Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

05.01.2016 um 21:54
@e_h_12
Ruptly cameraman Jose Sequeira has been attacked while filming a rally organized by the anti-migrant PEGIDA movement in Dresden. The assailants did not stop beating him even when he fell to the ground and also broke his camera.

A massive rally organized by the anti-migrant and anti-Islamization PEGIDA group took place in Dresden on Monday, which also marked one year since the movement’s formation. RUPTLY – RT’s video agency – dispatched a crew to film the event.

Jose Sequeira was attacked by unknown demonstrators during the rally.

“Neo-Nazis attacked me from behind,” Sequeira said. “They grabbed my camera and stamped on the street, then started punching me. I grabbed the camera to try to film, but they kept punching me.”
https://www.rt.com/news/319106-ruptly-cameraman-attack-pegida/

Oder zählt RT jetzt auch zur "Lügenpresse"?


melden
Anzeige
Belzeebub88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

05.01.2016 um 21:54
@Golfkrank
Kann man sehen wie man will es gibt immer zwei Seiten einer Medaille in den 50gern durfte Mercedes keine Unimogs nach Afrika Liefern mit der Begründung man könnte damit Truppen transportieren. Deutschland exportiert Waffen und jetzt? Menschen töten nicht Waffen . Haben die kein G 3 dann nehmen die ein M16 oder ne Ak. Das abschlachten hört nicht auf wenn wir keine Waffen Fahrzeuge Chemie etc. Mehr liefern. Selbst wenn es keine Schusswaffen mehr gibt wird sich wieder mit der Keule erschlagen. Ferner darf man nicht außer acht lassen das viele Lieferungen erfolgten als diese Länder noch "Freunde"des Westens waren also politisch vertretbar. Mit Nestlé hast du recht Wasser ist ein Grundrecht der Menschen.


melden

PEGIDA

05.01.2016 um 21:55
@Nerok

Das ist kein Gerichtsurteil und wenn du eines finden solltest, brauchst du nochmal eine seperarte Beweisführung, dass es sich nicht um einen "Linksfaschisten" handelt, der eine false flag Aktion durchgeführt hat.


melden
melden

PEGIDA

05.01.2016 um 22:00
Das eigentliche Problem von Köln ist altbekannt und wurde hier schon angesprochen. Es hat mit der lahmen Justiz was zu tun, dass Vorbestrafte immer weiterhin auf freiem Fuß sind und es betrifft sowohl kriminelle Ausländer, als auch Nazis (siehe die fehlenden Festnahmen wegen abgefackelten Heimen, Attacken auf Linkenzentralen usw.), als auch randalierende Krawalltouristen.


melden

PEGIDA

05.01.2016 um 23:45
Als wenn es den Rassisten oder Nazi interessiert, ob es Flüchtlinge oder schon länger hier lebende Ausländer waren. Es waren Araber und Nordafrikaner. Wie sich die Gruppen zusammensetzen, wird kaum jemanden von diesen Leuten interessieren. Sie haben bekommen was sie wollten und nun können sie sagen, wir haben es euch doch gesagt, diese Moslems BLABLABLA.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

05.01.2016 um 23:52
@Sannjana
Insgeheim freuen sich die Nazis und Rechtskonservativen doch über jeden islamistisch motivierten Terroranschlag. So können sie diese für ihre völkisch-rassistischen Zwecke instumentalisieren


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 00:10
Möglicherweise hatte Merkel Recht, als sie sage, dass Multikulti gescheitert ist.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 00:19
@collectivist
Ja das konnte man u.A. in den Chatgesprächen von PI sehen als Breivik Amok lief und man noch nicht wusste wer schuld war.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 00:20
@Sixtus66

Weiß mann es denn inzwischen?


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 00:29
@Durchfall
Unsere Kultur wird sich verändern. Aber Kulturen haben sich schon immer verändert und Einwanderung gab es schon immer.
Nicht besonders intelligente Argumentation - ungefähr so: Krieg wird es geben, aber Krieg hat es schon immer gegeben und dass in Kriegen Menschen gefoltert werden auch schon immer. Eine fatalistische Einstellung hat uns noch nie weitergebracht...

Wir leben in einer Demokratie und wenn der Großteil der Deutschen gegen eine unkontrollierte Einwanderung ist bzw. für deren Beschränkung, dann ist das durchaus legitim und muss respektiert werden. Ansonsten passiert das was gerade in vielen EU-Ländern passiert und die Rechtspopulisten/Rechtskonservativen werden einen Erfolg nach dem anderen verbuchen.
Immigration kann, wenn bestimmte Parameter gegeben sind (sehr viele Menschen in sehr kurzer Zeit, völlig anderer Kulturkreis, Mentalität) zu massiven Problemen in der Gesellschaft führen (Parallelgesellschaften etc...)
Diese Probleme dürfen nicht tabuisiert werden, dürfen nicht im Untergrund solange schwelen, bis es zu einem offenen Konflikt kommt, sondern müssen rechtzeitig zur Sprache gebracht werden.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 00:47
Peisithanatos schrieb:Wir leben in einer Demokratie und wenn der Großteil der Deutschen gegen eine unkontrollierte Einwanderung ist bzw. für deren Beschränkung, dann ist das durchaus legitim und muss respektiert werden.
Ich weiß jetzt nicht, was du unter Einwanderung verstehst - sollten die Kriegsflüchtlinge damit gemeint sein, muss ich dich leider enttäuschen, denn das Recht auf Asyl ist im Grundgesetz verankert. Du kannst das natürlich entsorgen, nur wenn du dann am nächsten Morgen wach wirst, lebst du nicht mehr in einem Rechtsstaat, wenn auch vielleicht in einem Rechten Staat, auf jeden Fall nicht mehr in einer Demokratie, da zu den Grundbedingungen einer jeden Demokratie auch das Asylrecht und der Asylschutz gehört. Aber du kannst ja gerne auch "nach drüben gehen", nach Polen, Belarus, Türkei oder Russland, da wo noch "richtige Männer" an der Macht sind. Da kann man dann aber auch kaum noch von einer Regierung sprechen - Regime wäre die passendere Bezeichnung.

Übrigens ist Demokratie auch nicht Diktatur des Pöbels bzw. der so genannten Mehrheit über die Minderheit, sondern ein Kompromiss innerhalb der für eine Demokratie zulässigen Grenzen und ohne verfassungsmäßige "Ewigkeitsklauseln" anzutasten. Das ist der Unterschied bspw. zwischen Deutschland (noch) und Polen (jetzt).


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:08
@Realo
Realo schrieb:Ich weiß jetzt nicht, was du unter Einwanderung verstehst - sollten die Kriegsflüchtlinge damit gemeint sein, muss ich dich leider enttäuschen, denn das Recht auf Asyl ist im Grundgesetz verankert.
Ich glaube, dass kein vernünftiger und aufgeklärter Mensch dieses Recht in Frage stellen würde, aber es muss Rahmenbedingungen geben - es muss an bestimmte Bedingungen geknüpft sein und es darf dem Land, welches Asyl gewährt nicht schaden. Es sind weltweit mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht - wir werden nicht alle aufnehmen können, das ist utopisch.
Realo schrieb:Übrigens ist Demokratie auch nicht Diktatur des Pöbels bzw. der so genannten Mehrheit über die Minderheit, sondern ein Kompromiss innerhalb der für eine Demokratie zulässigen Grenzen und ohne verfassungsmäßige "Ewigkeitsklauseln" anzutasten.
Selbstverständlich, aber nichts ist für die Ewigkeit - jeder gibt gerne einen Obolus für ein gutes Gewissen, aber wenn es ans den eigenen Wohlstand geht, ans eigene Leben gar, zeigt sich die Fratze des Untiers. Wir sollten also versuchen den sozialen Frieden im Land möglichst lange zu bewahren. Gewisse idealistische Ansätze sind schön und gut, aber sie werden sehr schnell von der Realität eingeholt.^^


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:14
Realo schrieb:Das ist der Unterschied bspw. zwischen Deutschland (noch) und Polen (jetzt).
Wikipedia: Polen
Polen (polnisch Polska [ˈpɔlska] Anhören?/i, amtlich Rzeczpospolita Polska, [ʐɛʈ͡ʂpɔsˈpɔlita ˈpɔlska]?/i, deutsch Republik Polen) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.
Polen ist eine Demokratie.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:21
Ja toll war die DDR auch (die hatten das sogar im Namen) und nun?
Das zeigt nur wie sinnlos ein rein formales Demokratieverständnis ist.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2016 um 01:22
@Durchfall

Nordkorea ist eine demokratische Republik.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:26
Peisithanatos schrieb:Ich glaube, dass kein vernünftiger und aufgeklärter Mensch dieses Recht in Frage stellen würde, aber es muss Rahmenbedingungen geben - es muss an bestimmte Bedingungen geknüpft sein und es darf dem Land, welches Asyl gewährt nicht schaden.
Ich weiß nicht, ob dir immer die Quadratur des Kreises gelingt bei so schwierigen und komplexen Angelegenheiten. Ist zwar klar, dass Deutschland nicht pro Jahr 5 Millionen Flüchtlinge aufnehmen kann, aber darauf deutet auch nichts hin. Gefährlich wird es in dem Moment, wo Obergrenzen festgelegt werden sollen, denn da geht es ans Eingemachte des GG und der GFK. Eine Festlegung von Obergrenzen widerspricht Beidem und würde damit automatisch, wie in Polen, das Ende des Rechtsstaats bedeuten.
Soll die Demokratie gewahrt bleiben, hat Deutschland eigentlich nur zwei Varianten: Entweder es gelingt der Regierung, die anderen EU-Staaten zu Kontingenten zu bewegen - das hat sich die Bundesregierung wegen ihres Verhaltens in der Griechenlandkrise allerdings verscherzt - vielen Dank an Herrn Schäuble -, oder es muss erst mal alle aufnehmen und dann die zurückschicken, die nicht aus einem der Länder kommen, in denen Krieg herrscht oder wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Beide Varianten sind schwer zu erfüllen. Aber das konnte man auch schon vor einem Jahr wissen. Man kann sich natürlich wieder auf Dublin 3 berufen und aus diesem Grund alle zurückweisen - das würde die EU sprengen und Deutschland als den bösen Mann Europas dastehen lassen - es wäre wohl das Ende aller politischen Träume und würde uns isolieren wie in der Zwischenkriegszeit. Das würde im Nu die AfD an die Macht spülen. Der Traum der ganz Rechten würde also in Erfüllung gehen, aber die Demokratie wäre einmal mehr gescheitert.
Peisithanatos schrieb:aber nichts ist für die Ewigkeit
Das sieht das Grungesetz anders.
Wikipedia: Ewigkeitsklausel
Peisithanatos schrieb:Wir sollten also versuchen den sozialen Frieden im Land möglichst lange zu bewahren.
Wer stört denn den sozialen Frieden, solange wir grundgesetzkonform leben? Die Nazis? Soll ich für die Nazis meine Werte opfern?
Peisithanatos schrieb:Gewisse idealistische Ansätze sind schön und gut, aber sie werden sehr schnell von der Realität eingeholt.^^
Ich halte unsere Verfassung nicht für einen idealistischen Ansatz, sondern für das Rückgrat unserer Demokratie. Jeder, der daran was verändern will, will die Republik entsorgen.


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:48
@Rho-ny-theta
Nord Korea wird von einem Diktator regiert. Kim jon un


melden

PEGIDA

06.01.2016 um 01:50
@Durchfall
Ländername: Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK), Nordkorea
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/KoreaDemokratischeVolksr...


melden
Anzeige

PEGIDA

06.01.2016 um 01:52
@Izaya
Das ist nur der Name.
Wikipedia: Nordkorea
Kim Un regiert diktatorisch.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden