Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:07
@Balthasar70

Es ist mir nicht klar, warum Du Tusk in einem Atemzug mit der AfD und Trump nennst. Orban oder Le Pen würde ich verstehen, aber Tusk?


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:09
@Bublik79
Russland/Sowjetunion wird nur zu Hilfe gerufen...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:12
Zum Video: Ich glaube schon dass durch die Ostukraine BUK-Systeme gefahren sind und auch verwendet wurden. Nur man schießt mit ner BUK nicht versehentlich eine Verkehrsmaschine ab. Die BUK-Systeme wurden wenn von ausgebildeten russischen Soldaten bedient. Freischärler können mit einfachen Waffen umgehen, mit einer BUK würden sie sich höchstens selber gefährden. Auch zielt man mit einer BUK nicht auf ein Jagdflugzeug und holt dann versehentlich ein bei 18000m Höhe fliegendes Verkehrsflugzeug runter. Ein Versehen mit einer BUK ist ausgeschlossen. Und wenn es absichlich war, was hat der Russe davon und warum rückt er die Beweismittel Blackbox und MH17 Schrott raus? Es ergibt alles überhaupt keinen Sinn.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:15
@kacey
kacey schrieb: Nur man schießt mit ner BUK nicht versehentlich eine Verkehrsmaschine ab
"The Bird is Coming ". Der "Einsatzbefehl kam aus horlivka vom Halbstarken Igor besler & Crew .
War ein total-fail, die haben vermutlich im Halbsuff kondensstreifen gesehen .


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:21
@mayday

Der Herr Diplomingineur hat an einer FH für Film und Fernsehn studiert.
Er schon recht fern von der Materie.
Außerdem lebt er seine Ideologie offen.

Anti "lenkende Eliten" pro Russland usw...

Ich erinnere übrigens gerne nochmal an die Kritik an Bellingcat und die "Lügenpresse" als amateurhafte Bilduntersuchungen als "Beweise" deklariert wurden.

Aber selbstverständlich darf man dem Ideologischen Grund zu gute kritisieren.ä
Deswegen Posten Putinfans ja gerne eigene Bildanalysen und präsentieren sie als Indizien.

Aber wehe Russixhe Bilder werden auseinandergenommen. Dann ist diese Praxis natürlich reine Propaganda.

Übrigens ist es ziemlich einfach solche Dinge solange zu hinterfragen, und zu Kritisieren.
Das geschieht schon seit 2014.


Aber niemand von diesen Helden hat jemals, seine Ideologienliegen lassen, und mal Russlands Handeln hinterfragt.

Wo bleiben denn konkrete Hinweise aus Russland, was genau geschehen ist.
40 mickrige Kilometer, von der Grenze entfernt. 30 000 Mann waren dort stationiert.
Russische Staatsbürger dort am Krieg beteiligt sind.
Und Russland soll nicht haargenau wissen, was dort geschehen ist ?
Und mit den 100 Theorien die seitens Russland verbreitet wurden, dienen nicht zur Vertuschung ?

Na klar, die USA, Zehntausende Kilometer entfernt vertuschen solche Geschehnisse, welche direkt an der Grenze Russlands geschehen sind ?

D


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:22
Ok wenn es ein Verrückter war der Befehlsgewalt auch für die Russen hatte, dann werden es aber die russischen Machthaber zumindest registriert haben. Warum rücken sie dann aber die Beweismittel Blackbox und MH17 Schrott raus? So bescheuert kann man doch nicht sein, soviel Wodka kann man doch garnicht saufen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:25
@kacey

Der Umkehrschluss, die Ukrainer hätten das Flugzeug absichtlich abgeschossen macht noch viel weniger Sinn.

Zu welchem Zweck ?
Um anschließend behaupten zu können, die Russen hätten es versehentlich gemacht?
Das macht doch noch viel weniger Sinn...

Die Blackbox zeichnet nicht auf, was und von wo auf das Flugzeug geschossen wurde.
Die liefert nur ein paar Daten, aber wenn, wie hier geschehen, ein solcher Schaden in Millisekunden Auftritt, und fast alles Zerstört, sind die Daten kaum aufschlussreich.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:26
@jedimindtricks
Es ist nicht nur eine Spiegelung, auch eine starke Verzerrung und anderes, beide male. Bei der Vorbeifahrt an der BUK zudem bereits innerhalb 1-2 Einzelbilder (Video hat 25fps) eine starke 'Verwandlung'. Ich beschäftige mich als Hobby mit Videoschnitt, jedenfalls sowas sah ich bisher noch nie. Da müsste etwas auf der Scheibe sein, das gewaltig wie eine Linse wirkt, selbst dann passiert die Verschmelzung Spiegelung mit dem Original sonderbar.

Zusammen mit dem Hintergrundwissen zum Fotograf, der später zugab es nicht selbst gemacht zu haben, versprüht leider auch kein Vertrauen, hatten wir hier: Diskussion: bellingcat.com als Alibi für westliche Medien und Regierungen?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:27
@mayday

Was habe ich denn gesagt? Wenn du nix nachweisen kannst das das Fake Manipulation ist, dann ist das Thema durch.

Das JIT wird diese Videos und co auch geprüft haben.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:29
@kacey
Ein Versehen ist bei der BUK sehr wohl möglich, gerade weil das System einerseits sehr komplex, andererseits auf raschestmögliches Reagieren ausgelegt ist.
Verkehrsmaschinen fliegen übrigens niemals auf 18000m...

paco


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:31
kacey schrieb:Nur man schießt mit ner BUK nicht versehentlich eine Verkehrsmaschine ab.
Warum denn nicht. Wurden schon ganz anders Verkehrsmaschinen abgeschossen, sogar schon von Abfangjägern.
kacey schrieb:Die BUK-Systeme wurden wenn von ausgebildeten russischen Soldaten bedient.
-Flarak ist kein Teufelzeug, Agypter, Vienamesen und Wehrpflichtige konnten mit vielen Dingen umgehen.
kacey schrieb: Freischärler können mit einfachen Waffen umgehen, mit einer BUK würden sie sich höchstens selber gefährden.
Bist ud dahinter gekommen da dort nicht nur Traktorfahrer zugange waren. Glückwunsch. Man Koordiniert auch nciht so eben das Gefecht der Verbundenen Waffen auf Brigadeebene als Traktorfahrer
kacey schrieb: Auch zielt man mit einer BUK nicht auf ein Jagdflugzeug und holt dann versehentlich ein bei 18000m Höhe fliegendes Verkehrsflugzeug runter.
NEin man zielt auf einen Echo auf dem Radar, von dem man annimt es wäre was anderse. ES war ja nur die Werfe im Einsatz.
kacey schrieb:Ein Versehen mit einer BUK ist ausgeschlossen. Und wenn es absichlich war, was hat der Russe davon und warum rückt er die Beweismittel Blackbox und MH17 Schrott raus? Es ergibt alles überhaupt keinen Sinn.
Ist weniger Auffällige als sie verschwinden zu lassen und damit sofort die Schuld auf sich zu ziehen. So hatte man ja erstmal 2 Jahre gewonne und noch mehr Zeit bevor die Schuldigen benannt werden. Bis dahin hat man auch ne Ausrede parat, wie und wer da Schuldig ist so das der Commander in chief seine weisse Weste behält.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:34
@mayday

Nebenan kannst du gerne im Belligncat Thread oder einen eigenen Weitermachen und deine Videoanalyse ausarbeiten.


Hier gehen wir mal ohne VT davon aus das beim JIT Kompetente Leute sitzen die diese Video wohl von einem fake unterscheiden können.

Vor allem ignorieren wir mal wieder die Telefonmitschnitte etc.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:36
Mit mh17 Schrott hat man am Ende des Tages noch selfies gemacht , und genau das ist die Wahrheit .


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:41
Zum Sinn ist allerdings nur ne Theorie
Ich kann mich erinnern, dass zu dieser Zeit massenweise ukrainische Kampflugzeuge runtergeholt wurden. Die reguläre ukrainische Armee hatte ja die absolute Lufthoheit. Die Speratisten haben keine Flieger und die Russen konnten nicht die Lufthoheit verletzen, BUK-Systeme komplett mit Personal war die Lösung für Seperatisten und russische Interessen. Damit die BUKsysteme wieder abziehen, mußte man den Russen das Verkehrsflugzeug in die Schuhe schieben. Muß nicht stimmen - ist nur ne böse Theorie - eine Verschwörungstheorie


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:45
Das siehst du so @Fedaykin Karl-Josef Dahlem vom Rüstungskonzern MBDA der offensichtlich im Gegensatz zu dir und mir Erfahrungen damit hat, der sagt was anderes. Mit nur einem Launcher (Leitradar) sollts auch gehen, aber in diesem Fall steigt sicherlich der Schwierigkeitsgrad rapide. Zudem las ich in einem Militärmagazin ähnliches über die Buk Bedienung, wie Dahlem es sagte.
Können die Systeme von Laien nach kurzer Einweisung bedient werden?
Nein. Dafür muss man einen Lehrgang über mehrere Monate absolvieren. Außerdem ist eine Truppe von etwa 20 Mann nötig, um ein solches Luftabwehrsystem zu bedienen. «Buk»-Staffeln vom Typ M1 bestehen aus einem Fahrzeug mit Überwachungsradar, einem Kommandofahrzeug und mehreren fahrbaren Abschussrampen. Es war also sicher kein Einzeltäter am Werk, sondern ein fachkundiges Team. Deswegen sei es auch schwer vorstellbar, dass prorussische Rebellen ohne einschlägige Ausbildung das Flugzeug mit einem erbeuteten Raketen-System abgeschossen haben, «Es sei denn, eine ganze Bedienmannschaft ist komplett übergelaufen.»
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article130321355/Kein-Schutz-gegen-Raketenangriffe.html


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:46
@kacey

Du musst das ganze fertig denken.
Wie du schon geschrieben hast, hatten die Ukrainer keinen Gegner mit Luftwaffe.
Somit war Luftabwehr, vorallem von Flugzeugen welche von West nach Ost flogen, nicht nötig.

Hingegen machte die Ukrainische Luftwaffe den Seps viel Druck.

Also besorgten sich die Separatisten ne Luftabwehr.
Dementsprechend fokussiert auf Flugzeuge welche von West nach Ost flogen.

Dein Resüme, also deine Verschwörungstheorie kann nicht stimmen, denn die Ukrainer flogen keine Luftangriffe mehr, und die Seps zogen nicht ihre Luftabwehr ab, sondern offensichtlich nur die Tatwaffe.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:48
@EvilParasit
+1. .....wieviele ukrainische Militärflugzeuge haben die Terroristen vorher abgeschossen?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:50
kacey schrieb:Damit die BUKsysteme wieder abziehen, mußte man den Russen das Verkehrsflugzeug in die Schuhe schieben. Muß nicht stimmen - ist nur ne böse Theorie - eine Verschwörungstheorie
Sind die Buks denn abgezogen?
Haben die Ukrainer die Lufthoheit?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:50
Eben ,es gibt eine flugverbotszone was nur den sepas hilft .sieht man ja in Syrien die russische zielauswahl von wegen Städte beschiessen.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.09.2016 um 22:55
@Balthasar70

Sry das weiß ich nicht mehr.
Ne Handvoll wars schon, soweit ich weiß.

einige Abschüsse geschahen wohl auch mit ManPads.


melden
413 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
religionen16 Beiträge