Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 13:36
@j.t.
Fedaykin schrieb:Verstehe Ich nicht!
Du hast also Dein Problem schon mal erkannt.
Fedaykin schrieb:Wer also an den Absturzort als erstes gelangt, der hat dann Dreck am stecken?
Eine Frage klärt nichts und dergleichen habe ich nicht impliziert. Es ist aber ein sehr starkes Indiz dafür, dass er gleich darüber informiert war, wusste wohin es stürzte, es lag im Gebiet der von den Terroristen besetzten Gebieten und diese haben es angedroht und hatten Tage davor schon Flugzeuge aus großer Höhe abgeschossen, oder?

Eben.


Ansonsten sei gesagt, Du hast nicht das Niveau um für einen Dialog interessant zu sein, konkret nerven mich Gesellen wie Du nur mit ihrem Unwissen.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 13:38
j.t. schrieb:Ja, Ich denke, dass Du das SBU Video meinst, das die ukrainischen Polizisten einen Tag nach der Tragödie am frühen morgen aufgenommen haben!?.
Keine Ahnung, ob das Video von Polizisten aufgenommen wurde. Ich glaube eher, dass das von einem Anwohner dort gefilmt wurde. Es gibt weitere Aufnahmen von verschiedenen Fahrzeugen von diesem Ort, welche mit einer fix installierten Kamera aus einer Wohnung aufgenommen wurden. Die Aufnahmen des Telars wurden aber nicht von der Wohnung aus gemacht, dafür hat sich jemand extra auf die Lauer gelegt.

Emodul


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 13:44
Fedaykin schrieb:Btw in diesem Video werden viele Verdachtsmomente bestätigt, ebenso das Plündern von Gepäck.
Dir ist aber schon klar, dass auch "Journalisten" die Gepäckstücke durchwühlt haben? Wie bewertest du denn das?
Fedaykin schrieb:Sie Arbeiten allgemein mit Spottenr auch für ihre Manpads, ist kein Ding Luftraumspäher zu sein.
Das ist aber trotzdem ein grosser Unterschied, ob ein Telar "blind" eine Rakete in einen Sektor schiesst oder ein Manpad einsatzbereit gemacht wird, um dann bereit zu sein, wenn die Mig oder Su auftaucht. Ich sage aber nicht, dass es unmöglich ist.
Fedaykin schrieb:Ziemlich Sicher, warum sollte die AN26 das Gebiet in unter 3 Km Höhe durchqueren?
Spätestens zum Landen muss auch eine AN-26 runter.

Emodul


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 13:45
emodul schrieb:Also die ukrainischen BUKs in der "ATO"-Zone sind wohl belegt, das "Ghost"-Telar der Separatisten ist bis dato eine VT, auch wenn dir das nicht ins Konzept passt.
Du kannst nur den Thread mit deinen Nonsense-Behauptungen zuspammen. Aber das tun die Putinfreunde in allen möglichen Foren seit anderthalb Jahren


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 13:46
emodul schrieb:Ist halt qualitativ etwa auf Bellingcat-Niveau
Das hättest du wohl gerne. RT/Sputnik Niveau ist das.
emodul schrieb:Daneben bleibt natürlich noch immer das Problem, dass es für einen BUK-Abschuss aus der Umgebung von Snizhne eigentlich gar keine Belege gibt.
Nur ein paar "Zeugenaussagen" und ein Foto einer Rauchsäule in der Gegend - getätigt nur wenige Minuten bevor MH 17 auf dem Boden aufschlug.
Und jetzt leg mal für einen Abschuss aus "Zakharchenko" nach.
emodul schrieb:Dir ist aber schon klar, dass das Telar, welches angeblich in Separatistenhand war, in Luhansk gefilmt wurde, oder? Ganz in der Nähe hatte die UA zum Zeitpunkt eine BUK-Stellung. Bei Interesse gebe ich dir auch die Koordinaten an.
Zunächst einmal kann auf dem Schadensbild basierend und dem damit kalkulativ eingegerenzten Anflugwinkel der Rakete ein Abschuss aus nordwestlich von Lugansk befindlichem Gebiet nahezu komplett ausgeschlossen werden. Ferner ist das (selbe?) Telar samt Tieflader welches im Zentrum von Lugansk gefilmt wurden ist, auch in Snizhne und in der Nähe von Donetsk gesichtet wurden.
emodul schrieb:Der Platz liegt ca. 7.6km (Luftlinie) vom Ort entfernt, wo die das angebliche Separatisten-Telar in Luhansk gefilmt wurde.
Und das angeblich impliziert was?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:01
jeremybrood schrieb:Du kannst nur den Thread mit deinen Nonsense-Behauptungen zuspammen. Aber das tun die Putinfreunde in allen möglichen Foren seit anderthalb Jahren
Du bist hier doch derjenige, welcher hier (fast) nur nonsense-Behauptungen in die Diskussion reinstellt und wenn man das dann mal argumentativ in Frage stellt, dann wird man als Putinfreund bezeichnet.
Tenthirim schrieb:Das hättest du wohl gerne. RT/Sputnik Niveau ist das.
Also die Leute hinter Bellingcat haben ja wohl null Hintergrund, welcher sie zur Analyse der Situation in der Ukraine auf irgendeine Weise speziell befähigen würde. Da haben wir ja hier in dieser Diskussion kompetentere Leute. Dass auch Medien wie RT, Spiegel und Co. ab und zu Mist berichten, versteht sich von selbst.
Tenthirim schrieb:Nur ein paar "Zeugenaussagen" und ein Foto einer Rauchsäule in der Gegend - getätigt nur wenige Minuten bevor MH 17 auf dem Boden aufschlug.
Dir ist aber schon klar, dass es auch Zeugenaussagen gibt, welche von weiteren Flugzeugen neben MH-17 berichten? Wie schon mehrfach hier von mir erwähnt, solche Zeugenaussagen kann man halt nicht nachprüfen und deshalb werte ich diese Aussagen jetzt eher kritisch, unabhängig davon ob die jetzt von einem oder mehreren Kampfflugzeug berichten oder einem Rauchschweif.

Dass es in einer dicht besiedelten Gegend aber gerade mal nur ein (fragwürdiges) Foto von einem Rauchschweif geben soll, das halte ich für unwahrscheinlich. Es wurden sogar Abschüsse von Manpads in relativ spärlich besiedelten Gebieten dokumentiert, aber beim Abschuss einer BUK zur besten Zeit, da soll keiner sein Handy gezückt und fotografiert oder gefilmt haben. Unwahrscheinlich.
Zunächst einmal kann auf dem Schadensbild basierend und dem damit kalkulativ eingegerenzten Anflugwinkels der Rakete ein Abschuss aus nordwestlichem von Lugansk befindlichem Gebiet nahezu komplett ausgeschlossen werden. Ferner ist das (selbe?) Telar samt Tieflader welches im Zentrum von Lugansk gefilmt wurde ist, auch in Snizhne und in der Nähe von Donetsk gesichtet wurden.
Zumindest der Hersteller der 9M38 verortet aus diesen Gründen, also dem Schadensbild an MH-17, den Abschussort von Snizhne weg. Aber du weisst das natürlich besser, schon klar.
Tenthirim schrieb:Und das angeblich impliziert was?
Es ist nicht klar, dass das gefilmte Telar im Besitz der Separatisten war. Wie bereits geschrieben, ganz in der Nähe befand sich zu dem Zeitpunkt eine FLARAK-Stellung der UA.

Emodul


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:11
Tenthirim schrieb:Ferner ist das (selbe?) Telar samt Tieflader welches im Zentrum von Lugansk gefilmt wurden ist, auch in Snizhne und in der Nähe von Donetsk gesichtet wurden.
Du weisst selber nichtmal ob es dasselbe ist und schreibst einfach mal munter drauf los, das liest sich wie bei bellingcat, alles totaler Quatsch.
Niemand hat dort wo du sagst eine einen TELAR gesehen, die Aufnahmen dazu die auf irgendwelchen Verschwörungstheoretiker Seiten wie bellingcat usw. arumgeistern sind alle fehlerhaft oder nicht zeitlich belegbar.

Das hier immernoch diese Aufnahmen als Beleg angeführt werden ist wirklich nur noch als vollständige Kapitulation der verschwörungstheoretiker anzusehen.
Wir haben nichts also graben wir immer wieder die alten völlig unbrauchbaren Geschichten aus.

Und die einzige Chance die VT´lern noch bleibt ist das UN tribunal, auf das die Ermittlungsergebnisse die nächsten 20-30 Jahre in der Asservatenkammer verschwinden.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:17
emodul schrieb:Zumindest der Hersteller der 9M38 verortet aus diesen Gründen, also dem Schadensbild an MH-17, den Abschussort von Snizhne weg. Aber du weisst das natürlich besser, schon klar.
Ich nutze gerade die Basisdaten ihrer "Analyse". Es ist vor allem deren Ausschlusskriterium welches das Snizhne Szenario "unwahrscheinlich" machen soll.
emodul schrieb:Dir ist aber schon klar, dass es auch Zeugenaussagen gibt, welche von weiteren Flugzeugen neben MH-17 berichten?
Im russischen Staatsfernsehen gibt es auch Zeugen die von gekreuzigten Kindern berichten. Und deine angeblichen "Kampfflugzeug Zeugen" wurden rein zufällig vom gerade erwähnten Staats TV ins Spiel gebracht.
emodul schrieb:zur besten Zeit, da soll keiner sein Handy gezückt und fotografiert oder gefilmt haben. Unwahrscheinlich.
https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2015/07/16/in-their-own-words/
Wenn diese Twittermeldungen stimmen sind wesentlich mehr Aufnahmen getätigt wurden. Und laut Ermittlern wurden unzählige Videos und Fotos nach dem Zeugenaufruf auf ihrer Seite hochgeladen. Ausschließen können wir in Anbetracht dieser Tatsachen definitiv (noch) nicht.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:19
Mit was hatten den die Seperatisten in den Wochen vorher Ukrainische Militärmaschinen abgeschossen? Gab es da keine Erfolgsmeldungen?


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:21
Das hier immernoch diese Aufnahmen als Beleg angeführt werden ist wirklich nur noch als vollständige Kapitulation der verschwörungstheoretiker anzusehen.

Und die einzige Chance die VT´lern noch bleibt ist das UN tribunal, auf das die Ermittlungsergebnisse die nächsten 20-30 Jahre in der Asservatenkammer verschwinden.
An dir ist ein Künstler und Schriftsteller verlorengegangen


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:21
Tenthirim schrieb:Wenn diese Twittermeldungen stimmen sind wesentlich mehr Aufnahmen getätigt wurden.
Wenn du das gelesen hast dann weisst du ja das die wohl von GRAD Mehrfachraketenwerfern sprechen, und ja dafür gibt es sehr viele Videos und twitter Meldungen, nur wird man damit wohl kaum ein 900k/mH schnelles Flugzeug in 10km Höhe treffen können.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:23
jeremybrood schrieb:An dir ist ein Künstler und Schriftsteller verlorengegangen
Typische Antwort eines VT´lers dem man die Fehler in seiner Verschwörungstheorie beschreibt.
Ganz am Ende kommt dann so ein sachlicher Beitrag.

"Auf Fragen Nicht antworten, Gegenfragen stellen, ausweichen, neues Thema und am Ende persönliche Angriffe tätigen."


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:27
Ich nutze gerade die Basisdaten ihrer Analysen. Es ist vor allem deren Ausschlusskriterium welches das Snizhne Szenario "unwahrscheinlich" machen soll.
Du hast aber unterschlagen, weshalb sie einen Anflug einer Rakete aus Zakharchenko für wahrscheinlicher halten. Angeblich lässt sich nur so das Schadensbild an MH-17 einigermassen erklären. Ich habe keinen Zugriff auf die Daten von AA, kenne also nur ihre Power-Point-Präsentation und halte das zumindest für schlüssig. Falls diese Analyse fehlerhaft sein sollte, dann wird man das aber problemlos widerlegen können, da nicht nur die Ukraine und Russland über BUK-Systeme verfügt.
Tenthirim schrieb:Im russischen Staatsfernsehen gibt es auch Zeugen die von gekreuzigten Kindern berichten. Und deine angeblichen "Kampfflugzeug Zeugen" wurden rein zufällig vom gerade erwähnten Staats TV ins Spiel gebracht.
Also ich kann mich da auch gut an einige Berichte aus der Ukraine erinnern, dass ganze russische Panzerbrigaden in die Ukraine einrollen würden. Die sind dann aber so gründlich vernichtet worden, dass man keine Schraube von so einem Panzer gefunden hat. Dann gab es ja wohl auch einen russischen Angriff mit Atomgranaten auf Luhansk, auch hier war der Schaden dieser Atomwaffen aber so begrenzt, dass man keinerlei Spuren davon gefunden hat. Keine Ahnung, wer hier mehr Unfug verbreitet hat.
Wenn diese Twittermeldungen stimmen sind wesentlich mehr Aufnahmen getätigt wurden. Und laut Ermittlern wurden unzählige Video und Fotos nach dem Zeugenaufruf auf ihrer Seite hochgeladen. Auschließen können wir in Anbetracht dieser Tatsachen definit (noch) nicht.
MH-17 wurde vor über einem Jahr abgeschossen, aber die sind immer noch am Bilder hochladen? Schon klar.

Emodul


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:34
@emodul
Wie wärs denn damit ?
http://de.euromaidanpress.com/2015/07/17/ein-belastendes-video-endlose-luegen-und-putins-verfruehtes-tribunal-zum-mh17-a...
Die Jubelarie im russischen Fernsehen zum Abschuss von (MH-17) An-26 ?
Gibt ein komplettes Bild der russischen Situation. Die Kacke ist am Dampfen !


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:40
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Aha, dann zeig mal Welche Variante in UA Händen, diese Rakete Tragen könnte.
Habe Ich doch schon gesagt:
"die Du bspw. an der modifizierten Version des von Dir genannten Ingenieurs Babak auch vorfinden könntest"
Bewaffnung ab Su-25T
...
8 × Wympel R-77 (AA-12 „Adder“ oder als Exportbezeichnung RWW-AE) – radargelenkte Langstrecken-Luft-Luft-Lenkflugkörper
Wikipedia: Suchoi_Su-25
Fedaykin schrieb:Nö, nicht der Abschuss kurz vor Mh17. Ein Transportflugzeug.
Und woher weißt Du, dass dieser Abschuss nicht in niedriger Höhe stattfand?
Der Luftraum war doch danach wieder freigegeben worden. Man schickt doch niemanden in die Luft, wenn man weiß, dass hinter der nächsten Hecke schweres Gerät steht mit dem man offensichtlich mehr Erfolge verbuchen könnte.
Fedaykin schrieb:Die Su 25 traf im Mai 1981 in Afgahnistan ein.

1980 Dienstellung in den späten 70er, beginn der Serienfertigung.
Ja, und was willst Du mir damit nun sagen?
Dass Babak lügt und somit nicht Chefing. der SU-25 sein kann? Ja, ist doch dann prima, da Wir dann schon zwei sind!
Fedaykin schrieb:hat er nie behauptet.
Zitat: Die Trümmer dieser Rakete müssen teilweise im Wrack stecken und dort in der Gegend herumliegen, man muss sich nur mal die Mühe machen, sie zu finden.
Und nein, der Raketenkörper wird bei der Detonation nicht geschreddert, er bleibt meistens ziemlich gut erhalten, zumindest die Hecksektion mit dem Triebwerk.

(S. 180). Den teil verstehe Ich halt nicht. Muss es dann heißen, wenn man keine Wrackteile gefunden hat, wo die Buk-Rakete drinne steckt, es dann auch keine Buk gewesen ist?
Fedaykin schrieb:Äh doch es impliziert das voher nur Prototypen existieren und davon keine hunderte oder Tausende, sonst wäre es ja Serienfertigung.
Na, na! Über irgendwelche hunderte oder tausende Flugzeuge hatte sich niemand geäußert gehabt. Es ging nur um die Existenz und das vorher Prototypen existierten hab Ich doch von Anfang an schon als Beleg dafür genommen, dass Babak gelogen hat.

Du sagst es doch selbst, dass die Serienfertigung vor seinem Wirken stattfand und 1980 (als Babak bei Suchoi anfing) das Ding schon in Afghanistan.
Fedaykin schrieb:Nö, so easys ist das nicht, zumindest nicht für Luftabwehroperationen
Doch, absolut! Probiere es doch aus!
http://www.flightradar24.com/DAL203/6d779b5
Fedaykin schrieb:Die AN 26 ein paar Tage voher auch
Und diese Belege wären?
Fedaykin schrieb: in diesem Video werden viele Verdachtsmomente bestätigt, ebenso das Plündern von Gepäck.
Ich kann nirgens erkennen, dass im Video Gepäck geplündert worden sein soll. Dass bei solchen Tragödien persönliche Sachen, vor allem personenbezogene Daten, schnell sichergestellt werden sollen, ist hingegen nachvollziehbar.
Oder würdest Du es lieber begrüßen, wenn man das Risiko eines Brandes eingeht?

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Es ist aber ein sehr starkes Indiz dafür, dass er gleich darüber informiert war, wusste wohin es stürzte, es lag im Gebiet der von den Terroristen besetzten Gebieten und diese haben es angedroht und hatten Tage davor schon Flugzeuge aus großer Höhe abgeschossen, oder?
Ob vorher Flugzeuge schon aus großer Höhe abgeschossen wurden, weiß Ich nicht. Diese Beschuldigung wurde jetzt zwar mehrfach in den Raum geworfen, aber bewiesen noch nicht.
Wie dem auch sei. Kannst Du das Indiz auch auf andere Tragödien mit den selben Maßstäben übertragen?
Wer war als erstes an der Fundstelle bzgl. GermanWings? Starkes Indiz oder messen mit zweierlei Maß?
nocheinPoet schrieb:Ansonsten sei gesagt, Du hast nicht das Niveau um für einen Dialog interessant zu sein
Hast Du das Niveau?
nocheinPoet schrieb:konkret nerven mich Gesellen wie Du nur mit ihrem Unwissen.
OK Meister! Nur zwingt Dich doch niemand diese zu lesen ;-)
Einfach durchscrollen und sich keine grauen Haare wachsen lassen




@emodul
emodul schrieb:Keine Ahnung, ob das Video von Polizisten aufgenommen wurde. Ich glaube eher, dass das von einem Anwohner dort gefilmt wurde. Es gibt weitere Aufnahmen von verschiedenen Fahrzeugen von diesem Ort, welche mit einer fix installierten Kamera aus einer Wohnung aufgenommen wurden. Die Aufnahmen des Telars wurden aber nicht von der Wohnung aus gemacht, dafür hat sich jemand extra auf die Lauer gelegt.
Ok, da hält jemand 5 Sekunden auf die Stelle drauf. Könnte ja einen Tipp bekommen haben.
Das mit den Polizisten kommt von hier:
https://m.facebook.com/arsen.avakov.1/posts/670837696339673


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:43
Dir ist aber schon klar, dass auch "Journalisten" die Gepäckstücke durchwühlt haben? Wie bewertest du denn das?
t
Genauso, vor allem wenn sie wie auf Bild Dinge noch geklaut haben...
emodul schrieb:Das ist aber trotzdem ein grosser Unterschied, ob ein Telar "blind" eine Rakete in einen Sektor schiesst oder ein Manpad einsatzbereit gemacht wird, um dann bereit zu sein, wenn die Mig oder Su auftaucht. Ich sage aber nicht, dass es unmöglich ist.
Der TELAR schießt nicht Blind, beim Telar sogar Einfacher, Ungefährer Vektor reicht und das Teil kann es mit dem Feuerleitradar recht schnell Auffassen...
emodul schrieb:Spätestens zum Landen muss auch eine AN-26 runter.
Na dann sollten wir mal Schauen wo sie Abgeschossen wurde...


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:45
emodul schrieb:Die sind dann aber so gründlich vernichtet worden, dass man keine Schraube von so einem Panzer gefunden hat. Dann gab es ja wohl auch einen russischen Angriff mit Atomgranaten auf Luhansk, auch hier wa
Und was genau hat das mit den von Correctiv und Spiegel interviewten Zeugen zu tun. Wo ist der Bezug der durch Falschberichterstattungen glänzenden ukranischen Medien zu den von deutschen Journalisten interviewten Zeugen?
Sind es wie bei den russischen "Kampfjet Zeugen" ebenfalls diesselbigen Medienhäuser? Willst du mir das erzählen?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:45
Es ist immer noch zulässig, unterschiedliche Ansichten zu haben.
Ich fange lieber gar nicht erst an, sämtliche Provokationen, userbezogenen und überflüssigen Kommentare der letzten Seiten zu löschen, sonst bleibt nicht viel übrig.
Entweder, es kriegen sich hier alle mal wieder ein, oder es gibt eine allgemeine Schreibpause.


melden
Anzeige
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:47
emodul schrieb:Dir ist aber schon klar, dass es auch Zeugenaussagen gibt, welche von weiteren Flugzeugen neben MH-17 berichten?
Na dann schau mal selbst was man vom Boden ohne Hilfsmittel so erkennt von etwas wie ner Su25 in 10 Km Höhe.

Wenn da ein Flugzeug war? Warum haben die Russen nicht längst offen gelegt?

Sie überwachen den Luftraum der UA komplett, da gillt dann auch nicht der 3 Kilometer Filter


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Welt in 20 Jahren40 Beiträge