Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

johannes100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 18:53
@j.t. und parnischa 66
Zustimmung
@Tenthirn
dein link widerlegt die offiziellen Aussagen und Fakten der russ.PK nicht. Warum dies so ist, kannst Du in den Zitaten weiter unten nachlesen.
Es wird in Deinem link vor allem auch kein Bezug genommen auf das (ukrainische) Militärflugzeug welches laut russ.PK für ca. 4 Minuten über der Absturzstelle rumkurvte.
Selbst wenn Deine Experten also Recht hätten (wobei in der PK klar von einem aufsteigenden Militärflugzeug die Rede ist, womit diese Experten gegen andere stehen ), das zweite Militärflugzeug war definitiv vorhanden, ist durch Radardaten und Zeugenaussagen nachgewiesen. Das kann niemand weglügen. Allein Kiew (und Fed.) versucht das.
@ evilparasit
Du meinst den BUK Telar westlich des Wegpunktes Abola ? http://opennav.com/waypoint/UA/ABOLA
Da war doch am 14.7.2014 ukrainisches Militär zu Gange, vgl. 5. Satellitenfoto auf der russ.PK (vgl. link unten)
On the fifth photo we can see Buk-M1 artillery battalion deployed 50 kilometers east to Donetsk and 8 kilometers south to Shakhtarsk. We can answer: why the battalion was deployed near to the territory controlled by militants just before the accident?
und
On the photo of same area dated July 18 we can see that the battery left the occupied position.
Fedaykin
Na wo in diesem Film sind denn die 2 Flugzeug der UA Luftwaffe?
Ich hatte Dich gebeten Deine Behauptungen es wären keine Radarpunkte/Nachweise auf der russ.PK gezeigt worden, anhand von Belegen zu beweisen.
Deine Mutmassungen auf Radarbilder sind keine Belege. Aussagen zu solchen Bildern von Fachleuten, wie jenen auf der russ.PK sind Belege.
http://archive.mid.ru//brp_4.nsf/0/ECD62987D4816CA344257D1D00251C76

Was lesen wir auf der offiziellen Webseite des russischen Aussenministeriums?
On the scheme you can see the international airway. The Boeing-777 was supposed to fly on this airway. Draw your attention to the fact that the aircraft followed inside the specified air-corridor to Donetsk, then it deviated from the route to north. Meanwhile the maximum distance from the left border of the air-corridor was 14 kilometers.
Anmerkung : der Grossteil der damaligen (21.7.2014) PK Fragen, sind infolge der ( immer noch Konfiszierung) der Towerkommunkation durch Kiew, der Nichtveröffentlichung von US Satellitendaten, etc. n i c h t beantwortet.
Besides it, Russian system of air control detected the Ukrainian Air Force aircraft, purposed Su-25, moving upwards toward to the Malaysian Boeing-777. The distance between aircrafts was 3-5 kilometers.

At 17.21 35 seconds P.M. with the aircraft speed of 200 km/h at the point of the Boeing crash there is a new mark of the aircraft to be seen. The aircraft was steadily monitored by radar stations of Ust-Donetsk and Butirinskoe during 4 minutes period. Air control officer having enquired the characteristics of newly appeared aircraft couldn’t possibly get them because it is in all likelihood that the aircraft had no secondary deduction system amounted on it, which is put typically for military aircraft. The early detection of this aircraft appeared to be quite impossible because the air situation control is usually performed by radars working in a standby mode which detection possibilities at the given distance are over 5000 m altitude. The detection of the aircraft turned out to be possible as the aircraft ascend it.
The further aircraft flight variables changes on its route testified the fact that it is now flying in the area of Boeing crash and is monitoring the situation. Earlier the Ukrainian officials reported that on the day of the Boeing-777 accident there were no military aircraft available in the region. So, as you can see, it is not appeared to be true. Thank you for your attention.
Anmerkung: wie man solch klare Radarbeobachtungen negieren, leugnen kann, ist mir ein Rätsel.


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 20:42
johannes100 schrieb:Ich hatte Dich gebeten Deine Behauptungen es wären keine Radarpunkte/Nachweise auf der russ.PK gezeigt worden, anhand von Belegen zu beweisen.
Auf den Radarbildern ist aber nicht nur ein zusätzlicher Radarpunkt, MH17 zerfällt in viele Radarpunkte und zwei davon halten sich länger. Eines haben sie gemeinsam sie tauchen erst auf als MH17 zerfällt. Warum sollte das Flugzeug also erst nach Abschuss auf dem Radar auftauchen und dies mit einem absolut unsinnigen Flugverhalten? Jedenfalls kannst du genausowenig belegen, es handelt sich überhaupt um ein Flugzeug, noch wenn es eines wäre um ein Flugzeug der Ukraine.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:10
@taren
taren schrieb:Eines haben sie gemeinsam sie tauchen erst auf als MH17 zerfällt.
Woher weißt Du wann MH17 anfängt zu zerfallen?
Laut dem Video von @Fedaykin (oben) erkennt man, dass MH17 nach links abdreht (1:50).
Meinst Du diesen Zeitpunkt nachdem MH17 die Gschw. abrupt veränderte oder später?

Kannst Du vielleicht erklären warum dieser "Radarschatten" sich noch immer bewegt, obwohl der Transponder längst aufhört zu senden?

Wenn es ein Trümmerteil sein soll, müsste es doch in etwa gleich (+-) mit MH17 vom Radar verschwinden oder?
Und wie denkbar ist es, wenn ein "Trümmerteil" aufsteigt?

Laut dem vorläufigen U-Bericht soll ja alles ohne Vorwarnung aufgehört haben aufzunehmen, so auch dann u.a. die Gschw.. Wenn aber der Transponder nachdem Beginn des Zerfallens (x-Sekunden danach) erst aufhört zu senden, dann ist die Behauptung der "Ermittler", dass "alles aufhörte ohne nennenswerte Anzeichen aufzunehmen" nicht mehr haltbar!?
taren schrieb:Jedenfalls kannst du genausowenig belegen, es handelt sich überhaupt um ein Flugzeug, noch wenn es eines wäre um ein Flugzeug der Ukraine.
Aber diese Daten sind doch ein sehr starkes Indiz, auch wenn manche sich lieber mit Sekundärradardaten zufrieden geben.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:12
j.t. schrieb:Woher weißt Du wann MH17 anfängt zu zerfallen?
Weil man dies auf den Radaraufnahmen deutlich sieht?


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:26
taren schrieb:CR und Expanding Rod sind zwei Begriffe für den gleichen Typ, HE-Frag mit "Wirkmittel" Stäbe fällt bei mir unter HE-Frag aber der Aufbau des Gefechtskopfes der R-27 ist weitgehend unbekannt.
Ne der Expanding Rod unterscheidet sich vom Continuios Rod.

Und dann haben wir eben "Stäbe" und keine Schrapnelle wie bei der BUK.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:26
Laut dem vorläufigen U-Bericht soll ja alles ohne Vorwarnung aufgehört haben aufzunehmen, so auch dann u.a. die Gschw.. Wenn aber der Transponder nachdem Beginn des Zerfallens (x-Sekunden danach) erst aufhört zu senden, dann ist die Behauptung der "Ermittler", dass "alles aufhörte ohne nennenswerte Anzeichen aufzunehmen" nicht mehr haltbar!?
Da gab es auch nicht mehr viel was irgendwas senden konnte aber dazu müsste man die genaue Funktionsweise des Radars und der Darstellung kennen. Der Radarschatten wird ja nicht nur durch den Transponder bestimmt, es macht durchaus Sinn einem einmal identifiziertem Objekt die Kennung temporär zu belassen und die Signale vom Primärradar verschwinden ja nicht.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:29
parnischa66 schrieb:Falsch. Die Wolkendecke ist nicht bei 10km, sondern bei ein paar Hundert Meter. Da fliegen auch die SU-25 drunter. Die Boing konnte auch erstmals gesichtet werden als sie aus der Wolkendecke aufgetaucht ist.
Genau das sagen auch die Dorfbewohner.
Wenn eine Menge Zeugen das gleiche erzählt ist es vor jedem Gericht haltbar. Ob es dir passt oder nicht.
Welche Korrelation willst du denn herstellen? Mit den Aussagen der Ukr.Regierung? Klar. Passt nicht.
Aber die Aussagen der Bewohner sind fast identisch.
Aha, die Boing war bei 1000 Metern. Und die Su 25 unter der Wolkendecke. Na das gibt aber ein paar Probleme das man dann das Flugzeug Neben der Boeing gesehen haben will. Ebenso bekommen wir Schwierigkeiten mit der Steigrate.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:31
johannes100 schrieb:Selbst wenn Deine Experten also Recht hätten (wobei in der PK klar von einem aufsteigenden Militärflugzeug die Rede ist, womit diese Experten gegen andere stehen ), das zweite Militärflugzeug war definitiv vorhanden, ist durch Radardaten und Zeugenaussagen nachgewiesen. Das kann niemand weglügen. Allein Kiew (und Fed.) versucht das.
Nein war es nicht. Du machst den Fehler die Hypothese der Russen auf der PK als Fakt zu verkaufen. Selbst für die war der Radarschtatten möglicheweise ein Flugzeug, eine su 25 eben weil sonst kaum welche in der UA Flugtauglich sind.

Nur wie ewähnt Flugzeuge verschwinden nicht einfach und Tauchen nicht Plötzlich auf, schon gar nicht so Klötze wie ne Su 25, die überigens ja Frontal hätte kommen müssen.

Aber auch das ist hier in einer Endlosschleife, wo der Haken bei der Russischen Version liegt.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:36
j.t. schrieb:Du hast den Link von @johannes100 nicht gelesen, stimmt´s?
Wie kommst Du auf 3000m und wie soll denn dieser Filter arbeiten? Warum nutzt die zivile Überwachung denn überhaupt so nen Filter und hast Du evtl. Belege, ob die Militärs diesen Filter "abschalten"?
Oh wei, Ich fürchte, dass Ich auch diesmal mit den Antworten vertröstet werde.
Sorry kauf dir nen Was ist Was Buch wenn du solche Fragen nicht selber mal nachgehen kannst.

Nur soviel, ein Radarbild wird bei Modernen Radaren durch ne Software gejagd und da kann man Filtenr. Zb damit man nicht jede Taube, Sportflugzeug oder sonstige Signale draufhat.

Die 3000 meter Filter des Zivilien Radars war ja die Erklärung der Russen warum ihr lustiger Radarschatten der mit 200 Km/h (witzigerweise die Geschwindigkeit die wir Fallenden Trümmern zuordnen können, siehe User Z)

ab einer Gewissen Höhe plötzlich verschwindet.

Halten wir also Fest die Lustigen Russen behaupten da wäre ein Kampflugzeug gewesen, ein Erdkampflugzeug, das aus dem Nichts direkt unter Mh17 auftaucht und wieder Verschwindet.

Ja Klar, wer hätte gedacht das die Su25 so ein geiles Stealth Flugzeug ist, schön blöd die USA für nen B2 über ne Mrd $ auszugeben.

Blöd auch das wir immer noch beim Bewaffnungsproblem der Su25 hängen bleiben.

Lustig auch das ab jeztzt jegliches Beiträge die in den Luft Luft Thread gehören hier entfernt werden.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:40
http://archive.mid.ru//brp_4.nsf/0/ECD62987D4816CA344257D1D00251C76


sorry das ist kein Radarbild.

Mein FIlm zeigt die Radaraufnahmen. Bite zeige doch dort mit Zeitangabe wo die UA Kampfflugzeuge sein sollen.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 21:41
j.t. schrieb:Kannst Du vielleicht erklären warum dieser "Radarschatten" sich noch immer bewegt, obwohl der Transponder längst aufhört zu senden?
und wegen solcher (Troll?) Fragen solltest du dich in das Thema Primär und Sekundarradar einlesen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:03
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Aha, die Boing war bei 1000 Metern. Und die Su 25 unter der Wolkendecke. Na das gibt aber ein paar Probleme das man dann das Flugzeug Neben der Boeing gesehen haben will. Ebenso bekommen wir Schwierigkeiten mit der Steigrate.
Was ist das wieder für ein wirres Zeug?
Boing war mit Sicherheit kurz bei 1000m. Denn beim Fall von 10.000m kommt sie an dieser Höhe automatisch vorbei. Logisch ober?
Welche ein paar Probleme gibt es denn?
Was hat die Steigrate damit zu tun?
Wenn es der gleiche Jet war, dann hätte er nicht steigen müssen, sondern schnell sinken.

Nochmal zum Mitschreiben:
1. es gibt Zeugen, die Kampfjets über dem Dorf gesehen haben. Viele Zeugen. 2 Jets. Da es stark bewölkt war, waren die Jets unter der Wolkendecke, sonst hätten sie sie nur gehört.
2. Die Boing war auch erst sichtbar für die Dorfbewohner (DB) als sie aus der Wolkendecke kam. Ohne Kabine.
Es sind Zeugenaussagen. Punkt.
Wie hoch die Wolkendecke war, weiß ich nicht. Habe nicht nachgeforscht. Ist auch unwichtig.
Keiner der DB hat behauptet, dass er die Boing in 10.000m gesehen hat.
Keiner der DB hat die Jets über den Wolken gesehen.
Aber sie haben Knalls/Explosionen gehört, die über der Wolkendecke waren.
Es hat 2 mal geknallt.

Ende der Information der DBs.

3. Den Kampfjet in der Nähe zu MH17 haben die Radars der Russen angezeigt. Das ist bekannt.
Ob es ein Jet war oder MH17 Teile kann nur spekuliert werden.
Sollte es ein Jet gewesen sein, ist es ja auch kein Beweis, dass er gefeuert hat.
Sogar die Russen in der Konferenz am 21.07.15 haben von "vermutlich" einer SU-25 gesprochen
und haben die USA gebeten, die Daten des Satelliten zu veröffentlichen.
Hier ist Fakt, dass auch dem Radar Punkte zu sehen waren. Mehr auch nicht.

Ob es zwischen den beiden Informationen (Radar und Dorfbewohner) einen Zusammenhang gibt, kann nur spekuliert werden.
- Vielleicht waren es nur 2 Jets und einer davon war in der Nähe der MH17.
- Vielleicht waren es 3: 2 über dem Dorf und einer neben der MH17
- der Punkt auch dem Radar war 4 Minuten zu sehen. von 17:19 bis 17:23. Für Bruchteile der Boing zu lange.
- hier kann man noch 10 Permutationen aus 3 Jets und Bruchteilen zusammenkonstruieren.
Es bleiben aber auch Spekulationen oder Theorien.

Eine Theorie kann man aufstellen und bleibt solange Theorie bis sie entweder bewiesen ist oder widerlegt.

Und jetzt kommt meine Schlußfolgerung:
- ich glaube das der Punkt neben der MH17 ein Kampfjet war
- ich glaube den Dorfbewohner, die die beiden Jets gesehen haben
- ich glaube aber nicht, dass diese Jets die Boing angeschossen haben.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:08
@parnischa66

du bist gerne Eingeladen die UA Flugzeuge auf dem Radar zu zeigen.

Ansonsten haben ich 10 Leute die was für nen Appel und nen Ei erzählen für die Russichen Medien.

und die haben ne Menge schlechter Fakes geliefert für die unsägliche Su25 These.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:12
@Fedaykin
liest du was ich schreibe?

Lese bitte nochmal mein Beitrag durch, sonst wird es kindisch.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:12
parnischa66 schrieb:Boing war mit Sicherheit kurz bei 1000m. Denn beim Fall von 10.000m kommt sie an dieser Höhe automatisch vorbei. Logisch ober?
Auf 1000 Meter war sie schon in zig Einzelteile zerlegt.
[Was hat die Steigrate damit zu tun?
Wenn es der gleiche Jet war, dann hätte er nicht steigen müssen, sondern schnell sinken.
/ZITAT]

Na er muss ja erstmal irgendwo herkommen. Die Frage bleiben uns die Russen schuldig.
1. es gibt Zeugen, die Kampfjets über dem Dorf gesehen haben. Viele Zeugen. 2 Jets. Da es stark bewölkt war, waren die Jets unter der Wolkendecke, sonst hätten sie sie nur gehört.
2. Die Boing war auch erst sichtbar für die Dorfbewohner (DB) als sie aus der Wolkendecke kam. Ohne Kabine.
Es sind Zeugenaussagen. Punkt.
Eben, Zeugenaussagen tage nach dem Absturz. Also nicht wirklcih Relebant wenn wir das hier Klären wollen. Halten wir uns mal lieber an Überprüfbare Fakten.
parnischa66 schrieb:Den Kampfjet in der Nähe zu MH17 haben die Radars der Russen angezeigt. Das ist bekannt.
Ob es ein Jet war oder MH17 Teile kann nur spekuliert werden.
Eigentlich nicht, weil das Teil erst auftaucht als Mh17 zerfällt. Und dann passt es j aimmer noch nicht wieder mit den Höhen. Vor allem sehr Sinnig noch Minutenlang mit der Mindestgeschwindigkeit rumzukreisen.

Vor allem Ignoriert man alles anderen Aussagen. Die des BUK Herstellers, die eines Leitenden Ing für die Su25 usw.

Die Technischen Physikalischen Probleme die eine Su25 für einen ABschuss hat. Die Problematik das wir IR Raketen auschsließen müssen usw.

wie erwähnt. AB JETZT ALLES WAS MIT`LUFT LUFT zu tun hat in den Entsprechenden Thread.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:13
@parnischa66

nein, den Kram hatten wir Leztes Jahr schon.

der Rest in den Enstprechenden Thread.

Hoffe mal da du nicht auch wieder die X te Reinkarnation von irgeneinem gesperrten User bist. Der Stil würde passen..
parnischa66 schrieb:ich glaube das der Punkt neben der MH17 ein Kampfjet war
- ich glaube den Dorfbewohner, die die beiden Jets gesehen haben
- ich glaube aber nicht, dass diese Jets die Boing angeschossen haben.
Ja mit Glaubensbekenntnissen haben es hier vilele. Glauben ist das wichtig wo Wissen fehlt...

Btw hatte Z mal ne Nette Überschlagrechnung bzgl Sinkgeschwindigkeit von Aluminiumteilen.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:22
Diskussion: MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:27
@Fedaykin
Nein ich bin keine Reinkarnation und auch nicht oft hier. Ich fand den Anfang des Forums ganz gut, aber ist leider zu politisch und zu unwissenschaftlich geworden.

Ich hatte hier nur ein paar Themen diskutieren wollen:
- BUK Bedienung
- Zeugenaussagen zum Jet.

Leider wird es auch keine neue Fakten geben, die wir nicht kennen.
Und diese sind dürftig.

Fakten sind:
- die Einschüsse (Fotos)
- die Verlegung der Flugroute über das Kriegsgebiet
- und 2 Jets über dem Dorf
- Hochenergetische Teile, die die Boing getroffen haben

Alles andere sind logische (oder eher Versuche) Ableitungen, Spekulationen, Politisierungen, Manipulationen etc.

Alles was die Medien berichten ist schreklich.
Die russischen Medien decken die Seps und schieben Alles der Ukraine zu.
Die deutschen decken die Ukrs. Sowie USA und EU und beschuldigen Putin in Allem.
Die ukrainischen Medien übertreffen Alles.
Es gibt kaum unabhängige Quellen. Zu jeder Aussage gibt es Gegenaussagen.

Das was im Oktober veröffentlich wird, steht schon fest:
- entweder werden die Seps beschuldigt oder es wird auf Unbekannt geschoben.

Was willst du eigentlich noch klären?


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:36
tBUK Bedienung
Ja ist Erfolgt
parnischa66 schrieb:- Zeugenaussagen zum Jet.
Im Grunde Nutzlos weil nicht Verifizierbar.
parnischa66 schrieb: die Einschüsse (Fotos)
Einschläge...
parnischa66 schrieb:die Verlegung der Flugroute über das Kriegsgebiet
gab es nicht...

prüfe den Bericht. Letze Kursänderung erfolgte auf Wunsch von Mh17 bzgl Wetter
parnischa66 schrieb:und 2 Jets über dem Dorf
nein die sind kein Fakt? Der Yeti oder Nessi ist auch kein Fakt, nur weil zig Leute es behaupten.

Wie erwähnt die Zeugenaussagen alleine haben kein Gewicht. Vor allem weil leider keine anderen Indizien ihres Aussagen stützen.
parnischa66 schrieb:Die deutschen decken die Ukrs. Sowie USA und EU und beschuldigen Putin in Allem.
nein, die gängiste These ist das die Sepas den Flieger abschosse. Russland Verstrickung bezieht sich wohl auf Lieferungen von eventuellen schwer Luftabwehrraketen.

Btw für diese Varianten gab es seitens der Sepas viele gute "Zeugenaussagen" (Abschussmeldungen, Freude, usw, bis sie merkten es war ein Zivilflugzeug)

Das schöne ist es passt zu Halons Rasiermesser, denn für die BUK Geschichte reicht Dummheit für die Luft Luft braucht es schon Vorsatz.

Ebenso Ockhams Rasiermesser. Die Bukhypothese bzw Boden Luft passt einfach besser zu allen Daten.

Aber auch dir sei gesagt. Suche erstmal die passende Tatwaffe. Also such mal hübsch nach den Sprenkopfvarianten diverser "Schwerer" Luft Luft Raketen. IR Raketen fallen aus.


melden
Anzeige
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

03.09.2015 um 22:38
parnischa66 schrieb:Das was im Oktober veröffentlich wird, steht schon fest:
- entweder werden die Seps beschuldigt oder es wird auf Unbekannt geschoben.
Was willst du eigentlich noch klären?
Aha klar, es steht fest und wurde nie richtig Untersucht? Wer ist denn jetzt hier Unwissenschaftlich.

Im Grunde ist die Ursache hier recht gut ergründet.

Klären möchten nur ein paar Trolle oder sonstige politisch Motivierte die seit über 12 Monaten mit dem Su25 Märchen um die Ecke kommen.

Die haben aber einen eigenen Thread, und das werde ich hier auch durchsetzen. Seit der Letzen Faktenlage bzgl Wirkung und Aufbau des Buk Sprengkopfes kam wieder seitenlang dieser Unsinnsspam

wie erwähnt, gibt nen Luft Luft Thread wo man eine "Hypothese" zusammenbauen kann."

aber bei Luft Luft sind die Unterschiedlichen Varianten ja oftmals Widessprüchlich.


melden
399 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt