Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:10
@CaBoMeDo
Sag mal sind die Bilder von ackermans vom November 2014?
https://www.flickr.com/photos/jeroenakkermans/sets/72157651033883810


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:21
Ich will ja garnicht behaupten das diese Geschosse die MH17 abgeschossen haben, aber sie sind nunmal da und es ist schwierig da Mainpulation vorzuwerfen.
Denn wenn man es bei Objekten tut die ein paar Stunden später aufgenommen wurde, warum tut man es nicht bei völlig unidentifizierten Objekten die Monate später aus dem nichts aus unbekannter Quelle als BUK Splitter abgetan werden?
Ich war die ersten Tage davon überzeugt das die Bilder von dem abgesprengten Teil unterhalb der beiden linken Fenster möglicherweise bzw. nicht verifizierbar nachträglich zugefügt wurde, mittlerweise, da noch nie irgendwelche Manipulationsvorwürfe oder ähnliches laut wurden glaube ich das alle Bilder echte Zustände des Abschusses von was auch immer zeigen.
Ich werde einen Teufel tuen und mich absolut festlegen was dort alles eingeschlagen ist, aber ich glaube den Fotos da noch niemand irgendwann irgendwo die Fotos als "Schrott" bewertet hat und das nach einem Jahr intensivster (hoffentlich!) Begutachtung des Gesamtgeschehnisses.
Noch nie wurde irgendetwas bemängelt an der Authenthizität der Wrackstücke oder der Fotos dazu erstrecht nicht von offizieller Stelle weder Ukraine als solche noch JIT/DSB.

Und das was mich meisten beschäftigt sind die AOA Sonde links und eben der Crew-restbunk-Container im Frachtdeck der Schäden aufweist die zu denen passen in Wrackteilen der Aussenhaut ein paar kilometer weiter zeigt die unmöglich von BUK scharpnellen satmmen können.

Das wären äusserts aufwendige Manipulationen von Wrackteile die tagelang niemand richtig kannte bis sie fotografiert wurden, man hätte Hallen mit starken Luftsromgeneratoren mieten müssen umso etwas nachträglich zu verändern.

Auch dort noch kein Manipulationsvorwurf auch "anonym/allgemein" nicht, das Teil liegt da grösstenteils bis heute noch im Donbas in einer Lagerhalle.

Ich mag da garnicht drüber nachdenken warum das so ist!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:26
@CaBoMeDo
Naja...es gab wohl auch Artillerieeinschläge, wenn ich die Aussagen recht in Erinnerung hab.
Es fiel bei der ganzen Sache nur auf, dass sich eine Seite schnell auf einen Angriff durch SU25 festgelegt hat...um dann später eine BUK für wahrscheinlich zu halten...da traue ich schon zu dies durch solche Bilder zu untermauern.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:30
@CaBoMeDo Es sind erstmal nur Objekte, solltest dir überlegen warum sie den Fotografen keinen zweiten Blick Wert waren, zudem Teile ich deine Meinung bezüglich der Munition und den Bildern nicht. Es fehlen immer noch die Quellen der Bilder, auch wurden die Abmessungen nicht wirklich erfasst.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:32
j.t. schrieb:Auf mich musst Du nicht böse sein. Ist doch nicht mein Fehler, wenn sie die Ukraine wieder Mal verplappert hat und anscheinend doch am 17.07 min. eine SU-25 in der Luft hatte
Die Aussage von Lysenko mit der SU-25 bezieht sich auf den Abschuss am Vortag den 16.Juli. Sogar die Uhrzeit wurde genannt (19 Uhr).

Also nichts mit 17.Juli wie du es es hier suggerieren möchtest!

Wieder einmal dasselbe unterirdische Niveau von dir wie dein "Kommentar" zu den Twitter-Einträgen.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:41
@canales, das die Russen sich auf eine SU-25 festlegten als Abschussursqache habe ich hier schon öfter erklärt, das ist schlichtweg eine Lüge und Suggestion der Westpresse.
Ich habe es in den letzten Tagen und Wochen öfter erklärt und daran ändert sich bis heute nichts.
Das mit der SU 25 geht darum das die Ukraine behauptete sie hätte an dem Tag zu dem Zeitpunkt des MH17 Crash keine Flieger dort gehabt wo zig Augenzeugen mit Unterschrift und vor Westemedienkameras steif und fest und unwiderlegt behaupten sie hätten ukrainische SU-25 und oder andere angreifen Flugzeuge unmittelbar im Absturzgebiet und zum Absturzzeitpunkt gesehen und gehört.
Keine staatseigene russische Medieneinrichtung hat jemals behauptet das eine SU-25 die MH17 abgeschossen hat und das hat auch kein Augenzeuge getan.
Es ging immer und geht noch immer darum das die Ukraine sagt es wären keine ukrainischen Regierungsmilitärfliger dort gewesen, es ging nie darum die SU-25 als Tatwaffe hinzustellen.
Was übrigens auch stimmen kann wenn ein Oligarch ohne Wissen und oder Zustimmung der Regierung seine Privatleute dort hat fliegen lassen.(meinetwegen mit Eigentum der ukrainischen Streitkräfte)

Die Ukraine war damals schon pleite, die Militärs nicht daran interessiert und wahrscheinlich nicht ausreichend bezahlt verfassungswidrig Ukrainer und insbeondere ukrainische Zivilisten anzugreifen (wäre in der BRD und vielen anderen Ländern ähnlich).
Das ukrainische Militär wie auch überall anderswo ist zum Schutz der Bevölkerung da und nicht zum bekämpfen dieser.
Ich bion fest davon überzeugt das auch ukrainische Soldaten einen Eid geschworen haben und innere Probleme von der Polizei lösen lassen und nur nach aussen "verteidigen" wie Soldaten überall auf der Welt.

Die SU-25 ist nur eine Möglichkeit neben der MIG 29 u.a. Flugzeugen die auf dem Radar in Rostow(Russland) möglicherweise ausgemacht wurden (Die Russen haben das garnicht genau zugeordnet, sagten nur was von Radarsignatur die überinstimmen KÖNNTE)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:45
@CaBoMeDo
Naja, mit der Veröffentlichung der Radardaten, die angeblich ein Flugzeug zeigen sollen hat man natürlich die Debatte angefeuert und die "Staatsmedien" haben das natürlich gerne aufgegriffen...zumindest bis zur Pressekonferenz des BUK-Herstellers.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:49
@canales
LifeNews war das erste russische Staatsmedium, welches von einem angeblichen Kampfjet der UA nur wenige Stunden nach dem Abschuss, berichetete.

http://lifenews.ru/news/136813


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 00:51
Volle Übereinstimmung CaBoMedo. Dass am 17.7. ukrainische Kampfflugzeuge im Donbass am Himmel waren ist u.a. durch mehrere Zeugen und die russischen Radardaten belegt und sollte nun wirklich nicht mehr abgestritten werden. Das ist doch lächerlich von Manchen hier !

Es stellt sich nach wie vor die Frage w a r u m die Putschregierung (trotz des neuen nur von einem Teil der Ukrainer gewählten Präsidenten P.) vehement bestritten hat, dass am 17.7.2014 dies so war.
Vielleicht weil es Kolomoiskis Söldner waren? http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-poroschenko-entlaesst-oligarch-kolomoiski-als-gouverneur-a-1025415.html

Dank an CaBoMeDo für diese neuen Fotos und Tatsachen, die man nicht einfach als "Objekte" die unerklärlich seien abtun kann. Taren war es doch der herausfand, dass die angebliche BUK in 2-3 m Entfernung links oben vom Cockpit hätte detonieren müssen um ein auch nur ähnliches Schadensbild zu machen und das funktioniert nun mal nicht.
Dank auch an j.t. für die infos.

aber j.t.
"Ansonsten hat es paco_ schon nachvollziehbar erklärt, dass wenn es ne Buk-Rakete gewesen ist, so müssten sich dessen hinteren Überreste im Wrackteil wiederfinden lassen."
Da allerdings hast Du paco gründlich missverstanden. Der hat behauptet der Endanflug einer BUK wäre grundsätzlich parallel zum Ziel(hier Rumpf) und die Detonation seitlich bzw. neben dem Ziel, sodass nach paco die hinteren Überreste gerade nicht im Rumpf zu finden wären, sondern maximal und mit geringer Wahrscheinlichkeit (weil horizontaler Anflug) in der linken Tragfläche bzw. li Triebwerk der MH 17.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 01:04
Tenthirim schrieb:LifeNews war das erste russische Staatsmedium, welches von einem angeblichen Kampfjet der UA nur wenige Stunden nach dem Abschuss, berichetete.
Staatsmedium? Ist die BILD Zeitung ein deutsches Staatsmedium?
"angeblich" ? Also korrektes journalistisches Geschreibsel was ich so bei deutschen und westlichen Medien vermisse die das Wort mittlerweile "angeblich" aus ihrem Sprachschatz getilgt haben ?

@Tenthirim

So ziemlich alles was ich von dir die letzten Tage gelesen habe ist nicht auf dem objektiven Niveau was ich von dir eigentlich erwarten würde- Ich habe den Eindruck du bist extrem geblendet- aber das wird sich die Tage legen wenn die Wahrheit rauskommt.
Die Ukraine sollte letzte Woche einen Abschlussbericht vorgelegt haben was die MH17 betrifft.
Das haben sie nicht getan, die Ukraine hat damit UN Resulotionen verletzt die sie selbst lauthals unterschrieben und propagiert hat.
Ein klarer Verstoss nach internationalem Recht, Ein klarer Verstoss nach ICAO Regeln, Ein klarer Verstoss gegenüber den Angehö rigen der Opfer von MH17 und den Opfern selber.

Gibt es dafür auch Kritik von dir, oder nur der Verweis auf den DSB der mal wieder seine Ergebnisveröffentlichung verschoben hat auf...Oktober? Oder auf das Ende eines UN Tribunals in 20 oder 30 oder 50 Jahren?
Mich kickt das echt elendig an und ich hoffe das die Russen standhaft bleiben und den Bericht aus NATO Landen erzwingen werden.
Ich will endlich wissen was dabei hearusgekommen ist, und es ist mir scheissegal was die Niederlande, Belgien, Ukraine und Australien noch für Vorwände erfinden um die Veröffentlichung zu blockieren oder ins endlose zu ziehen.
Ich will will wissen was passiert ist, ich möchte die Möglichkeit haben noch vor meinem Ableben zu erfahren wer der dort "Scheisse gebaut", ich möchte mich gerne mit den Verantwortlichen treffen!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:06
@CaBoMeDo
CaBoMeDo schrieb:Staatsmedium? Ist die BILD Zeitung ein deutsches Staatsmedium?
Die gibt es so in der Form nicht hier sondern in Russland, und eine Frage beantwortet nichts.
CaBoMeDo schrieb:"Angeblich" ? Also korrektes journalistisches Geschreibsel was ich so bei deutschen und westlichen Medien vermisse die das Wort mittlerweile "angeblich" aus ihrem Sprachschatz getilgt haben?
Mal bei den Russen dazu nachgelesen?
CaBoMeDo schrieb:@Tenthirim - So ziemlich alles was ich von dir die letzten Tage gelesen habe ist nicht auf dem objektiven Niveau was ich von dir eigentlich erwarten würde - Ich habe den Eindruck du bist extrem geblendet - aber das wird sich die Tage legen wenn die Wahrheit rauskommt.
Du bist ja auch die ultimative Instanz mit Deutungshoheit für Objektivität, was Du für nicht objektiv bewertest kann es ja nicht sein, oder?

Eben.


Und welche "Wahrheit", Du wirst doch nur die Deine akzeptieren, oder kommst Du damit klar, wenn weiter bestätigt wird, dass der altruistische Putin direkt dafür die Verantwortung trägt, weil er die BUK in die Ostukraine mit Soldaten geschickt hat? Wohl kaum, oder?

Eben.

Die Ukraine sollte letzte Woche einen Abschlussbericht vorgelegt haben was die MH17 betrifft. Das haben sie nicht getan, die Ukraine hat damit UN Resolutionen verletzt die sie selbst lauthals unterschrieben und propagiert hat.
Ein klarer Verstoß nach internationalem Recht, ein klarer Verstoß nach ICAO Regeln, Ein klarer Verstoß gegenüber den Angehörigen der Opfer von MH17 und den Opfern selber.
Ach was, belege das alles mal und dann schaue warum es so ist und dann kannst Du es mal in Relation zu dem Raub der Krim durch Russland setzten. Und den über 6500 ermordeten für die Russland oder Putin die Verantwortung trägt. Ist nämlich auch nicht so richtig mit der UNO abgesprochen oder?

Eben.
CaBoMeDo schrieb:Gibt es dafür auch Kritik von dir, oder nur der Verweis auf den DSB der mal wieder seine Ergebnisveröffentlichung verschoben hat auf... Oktober? Oder auf das Ende eines UN Tribunals in 20 oder 30 oder 50 Jahren?
Passt schon alles und was Du Dir da wieder zusammen fantasierst, wie kommst Du auf 20 bis 50 Jahre?
CaBoMeDo schrieb:Mich kickt das echt elendig an und ich hoffe das die Russen standhaft bleiben und den Bericht aus NATO Landen erzwingen werden.
Hoffe Du mal, sei froh das Du die Russen nicht am Arsch hast und den Schutz und die Freiheit die Du der NATO verdankst genießen kannst. Ich bin in Westberlin groß geworden, hatte Verwandte im Osten der Stadt, Du hast einfach keine Ahnung über was Du hier faselst.
Ich will endlich wissen was dabei herausgekommen ist, und es ist mir scheissegal [sic!] was die Niederlande, Belgien, Ukraine und Australien noch für Vorwände erfinden um die Veröffentlichung zu blockieren oder ins endlose zu ziehen. Ich will will wissen was passiert ist, ich möchte die Möglichkeit haben noch vor meinem Ableben zu erfahren wer der dort "Scheisse [sic!] gebaut", ich möchte mich gerne mit den Verantwortlichen treffen!
Ja die werden sich auch sicherlich mit Dir treffen, wer glaubst Du eigentlich das Du bist?

Zum Rest Deiner "geistigen" Ergüsse des gestrigen Tages, es ist die Zeit nicht wert das zu kommentieren und richtigzustellen. Und nur mal so, wer nicht mal Scheiße richtig schreiben kann und einfach nur überall stupide 'ß' durch 'ss' ersetzt, ist eh der Held. :D


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:08
@j.t.
Am 17.7.2014 hatte die Ukraine zu dem fraglichen Zeitpunkt keine Militärflugzeuge in der Luft. Auch wenn du was anderes "beweisen" willst.
j.t. schrieb:Sinngem. übersetzt:
"Darüber berichtete am Donnerstag, den 17.Juli, auf der Pressekonferenz in Kiew der Pressesprecher des analytischen Informationszentrum des SNBOs Ukraine Andrej Lyssenko. "Das Kampfflugzeug der russischen Luftwaffe verübte eine Attacke mit Rakete auf das Flugzeug SU-25 der ukrainischen Luftwaffe, der nur Befehle auf dem Territorium der Ukraine ausführte. Unser Flugzeug wurde abgeschossen" sagte er"

Unian sagt das selbe:
http://www.unian.net/politics/940679-snbo-rossiyskiy-voennyiy-samolet-sbil-ukrainskiy-su-25.html
Selbst dir sollte aufgefallen sein, dass beide Meldungen am 17.7.2014 Mittags um ca. um 12 Uhr erschienen sind. Wo war da MH17? Beide Meldungen beziehen sich auf die Ereignisse vom Vortag, dem 16.7.2014. Da wurde die SU 25 um 19 Uhr beschossen.
nd wenn Du wieder was übersetzt haben möchtest, lasse es mich wissen. Helfe immer wieder gerne ;-)
Wenn ich mal jemand brauchen sollte der alles solange verbiegt bis es passt.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:10
Wo soll das Problem mit den berichten sein, die brauchen halt länger als es vorgesehen war, mir ist es lieber die machen das gründlich, die Russen sind ja schon fleissig dabei den einen Bericht propagandatechnisch zu diskreditieren.
Oder glaubt irgendjemand, dass wenn der bericht eine Schuld der Ukraine nachweisen würde er nicht schon längst über RT oder einen der anderen russischen Propagandakanäle den Weg in die Öffentlichkeit gefunden hätte?

Wie man mit Gewalt versucht in ein Stück schwarzen Zylinder Munition hineinzuinterpretieren bleibt mir ein Rätsel, das Ding kann irgendwas sein. Selbst der Hersteller der BUK geht inzwischen von einem Abschuss durch eines seiner Systeme aus, während hier immer noch israelische (!) LL- Raketen durchs Forum geistern.

Ich komme mir immer mehr wie in einem der zahllosen 9/11 Threads vor in denen auf Enslosschleife irgendwelche abstrusen Theorien in den Raum gestellt werden, nicht mit dem ziel irgendeien Art von Aufklärung zu betreiben sonder die konfusion zu erhöhen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:19
@CaBoMeDo | @johannes100

Mal was zu LiveNews:
http://www.sueddeutsche.de/medien/russischer-tv-sender-lifenews-diener-seines-herrn-1.1971023

Sagt doch wohl eine Menge oder?

Eben.


Und was war mit der Anzeige, wollte mich nicht einer wegen angeblicher Volksverhetzung anzeigen? Hab da noch so ein Rauschen zu im Ohr. :D


melden
johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:24
@balthasar:
wie Du Dir vorkommst ist hier irrelevant. ARgumente sind gefragt zu dem was CaBoMeDo vorträgt.
Und da hast auch Du keine.
canales
canales schrieb:Naja...es gab wohl auch Artillerieeinschläge, wenn ich die Aussagen recht in Erinnerung hab.
Hoffentlich sagt Dir Deine Erinnerung auch woher und von wem diese Artellerieeinschläge kamen und dass Herr Poroschenko unmittelbar nach dem 14.7.14 versprochen hatte das Gebiet nicht zu beschiessen und dieses Versprechen wie üblich gebrochen wurde. W a r u m ?
kolobok
kolobok schrieb:Am 17.7.2014 hatte die Ukraine zu dem fraglichen Zeitpunkt keine Militärflugzeuge in der Luft
Bist Du vom ukrainischen Propagandaministerium? Auch wenn Du Deine Aussage wohlweislich auf "fraglichen Zeitpunkt" einschränkst ist diese falsch und widerlegt. Es gab unzweifelhaft am 17.7.14 und zum Abschusszeitpunkt
ukrainische Militärflugzeuge um MH 17. Ob nun offiziell von Kiew, oder von irgendwelchen Nationalisten/Faschisten des Innenministeriums oder von Komsomolski befehligt.
Das ist ein Faktum, was niemand mehr bestreiten sollte!!
Der Poet spammt wie üblich, ohne dass ein Wissensfortschritt auftreten könnte.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:26
@nocheinPoet
Was ? Diese Trolle wollen Dich wegen Volksverhetzung anzeigen ?
LoL
Nur zu. Das wird spannend. Ich stehe als Zeuge bereit. Das wird wie das Hornberger Schießen !


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:27
@johannes100
johannes100 schrieb:Der Poet spammt wie üblich, ohne dass ein Wissensfortschritt auftreten könnte.
Du kannst "Wissen" doch nicht mal erkennen, wenn es Dir in Form eines Buches auf den Kopf fällt, was war nun mit der Anzeige? Oder nimmst Du Deine Drohung zurück?

Belege die Flugzeuge die da in der Luft in der Nähe von MH-17 gewesen sein sollen, kannst Du nicht oder?

Eben.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:32
@Hape1238

Ja und es war @CaBoMeDo hatte das mit @johannes100 verwechselt, also Verzeihung lieber Johannes, hier:
Hättest du als Antwort mal wieder die Russen genannt, dann fehlt nicht mehr viel und ich zeige dich die Tage bei der Polizei wegen diverser Verstösse gegen paragraf STGB 130 u.a. an. Du solltest wissen, das du hier den Russen normale bis schwerste Straftaten vorwirfst und damit die Russen verunglimpfst und beleidgst!
Und das verstösst gegen diverse deutsche Gesetze.
Diskussion: bellingcat.com als Alibi für westliche Medien und Regierungen? (Beitrag von CaBoMeDo)

Hätte mir bei der Rechtschreibung doch auffallen sollen. ;)

Seit dem Tag warte ich nun hier auf das SEK, kommt aber nicht, schon seltsam. Wo ich doch gegen diverse deutsche Gesetze "verstosse". ;)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:37
@nocheinPoet
Das ist ja ein Ding. Das glaub ich nicht. Der User verwechselt Ursache und Wirkung. Aber gut. Soll er doch. Ich bin gespannt und lehne mich zurück. Soll Justitia entscheiden.
Aber ich schätze, er wird hochkantig aus einer Anwaltskanzlei fliegen... :D


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.07.2015 um 08:50
@Hape1238

Du es ist doch schon sehr bezeichnend, die Drohung war ja ernst gemeint, das sagt schon viel aus, über das was da an wirklichem Wissen hinter steht und über die Eigenwahrnehmung und die der Welt.

Leider toben sich solche Leute hier überall in den Threads verbal aus, und eben leider nun auch in den wissenschaftlichen Threads. Ich habe aber mit den "alten" neuen Moderatoren die Hoffnung, dass man sich auf alte Werte besinnt, dann könnte hier mal ein heftiger Wind durchfegen und putzen.

Ansonsten kann man den Bereich wohl abschreiben, wenn da solche Trolle im Team die Threads kaputt- und zuspammen.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt