Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

20.05.2015 um 23:27
Irgendwie ein witzige Argumentation, filmt selbst hunderte von Kabeln mit und argumentiert keine Kabel da ;)


melden
Anzeige
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 05:44
https://consortiumnews.com/2015/05/20/you-be-the-judge/


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 10:05
http://7mei.nl/2015/05/18/mh17-buk-launch-photos-are-cheats/

Ich schaute mir das Video an. Von dort wurden sicherlich die dubiosen Fotos der weißen Rauchfahne der (angeblichen) BUK-Rakete fotografiert.

Der Filmer macht klar, dass der Fotograf nicht direkt am Dachrand gestanden haben konnte. Von diesem Standort hätten keine Kabel fotografiert werden können. Es gab vor der Dachkante keine höheren Elemente, wo die Kabel hätten angebracht worden sein können.

Während der Video-Aufnahmen wurde mir jedoch klarer, wie der Fotograf es anstellte, wie er gestanden haben könnte: Ich sah im Video, (Zeitindex: 2:08), etwa 8 Meter hinter der Dachkante, zwei Kabel, die wie die vom zweiten Foto (mit grauen Himmel) aussehen. Ich sah außerdem eine Erhöhung, Zeitindex: 2:31, wo der Fotograf erhöht gestanden haben könnte. Er könnte von dort dasgleiche Motiv (weiße Rauchfahne) fotografiert haben, jedoch mit Kabeln. Was denkt Ihr?

Wäre es möglich gewesen, dass der Fotograf nachdem er das erste Foto schießt (mit dem blauen Himmel, ohne Kabel) direkt an der Dachkante, dann weiter nach hinten geht, sich erhöht aufstellt und das gleiche Foto wieder macht, aber mit den zwei Kabeln. Leider diskutiert der Video-Ersteller nicht diese Möglichkeit und versucht es nicht selbst. Jetzt werden sicherlich seine Videoaufnahmen dafür verwendet, die offizielle Darstellung zu stützen.

Wenn sich jemand die Mühe macht und dorthin reist, dann sollte man schon eine wasserdichte Arbeit abliefern.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 11:01
Offensichtlich hat sowohl der Typ als auch die Bewohner einen eindeutigen Separatisten-Bias. Mich wundert es auch kein bisschen dass der Fotograf sich aus dem Staub gemacht hat. Und das wäre auch eine einfache Erklärung dafür dass es keine anderen Fotografen gibt bzw. diese sich nicht gemeldet haben.
nickellodeon schrieb:https://consortiumnews.com/2015/05/20/you-be-the-judge/
hihi der Parry scheint ja schon ganz schön vertrottelt zu sein, oder zumindest bräuchte er jemand der ihm zeigt wie man Online-Kartendienste bedient:

https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2015/05/19/robert-parry-falsely-accuses-60-minutes-australia-of-using-mh17...

http://www.crikey.com.au/2015/05/20/60-minutes-fires-back-on-claims-mh17-program-got-it-wrong/


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 17:39
@kokokokoko

Warum macht eigentlich kein bellingcat oder NATO-Journalist diese Arbeit: Fahrt nach Torez, auf das Hochhaus hoch und eine Aufnahme eines identisches Fotos mit den zwei Kabeln gemacht.

Wo ist das Problem? Ihr könnt damit beweisen, dass das Foto nicht gephotoshopt ist.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 17:54
Etwas spät, ob die Kabel nach einem Jahr mit Wind und Wetter, Schnee etc... so noch auffindbar sind.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

21.05.2015 um 19:36
Die Frage ist auch wie man an die richtige Stelle kommt. Die Bewohner sind offensichtlich Pro-Seps eingestellt. Und im übrigen lässt sich mit dieser Moethode sicher nicht beweisen ob das Foto echt ist oder nicht. Da der Fotograf im Falle einer Fälschung den Rauch in ein bestehendes Bild reinkopiert hat. Er hat sicher nicht zusätzlich Kabel reinkopiert. Warum sollte er das tun?

Und dagegen dass das Bild gefälscht ist sprechen die Videos von dem Telar der exakt in die von der Rauchsäule gewiesene Richtung fährt und ein paar Stunden später ohne Rakete wieder gefilmt wird. Wer mir erzählen will dass das alles vom SBU/CIA inszeniert sei soll das erstmal nachweisen. ;)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

24.05.2015 um 10:56
taren schrieb:Etwas spät, ob die Kabel nach einem Jahr mit Wind und Wetter, Schnee etc... so noch auffindbar sind.
BUK Trail2

Das ist aber gar nicht der (einzige) beanstandete Punkt. Der Verdacht zielt auch darauf ab, dass das Foto mit der Rauchsäule ein Bildausschnitt (also ein Crop aus dem grossen Bild) wäre und die Kabel sollten dann eben auch in diesem Bildausschnitt eigentlich zu sehen sein. Anbei mal eine GIF-Animation, die das illustriert. Ist natürlich kein Beweis dafür, dass das Bild mit den Kabeln ergänzt wurde, aber es zeigt zumindest auf, dass an den Farben rumgespielt wurde.

Emodul


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

24.05.2015 um 14:12
@emodul Das kommt doch im wesentlichen auf die Entfernung an, was ja auch zeigt wenn es ein Kabel etc. gab, dann sehr nah beim Fotografen. In diesem Fall kann eine leichte Positionsänderung schnell das Kabel aus dem Blickfeld entfernen, allerdings müsste das Kabel dann vielleicht auch größer sein? Schwierig auch aus meiner Sicht das gleiche Blickfeld im gleichen Winkel zu treffen bei diesem Zoom.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

27.05.2015 um 15:25
http://de.sputniknews.com/panorama/20150526/302493876.html


wie konform. Die News gehen Zeitgleich auf das "Foto" ein wie hier in Allmy

Naja man versucht eben noch zu retten was zu retten ist.

Man schweigt allerdings über Alternativen., weil Sputniknews kann die Su 25 ja nicht wieder ausgraben nachdem die Halboffizielle Linie in Russland die verworfen hat.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

27.05.2015 um 19:43
Hier was zu den Kabeln:

https://kosmologelei.wordpress.com/2015/05/26/von-kabeln-und-anderem-blodsinn/
. Wenn man dem armen WowihaY nicht unterstellt, dass er schon 3 Jahre vor dem Abschuss von MH17 zu diesem Zwecke Fotos gefaket hat, dann sieht man von seinem Balkon aus die Kabel.

Niemöller, van der Werff und damit auch SPUTINKI merken auch nicht, wie unlogisch sie “argumetieren”. Wenn WowihaY im Foto der Totalen die BuK-Rauchfahne reingefaket hat, warum hat er dann auch die Kabel reingefaket?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

27.05.2015 um 19:56
Aus dem Artikel:
http://de.sputniknews.com/panorama/20150526/302493876.html
dass sie keine Spuren der angeblichen Buk-Rakete gefunden haben
Da stellt sich mir die Frage: Wie lange durfte man denn da suchen und wer hatte noch Zutritt zu der Absturzstelle?


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

27.05.2015 um 20:14
Ergänzend dazu ein ausführlicherer Artikel bezüglich den Kabelgeschichten.

http://www.whathappenedtoflightmh17.com/three-issues-with-the-fake-photo-claim-of-max-van-der-werff/#prettyPhoto


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

27.05.2015 um 20:26
Mal wieder heiße Luft von den Russen und ihren Freunden...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 10:35
Das Foto ohne Kabel wurde von einer etwas tieferen Position aus aufgenommen, darum ist es nicht zu sehen, das ist alles.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 12:38
Beim Stöbern habe ich die Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage:
"Neue Erkenntnisse zum Absturz von Flug MH17" gefunden.
Vielleicht interessiert es ja jemanden. Neue Erkenntnisse sind leider erwartungsgemäß nicht dabei.

Antwort der Bundesregierung vom 13.03.2015:
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/042/1804299.pdf

Kleiner Auszug:
1. Inwiefern kann die Bundesregierung die in der zweiten bzw. dritten Kalenderwoche 2015 veröffentlichte Berichterstattung zum Absturz des Fluges
MH17 durch das Nachrichtenmagazin „DER SPIEGEL“ bzw. „SPIEGEL
ONLINE“, „Algemeen Dagblad“ und „CORRECT!V“ bestätigen?
Die Bundesregierung kann diese Berichterstattung nicht bestätigen.
Allerdings gibt es Erklärungen zur Untersuchung. Z.B.:
Unabhängig davon ist ferner darauf hinzuweisen, dass entsprechend den ICAO-
Vorgaben die Teilnahmerechte Deutschlands an der Untersuchung als Staat, der
unter seinen Bürgern Opfer zu beklagen hat (sog. Opferstaat), erheblich geringer
ausfallen als die Rechte des Staates, in dem das Flugzeug registriert bzw. hergestellt ist. Während Letztere an allen Untersuchungen teilnehmen können, beschränkt sich das Recht des Opferstaats weitgehend auf die Teilnahme an einer
Besichtigung des Unfallorts sowie darüber hinaus auf im Einzelfall zwischen
den Untersuchungsbehörden abgesprochene weitere Maßnahmen, womit die
BFU nur eine beschränkte Einsicht in die laufenden Untersuchungen hat.


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 12:45
Warum stellst du alten Kram rein? Der ist ziemlich Sicher schon hier im Thread


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 16:52
@Fedaykin Nein, dies ist so neu und wurde noch nicht gepostet. Man geht in diesem Bericht auch von einer Rakete aus, auch wenn man sich nicht auf einen Typ festlegt.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 17:03
nocheinPoet schrieb:Das Foto ohne Kabel wurde von einer etwas tieferen Position aus aufgenommen, darum ist es nicht zu sehen, das ist alles.
Eher von weiter Vorne. Vor dem Kabel. Sonst würde der Winkel vllt nicht ganz übereinstimmen. ;)


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

28.05.2015 um 17:14
Interessant auch die Aussage zur SA-3, NO und über Rumänien war die Awacs, also entweder in Rumänien, Moldawien oder Ukraine. Moldawien hat keine SA-3, Rumänien konnte ich nicht überprüfen, war dann wohl doch ein System der Ukraine. Was aber nicht bedeutet, dieses System wurde beim Abschuss eingesetzt. Es gibt auch keine Aussage was für ein Radarsignal der SA-3 aufgezeichnet wurde, eines zur Überwachung oder Zielbeleuchtung.


melden
458 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
bagdat+giftgas11 Beiträge