Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:06
"Wenn die Ermittlungen so weitergehen wie jetzt, können wir Ende dieses Jahres ein paar Erkenntnisse präsentieren." hat wohl kaum was mit dem DSB-Bericht zu tun, der bereits fertiggestellt und als Draft verschickt wurde. Aber was erwarte ich da von Dir und deinen clownesken Antworten. Tsss, wie kann ich nur.


melden
Anzeige
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:10
Jaja vor 3 Wochen haben die auch gesagt, wir legen das den parteien für 6 Wochen vor und dann veröffentlichen wir.
Das ist dann ja in 3 Wochen also ca. um den 10-15. August.
jetzt reden sie wieder von Oktober ? nochmal 10-14 Wochen später?

Die scheinen da alle irgendwie komisches zeugs zu verbreiten, seltsam auch das sie eigentlich unterschrieben haben das der DSB Bericht allerallerspätestens am 17.7.15 erscheinen sollte.

Aber was interessiert die die selbstgemachten Unterschriften und UN Resolutionen von gestern?
man fragt sich ja schon warum die die Ursachen nicht feststellen können.
Haben die etwa immernoch keine Unterlagen aus Kiew bezüglich der Tower Mitschnitte, haben die imemrnoch nicht alle Wrackteile untersucht?
Gut möglich die Rebellen behaupten ohne Widerspruch seitens des DSB das halbe Wrack liegt immernoch im Donbas rum.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:18
CaBoMeDo schrieb:Jaja vor 3 Wochen haben die auch gesagt, wir legen das den parteien für 6 Wochen vor und dann veröffentlichen wir.
Das ist dann ja in 3 Wochen also ca. um den 10-15. August.
jetzt reden sie wieder von Oktober ? nochmal 10-14 Wochen später?
Und nochmals Quatsch. Du übertriffst Dich heute selbst. Hier, was das DSB vor 3 Wochen genau gesagt hat:

"The draft final reports on the investigation into the crash and the investigation pertaining to flight routes were made available to the accredited representatives of the participating States on Tuesday, 2 June. In accordance with ICAO Annex 13, they have sixty days to submit comments on the reports. The Dutch Safety Board will then assess the submitted comments and draw up the definitive final reports. The consultation period the investigation into the availability of passenger information has ended. The Board expects to publish the final reports in the first half of October 2015."

6 Wochen gell? Und shame on DSB, dass die sich nachher noch 2 Monate Zeit nehmen, alles von den verschiedenen Parteien eingegangene (und das wird wohl einiges sein) zu verarbeiten, zu überprüfen und gegebenfalls zu kommentieren. Kann man doch auch in 2 Minuten machen.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:21
@Purusha

Wenn du nicht gerade was verzerrt und entstellt aus den Nachrichten oder von mir zitierst widersprcihst du dir fast nur selber.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:21
CaBoMeDo schrieb:Ja ist das so?
Wo steht denn das es um den DSB Bericht geht?
Hast du den CNN-Bericht überhaupt gelesen? Da wird das Dutch Safety Board insgesamt 4(!) Mal erwähnt und auch, dass es um diesen Bericht geht.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:23
CaBoMeDo schrieb:Wenn du nicht gerade was verzerrt und entstellt aus den Nachrichten oder von mir zitierst widersprcihst du dir fast nur selber.
Erhelle mich :) Kann ja auch nichts dafür, dass bei dir eine Woche 10 Tage hat.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:34
Purusha schrieb:Erhelle mich
Quadratur des Kreises? ;)

paco


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:37
paco_ schrieb:Quadratur des Kreises? ;)
Hast ja Recht :) Aber manchmal juckts halt trotzdem unter dem Finger- ehm Trollnagel.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:54
Der Termin Oktober steht doch schon seit Monaten?


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:54
http://de.sputniknews.com/panorama/20150721/303381536.html

hier von der ukrainischen Sprecherin die das hin und her etwas aufdröselt:
Am 10.8.15 gibts den DSB Bericht für die beteiligten Länder und irgendwann im Oktober vielleicht soll das dann auch veröffentlicht werden.


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 16:56
Dazu wird es aber betsimmt nicht kommen weil vorher im September ein UN Tribunal gestartet wird.
Und die Spekulationen gehen weiter und drehen sich im Kreis....


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 17:00
Vor 3 Minuten Einschätzung von der ukrainischen Aussenministeriumssprecherin:


"Was die kriminelle Untersuchung angeht, so ermittelt das gemeinsame Team weiter“, bestätigte Vize-Außenministerin Jelena Serkal in Kiew. „Die Ermittlungen laufen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und sind vertraulich. Die Ergebnisse werden nicht an die Öffentlichkeit getragen werden.“ Nach der Untersuchung solle ein internationales Tribunal eingeschaltet werden, um die Schuldigen „unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit“ zur Verantwortung zu ziehen.


http://de.sputniknews.com/politik/20150721/303384406.html

Hat noch wer Fragen?


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 17:02
@Admins, Der Thread kann dicht gemacht werden.
GuteNacht!


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 17:42
Sorry, wenn einer den Thread schließen lässt, dann ich

und wir werden sehen. Der Zwischenbericht hat es ja auch geschafft. Und die Betroffenen Regierungen werden dem Volk schon die Antworten nicht vorenthalten können.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 18:03
@Fedaykin


Er ist eh nicht drauf eingegangen, wie auch, dann würde er merken, dass er Blödsinn erzählt.
Zieht ja auch über CNN her, und postet dabei Sputnik Zeug.

Ich werde demnächst eh mal ne Chronologie der russischen Medien zum Thema MH17 erstellen.
Vorerst mal nur auf Deutsch. Ich denke, das Ergebnis wird interessant sein =)


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 19:06
Was spricht gegen den Umgang der Ukraine mit dem Thema die Täter sind ja bis auf einige russische Urlauber ukrainische Staatsbürger, übrigens nach Völkerrecht auch die Täter von der Krim.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.07.2015 um 19:34
@EvilParasit
Das hier ist die erste Meldung bei Live News.ru:
https://youtu.be/wxsO_pL_N4k


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

22.07.2015 um 00:48
@Fedaykin schrieb :
Fedaykin schrieb:Nö, das war die Völlig Normale Flugroute die am selben Tag von zig Flugzeugen benutzt wurde.
Das stimmt nicht. So flog Malaysia Airlines in den Tagen davor :

whywestilldog3rj4hfbyv

Quelle : https://www.youtube.com/watch?v=Y5kTf6EAMBA:


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

22.07.2015 um 01:08
Artikel der “Novaya Gazeta” vom 11.7.2015
http://www.novayagazeta.ru/inquests/69181.html

Übersetzung aus dem Google Translator ins Englische. Übertragung ins Deutsche von mir.
Übersetzungsfehler möglich !
Dies ist keine Übersetzung des ganzen Artikels ! Ich habe mich auf die wichtigsten Dinge beschränkt ! Aus Gründen der Übersichtlichkeit habe ich manchmal die Reihenfolge der Aussagen verändert !

Vorweg :
Wir alle wissen über den Hintergrund von “Novaya Gazeta” Bescheid. Infos dazu sind also überflüssig !
Lasst uns lieber über die Inhalte der Recherche diskutieren !
Für die Zuverlässigkeit unserer Arbeit gewährleisten wir zwei, oft sogar drei Informationsquellen. (..)
Wir wissen, dass unsere Arbeit kritisiert, verfeinert und ergänzt werden muss, mit der Zeit werden wir die persönlichen Daten ergänzen. Unsere Arbeit ist noch nicht ganz fertig, die Klärung folgender Punkte ist fehlgeschlagen:
1. Der Ort, von dem aus MH-17 abgeschossen wurde
2. Welche Art von Rakete feuerte auf MH-17
3. Warum flog MH-17 über genau diesen Bereich.
zu 1. Warum nennt “Novaya Gazeta” nicht den Ort Snizhne, obwohl die Anwohner ihnen doch angeblich bestätigt haben, dass dort die Rakete abgefeuert wurde ? (Siehe später)
zu 2. Warum konnte “Novaya Gazeta” nicht in Erfahrung bringen, welcher Raketentyp in der Militäreinheit A-1402 erbeutet wurde ? Wußten die Warlords aus Donetsk das nicht ?
Aus dem Text von Olga Musafirovoy, 21. Juli 2014:
"Alex Dmitrashkovsky, Leiter des Pressezentrums der ATO (Anti-Terror-Operation - Ed), bestritt nicht : in der Tat wurde die Militäreinheit A-1402, an der Straße Stratonavts in Donetsk, von den Militanten eingenommen. Aber dort gab es nur eine selbstfahrende "Buk" und die war nicht funktionstüchtig : die Elektronik war kaputt."

Nach Angaben von Journalisten der "Novaya Gazeta", die sie von Warlords aus Donetsk erhalten haben, wurde in der Tat eine "Buk-M1" mit ein paar betriebsbereiten Raketen erbeutet. Aber das Radar und andere Inneneinrichtungen der Buk waren verbrannt worden.
Was hinderte die ukrainischen Behörden daran, den Luftraum über der Ostukraine vollständig zu schließen, wenn es offensichtlich war :
Das militärische Transportflugzeug An-26 wurde nicht von MANPADS sondern von einer stärkeren Waffe getroffen.
By the way, aus irgendeinem Grund veröffentlichen die ukrainischen Behörden noch immer nicht die Ergebnisse des Abschusses der AN-26 am 14. Juli 2014, ebenfalls fehlen Schadensberichte der SUs.
In einem Interview mit der "Novaya Gazeta" sagte Colonel Oleg Zakharchuk, stellvertretender Kommandeur des Air Command Center der ATO : Piloten von Kampfflugzeugen der ukrainischen Luftwaffe waren in der Lage am 17. Juli 2014 die Strahlung einer SAM "Buk" zu erkennen, als sie das Gebiet der Separatisten überflogen.
Antworten auf diese Fragen - in Publikationen Olga Musafirovoy.
Hier bin ich mir mit der Übersetzung nicht sicher. Fand das Interview am 17. Juli 2014 statt oder flogen da die Piloten ? Letzteres hätte natürlich die größere Brisanz und ist auch wahrscheinlicher, da die Buk der Separatisten vorher noch nicht einsatzbereit war. Registrierten die Piloten die Buk-Strahlung aber früher, so können es nur aktive ukrainische Buks gewesen sein !
Anmerkung der Redaktion:
Somit ist es offensichtlich, dass die Ukraine bereits 3 Tage vor der Tragödie allen Grund hatte, den Luftraum über dem Donbass auf allen Höhen zu schließen. Die ukrainische Seite hätte die Katastrophe verhindern können, wenn ihre Vertreter nicht so beschäftigt mit der Umverteilung der Finanzströme gewesen wären.
Fortsetzung folgt.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

22.07.2015 um 01:47
Artikel der “Novaya Gazeta” vom 11.7.2015
http://www.novayagazeta.ru/inquests/69181.html
Also, wie kam die SAM "Buk" auf das von den Separatisten kontrollierte Territorium ?
Folgendes Material wurde von den Korrespondenten der "Novaya Gazeta" im Laufe des Jahres zusammengetragen.
Der Launcher SAM "Buk" (Einzelexemplar ohne dazugehöriges Kit, bestehend aus einer Station für Erkennung und Zielerfassung, Kommandoposten und pre-charging unit) kam aus Russland in die "LNR" am 14. Juli 2014 über den Checkpoint "North", der in der Nähe der Stadt Krasnodon liegt. Die „Buk“ fuhr nur nach 22.00 Uhr , das heißt während der Sperrstunde.
Seitens der "LNR" wurde die Aktion geleitet vom Ex-Kommandeur des Bataillons "Dawn" mit dem Nicknamen "Oleg" oder "Hill". Dahinter steht der ehemalige Berkut-Polizist der Luhansk Region Oleg Bugrov. Oleg Bugrov war zum damaligen Zeitpunkt stellvertretender Verteidigungsminister der "LNR". Jetzt steht er in St. Petersburg unter Hausarrest. Er wurde vom FSB wegen Verdachts auf Betrug verhaftet.

Die Verhandlungen über den Transport der "Buk" führten über "Hill" zu einem gewissen Andrei Iwanowitsch mit dem Nicknamen "Orion", damals ein militärische Berater der "LNR"-Kommandantur. "Orion" ist jetzt in Russland, sein Name konnte nicht ermittelt werden. Separatisten, die "Orion" kannten, betrachten ihn als Offizier des russischen Verteidigungsministeriums (ehemaliger oder noch aktiv, wissen wir nicht). Ein Teil der Verhandlungen zwischen "Hill" und "Orion" sowie Vertretern der "DNR" erschienen vor kurzem im Internet. Wir kannten sie viel früher, aber wir beschlossen, sie erst jetzt zu veröffentlichen - nachdem wir die Echtheit durch Gespräche mit direkt beteiligten Menschen bestätigt bekommen haben.

Die Krasnodon "Buk" wurde in ein leeres Militärlager verbracht, wo sie den ganzen Tag stand. Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Raketenwerfer, gemäß unserer Quellen, auf das Territorium der "LNR" ohne Munition geliefert wurde – d.h. ohne Raketen.
Hier die möglichen Erklärungen. Eine leere alte "Buk" aus den 70er Jahren in ein Kriegsgebiet zu senden kann nicht sein – sie ist entkernt von allen Waffen.
Eine "Buk-M1" Station ohne Zielerfassung ist bedeutungslos: sie ist "blind".

Es gibt nur zwei Versionen SAM-Launcher, die im Standalone-Modus betrieben werden können : "Buk-M1-2" und "Buk-M2" - im Bestand der russischen Streitkräfte – beide verfügen über ein Stand-alone-Radargerät. Allerdings ist die "Buk-M1-2" mit der Rakete 9M38M1 für die "Buk-M1" kompatibel.

Erinnern wir uns : die Experten von "Almaz-Antey" haben in ihrem Bericht behauptet, dass die "Boeing" mit der Rakete 9M38M1 (mit Sprengkopf 9M314M) abgeschossen wurde. Daraus schließen sie, da die Trägerrakete "Buk-M1" bereits seit langer Zeit nicht mehr im Bestand der russischen Streitkräfte ist, dass sie aus Beständen der ukrainischen Streitkräfte stammen muss.
Die einzig mögliche Variante : wir erinnern uns, dass Ende Juni die Separatisten der "DNR" verkündeteten, dass sie eine funktionsuntüchtige SAM "Buk" erbeutet hatten, aber mit ein paar Raketen (es wurde vergessen, sie zu entfernen, oder sie wurden für etwas Geld zurückgelassen - ein Thema, das einer weiteren Untersuchung bedarf). Sei es wie es sei, unsere Quellen in der "DNR" versicherten, dass die "Buk" -Raketen aus dem Bestand der Separatisten stammten.
Hier wird also behauptet, eine Buk M-1 könne nicht im Standalone-Modus betrieben werden !
In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli, wieder während der Sperrstunde, fährt ein Raketenwerfer die auf den ersten Blick nicht ganz logische erscheinende Route: Krasnodon - Pervomaisk – Krasny Luch ( Краснодон — Первомайск — Красный Луч ). Der Haken kann entweder durch die Tatsache erklärt werden, dass militärische Positionen noch nicht identifiziert wurden, oder es hat einen anderen Grund, den wir nicht kennen. Doch kaum ein Zufall, dass der Weg mit Schmuggelrouten übereinstimmt, die stillschweigend zwischen den Konfliktparteien entstanden und keinen massiven Bombardements ausgesetzt waren während des Transports von "Karawanen" Kohle, Metall und anderen Gütern. "Wege" sind solche, die von Russland in das Gebiet unter der Kontrolle der ukrainischen Streitkräfte führen. Und die Stadt Pervomaisk ist in dieser Hinsicht - einer der wichtigsten Knotenpunkte.
Ich habe versucht, diese Route nachzuvollziehen Krasnodon - Pervomaisk – Krasny Luch
auf russisch Краснодон — Первомайск — Красный Луч. Es ist mir nicht gelungen !
Entweder ist mit "Pervomaisk" ein Ort in der Westukraine gemeint - 800km entfernt.
Oder mit "Pervomaisk" ist der Ort südlich von Snizhne gemeint, wo angeblich der Abschuss stattfand.
Aber warum sollte die Buk ihre Endposition wieder verlassen, um nach Krasny Luch zu fahren ? Und was wäre der Weg von Krasnodon nach Pervomaisk ? Da gibt es keine direkte Verbindung, nur Feldwege !


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt