Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

04.11.2015 um 02:55
Spacefrost schrieb:wer leise Bedenken meldet ist ein Nazi
Hängt von den Bedenken ab. Die Lautstärke ist irrelevant.


melden
Anzeige

PEGIDA

04.11.2015 um 03:12
sag das mal einer Gemeinde vom 500 den 1200 vor die Tür gestellt worden....


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 08:18
Realo schrieb:Zynische Wahrheit ist, dass die anderen EU-Staaten sich freuen, dass die alle nach Deutschland wollen und ihr eigenes Land mehr oder weniger unbehelligt lassen. Eigentlich ist es ein Machtkampf zwischen allen EIU-Staaten und der BRD. Mich macht das völlig fertig, wie diese "Schicksalsgemeinschaft" sich da aufführt. Wer in der Not so handelt wie diese EU, ist nicht dazu berechtigt, in besseren Zeiten wieder mit am Tisch zu sitzen und von der EU als Wirtschaftsgemeinschaft zu profitieren. Wenn es nicht politisches Harakiri wäre, würde ich der BRD empfehlen, hiernach aus der EU auszutreten. Sollen die anderen doch sehen, wie sie zurechtkommen. Ich bin extrem enttäuscht und desillusioniert.

Merkel sollte versuchen, falls sie hiernach noch Kanzlerin ist, eine kleine, solidarische EU zu schmieden mit dem politischen Ziel, zu einem Bundesstaat zu fusionieren, so wie die USA. Ich würde in dieser EU eigentlich nur den einstigen Kern sehen: Deutschland, Benelux, Frankreich, Italien und Österreich. Mit so einem Ziel vor Augen dürfte es leichter sein diese anderen Staaten dazu bewegen, anteilsmäßig Flüchtlinge aufzunehmen. Was sich in der Krise bewährt, hat auch die Kraft in normalen Zeiten zusammenzuwachsen. Vielleicht will dann ja sogar die Schweiz in ein solches Europa.
@Realo
@catman

So gesehen könnte deutschland dann eine kernunion mit sich selbst bilden. Wie war noch mal die doitsche reaktion als dublin noch in kraft war und alle flüchtlinge in italien ankamen? Ich würde sagen Deutschland hat sich gefreut , dass die alle am mittelmeer ankamen und das eigeneLand mehr oder weniger unbehelligt blieb. Doitschland war nich solidarischer als es die anderen europäer jetzt sind - aber jetzt verlangt merkel die solidarität , die sie vorher selbst nicht zeigte. kein wunder dass die anderen staaten ihr jetzt geschlossen den ausgestreckten mittelfinger zeigen.
man könnte auch sagen: merkel geht es in brüssel wie in heidenau :-D


melden

PEGIDA

04.11.2015 um 08:22
@armleuchter
armleuchter schrieb:So gesehen könnte deutschland dann eine kernunion mit sich selbst bilden. Wie war noch mal die doitsche reaktion als dublin noch in kraft war und alle flüchtlinge in italien ankamen? Ich würde sagen Deutschland hat sich gefreut , dass die alle am mittelmeer ankamen und das eigeneLand mehr oder weniger unbehelligt blieb. Doitschland war nich solidarischer als es die anderen europäer jetzt sind - aber jetzt verlangt merkel die solidarität , die sie vorher selbst nicht zeigte. kein wunder dass die anderen staaten ihr jetzt geschlossen den ausgestreckten mittelfinger zeigen.
Damit hätten wir eine Ausrede für Griechenland und Italien.
Wie siehts mit dem Rest aus?

Und was soll das "Doitsch"?


melden

PEGIDA

04.11.2015 um 08:32
@Realo
Realo schrieb:Ich würde in dieser EU eigentlich nur den einstigen Kern sehen: Deutschland, Benelux, Frankreich, Italien und Österreich
Du bist nicht zufällig Österreicher :troll: ?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 08:34
@Geisonik


1. das "doitsch" konterkariert die vorstellung deutschland wäre den anderen EU ländern - wie hier oft suggeriert - moralisch überlegen.

2. bzgl ausreden: was ist das für eine vorstellung, dass die anderen "eine ausrede" brauchen? Vielleicht diskutieren sie in anderen ländern darüber, was "die deutschen" für eine aurede haben , dass sie so viele flüchtlinge nach europa lassen? Die überwiegende mehrheit der EU-staaten will keine flüchtlinge, aus unterschiedlichsten gründen. An erster stelle würde ich ma nennen, dass bei den meisten die wirtschaftliche situation - insbesondere jugendarbeitslosigkeit - schlechter als bei uns ist. Bei den ehemals sozialistischen staaten kommt noch eine "traditionelle" fremdenfeindlichkeit hinzu. Und jetzt kommt doitschland und soll - so wollen es offensichtlich viele doitsche - den europäischen "partnern" seinen willen aufzwingen. Am doitschen flüchtlingswesen soll europa genesen :-D .


melden

PEGIDA

04.11.2015 um 08:39
@armleuchter
armleuchter schrieb:Die überwiegende mehrheit der EU-staaten will keine flüchtlinge
Also alles Nazis?
1. das "doitsch" konterkariert die vorstellung deutschlan wäre den anderen EU ländern - wie hier oft suggeriert - moralisch überlegen.
Verstehe ich nicht...ergibt für mich keinen Sinn wie sinnlos ausgetauschte Buchstaben das aussagen sollten.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 09:18
hier z.B ein EU-Slovake mit einer eigenen völlig undoitschen meinung? Was fällt dem eigentlich ein? Diese Ausreden werden von doitschen moralwächtern keinesfalls akzeptiert. Am besten wir lassen die antifa in bratislava einmarschieren :-D .
Richard Sulik, slowakischer EU-Abgeordneter, stellte angesichts des Flüchtlingselends im Mittelmeer die Behauptung auf: "Hundert tote Kinder sind eine Folge der humanistischen Politik." Zuvor hatte der begeisterte Befürworter des neuen europäischen Mauerbaus Kanzlerin Angela Merkel des Verfassungsbruchs bezichtigt und in der Talkshow von Sandra Maischberger erklärt, Staaten hätten ihre eigene Bevölkerung zu retten, nicht aber Flüchtlinge.

Gegen die müssten sie sich schützen, zumal, wenn es sich auch noch mehrheitlich um junge männliche Muslime handele. Und damit stand als Erkenntnis des Abends zumindest dies fest: Man muss in eine Talkshow nicht unbedingt jemanden von der AfD oder Pegida einladen, um den TV-Zuschauer jenen ganz gewissen Sound zu bieten, bei dem sich viele nur noch mit Grausen abwenden. SPON


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 09:22
auch die BLÖD ist empört - was erlaube Sulik? :-D
Scharf kritisiert er die Entscheidung von Kanzlerin Merkel, in Ungarn festsitzende Flüchtlinge aufzunehmen.
Der Slowake pöbelt sich in Rage, lacht Deutschland regelrecht aus: „Die ganze Welt fasst sich an den Kopf, was Deutschland da macht – das Land wird von Weicheiern regiert.“
Norbert Blüm wirft ein: „Asylrecht kennt keine Grenzen.“ Die gesamte EU sei gefordert zu helfen, sonst sei Europa gescheitert, sagte Blüm.
Die Diskussion eskaliert: Slowake Sulik provoziert und pöbelt – die Runde ist nur noch geschockt.
:-D


melden

PEGIDA

04.11.2015 um 09:48
wenn es am Donnerstag zu keiner Einigung kommt müsse man sich neu positionieren sagt Seehofer
hmm.. da bin ich aber mal auf die neue Positionierung gespannt.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 09:59
@Realo schrieb:
Realo schrieb:Vielleicht will dann ja sogar die Schweiz in ein solches Europa.
Ich hoffe, die Eidgenossen haben noch alle Sinne beisammen und ziehen das noch nicht mal in Erwägung!


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

04.11.2015 um 12:35
ich nehme an die schweizer halten es da mit herrn sulik und halten die deutschen für bescheuert. so wie der rest europas auch. Niemand will mit den deutschen eine union unter diesen bedingungen, außer evtl. den schweden. aber auch dort sind die schwedendemokraten auf dem vormarsch.


melden

PEGIDA

06.11.2015 um 21:40
Regensburg macht es vor, wie mit geplanten Aufmärschen der Pegida-Deppen umzugehen ist!
Wie flinke Bürger eine Pegida-Demo verhindern
Pegida wollte in Regensburg eine Kundgebung veranstalten.

Schneller waren jedoch die einfallsreichen Regensburger: Viele Vereine und Gruppierungen haben schnell selbst Aktionen auf den Plätzen in der Innenstadt angemeldet. [...]

Weil der örtliche Pegida-Ableger eine Demonstration für Samstag ins Auge gefasst hatte, haben Privatleute, Parteien und Gewerkschaften blitzschnell reagiert, haben eigene Demonstrationen angemeldet und damit alle attraktiven Plätze der Stadt blockiert. Die Demos tragen Namen wie "Kein Platz für Nazis", "Kundgebung gegen Rassismus" oder "Kundgebung gegen rechte Gewalt" - ziemlich offensichtlich also, dass es den Initiatoren einzig und allein darum geht, das Feld nicht Pegida zu überlassen. [...]

Die Demo-Panne zeigt einmal mehr, wie schwer sich Pegida tut, in Regensburg Fuß zu fassen. Bis jetzt sind alle Versuche eines Aufmarschs gescheitert, selbst im Netz findet der Regensburger Pegida-Ableger kaum Anhänger. Drei Facebook-Seiten nennen sich "Pegida Regensburg", eine hat 55 Mitglieder, die zweite 37 und die dritte kein einziges, bezeichnet sich aber trotzdem als "gemeinnützige Organisation". Dass die Regensburger den Nutzen der Pegida-Bewegung für die Allgemeinheit eher so mittel finden, haben sie mit ihrer Blockade-Aktion klar zum Ausdruck gebracht. Dass sämtliche 16 Gegen-Demos am Samstag wirklich stattfinden, ist angesichts des fehlenden Gegners aber nicht zu erwarten.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/regensburg-wie-flinke-buerger-eine-pegida-demo-verhindern-1.2721850


melden

PEGIDA

06.11.2015 um 23:57
Wenn man solche Artikel liest, brauch man sich nicht zu wundern, wieso PEGIDA und Braune Suppe Zulauf bekommt. Deutschland macht es sich jeden Tag selbst schwerer.

http://www.welt.de/vermischtes/article148542872/Die-Angst-vor-der-Diskriminierung-durch-Sankt-Martin.html


melden

PEGIDA

07.11.2015 um 03:32
@Sannjana

Warum? Rechte bekommen zulauf weil sich kindergärten freiwillig entscheiden, mehr kinder mit einfügen zu wollen in ihre feste?


melden

PEGIDA

07.11.2015 um 03:36
Widerlich wie immer wieder versucht wird, Fremdenfeindlichkeit als rationale Reaktion zu entschuldigen.


melden

PEGIDA

07.11.2015 um 04:07
Diejenigen, die sich darüber aufregen, haben den Sinn des Festes doch gar nicht verstanden. Das sind doch gerade diejenigen, die nicht Teilen wollen ...
Der Name des Umzugs ist nicht wichtig und wenn es keine kirchlichen Kindergärten sind, sowieso nicht ... Muslime haben mit dem Namen und der Person St. Martin auch gar keine Probleme ...


melden

PEGIDA

07.11.2015 um 05:23
Ohne die AfD wäre Pegida längst Geschichte.

ARD-DeutschlandTrend vom November 2015
http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-437.html

crchart-1581 v-videowebl


melden

PEGIDA

07.11.2015 um 08:59
Hoffentlich hat der braune Spuck von PEGIDa bald ein ende. Bei uns in Thüringen sind die Rassisten und Nazis recht aktiv gewurden...


melden
Anzeige

PEGIDA

07.11.2015 um 10:26
armleuchter schrieb:ich nehme an die schweizer halten es da mit herrn sulik und halten die deutschen für bescheuert. so wie der rest europas auch. Niemand will mit den deutschen eine union unter diesen bedingungen, außer evtl. den schweden. aber auch dort sind die schwedendemokraten auf dem vormarsch.
Ich nehme an, Du hältst es auch mit Hern Sulik "und dem Rest der Welt"?
Doch diese Rückwärtsgerichteten, sind nur unfähig vorwärts zu gehen. Mehr nicht!


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden