Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

28.10.2015 um 18:49
@KillingTime
KillingTime schrieb:Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis der Begriff Flüchtling ebenfalls nicht mehr politisch korrekt ist.
Warum sollte der Begriff Flüchtling negativ belegt sein? Dieser Begriff wird ja vom UNHCR eigentlich schon immer verwendet...Du wirst aber dort den Begriff Asylant nicht finden.
Korrekt heißt dies Asylbewerber...ein Asylant wäre eigentlich ein anerkannter Asylbewerber, wenn es genau nimmt. Dieser Begriff wird deshalb verfälscht und ist negativ belegt, angelehnt an Begriffe wie Spekulant, Querulant usw...


melden
Anzeige

PEGIDA

28.10.2015 um 18:50
@catman

Meine Aussage war nicht auf DICH bezogen, sondern allgemein weil grad aktuell.
catman schrieb:fremdländische Mitbürger hört sich ja noch schlimmer an
Sind sie nicht fremd? Daran ist ja nicht Schlimmes! Sie kommen nur aus einem fremden Land! Sind sie deswegen KEINE MITBÜRGER? Ist es deswegen besser sie als Außenseiter, oder aus dem Aussen (AUSländer)....aka "nicht-dazu-gehörig" zu betrachten?

"fremdländische Mitbürger" sagt aus, dass Fremde trotzdem ausnahmslos dazugehören, wenn sie hier sind, und dass wir gleichzeitig ihre Herkunft respektieren!


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 18:57
Sind sie nicht fremd? Daran ist ja nicht Schlimmes! Sie kommen nur aus einem fremden Land! Sind sie deswegen KEINE MITBÜRGER? Ist es deswegen besser sie im AUSSEN (Ausländer) zu betrachten?
uuuuuund genau DAS drückt eines meiner Zitate aus dem Artikel aus... jeder versteht es anders. Für dich erscheint es notwendig , statt Ausländer fremdländischer Mitbürger zu sagen, für mich klingt es andersherum "besser"

Wenn man Realitäten abbilden will, kommen glaube ich noch viel schlimmere Wortschöpfungen zustande

wenn etz beispielsweise ein ungewaschener, weil auf der Flucht die Möglichkeiten zur Pflege nicht vorhanden sind Iraker/syrer/Türke/Kurde/ xxxxxxxxx sitzt und unangenehm riecht, dann zu sagen "Dreckiger Iraker/Syrer/Türke/Kurde/xxxx bildet zwar die momentane Realität ab , aber eben nur auf die Person bezogen und nur eine Momentaufnahme

Manche machen sich sowas halt zunutze und unterbewusst möchte man zustimmen, auch wenn die vollständige Realität anders ist


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 18:57
bit schrieb:Was muß den noch alles passieren, bis Meyer-Plath mal etwas unternimmt? Aber Hauptsache man hat die Islamisten und ausländische Extremisten im Blick. Wie viele Straftaten gehen eigentlich auf deren Kappe?
Der Vfs ist doch schon damit ausgelastet, linke Politiker zu überwachen ;)


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:03
@catman
catman schrieb:Wenn man Realitäten abbilden will, kommen glaube ich noch viel schlimmere Wortschöpfungen zustande
Tja, genau da könnte man auch anbringen, warum ein lateinisches Adjektiv heutzutage nur noch PC ist, wenn man den Fluss meint. Wir entwicklen nur aus negativen Gründen einen PC-Neusprech, anstatt wir uns auf die eigentliche Herkunft des Begriffes beziehen.

P.S. Auch Jim Knopf gehört zu deutschem Kulturgut!


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:05
@canales
canales schrieb:ein Asylant wäre eigentlich ein anerkannter Asylbewerber
Aber wie soll man dann bitte einen anerkannten Asylbewerber anders nennen, um nicht zu diskriminieren? "Bleiben dürfender Nichtdeutscher, der sich um die deutsche Staatsbürgerschaft bemüht und bisher anerkannter Asylbewerber ist" wäre mir als kurze, knappe Status-Bezeichnung etwas zu lang und kompliziert.


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:09
CurtisNewton schrieb:die eigentliche Herkunft des Begriffes beziehen.
die eigentliche Herkunft der Menschen und ihrer Nöte wäre sowieso wichtiger als Debatte über Definitionen, wobei gesetzlich ja Definitionen nunmal sein müssen.

Umgangssprachlich oder auch Forensprache (die übrigens zumindest hier ein etwas höheres Niveau hat) ist eigentlich das kleinste Problem

Es gibt sicherlich Begriffe, die wirklich verachtend sind, aber sich an Kleinigkeiten aufzuhängen, nur damit man auch mal abgedruckt wird ist irgendwie...naja bestenfalls zweifelhaft. Nichtsdestotrotz finde ich den Artikel gut. Denn das "zweifelhafte" ist genau das Interessante daran...


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:10
@Realo
Anerkannter Flüchtling, Flüchtling mit Bleiberecht...der Begriff Asylant wird leider schon seit den 80er Jahren für alle verwendet, die hier um Bleiberecht auf Basis des Art. 16a oder der GFK nachsuchen.
Eine kürzere Bezeichnung ist mir nicht bekannt.


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:10
@catman
catman schrieb:die eigentliche Herkunft der Menschen und ihrer Nöte wäre sowieso wichtiger als Debatte über Definitionen, wobei gesetzlich ja Definitionen nunmal sein müssen.
Ganz genau! Deswegen sagte ich ja schon
CurtisNewton schrieb:Wer sonst keine Probleme sieht, kann sich gern damit befassen, MIR geht so ein "Nebenschauplatz" auf den Sack!


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:16
canales schrieb:Warum sollte der Begriff Flüchtling negativ belegt sein?
Das wird wohl jeder selber wissen, ob ihm bei dem Begriff Flüchtling warm ums Herz wird, oder ob sich die Nackenhaare aufstellen.

Was den Begriff Asylant betrifft, haben wir das ja nun geklärt.


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:19
CurtisNewton schrieb:Sind sie nicht fremd? Daran ist ja nicht Schlimmes! Sie kommen nur aus einem fremden Land! Sind sie deswegen KEINE MITBÜRGER? Ist es deswegen besser sie als Außenseiter, oder aus dem Aussen (AUSländer)....aka "nicht-dazu-gehörig" zu betrachten?
Für mich ist jeder, der für längere Zeit in meiner Umgebung lebt, ein Mitbürger.
Ich lasse mir auch nicht diese dämliche PC aufdrücken, die ständig jedem Hype oder Trend hinterherstiefelt ...


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:20
@KillingTime
KillingTime schrieb:Was den Begriff Asylant betrifft, haben wir das ja nun geklärt.
Ein Asylant ist ein Asylbewerber, dessen Asylgesuch in Überprüfung ist. Nicht mehr nicht weniger!


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

28.10.2015 um 19:25
@canales
canales schrieb:Der Begriff ist (oft unbewusst) ablehnend, wie viele Bezeichnungen, die mit "-ant" enden (z.B. Spekulant, Querulant, Bummelant, Simulant, ...).
Der Begriff "Flüchtling" ist (oft unbewusst) ablehnend, wie viele Bezeichnungen, die mit "-ling" enden (z. B. Emporkömmling, Sonderling, Sträfling usw.).

PS: Lemming passt nicht, mein Fehler, but you get the idea.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

28.10.2015 um 19:27
die mit "-ling" enden (z. B. Lemming, ...
Es muss dann aber wohl auch Lemmling heißen oder? :)

Gruß greenkeeper


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:27
@Draiiipunkt0

Solche Worklaubereien kann man nahezu mit jeder Wortendung eines Nomens betreiben.
Alternativ bietet sich da die erste Silbe eines Nomens an.

Dies fällt mir grad ein, weil einige, die diese Wortklaubereien betreiben, scheinbar den "UN"-tericht geschwänzt haben, und durch ihre verbale "IN"-kontinenz viele "UN"-kosten verursachen, weil ihre Demos und Veranstlatungendurch die Polizei geschützt werden müssen.


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:31
greenkeeper schrieb:Es muss dann aber wohl auch Lemmling heißen oder?
greenkeepling :troll: nicht mit Rudyard Kipling zu verwechseln :)


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:34
@Draiiipunkt0
Du hast noch Häuptling vergessen...


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

28.10.2015 um 19:35
canales schrieb:Du hast noch Häuptling vergessen...
Warum nicht gleich "Negerhäuptling aus Uganda"?


melden

PEGIDA

28.10.2015 um 19:39
@Draiiipunkt0
Ich sehe, Du hast den Karl May nicht gelesen...


melden
Anzeige

PEGIDA

28.10.2015 um 20:01
Hier ist übrigens ein Liveticker der PEGIDA-Veranstaltung in München (etwa 100 Teilnehmer)
http://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/verwaltungsgericht-entscheidet-pegida-darf-feldherrenhalle-56856...

Interessant ist, dass diese Rechtsextremisten ihre Gegner als Nazis bezeichnen.
Das sagen gerade diejenigen, die den Platz vor der Feldherrenhalle als Versammlungsort wählen und 'Oh Fortuna' als Einmarschmusik wählen ...

Gegen PEGIDA-Veranstaltungsleiter Heinz Meyer wird übrigens momentan ermittelt wegen Verdachts auf Bildung einer terroristischen Vereinigung ...


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neue AKW105 Beiträge
Anzeigen ausblenden