Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

02.11.2015 um 21:42
Roydiga schrieb:Weißt du, wo die es dir meisten Rechten in Berlin gibt?
In Marzahn und Hellersdorf.
Weißt du, wo es die wenigsten Ausländer gibt? In Marzahn und Hellersdorf.
Ist doch genauso bei PEGIDA.
Wo ist PEGIDA am stärksten?
In den Gegenden wo es eh schon am wenigsten Ausländer gibt.

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Meckpomm, Thüringen..etc. da lag der Ausländeranteil 2013 jeweils unter 3% !

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/254889/umfrage/auslaenderanteil-in-deutschland-nach-bundeslaendern/

Bundesdurchschnitt war 8,7%


melden
Anzeige

PEGIDA

02.11.2015 um 21:44
Oder hier aktueller:

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/AuslaendischeBevolkerung/Tab...

In Sachsen kommen auf 1000 Deutsche ganze 30,6 Ausländer!


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 21:46
Viele Ossis lassen sich so leicht beeinflussen, da hat man eben Angst, dass man auch von wenigen Ausländern islamisiert wird ;)


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 21:53
Roydiga schrieb:Nun, ich glaube nicht, dass die rechte Szene einen Grund oder Auslöser braucht, um zu wachsen.
Die wächst also so völlig ohne Grund und Auslöser. Ganz organisch. Aha.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:19
@Aldaris

Ja, Fremdenfeindlichkeit ist der Auslöser.
Welchen Auslöser hatten die Nazis, um 6 Millionen Juden zu töten? Gab es da auch Ghettos?

Welchen Auslöser hatte der Rassenhass in den USA? Die Kriminalitätsrate der Schwarzen? Der Ku Klux Klan hatte seine Hochphase aber weit vor den Ghettos und der hohen Kriminalitätsrate der schwarzen Bevölkerung dort, die natürlich ihre Gründe hat, die aber ein anderes Thema ist.

Die rechte Szene braucht keinen "Auslöser".
Es ist absurd von einem "Auslöser" zu sprechen, wenn jemand Wohnanlagen anzündet und Menschen am liebsten tot sehen möchte, weil sie eine andere Herkunft haben.

Der Rechtsextremismus findet seine "Auslöser" immer, mal sind es die Kommunisten, dann die Juden, dann die Moslems, dann die Kriminellen, dann der Kapitalismus, dann die Gutmenschen, dann die Lügenpresse, dann die niedrigen Renten, dann die hohen Steuern, dann die Ghettos, dann die Smartphones, dann der Osterhase.

Darauf rein zu fallen ist absurd.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:30
Für Fremdenfeindlichkeit gibt es keinen Auslöser. Er wird anerzogen.


melden
xshiningx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.11.2015 um 22:34
Nerok schrieb:
Ist doch genauso bei PEGIDA.
Wo ist PEGIDA am stärksten?
In den Gegenden wo es eh schon am wenigsten Ausländer gibt.

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Meckpomm, Thüringen..etc. da lag der Ausländeranteil 2013 jeweils unter 3% !
Deshalb trauen sich die Bürger ja auf die Straße. Im Westen wäre es einfach unangenehm. Schuld haben meist die Medien und Linken, denn es wird ja nicht differenziert und alles gleich als Nazi gilt. Daher trauen sich die meisten Bürger im Westen auch nicht auf die Straße, weil ja eben nicht alle Moslems kriminell oder Terroristen sind. Wenn man dann auf die Straße geht ist es dann sehr unangenehm, weil gleich alle dunkelhäutigen Menschen denken man hat was gegen die.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:38
Roydiga schrieb:Ja, Fremdenfeindlichkeit ist der Auslöser.
Falsch. Fremdenfeindlichkeit ist nicht der Auslöser. Die ist ja ohnehin vorhanden in der rechten Szene. Die Auslöser sind gewisse Veränderungen in der Gesellschaft, welche den Rechtsradikalismus hoffähiger machen und neue Mitglieder locken.
Roydiga schrieb:Welchen Auslöser hatten die Nazis, um 6 Millionen Juden zu töten? Gab es da auch Ghettos?
Dazu solltest du die Historie studieren. Die Nazis sind ja nicht vom Himmel gefallen - genauso wenig wie sich derzeit rechte Strömungen in ganz Europa ausbreiten. Du kannst auch den IS als Beispiel nehmen. Es sind immer Umweltbedingungen, die solche faschistischen Strömungen begünstigen.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:45
Unnötige Angst und mangelnde Bildung ist auch ein Auslöser. Ein nicht vorhandenes eigenes Meinungsbild und Verzicht auf Reisen. Leicht beeinflussbare Menschen werden auch schnell Opfer der rechten Szene. Einseitige Informationsquellen, wie die der faschistoiden Lügenpresse.

Faschos sind einfach arme Lichter.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:52
Der Antideutsche (mit Augenzwinkern), würde sagen es liegt in den Genen der Deutschen. Aber keine Sorge, diese These halte ich persönlich auch für sehr gewagt und faschistisch. Auch wenn mich die Bilder des hässlichen Deutschen in Massen, manchmal daran etwas zweifeln lassen.

Gute Nacht.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 22:59
@Aldaris
Aldaris schrieb:Es sind immer Umweltbedingungen, die solche faschistischen Strömungen begünstigen.
Nenn das Kind doch beim Namen: Ökonomie und persönliche Eitelkeit.

In der Weimarer Republk waren es so wie heute wieder die Wutbürger -- die Wut darüber, dass der Krieg verloren worden war und die von der Rechten verbreitete "Dochstoßlegende" --, was der Eitelkeit schweren Schaden zufügte, so dass sie auf Revanche drangen, was einen AH überhaupt erst - in der Mitte der Weimarer Republik-Zeit - hoch pushte. Und die wirtschaftliche Erniedrigung war die Weltwirtschaftskrise, die der bröckelnden Stabilität den Rest gab. Hitler & Co. versprachen dafür zu siorgen, dass es wieder Arbeit und Stabilität geben würde, was sie schnell erreichten, indem sie die, die angeblich schuld dran waren, die Juden, davonjagen würden.

Auch heute ist es wieder Ökonomie und Eitelkeit, denn die vielen Neuankömmlinge zwingen einen dazu, das Geld, das man schafft, mit mehr Personen als bisher teilen zu müssen, anteilsmäßig also wohl Einbußen zu erleiden. Und die Eitelkeit fühlt sich beschädigt, wenn diese "jungen, männlichen, Starken" auch noch die besseren Frauen abkriegen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-deutsche-angst-vor-muslimischem-mann-kolumne-a-1060655.html


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:02
@Aldaris

Ich glaube, du verwechselst Auslöser mit, Propagandamittel.

Wie von mir bereits gesagt, wird der Fascho sich immer einen Grund suchen, sein Weltbild zu legitimieren.
Gäbe es keine Ghettos, wäre es was anderes.
Woher kommt der Fremdenhass in Gegenden, wo es keine Ghettos und keine Ausländer gibt?

Solche Ghettos sind ja außerdem auch nicht vom Himmel gefallen. Wenn man Ausländer zusammen in Wohnsiedlungen zusammenpfercht (und ich habe es selbst erlebt) und hofft, dass sie unter sich bleiben, dann braucht man sich im Nachhinein nicht wundern, das dann als Auslöser für Rechtsextremismus zu betiteln, finde ich persönlich sehr bedenklich.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:10
Roydiga schrieb:Wie von mir bereits gesagt, wird der Fascho sich immer einen Grund suchen, sein Weltbild zu legitimieren.
Und damit spielst du mir genau in die Karten. Umso einfacher die Legitimation erscheint, umso einfacher löst dies genau ein Erstarken des rechten Sektors aus. Und so kommen wir wieder zum Ursprung. Es sind immer politische Versagen, die rechtsextremistischen, linksextremistischen oder andere Extremisten zum Aufstieg verhelfen. Die Weltbilder sind bereits da. Sie bekommen aber erst in solchen Zeiten die Chance, groß rauszukommen. Zudem entfalten sie magnetische Wirkung, weil sie in der Regel einfache Antworten auf komplexe Fragen geben.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:19
@Aldaris
Es sind immer politische Versagen, die rechtsextremistische, linksextremistische oder andere Extremisten zum Aufstieg verhelfen.
Falsch, du spinnst dir hier gerade wieder eine Legende zusammen. Die (beiden) Urachen habe ich direkt über deinem Post genannt; es gibt möglicherweise noch mehr. "Politisches Versagen" ist ein Strohmann-Totschlagargument, das alles und nichts bedeuten kann. Insgesamt finde ich, kann man der dt. Regierung nicht einmal allzu großes politisches Versagen bescheinigen. Wenn überhaupt, dass sie gegenüber rechtsextremistischen Auswüchsen und Gewalttaten zu lasch ist, was die Rechte immer wieder darin bestätigt, sich als "die letzten wirklichen Deutschen" zu sehen und sich nicht mal zu scheuen, Bedrohungen gegen Politiker und Bürgermeister unter Klarnamen zu schreiben oder, so wie heute, den Justizminister mit dem Propagandaminister Goebbels zu vergleichen. Das politische Versagen liegt in der peinlich großen Toleranz der Regierung gegen den zunehmenden braunen Terror. Auch hier wieder eine Parallele zur Spätphase Weimars.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.11.2015 um 23:31
Realo schrieb:Das politische Versagen liegt in der peinlich großen Toleranz der Regierung gegen den zunehmenden braunen Terror. Auch hier wieder eine Parallele zur Spätphase Weimars.
Deswegen sollte man das ganze Pack einfach verbieten! Die haben in einem Links-Liberalen offenen und tollerantem Land einfach nichts zu suchen mit ihrer brauen Grütze!


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:31
@Realo

Dir würde weniger Überheblichkeit gut zu stehen bekommen. Ich spinne mir hier nichts zusammen. Das politische Versagen bezieht sich im übrigen nicht bloß auf die deutsche Regierung, sondern auch auf die europäische. In den Südstaaten existiert eine unglaublich hohe Jugendarbeitslosigkeit, es bestehen starke, finanzielle Engpässe und dazu kommt noch eine wirre Flüchtlingspolitik mit schwersten Kompetenzstreitigkeiten. Ich habe zu keinem Zeitpunkt eine Legitimation des rechtsextremen Sektors erwähnt, ich habe lediglich zu erklären versucht, warum es zu diesen Entwicklungen kommt. Und wenn du dir die Entwicklungen in Europa anschaust, dann siehst du die nationalistischen Tendenzen deutlich, sehr deutlich hervortreten.
Realo schrieb: "Politisches Versagen" ist ein Strohmann-Totschlagargument
Das ist wirklich lächerlich. Wenn man ein politisches Versagen als Brandbeschleuniger ausschließt, dann hat das wenig mit der Realität zu tun. Es ist sogar gegensätzlich: Die politischen Entscheidungen sind elementar dafür, was eine Bevölkerung tut. Also ob sie friedlich bleibt oder sich radikalisiert. Es ist nicht der einzige Faktor, aber es ist ein relevanter. Je nach Lage sogar DER Faktor.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:48
Aldaris schrieb: Ich habe zu keinem Zeitpunkt eine Legitimation des rechtsextremen Sektors erwähnt, ich habe lediglich zu erklären versucht, warum es zu diesen Entwicklungen kommt.
Das habe ich auch niemals behauptet, sondern nur festgestellt, dass das, was du mit "Umweltbedingungen" nebulös umschreibst, zwei Namen trägt: Ökonomie und persönliche Eitelkeit, die sich gekränkt fühlt.
Aldaris schrieb:Die politischen Entscheidungen sind elementar dafür, was eine Bevölkerung tut. Also ob sie friedlich bleibt oder sich radikalisiert.
Nicht die politischen Entscheidungen selbst, sondern die Reaktionen darauf.

Und da gibt es zwei divergente Lesarten.
Die rechte: Weil die pol. Führung nicht rechtzeitig was gegen die absehbaren Flüchtlingsströme unternahm, hat sich die Bevölkerung radikalisiert (nach rechts).
Die linke: Weil die Regierung, egal welcher Couleur, seit Bestehen der Republik auf dem rechte Auge offenbar blind ist, steht sie jetzt, wo die Saat der rechten Gewalt richtig aufgeht, dieser nachgerade hilflos gegenüber und lässt es zu, dass ein Minister der eigenen Regierung mit Goebbels verglichen wird. Wenn sie hier, was sie tut, Schwäche zeigt, werden sich "morgen", also vielleicht in ein paar Monaten, 500.000 vor dem Regierungsviertel versammeln und eine Ablösung der Kanzlerin fordern.

Es ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Führungskrise (nicht in Sachen Asylanten, sondern im Umgang mit Rechts) - und eine gesellschaftliche, wobei ich nicht weiß, welche von beiden schlimmer ist. Da scheint sich langsam was hochzuschaukeln.


melden

PEGIDA

02.11.2015 um 23:55
Es könnte z.B. sein, dass die Rechte Neuwahlen fordert und eine Regierungs-Mitbeteiligung der AfD. Wenn ich mir die aktuellen Zahlen anschaue, wonach die CDU/CSU 36% der Stimmen kriegt, die AfD 8% und die FDP 6%, hätte eine schwarz-blau-gelbe Koalition 50% der Wählerstimmen und damit die absolute Mehrheit und der "Quertreiber" SPD wäre "endlich weg vom Fenster". So ähnlich war das ja auch gegen Ende der Weimarer Republik, und dann ging alles sehr schnell. Stürzen könnte die Koalition über den "Transitzonenbereich"-Streit zwischen Union und SPD.


melden

PEGIDA

03.11.2015 um 05:32
https://www.youtube.com/watch?v=DsjnWNm7WzQ

Vor einer Woche hat sich der Hassprediger Stürzenberger in Nürnberg noch solidarisch mit dem Hassbuchautor Pirincci gezeigt.
Gestern bei Pegida in Dresden hat Stürzi aber kein Wort mehr über Pirincci verloren. Dabei wäre Dresden doch der viel geeignetere Ort für eine Richtigstellung.

Hat Stürzi seine Meinung geändert, oder hat er von Bachmann einen Maulkorb bekommen und durfte nix sagen?


melden
Anzeige

PEGIDA

03.11.2015 um 08:17
@bit
glaub ich nicht .. der hat gestern doch selber wieder gehetzt

ich habe gerade die Nachrichten gelesen und was lese ich da .. kaum zu glauben und da hören tatsächlich 8000 leute zu.
Pegida lebt von Eskalation und Hetze - in diesem Sinne hat Pegida-Chef Lutz Bachmann das Rad der Eskalation erneut weitergedreht: Vor 8000 Pegida-Anhängern sagte Bachmann am Montagabend, Justizminister Heiko Maas (SPD) sei der "schlimmste geistige Brandstifter" seit Joseph Goebbels und Karl-Eduard von Schnitzler.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden