube er ist gezwungen einzugreifen... er wartet halt nur bis zum letzten Moment... vielleicht in der Hoffnung die Separatisten können sich fangen. Oder er schiebt noch nen Waffenstillstand rein. Aber diese Option hält auch nicht ewig.
Kann mir schlicht nicht vorstellen, dass er dabei zusieht wie die Separatisten geschlagen werden und solch ne innen und aussenpolitische Schlappe einsteckt.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 08:14
@Tenthirim
@nocheinPoet
Tenthirim schrieb:Der Rundfundsender Radio Svoboda hat keinerlei Verbindungen zu der gleichnamigen Partei. Dieser war auch schon vor der Entstehung der Svoboda Partei existent. Und die Berichterstattung ist alles andere als politisch rechtstendenziös.
Du weißt schon wer bei deinem "Radio Freiheit" dahintersteht und welche Ziele es verfolgt oder?


Wikipedia: Radio_Free_Europe
Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL; deutsch Radio Freies Europa) ist ein Rundfunkveranstalter, der Hörfunkprogramme in 28 osteuropäischen, mittelöstlichen und zentralasiatischen Sprachen produziert; diese Programme werden hauptsächlich auf Kurzwelle ausgestrahlt.

Die vom Kongress der Vereinigten Staaten finanzierte Anstalt untersteht dem Broadcasting Board of Governors (BBG) und hat ihren Sitz in Prag. Betreiber der Sendeanlagen ist das International Broadcasting Bureau (IBB), das für die Ausstrahlung aller staatlichen Auslandssendungen der USA verantwortlich ist. RFE/RL hat nach eigenen Angaben das Ziel, Hörern in den ehemals kommunistisch regierten Ländern demokratische Werte zu vermitteln, und das Menschenrecht auf freien Nachrichtenzugang zu ermöglichen.

Während des Kalten Kriegs war RFE/RL in München angesiedelt. Es war ein wichtiges Instrument, um Rundfunkhörer im Herrschaftsbereich der Sowjetunion mit Informationen aus dem Westen zu versorgen. Der Öffentlichkeit wurde zunächst suggeriert, RFE/RL sei privat finanziert. Tatsächlich stammte bis Anfang der 1970er Jahre ein Großteil des Budgets vom US-Auslandsgeheimdienst CIA.[1] Die Sowjetunion und ihre Verbündeten sahen RFE als feindliches Propagandainstrument, weshalb eine Reihe von Geheimdienstaktionen gegen Mitarbeiter und Einrichtungen durchgeführt wurden.


Geschichte[Bearbeiten]

Ehemaliges Gebäude des Föderalparlaments am Wenzelsplatz in Prag, Sitz des Radios bis 2008
Radio Free Europe wurde vom Nationalkomitee für ein freies Europa unter John Jay McCloy, Allen Welsh Dulles und Charles Douglas Jackson gegründet. Auf der Gründerliste standen außerdem der Großindustrielle Henry Ford II und Nelson Rockefeller. Die Station nahm ihren Sendebetrieb 1950 von ihrem Hauptsitz in München aus auf. Am 1. Mai 1951 begannen die regelmäßigen Sendungen für die Tschechoslowakei. Radio Free Europe wandte sich an Hörer in mittel- und osteuropäischen Ländern außerhalb der ehemaligen Sowjetunion. Das Amerikanische Komitee für die Befreiung der Völker Russlands folgte dem Vorbild von Radio Free Europe und gründete im Jahr 1953 die Schwesterstation Radio Liberation, die zunächst Sendungen in russischer Sprache vom Senderstandort Lampertheim ausstrahlte.

In den 1950er Jahren zerschlugen sich die Erwartungen einer baldigen „Befreiung“ der Völker Russlands. 1964 benannte sich der Sender in Radio Liberty (russisch: Radio Swoboda, zu Deutsch: „Radio Freiheit“) um. Gelegentlich tauchten Berichte über geheimdienstliche Verbindungen der Sender auf, die für beide Stationen existenzbedrohend wurden und die sich später bestätigten.[1] Die Programme wurden Anfang der 1970er Jahre der Aufsicht der CIA entzogen. 1973 zog Radio Liberty zu Radio Free Europe am Englischen Garten in München. Am 21. Februar 1981 wurde auf das gemeinsam genutzte Gebäude ein Bombenattentat verübt, bei dem acht Menschen verletzt wurden.[2]

In den Zeiten des Kalten Krieges wurden viele Fremdsprachensendungen von Störsendern in der Sowjetunion gestört (Jamming). Nach dem Zusammenbruch der UdSSR wurde das Budget der Sender reduziert. RFE/RL verlegte im Jahr 1995 seinen Hauptsitz von München nach Prag an den Wenzelsplatz.


Management[Bearbeiten]

Gegenwärtiger Leiter von RFE/RL ist Kevin Klose, der langjährige Präsident des National Public Radio (NPR) und Professor für Journalismus an der Universität Maryland. Er wurde einstimmig vom Broadcasting Board of Governors gewählt.[4]

Vorsitzender des RFE Corporate Board ist seit Oktober 2010 Dennis Mulhaupt, der zugleich Mitglied des Broadcasting Board of Governors ist. Außerdem ist er Direktor der philanthropischen Organisation Commonwealth Partners, Inc.[5]
Um das mal zusammenzufassen:

Ihr werft RT oder Ria Novosti Propaganda im Auftrag Putins vor und folgert daraus, dass Informationen aus diesen Quellen gar nicht stimmen können.

Andererseits präsentiert ihr uns ein vom Kongress der Vereinigten Staaten finanziertes und dem Broadcasting Board of Governors unterstehendes "Radio Svoboda" als seriöse Quelle?
nocheinPoet schrieb:aber schön aufgezeigt, wie gründlich einige hier ihre Tatsachenbehauptungen vorab verifizieren.
Ihr kommt euch kein bisschen bescheuert dabei vor?

Serious?

:Y:
nocheinPoet schrieb:Wenn man nachfragt, was da nun faschistische Propaganda war, kommt auch nichts
Faschistische Propaganda? Wo schrieb ich davon? Du liest nicht was man schreibt, sondern einfach was du möchtest...

In Kiew waren bewaffnete, rechtsextreme Radikale die Speerspitze des Umsturzes... Quellen und Belege wurden hinreichend erbracht. Ohne dieses rechte Gesindel wäre die Ukraine noch vollständig, die Bevölkerung nicht gespalten, die Boeing nicht vom Himmel gefallen und im Osten kein Bürgerkrieg.

Wenn ihr nicht in der Lage seid, euer Weltbild ein Stück zu erweitern ist das allein eurer Beschränkten Sicht auf die Dinge zur Last zu legen, nicht denen die euch jeden Tag aufs Neue an die Chronologie und die Geschehnisse in Kiew erinnern müssen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 08:19
@smokingun

Super... Kinder in Uniformen.


Man könnte jetzt hier unzählige Bilder von Kindern in Uniformen an Schießständen aus den USA posten die Zwerge haben dort sogar ihre eigenen Wummen... was es zeigen soll ist mir allerdings ein Rätsel...

:Y:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 08:20
@clubmaster
@unreal-live
@Fedaykin
@mayday

Mal zu Andre, habe die Bilder mal übereinander geblendet, es wurde nur die Größe des einen Bildes entsprechend angepasst und es gedreht, ansonsten wurde nicht verändert. Die Bilderfolge spricht für sich:

9gguq8j5

3emunq23

kgh5sk7u

ae6atkho

lk9jlh5s


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.08.2014 um 08:28
@def

Gibt anscheinend doch noch einige die an die MH370-Theorie glauben zusammen mit MH17. Gerade im Editorial der aktuellen Nexus Ausgabe #54/Aug.-Sept. gelesen.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden