Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

27.10.2015 um 01:26
catman schrieb:du kannst scheinbar selbst nicht lesen, denn mit dem Statement zuvor hab ich nicht dich angesprochen...erkennbar am fehlenden @ das war mehr so in den Raum geworfen...die Welt und das Forum drehen sich nunmal nicht um dich
unico schrieb:warum wirst du jetzt auch persönlich?
unico schrieb:Watt? Davon lässt du dich beeindrucken?
ehmm ja alles klar... die Doppelstandardisierer sind wieder unterwegs
unico schrieb:Verdammte Hacke: Ich habe Kollegen, die gestorben sind bei Selbstmordattentaten in Afghanistan! Ich habe Horrorgeschichten erzählt bekommen, die in Mali und im Sudan stattgefunden haben, und da kommst du mir mit sowas?
das tut mir leid für sie und dich, nichtsdestotrotz kannst du auch normal mit Menschen reden, denn:
unico schrieb:Ich will hier keinem was persönlich schlechtes. Wirklich nicht.
Und ich habe auch mal Paar Sachen erlebt, sicherlich nicht in dem von dir aufgezählten Ausmaß aber doch...naja ich behalts für mich ist unangenehm


melden
Anzeige

PEGIDA

27.10.2015 um 01:29
unico schrieb:Was kann denn jemand besser machen als Du? Oder Ich? oder Wir? Alle zusammen?
Man sieht doch, dass es auch anders geht.
ich check irgendwie garnicht worum es in dem Satz geht und was der aussagen soll *grübel*


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 01:29
@z3001x
Es wäre in der "Flüchtklingskrise" sehr nützlich, wenn man den Zustrom vorübergehend gehen null runterregeln könnte (Ich weiss da klingt ganz schlimm menschenverachtend, weil es ja so technisch formuliert ist, pfui, pfui, pfui)
ich habe auch Scxhwierigkeiten, mich mit dir zu unterhalten, daher nur zu diesem einen Punkt: Das ist nicht einfach nur pfui, sondern verfassungswidrig, wie schon dargelegt. Zudem widersprechen innereuropäische Grenzen der europäischen Idee. Also wie gesagt: Registrierung an den Euro-Außengrenzen oder in der Türkei und alle reinlassen, die aus keinem sicheren Drittland kommen.

Wenn das nicht geht, ist Europa tot, und nicht nur die Idee Europa.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 01:34
Zudem widersprechen grenzen der europäischen Idee
stört viele andere Länder nicht...aber bei EU Gelder kassieren halten se weiterhin brav die Hand auf. Zum Kotzen
Realo schrieb:Also wie gesagt: registrierung an den Euro-Außengrenzen ode rin der Türkei und alle reinlassen, die aus keinem sicheren Drittland kommen.
Ja auch ne Lösung, umverteilen dann halt noch

OT: irgendwie hast du in diesem Bereich viel bessere Ideen/Argumente als in dem UFO Dingens :)


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 01:38
catman schrieb: irgendwie hast du in diesem Bereich viel bessere Ideen/Argumente als in dem UFO Dingens :)
Politik ist eben einfacher.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 01:50
@Realo
Pegida ist was vom hässlichsten, was Europa zu bieten hat.


Europa, wir schaffen das! Ab )
Bart-Simpson-Photo1


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 01:53
@Realo
Die "Europäische Idee" besagt nicht, dass man keine Grenzen schützen darf, das ist eine dumme, hohle Phrase.
Wenn Grenzen und ihr Schutz Sinn machen, wie derzeit, sind sie vernünftig, EU-Werte-Gesülze hin oder her.
Die EU hat schon jahrelang ihre Außengrenzen mit Frontex aktiv bis aggressiv geschützt, das entlarvt das Gerede von dem Wert des "Europa ohne Grenzen" als hohle und letztlich verlogene Büttenrede.
Seit die Grenzen zu Polen weg sind, wird das Erzgebirge und Brandenburg leer geklaut und die rumänischen Banden finden es auch super schick, dass es so ein billiger Sport ist, in den reicheren EU-Ländern auf Einbruchstour zu gehen, weitgehend gefahrlos. Das ist auch das Europa ohne Grenzen, das seine Bürger verkauft, für die hehren Werte, deren Realisierung überall misslungen ist. Egal ob Euro, Griechenland, Rumänien&Bulgarien-Integration und jetzt der Flüchtlings-Wahnsinn.
Der einzige tatsächliche Wert der EU ist der riesige Binnenmarkt ohne Grenzen und mit einer Währung damit man keine Reibungsverlust wegen Zoll und Umrechnung hat. Und ein dicker Berg von Wohlstand, der jetzt einige Millionen Leute von der Peripherie der EU anlockt. Alles anderen Werte sind Lametta und haben keine Anwendung in der Realität.

Wenn Du keine befestigte Grenze willst, ist das gerade mal deine kleine Einzel-Meinung. In der aktuellen Situation wäre sie hundertmal nützlicher und auch humanistischer als das unüberlegte, destruktive und weltfremde Gerede von den "Werten", für die man noch nie gestanden hat. Wenn man keine Grenzen macht, kommen halt nächstes Jahr zwei Millionen und 2017 drei, völlig pervers und unbewältigbar. Vermutlich wird die EU darüber zerbrechen, das ist dann Merkels und Junkers Lebenswerk gewesen. Ein Schrotthaufen.

Europa hat v.a ein Problem damit, dass das Kern-Europa sich recht wenig um die Neulinge schert und einfach alles durchpeitschen will, was den eigenen Interessen nützt, und wenn man die gegen Mehrheiten durchknüppeln will, wie jetzt die von fast allen anderen Staaten mittlerweile für verrückt gehaltene deutsche Kanzlerin, redet man dann von den hohen Werten.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 02:01
z3001x schrieb:Seit die Grenzen zu Polen weg sind, wird das Erzgebirge und Brandenburg leer geklaut und die rumänischen Banden finden es auch super schick, dass es so ein billiger Sport ist, in den reicheren EU-Ländern auf Einbruchstour zu gehen,
Tja, spätestens an diesem Punkt muss ich leider sagen: Du hast dich endgültig selbst disqualifiziert.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 02:05
@z3001x
z3001x schrieb:Europa hat v.a ein Problem damit, dass das Kern-Europa sich recht wenig um die Neulinge schert und einfach alles durchpeitschen will, was den eigenen Interessen nützt, und wenn man die gegen Mehrheiten durchknüppeln will, wie jetzt die von fast allen anderen Staaten mittlerweile für verrückt gehaltene deutsche Kanzlerin, redet man dann von den hohen Werten.
Hä?

Europa versuchts mit einem gemeinsamen Plan,
Die EU gerät an ihre Grenzen

Am Sonntag trafen sich Staats- und Regierungschefs zum EU-Balkangipfel. Notmassnahmen sollen Europas Zerfall verhindern – doch auch diese sind hochumstritten.
http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/die-eu-geraet-an-ihre-grenzen/story/17252442


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 02:18
@Realo
@z3001x
@catman
@unico
@Warhead
@Draiiipunkt0
Schlimm finde ich auch, dass bei etlichen Zeitungen bei Thema Flüchtlinge Lesebriefe, Usermeldungen gesperrt werden müssen weil sovielHassmeldungen eintreffen,
ich finde sowas extrem schlimm, und Flüchtlingsschwemme wird Europa irgendwie schaffen müssen, nebst allen anderen Problemen. Vielleicht sollte man mal Ursachen durchleuchten.

Und keine Waffen mehr an undurchsichtige Staaten liefern, wobei S.A. mehr als durchsichtig grauenhaft schlecht ist.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 02:32
@Realo
Die Quoten von Einbrüchen/Diebstahl in den Randgebieten zu Polen sind um bis zu 800% gestiegen, seit die Grenzen offen sind, Schengen ist Krimialitätsförderung und osteuropäischen Banden aus Rumänien&Bulgarien und anderswo machen mindestens 30-40% der Einbrüche aus in Deutschland, aber auch anderen Staaten, aus. Das ist organisierte Kriminalität, die Täter reisen an mit dem Auftrag, in dem Stadtteil in der Stadt die und die Villen leer zu machen und fahren mit der Beute gleich wieder heim. Die Ziele kundschaften Leute der Banden aus, die in D wohnen. Wenn einer geschnappt wird, bekommt er paar Monate, verrät keinen Auftraggeber und Strukturen und der nächste ersetzt ihn. Nennt sich Organisierte Kriminalität.

Und die EU fördert das mit ihren "Werten" der offene Grenzen. Denen geht's am Arsch vorbei. Muss hingenommen werden, für das große Ziel und die vergurkte Umsetzung selbigens.

Alle Großprojekte der EU sind für die Tonne, weil sie immer ihrer Ideologie der gemeinsamen Werte folgen.
Griechenland kommt in den Euro, obwohl klar ist, dass es die Kriterien reisst und ein Kreditjunkie, Schuldengrab und Schummler ist.
Wurde davor gewarnt, die Warner wurden mundtot gemacht. Speziell von Eichel. Ergebnis bekannt.
Rumänien&Bulgarien kommen in die EU, obwohl sie die Korruptions- und Rechtsstaatlichkeits-Kriterien deutlich reißen. Speziell verantwortlich Hr SPD-Verheugen.
Deutschland schiebt heute keine Kriminellen nach Bulgarien ab, weil die Justizvollzuganstalten nicht den EU-Standards entsprechen, dort wird gefoltert. Und sowas ist ein Mitgliedsstaat. Die Missstände waren bekannt, aber sie wurden ignoriert. Wergen den europäischen Werten und den besoffenen Politikern.
Jetzt brechen die EU-Staaten ihre eigene Dublin-Gesetze, nicht aus Humanität, sonder aus den jeweiligen Landesegoismen und weil sie keinen Plan haben, wie sie den Flüchtlingsandrang unter Kontrolle bekommen.
Effektiv winken alle die Flüchtlinge nach Deutschland durch. Und in Deutschland hocken viele weltfremde Wesen, die sagen, dass man jedem helfen muss, der in Deutschland leben und versorgt werden will und eine Wohnung verlangt. Dann sind sie furchtbar stolz und freuen sich dass sie so heraus ragend human und tugendhaft sind und viel besser als der ganze Rest, der noch geradeaus denken kann.

Wenn der Chef der Polizeigewerkschaft für eine Abzäunung und Sicherung der Grenzen ist, hat das 100x mehr Gewicht, als wenn irgendein EU-Lobbyisten-finanzierter Werte-Heuchler dagegen ist. Diese Leute interessieren sich nicht für Realitäten und Konsequenzen sondern für die Interessen ihrer Sponsoren.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 03:07
@lilit
lilit schrieb:Europa versuchts mit einem gemeinsamen Plan,
Und, was hat das für ein Gewicht? Hast Du überhaupt verfolgt wie die Einigung ausfiel?
Vor fünf Wochen haben sie sich für die Umverteilung von 160.000 Flüchtlingen geeignet. Und wie viele wurden umverteilt? Es waren ganze 19 Personen. Und in Deutschland kommen täglich 10.000 neue an :shot:
Beschlüsse nur für Papier.

Die Osteuropäer und Balkan-Staaten wollen nicht die geforderten Mengen aufnehmen.
Jetzt hat man sich darauf geeignet, dass es gar nicht fair ist, die Flüchtlinge einfach zum Nachbarn weiterzuleiten. In der Konsequenz würde es aber heißen, dass man sie bei sich behält, das werden die meisten außer D und S nicht wollen und auch nicht realisieren. Der Gipfel-Beschluss ist genau so sinnfrei, wie der mit der Umverteilung.
Geht nur drum, Geschlossenheit zu simulieren, die nicht existiert.
lilit schrieb:und Flüchtlingsschwemme wird Europa irgendwie schaffen müssen
Ja genau die Flüchtlingsschwemme wird Europa schaffen. Bzw dahinraffen. Leider.


melden
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 03:35
@z3001x

Da muss man Dir wohl leider zustimmen, aus einem "Wir schaffen das" wird zunehmend ein "Das schafft uns". Und das wohlgemerkt nach gerade mal drei Monaten dieser "Flüchtlingskrise".
Ich finde es wahnwitzig, was hier abgeht. Immer mehr Kommunen rufen offen nach Hilfe und sagen auch offen, daß sie es eben nicht schaffen, aber es wird munter ignoriert. Und in der EU debattiert man um die Verteilung von 160.000, das ist ja eigentlich schon ein Treppenwitz der Geschichte...


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 04:08
z3001x schrieb:Ja genau die Flüchtlingsschwemme wird Europa schaffen. Bzw dahinraffen. Leider.
Keine Flüchtlingsschwemme hat bis jetzt Deutschland geschafft.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 04:20
z3001x schrieb:Seit die Grenzen zu Polen weg sind, wird das Erzgebirge und Brandenburg leer geklaut und die rumänischen Banden finden es auch super schick, dass es so ein billiger Sport ist, in den reicheren EU-Ländern auf Einbruchstour zu gehen, weitgehend gefahrlos. Das ist auch das Europa ohne Grenzen, das seine Bürger verkauft, für die hehren Werte, deren Realisierung überall misslungen ist. Egal ob Euro, Griechenland, Rumänien&Bulgarien-Integration und jetzt der Flüchtlings-Wahnsinn.
Und das hat jetzt was mit den Flüchtlingen zu tun, das Polen in der EU ist ?!
z3001x schrieb:Wenn der Chef der Polizeigewerkschaft für eine Abzäunung und Sicherung der Grenzen ist, hat das 100x mehr Gewicht, als wenn irgendein EU-Lobbyisten-finanzierter Werte-Heuchler dagegen ist.
Möchtest du die Mauer der DDR zurück, wo man die Leute abgeknallt hat ?!
Kannst du dich noch erinnern ?!

Dieser Chef der Polizeigewerkschaft redet auch öfter mal dummes Zeug und Stammtischparolen nach dem Mund, dafür ist er bekannt !


melden
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 05:02
@che71

Aus meiner Sicht ist es einfach so, daß Europa das sehr wohl über eine gewisse Zeit wuppen kann, mit einer gerechten Verteilung, aber nicht SO und nicht über Jahre hinweg.
Niemand will ein Europa mit Waffengewalt an den Grenzen, hoffentlich auch die Europäer selbst nicht. Aber was derzeit abgeht ist ein Wahnsinn.

Den Leuten muss in erster Linie in den Krisenregionen geholfen werden. Und nicht, indem man die Elite deren Länder hier aufnimmt und die anderen sich selbst überlässt. Hast Du mal Bilder von Flüchtlingslagern in Syrien gesehen? Wer sich da zB als Arzt davonmacht in den Westen, der hat ehrlich gesagt nicht mein Mitgefühl.
Und von Europa wäre es tausendmal besser, solche Menschen dort zu unterstützen , damit sie ungefährdet den Menschen helfen können, die sich keine Flucht leisten können. Kranke und Verletzte gezielt auszufliegen usw. Das wäre für mich wirkliche Hilfe.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 05:20
BobGray schrieb:Den Leuten muss in erster Linie in den Krisenregionen geholfen werden. Und nicht, indem man die Elite deren Länder hier aufnimmt und die anderen sich selbst überlässt. Hast Du mal Bilder von Flüchtlingslagern in Syrien gesehen? Wer sich da zB als Arzt davonmacht in den Westen, der hat ehrlich gesagt nicht mein Mitgefühl.
Man nimmt die auf, die als Flüchtlinge kommen. Natürlich verlassen die besser gebildeten zuerst so ein Bürgerkriegsland wie Syrien. Das ist aber auch in Somalia so. Da ist der größte Teil der ehemaligen Mittel- und Oberschicht nach Europa und Nordamerika ausgewandert.

Die Menschen in Syrien selbst zu betreuen, ist wohl sehr naiv. Ganz Syrien ist ein Kriegsgebiet. Das die Flüchtlingslager in Jordanien und der Türkei keine Dauerlösung sein können, sollte eigentlich jedem klar sein. Jedenfalls unter den aktuellen Bedingungen.


melden
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 05:27
@che71

Und das findest Du gut? Und hat es diese Länder weiter gebracht?

Es ist keineswegs naiv, die Menschen dort zu betreuen. Schutzzonen einzurichten dürfte die int. Staatengemeinschaft zumindest nicht überfordern. Wenn schon sonst nichts passiert, um diese Länder zu befrieden.
Wo ist es denn menschlich, nur die aufzunehmen, die sich die Flucht finanziell und körperlich leisten können?
Wenn wir in Zukunft den Schleppern die Hände binden wollen, dann geht das nur, indem man Menschen gezielt aufnimmt, das ist meine Meinung.


melden

PEGIDA

27.10.2015 um 05:35
BobGray schrieb:Und von Europa wäre es tausendmal besser, solche Menschen dort zu unterstützen , damit sie ungefährdet den Menschen helfen können, die sich keine Flucht leisten können. Kranke und Verletzte gezielt auszufliegen usw. Das wäre für mich wirkliche Hilfe.
In Syrien kann man die Leute, die nach deinen Vorstellungen ihren Landsleuten helfen sollen, nicht unterstützen. Wenn man hunderttausende Syrer in Jordanien unterbringen will, wird uns das auch sehr viel Geld kosten.

Erdohan wollte ja jetzt 3 Milliarden Euro haben.
BobGray schrieb:Und das findest Du gut? Und hat es diese Länder weiter gebracht?
Ob ich das gut finde oder nicht, spielt hier keine Rolle. Somalia ist ein failed-state, das heißt es gibt keine Regierung, Polizei oder Armee mehr.
BobGray schrieb:Es ist keineswegs naiv, die Menschen dort zu betreuen. Schutzzonen einzurichten dürfte die int. Staatengemeinschaft zumindest nicht überfordern. Wenn schon sonst nichts passiert, um diese Länder zu befrieden.
Schutzzonen in Syrien bringen nichts. Denn es ist fraglich ob man den Truppen Assads trauen kann und über den IS braucht man erst gar nicht reden.
Diese Schutzzonen funktionieren nur zwischen Kriegsparteien in Europa.


melden
Anzeige
BobGray
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.10.2015 um 05:47
@che71

Und was ist die Alternative?
Nur die besser verdienenden oder gebildeten hier aufzunehmen und die Armen sich selbst zu überlassen?
Dauerhafte Zeltlager mit null Perspektive?
DAS scheint mir naiv.

Es wird auch nicht funktionieren, weder mit den Flüchtlingen, noch der einheimischen Bevölkerung. Im Grunde haben wir ein "wir schaffen das" und eine Realität, die zeigt, daß wir das SO nicht schaffen, ganz einfach. Das kann man noch einige Zeit leugnen, wird aber nichts bringen.
Stattdessen werden die betroffenen Länder "ausbluten", es wird dort noch schlechter. Und wer leidet? Wie immer die Ärmsten...
Das kann doch kein Humanismus sein.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden