Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

02.11.2015 um 19:08
Demokratie und das Privileg Freiheit will auch gelernt sein. Meine ich nicht boshaft.


melden
Anzeige

PEGIDA

02.11.2015 um 19:09
Was für alle Deutschen gilt!


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:09
@Golfkrank

Das hat einigen scheinbar wirklich zu lange gefehlt. Erschreckend halt das auch vorallem gerade recht junge Menschen, die die DDR nie kannten solchen Mist erzählen und von Demokratie nix wissen wollen.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:12
Ich denke sie haben nichts gegen Demokratie, sondern verstehen sie einfach nicht. Denn Demokratie bedeutet auch Arbeit. Verantwortung übernehmen .


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:13
@Bone02943

Vielleicht mal 'n Jahr in NRW leben. Da lernt man genug Migranten kennen. ;)


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:14
@Aldaris

Ich kenn genug die nach Bayern gezogen sind, aber auch da hat sich bei so manchen nix geändert. Aber ja sowas kann schon helfen, "Bildungsreise". :D


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:15
@Aldaris
Das erzähl mal den Faschos in Dortmund. Es gibt Stadtteile, da kannst du Abend als Migrant nicht vor die Tür.


melden
melden

PEGIDA

02.11.2015 um 19:24
@Golfkrank

Joa, in Dortmund gibt es eine starke, rechtsextreme Szene. Allerdings gibt es da auch Ghettos, in denen Migranten (Nordstadt) leben und eine hohen Kriminalitätsrate. Alles nicht schön.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:44
http://www.n-tv.de/politik/Bachmann-vergleicht-Maas-mit-Goebbels-article16267681.html
Unklar ist zur Stunde, weshalb die Polizei in Dresden die Rede Bachmanns nicht unterbrach und die Versammlung auflöste. Nach Angaben von Beobachtern vor Ort soll die Rede des bereits angeklagten Bachmanns erneut den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt haben.
und....ist ja schon bekannt
Gegen den Pegida-Mitbegründer Bachmann ist eine Anklage der Staatsanwaltschaft Dresden wegen Volksverhetzung anhängig. Ihm wird vorgeworfen, im September vergangenen Jahres auf seiner Facebook-Seite Kriegsflüchtlinge und Asylbewerber unter anderem als "Gelumpe" und "Viehzeug" beschimpft zu haben.
Was ich mich dabei frage ist, warum dauern diese Ermittlungen nun schon mehrere Monate an? Sollte nicht mit Hochdruck daran gearbeitet werden, dieses Subjekt aus der Öffentlichkeit zu ziehen / einzubuchten, damit zumindest mal ein Exempel statuiert wird und deutlich gemacht wird, dass hier massiv das GG unterwandert wird?

So schwer kann es doch nicht sein, ein offensichtlich rechtsextremes Arschloch zu überführen, oder sind die Staatsanwälte mittlerweile genauso Trantüten wie unsere Politiker/innen?


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:46
CurtisNewton schrieb:Was ich mich dabei frage ist, warum dauern diese Ermittlungen nun schon mehrere Monate an?
Die Justiz ist in den Gebieten auf dem rechten Auge etwas eingeschränkt..genauso wie die Polizei und Sicherheitsfirmen.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:46
Aldaris schrieb: @Golfkrank

Joa, in Dortmund gibt es eine starke, rechtsextreme Szene. Allerdings gibt es da auch Ghettos, in denen Migranten (Nordstadt) leben und eine hohen Kriminalitätsrate. Alles nicht schön.
Es gibt auch Schnee im Himalaja und nu?


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:49
@Roydiga

Ich habe doch lediglich etwas wiedergegeben, was ich aus meiner Heimat kenne. Das sind nun mal leider teils schlimme Zustände. Ich lade dich gerne zur Besichtigung ein.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:52
@Aldaris

Darum geht's nicht, du räumst eine rechte Szene ein und führst weiter aus mit "allerdings", daher verstehe ich den Zusammenhang da nicht ganz.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:54
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Was ich mich dabei frage ist, warum dauern diese Ermittlungen nun schon mehrere Monate an? Sollte nicht mit Hochdruck daran gearbeitet werden, dieses Subjekt aus der Öffentlichkeit zu ziehen / einzubuchten, damit zumindest mal ein Exempel statuiert wird und deutlich gemacht wird, dass hier massiv das GG unterwandert wird?
Lies mal den Thread "Auf dem rechten Auge blind?" Da stehen einige Gedanken dazu.
Offenbar liegt es immer noch im Interesse der Systemträger, rechtes Gedankengut fließen zu lassen und nicht einzudämmen, weil sie vor nichts mehr Angst haben als vor Linksradikalismus. Du wirst in Deutschland auch in 50 Jahren noch ungeschmälerte Toleranz gegen Rechts finden, das vorherzusagen muss man kein Prophet sein. Das war schon immer so, und was man kennt, das behält man bei. Und die paar Leute von der Nazi-Szene, die man mal schnappt und verurteilt ... das gehört zu den symbolischen Gesten (Bauernopfer). Man gehört ja schließlich zur EU und muss sich da nach außen hin etwas anpassen. Außerdem hat man ja leider Geschichte....


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:57
Ich weiß auch nicht, was man sich so vorstellt, aber glaubt ihr eigentlich, es sei Zufall, dass sich sogenannte "Ghettos" gebildet haben?
Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen und denke mal so ähnlich wird es anderswo auch gewesen sein.

Ich glaube nicht, dass sich Ausländer zusammen getan haben und gesagt haben, so, hier bilden wir jetzt mal ein Ghetto.
Die Regierung und die Verfehlungen der letzten Jahre haben massiv dazu beigetragen und nun wird es als eins der Hauptargumente gegen die Einwanderung benutzt, was ich für paradox halte.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 20:57
@Roydiga

Damit betone ich die Probleme dieser Stadt, die ich recht gut kenne. Die rechtsextreme Szene ist dort wirklich groß und bedenklich - SS-Siggi saß ja sogar im Stadtrat. Es gibt aber, und damit will ich keine rechten Szenen legitimieren, auch Ghettobildung in Dortmund, welche übelste Ausmaße annimmt; das gilt auch für Duisburg, Essen & Co.. Das kannst du interpretieren, wie du willst.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 21:00
@Aldaris

Mag sein, dennoch hat das eine mit dem anderen nichts zu tun und das ließ deine Aussage aber vermuten.

Sogenannte Ghettos sind mMn das Produkt verfehlter Politik, ganz klar.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 21:02
@Roydiga

Die rechtsextreme Szene gibt's da schon lange. Die Erstarkung hängt aber leider auch mit den Verhältnissen zusammen, die, wie du richtig sagst, verfehlter Politik zugeschrieben werden können.


melden
Anzeige

PEGIDA

02.11.2015 um 21:36
@Aldaris

Nun, ich glaube nicht, dass die rechte Szene einen Grund oder Auslöser braucht, um zu wachsen.
Weißt du, wo die es dir meisten Rechten in Berlin gibt?
In Marzahn und Hellersdorf.
Weißt du, wo es die wenigsten Ausländer gibt? In Marzahn und Hellersdorf.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden