Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:50
emodul schrieb:zeigt ja die Anwesenheit der ukrainischen BUK-Stellungen bei Zakharchenko
Ist das ne Stadt oder meinst du den Milizenchef?


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:51
Tenthirim schrieb:Und was genau hat das mit den von Correctiv und Spiegel interviewten Zeugen zu tun. Wo ist der Bezug der durch Falschberichterstattungen glänzenden ukranischen Medien zu den von deutschen Journalisten interviewten Zeugen?
Das problem der prowestlichen Berichterstattung sind doch gerade die Zeugen, die tauchen ja nie auf, sind als Comicfiguren usw. dargestellt, oder zeugen die nen Kumpel haben und dessen Tante hat da irgendwas gesehen, also war es eine BUK in Sepaaratistenhand.
Tenthirim schrieb:Sind es wie bei den russischen "Kampfjet Zeugen" ebenfalls diesselbigen Medienhäuser?
russische Zeugen ? Das sind Ukrainer die da wohnen.
Tenthirim schrieb: Und deine angeblichen "Kampfflugzeug Zeugen" wurden rein zufällig vom gerade erwähnten Staats TV ins Spiel gebracht.
Nicht vom russischen Staats TV sondern vom Britischen Staats TV "BBC"

Hier nochmal zum Nachschauen und sofort von BBC gelöscht worden.
Echte Zeugen und niemand hat je im Westen versucht diese Leute ausfindig zu machen um deren Aussagen zu überprüfen, stattdessen nur Diffamierungen gegen diese Leute.
https://www.youtube.com/watch?v=SUAH0ZKTyAc


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:53
@Tenthirim
Tenthirim schrieb:Wenn diese Twittermeldungen stimmen sind wesentlich mehr Aufnahmen getätigt wurden.
Danke Dir für den Link.
Weißt Du vielleicht warum bellingcat diese Twittermeldung fälscht?:
https://wp4553-flywheel.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2015/07/1207torez.jpg

denn das Original besagt als Zeitpunkt 2:07 nachts:
https://twitter.com/WowihaY/status/489698009148837888

Oder hat bellingcat ggf. die Zeit gefälscht, da es sonst Fragen aufwerfen könne, wie dieser Twitterer WowihaY wohl vor dem Absturz zu voreilig seine "Beweise" postete?


Edit:
https://twitter.com/WowihaY/status/489700047215685632
war wohl eine schwere Nacht für diesen Twitterer.
Seine Glaskugel verblüfft mich

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Warum haben die Russen nicht längst offen gelegt?
Du hast das DSB aber gelesen? Dort steht doch, dass Ru die primären Radardaten bereitgestellt hatte und man sich aber dennoch (warum auch immer) lieber auf die weniger aussagenden Sekundärradardaten der UA gestützt hatte?
Möchtest Du, dass Ich Dir die Stelle raussuche?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:56
@j.t.

oh das würde ich gegenprüfen bzgl der Bewaffnung. Die Diskussion gab es letztes Jahr schon mal..

außerhalb des Deutschen Wikis findest du keine 8 R77 Aramski an dem teil. Macht auch wenige Sinn weil keine Version einen wirklichen Luft Luft Radar hat.





Wieviel Su25 T sind eingetlich in dier UA Luftwaffe?


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 14:59
Hier weitere Zeugenaussagen offiziell aufgezeichnet wie man auf den Bildern sieht.
http://dan-news.info/pravoporyadok/v-dnr-pridali-oglaske-dokumenty-po-boingu-i-rasskazali-o-rabote-na-meste-krusheniya.h...

Auszüge:
-er hörte das Dröhnen eines Strahltriebwerks in den Himmel gleich nach dem Sturz des Fahrgastschiffes

- Landvermesser D. war an der Kreuzung von Lenin und der Oktober-Straße im Dorf Rassypnoe, als sie das Dröhnen der Flugzeuge zu hören. Ich schaute in den Himmel, sah nichts, denn von wo das Dröhnen kam, die Sonne blendete

-Nachdem das Flugzeug stürzte, hörte ich ein Geräusch in den Himmel Strahltriebwerke, die ich festgestellt, dass in den Himmel gibt es ein anderes Flugzeug, das bald flog davon. Das Geräusch kam von wo die Sonne schien, so dass das Flugzeug selbst habe ich nicht gesehen

-Bewertung des Gesamtkomplexes von Materialien zeigt, dass die Zeugen der Tragödie begann, viele Bewohner, aber die meisten von den tatsächlichen Messwerte sind ähnlich: alle erklären die Anwesenheit eines anderen Flugzeuge in der Luft.

- Ich möchte sagen, dass, wenn ich die Fallebene beobachten, dann deutlich hörbar zurückweichenden in die entgegengesetzte Richtung von ihm zu summen

-Nach dem Fall des Flugzeugs auf dem Boden, bemerkte ich, dass der Himmel ist das Brüllen der Triebwerke des Flugzeugs, die in Richtung der Stadt Debalcevo "wurde entfernt

-Einer der Zeugen in ihrem Zeugnis direkt zeigt die Anwesenheit von einem Jet-grau

- Ich möchte klarstellen, dass nach der Explosion in den Himmel, nachdem das Flugzeug begann zu fallen, ein starkes Brummen war er. Es fiel mir auf, dass während des Vorfalls das Flugzeug in großer Höhe jetgrauen fliegen, wie ein Kampfflugzeug. Bald nach dem Flugzeug verschwand in den Wolken gelöscht und das Gebrüll.

Das sind Aussagen von zeugen aufgenommen von den Behörden im Donbas


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:04
CaBoMeDo schrieb:Das sind Aussagen von zeugen aufgenommen von den Behörden im Donbas
Na ist doch anzunehmen, dass die Staatsanwaltschaft in Donezk diese Aussagen de Niederländern übermittelt hat, genauso wie sie ja auch die Trümmer übergeben hat.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:05
Noch einmal zum Mitschreiben:
Bei russischen "SU-25 Augenzeugenberichten" stütze ich mich u.a. auf diesen Lifenews Bericht.
http://lifenews.ru/news/136813


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:10
j.t. schrieb:Du hast das DSB aber gelesen? Dort steht doch, dass Ru die primären Radardaten bereitgestellt hatte und man sich aber dennoch (warum auch immer) lieber auf die weniger aussagenden Sekundärradardaten der UA gestützt hatte?
Möchtest Du, dass Ich Dir die Stelle raussuche?
Ne ich rede nicht vom Zivil Primärradar und warum sollte Russlan etwas verschweigen wenn sie ihre Räuberpistole doch Offen Legen können.

War da ein Fliger der UA haben sie die ganze Flugroute von dem.

Stattdessen plumpe Dokus und co


BTW nur die Russische Moderne Version der Su 25, also Su39 hat einen Radar an Bord der die Nutzung der R77 ermöglichen würde.


und wenn wir uns den Sprengkopfe der R77 anschauen sehen wir auch dort, passt nicht mit den Trefferbildern überein. (Rod!)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:11
j.t. schrieb:Ok, da hält jemand 5 Sekunden auf die Stelle drauf. Könnte ja einen Tipp bekommen haben.
Das mit den Polizisten kommt von hier:
Das Video wurde von Arsen Avakov veröffentlicht. Allerdings behauptete er zuerst, dass es in Krasnodon aufgenommen wurde, das Video würde zeigen, wie das Telar nach Abschuss von MH-17 mit einer Rakete weniger zurück nach Russland gebracht würde. Die Russen haben dann später an der Pressekonferenz behauptet, dass das Video in Kransoarmeysk aufgenommen worden wäre. Die Russen haben zumindest in diesem Punkt auch den Fehler gemacht, ihre Infos aus sozialen Netzwerken zu beziehen. Arsen Avakov veröffentlichte dann die Koordinaten, wo das Video aufgenommen wurde.
Fedaykin schrieb:Na dann sollten wir mal Schauen wo sie Abgeschossen wurde...
In Sloviansk, das zu dem Zeitpunkt belagert wurde. Da es sich um eine Transportmaschine handelte, gehe ich mal stark davon aus, dass die Maschine Nachschub bringen wollte. Entweder flog die Maschine tief, weil man landen wollte oder Nachschub abwerfen. Sonst wäre man sicher höher geflogen.
Fedaykin schrieb:Na dann schau mal selbst was man vom Boden ohne Hilfsmittel so erkennt von etwas wie ner Su25 in 10 Km Höhe.
Wie verträgt sich denn das nun mit deinen Spottern, wenn man in 10 km Höhe sowieso nichts erkennt? Aber abgesehen davon, wer sagt denn, dass die Su-25 (oder was auch immer, falls es diese Flugzeuge gab) auch in 10 Km Höhe flogen?
Fedaykin schrieb:Wenn da ein Flugzeug war? Warum haben die Russen nicht längst offen gelegt?

Sie überwachen den Luftraum der UA komplett, da gillt dann auch nicht der 3 Kilometer Filter
Es ist ja nicht so, dass die Russen nicht behauptet hätten, dass dort möglicherweise ein weiteres Flugzeug war. Die ganze Geschichte um die Su-25 kam doch erst so zustande.
jeremybrood schrieb:Ist das ne Stadt oder meinst du den Milizenchef?
Damit ist ein Ort gemeint.

Emodul


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:12
@j.t.
j.t. schrieb:Weißt Du vielleicht warum bellingcat diese Twittermeldung fälscht?:
Ich nehme mal an, dass der 10 Stunden Zeitangabenunterschied auf die verschiedenen Zeitzoneneinstellungen bei Twitter zurüchzuführen ist.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:12
jeremybrood schrieb:Na ist doch anzunehmen, dass die Staatsanwaltschaft in Donezk diese Aussagen de Niederländern übermittelt hat, genauso wie sie ja auch die Trümmer übergeben hat.
Davon würde ich nicht ausgehen da die Donbas rebellen die das gebiet kontrollieren nicht Teil der Untersuchung sind.
Die werden vielleicht versucht haben das dem DSB/JIT zu übergeben, aber ob das in die Ermittlungen einfliesst?
Da sehe ich erheblichen Widerstand bei der ukrainischen Regierung wegen einer möglichen legitimierung der DonbasRebellen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:14
@CaBoMeDo

oh pack diese Niedlichen Dinge doch in den anderen Thread

Was die dort alles hören und sehen, ich glaube Clark Kenn ist im Donbass unterwegs...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:19
emodul schrieb:In Sloviansk, das zu dem Zeitpunkt belagert wurde. Da es sich um eine Transportmaschine handelte, gehe ich mal stark davon aus, dass die Maschine Nachschub bringen wollte. Entweder flog die Maschine tief, weil man landen wollte oder Nachschub abwerfen. Sonst wäre man sicher höher geflogen.
Slowjansk war zu dem Zeipunkt befreit..



http://www.jacdec.de/2014/07/14/2014-07-14-ukraine-air-force-antonov-an-26-shot-down-in-eastern-ukraine/


den Vorfall gibt es ja sogar scheinbar auf Video.

passt irgenwie so gar nicht das es im Landeanflug auf Slowjansk war.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:22
emodul schrieb:Damit ist ein Ort gemeint.
Das ist ein Ort 5km östlich von Donezk, befand sich damals und befindet sich heute mitten in der DNR


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:22
emodul schrieb:Es ist ja nicht so, dass die Russen nicht behauptet hätten, dass dort möglicherweise ein weiteres Flugzeug war. Die ganze Geschichte um die Su-25 kam doch erst so zustande.
Nee in der PK interpretierte man ein "Radarecho" um, was mit 300 Km/h unter der Absturzstelle auftauchte und Verschwand.

Darain interpretierten sie "Das Echo kann auch ne Su25 sein" (Wenn es nicht wie offensichtlich Trümmer)

diese Geschichte lief dann an, wurde durch die "MG Einschüsse" fortgeführt usw.


RT und co haben sie auch noch Befeuert, hier in der BRD der Kopp Verlag und andere Revisionistenkreise...
emodul schrieb:Wie verträgt sich denn das nun mit deinen Spottern, wenn man in 10 km Höhe sowieso nichts erkennt? Aber abgesehen davon, wer sagt denn, dass die Su-25 (oder was auch immer, falls es diese Flugzeuge gab) auch in 10 Km Höhe flogen?
Man erkennt dort keine Kampflugzeuge, schon gar nicht wo es doch zum Abchusszeitpunkt Bewölkt war.

Wir reden ja über Augenzeugen, nicht über Luftraumspäher die Berichten...

Aber genau das passt sowiso hervoragend in das Szenario, er erkennt die Mh17 und hält sie für ein UA Flugzeug, gibt das Wieder und die Telar Besatzung schießt es ab.

Die "Bodentrupps" werden informiert und fahren zur Absturzstelle, Girkin und co wissen bescheid und Twittern von 2 Abschüssen.

Und dann zeigt sich was man wirklich Abgeshossen hat..

Da in Donesk eine Gedenktafel vom hiesigem Warlord aufgestellt wurde läuft wohl alles darauf Hinaus sich für den Tag der Veröffentlichung Bereit zu machen......


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:33
jeremybrood schrieb:Das ist ein Ort 5km östlich von Donezk, befand sich damals und befindet sich heute mitten in der DNR
Der Ort befindet sich östlich von Donetsk, so viel stimmt, allerdings ist er etwa 49-50 km von Donetsk entfernt. Und am 17. Juli waren dort BUK der UA in Stellung.
Fedaykin schrieb:Nee in der PK interpretierte man ein "Radarecho" um, was mit 300 Km/h unter der Absturzstelle auftauchte und Verschwand.
Also so wie ich das verstanden habe, hat man die Möglichkeit eines (oder) mehrere Flugzeuge in der Nähe von MH-17 in Betracht gezogen. Auf Nachfrage, hat sich dann jemand zur Erklärung hinreissen lassen, dass es sich um eine Su-25 gehandelt haben könnte. Danach ging es plötzlich nur noch um diese Su-25 und nicht um die ukrainischen BUK.

Emodul


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:39
Nee, nur nicht Ausgeschlossen.. was aber keine Kunst ist.

Russland selbst hat die SU25 These gefördert.

Da war ja bei den STellungen der BUK die sie zeigten ja neulich die Bellingcat Diskussion.

i
emodul schrieb:Der Ort befindet sich östlich von Donetsk, so viel stimmt, allerdings ist er etwa 49-50 km von Donetsk entfernt. Und am 17. Juli waren dort BUK der UA in Stellung.
Nun dann hätten sie ja "Hinterherschießen" müssen.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.07.2015 um 15:43
Fedaykin schrieb:Nun dann hätten sie ja "Hinterherschießen" müssen.
Ne. Die Distanz zu MH-17 war etwa gleich wie von Snizhne aus. Und immerhin hatten sie in Zahkarchenko mehr als nur ein Telar zur Verfügung.

Emodul


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt