Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

23.10.2015 um 12:15
clas schrieb:Ich denke hier ist kein Platz um sich über die Probleme der Bürger lustig zu machen
wir machen uns ja auch nur über pegida lustig... konkrete Probleme, wenn sie denn benannt werden, werden durchaus ernsthaft besprochen


melden
Anzeige

PEGIDA

23.10.2015 um 12:15
Baruchan schrieb: alle Religionen ausser den Buddhismus zu verbieten
Der Buddhismus ist auch nicht besser.
Siehe zB: http://www.trimondi.de/Lamaismus/Krieg-4-Gewalt.htm


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 12:18
@clas
Also bezüglich der gewünschten homogenen ethnischen Bevölkerungsstruktur...die mit Abstand größte Weltmacht hier hat keine homogen, ethnische Bevölkerungsstruktur. Wie erklärt sich das denn Deiner Meinung nach?


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.10.2015 um 12:20
@catman
Du schreibst,konkrete Probleme, wenn sie denn benannt werden, werden durchaus ernsthaft besprochen
Nun die Problem die PEGIDA aufzeigt habe ich ja erwähnt, die Reaktion war aber kein Besprechen sondern ein wirches Abtun.
Probleme sind zB die unterschiedlichen Religionen wie man sehr schön am Nahen Osten sieht, aber auch Nordirland

@canales
Du schreibst,Also bezüglich der gewünschten homogenen ethnischen Bevölkerungsstruktur...die mit Abstand größte Weltmacht hier hat keine homogen, ethnische Bevölkerungsstruktur. Wie erklärt sich das denn Deiner Meinung nach?

Gerade in den USA haben wir wegen der verschiedenen Ethnie die größten Probleme und auseinandersetzungen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 12:22
@clas
benutze bitte die Zitierfunktion!!


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.10.2015 um 12:23
@nervenschock
Danke für den Link. Ich hoffe nur du siehst den Unterschied zu anderen Religionen. Und du müsstest durch den Link meinen Kommi verstehen, Macht und Gebietsansprüche sind etwas anderes als jemandem zu versuchen seine Lebensweise aufzuerzwingen. Die Geschichte des Buddhismus kenne ich und finde def diese Menschen sehr tollerant und weltoffen gegenüber anderen Religionen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 12:26
@clas

Offensichtlich sind die Konflikte dort so gering, dass die Gesellschaft es dennoch schafft ein Staatswesen am Laufen zu halten, welches es schafft Weltmacht zu bleiben...nachdem hier ja schon bei den Flüchtlingszahlen im Moment der Untergang des deutschen Abendlandes verkündet wird...


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.10.2015 um 12:46
Noch ein Beispiel den sich Pegida Anhänger mal verinnerlichen sollten, die gegen die Muslime sind. Beide Parteien sind homophob. ;) Nur mal so am Rande. Ist mir zufällig auch mal aufgefallen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 14:20
Hab mir gerade mal einen Auftritt von Björn Höcke in Erfurt angesehen. Das muss man wohl als Pegida bezeichnen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:07
@Baruchan
Religionen verbieten? Na das verstößt ja nun erfolgreich gegen das Grundgesetz, dass jedem erlaubt, den Käse zu glauben, den er für richtig hält.
Persönlich halte ich auch nicht viel von Religionen, aber dem Ganzen sollte man eher wissenschaftliche Aufklärung entgegensetzen, als einfach nur Unterdrückung.
In der Hinsicht bin ich auch kein Freund einer "Islamisierung"/"Christianisierung"/"Sonstwiereligionisierung", wenn es darum geht, dass Religion starken Einfluss auf Politik und Bildung ausübt - salopp ausgedrückt. Beispielsweise der Versuch kreationistischer Kreise die Schöpfungslehre im Biologieunterricht zu verankern.

Was aber PEGIDA da mit der "Islamisierung" meint und zu proklamieren versucht, ist - verkürzt angedeutet - ein viel oberflächlicheres Antriggern von Ängsten, gemischt mit rassistischen Untertönen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.10.2015 um 15:10
@McPane
McPane schrieb:aber dem Ganzen sollte man eher wissenschaftliche Aufklärung entgegensetzen, als einfach nur Unterdrückung.
Das fruchtet nur leider nicht. Irrationaler Glaube kann nicht mit rationaler Wissenschaft ausgehebelt werden.
Wer an die Schöpfungstheorie glaubt und denkt dass dieser Schöpfer Einfluss auf uns hat, dem kann man schlecht mit Logik kommen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:13
Pegida ist der grauslichste abschaum von DE,

denke es gibt andere Arten von Demonstrationen, um sich von "drohender Islamisierung" zu distanzieren.

Dazu braucht es dringlich Grenzen, nicht in Form von alle eineengendes Korsett,
sondern Umsetzung bestehender Menschenrechte.
Damit ist dem Vormarsch irgendwelcher Islamisten, in Schweiz IZRS, dümmlicher Konvertiten und Ähnlichem, und HardcoreIslamisten, Riegel gesetzt.
Denke nicht, das Eingewanderte Muslime Herz für Islamisten haben, lieber wollen sie endlich ihre Ruhe und ihr Leben aufbauen, ohne Extremismus.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

23.10.2015 um 15:16
@lilit
lilit schrieb:Pegida ist der grauslichste abschaum von DE
Damit begibst du dich (mindestens) auf deren Niveau. Gut gemacht.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:17
@Deepthroat23
Global gesehen ist es so, nie würde ich mich auf eine PegidaDemo begeben, nicht unter deren Flagge! Das ist für mich Abschaum.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:18
@Deepthroat23
Ja, ist klar, die soziopsychologischen Strukturen hinter den jeweiligen religiösen Lehren (so drück ichs mal als Laie aus) sind schon meist ein starkes Stück. Äquivalent zum Schwarz-Weiß-Weltbild von z. Bsp. PEGIDA, 'Wir haben die absolute Wahrheit - wer was anderes behauptet ... "Lügenpresse! Lügenpresse!" ' ... aber ich will mich hier auch nicht weitergehend dazu äußern, dazu fehlt mir einfach das Psychologiestudium und man könnte sicher ettliche Seiten zu der Problematik füllen.

Aber von daher bin ich persönlich "stolz auf Deutschland" ... um mal die Worte in einem einigermaßen sinnigen Zusammenhang zu bringen ;) ... dass hier zum Beispiel zu Zeiten der Aufklärung der Einfluss der Kirche zurückgedrängt wurde und die wissenschaftliche Erkenntnisfindung und vernünftiges Denken an die Stelle von dogmatischen Glaubensgrundsätzen getreten ist.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:19
@lilit

Das du rethorisch in die selbe Kiste greifst fällt dir nicht auf?


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:20
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Damit begibst du dich (mindestens) auf deren Niveau. Gut gemacht.
Wie soll man sie den nennen? Für mich ein sehr negatives Kapitel Deustchlands, aber das gibt es nicht nur in DE, leider. Sind recht verbreitet, fast überall,
Rechtsnationalisten halt.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:24
@Nerok Wieso, wegen Abschaum?
Wie soll man es denn nennen, wenn ich Lamm aufkoche, oder Quittenconfiture, den Schaum wischt man ab, das Wort ist nicht so abwegig, wenn auch nicht aussagekräftig,
man sollte Wörter nicht überbewerten, sondern sie im gegebenen Sinn einigermassen sinngemäss versuchen einzusetzen.


melden

PEGIDA

23.10.2015 um 15:40
@clas
clas schrieb:Das ist lobenswert, da aber die Praxis dies als Untauglich belegt ist dies keine Lösung.
Eine Lösung wäre die , welche die PEGIDA anstrebt.
Eine kulturell und ethnisch homogene Masse wäre zwar in der Tat eine Lösung, dadurch könnten Glaubenskonflikte und ethnische Spannungen vermieden werden. In der DDR zum Beispiel gab es keine muslimischen Extremisten oder Ausländerkriminalität, wie wir sie heute kennen.

Dennoch ist diese Lösung heute nicht mehr anwendbar. Die Bevölkerung der Bundesrepublik ist stark durchethnisiert, insbesondere in Westdeutschland, und selbst "Biodeutsche" wissen kaum noch, was deutsche Kultur eigentlich ist (das erkennt man an den viele Fragen danach). Hier muss also eine andere Lösung herbei, und diese lautet Toleranz!

Natürlich sind Parallelgesellschaften inakzeptabel, insbesondere wenn diese den Rechtstaat nicht anerkennen oder ihre Religion höher gewichten als das Grundgesetz. Hier sind also die Deutschen gefordert, nachdrücklich für ihre Werte einzustehen, jedoch ohne Fremdenfeindlichkeit, sondern mit Toleranz den Anderen gegenüber. Die Fremden wiederum seien aufgefordert, die Sitten und Gebräuche ihrer neuen Heimat anzuerkennen und nicht verändern zu wollen.

Toleranz ist wie eine Tür, die nach beiden Seiten schwingt. Wenn man Toleranz von Deutschen verlangt ("ich bin Tolerist"), dann muss Toleranz auch von Fremden verlangt werden. Gerade mit Letzterem haben insbesondere einige Linksgerichtete große Probleme, denn aus diesem Lager vernimmt man nur Toleranzforderungen an Einheimische.


melden
Anzeige

PEGIDA

23.10.2015 um 15:57
@KillingTime

Manchmal habe ich das Gefühl, das Du verschiedene Persönlichkeiten hast - aber chapeau für das Letztgeschriebene!


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden