Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:21
kofi schrieb:Warum ist das ne Nebelkerze? Ist doch rechtmäßig, das anzusprechen. Die Crux liegt halt darin, dass Sachsen zum Beispiel eher zu den strukturschwachen Regionen zählt, oder? Oder zumindest Teile des Bundeslandes strukturschwach sind. Und es ist weltweit kein Phänomen, dass da wo hohe Arbeitslosigkeit herrscht, erstens der Ausländeranteil oft niedrig ist, weil Ausländer in der Regel dahin gehen wo es Arbeit gibt. Und zweitens die Feindlichkeiten gegen "Fremde" in solchen Regionen abnorm hoch sind. Siehe im Ausland auch Polen, da haste glaub im Osten Polens auch strukturschwache Regionen, und genau da ist der Rechtsextremismus am stärksten. In der Gegend um Warschau rum haste das weltoffene Polen.

Das ist in meiner Baden-Württembergischen Heimatstadt aber ähnlich. In den sozial schwachen/sozialen Brennpunkten ist die Ausländerfeindlichkeit unter den "Bio-Deutschen" tendenziell höher als in anderen Gegenden der Stadt. Meinen zumindest Studien bezogen auf die Frage, warum Migrantenökonomie in deutschen Städten so unterschiedliche Stadtteilschwerpunkte hat. Also der Dönermann ist weniger zahlreich in sozialen Brennpunkten, aber dafür eher in Innenstädten
Deiner Logik zufolge würden sich Israelis mit Palästinensern viel besser verstehen wenn nur der Palästinenseranteil oder muslimischer Zuzug generell aus der ganzen Welt nach Israel steigen würde.


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:22
Herbstblume schrieb:Wie viel Prozent der DDR Bürger waren damals auf der Straße und haben das System zum fallen gebracht?
Keine 10%.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:22
Herbstblume schrieb:Wie viel Prozent der DDR Bürger waren damals auf der Straße und haben das System zum fallen gebracht?
Mindestens so viele, wie sich jetzt für PEGIDA fremdschämen !


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:26
Herbstblume schrieb:Wie viel Prozent der DDR Bürger waren damals auf der Straße und haben das System zum fallen gebracht?
Ich habe die Zahl der Pegida-Demonstranten mit der Größe von Dresden verglichen.

Wenn ich den 6. November 1989 in Leipzig hernehme, haben praktisch 100% der Leipziger demonstriert: es waren etwa eine halbe Million Menschen auf der Straße.

Und damit willst du Pegida vergleichen? Ziemliche Selbstüberschätzung.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:26
@eckhart

Dann lerne doch bitte dich schon einmal fremd zu schämen statt dich zu grämen (14)


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:27
@Herbstblume
Herbstblume schrieb: Wie viel Prozent der DDR Bürger waren damals auf der Straße und haben das System zum fallen gebracht?
Aber im Gegensatz zu PEGIDA hatten sie genaue Vorstellung was sie wollten und für was sie kämpften. Den Eindruck hat man bei PEGIDA nicht, die sind zwar dagegen, aber irgendeine Alternativen haben sie auch nicht wirklich zu bieten.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:27
@Narrenschiffer

Die fangen ja erste einmal an. Die Demos in der DDR brauchten auch ihre Zeit bis sie ihre Reife hatten


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:28
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Aber im Gegensatz zu PEGIDA hatten sie genaue Vorstellung was sie wollten und für was sie kämpften
Hatten sie nicht, denn sonst hätten sie es sich vielleicht nochmals überlegt


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:29
Herbstblume schrieb:Die Demos in der DDR brauchten auch ihre Zeit bis sie ihre Reife hatten
Diese Reife hatten sie schon vor dem 17. Juni 1953 !


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:30
Die Forderungen der DDR Demonstranten haben Hand und Fuß gehabt und bauten nicht auf irgendeiner Märchen auf, um den Leuten Angst zu machen.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:30
@clubmaster

Also man nimmt denke ich zum Beispiel bei einer hochmultikulturellen Stadt wie Berlin an, dass die "Bio-Deutschen" Einwohner dort sehr viel mehr an "Erfahrung" im Umgang mit "Multikulti" haben als jetzt Dresdner. Weil Dresden eben keine hochmultikulturelle Stadt ist.

Ich glaube du warst pro palästensisch, oder? Und um Muslime geht es ja bei der PEGIDA hauptsächlich, nicht wahr? Wenn wir jetzt das Thema Integration der palästinensische Muslime in Israel ins Thema reinwerfen..dann nimmst du der Mehrheitsgesellschaft etwas an "Verantwortung" wieder weg. Also finde ich. Im Prinzip haben ja viele Muslime überall auf der Welt irgendwelche Integrationsschwierigkeiten, selbst im weit entfernten, lieben, unschuldigen Australien. Und gefühlt, egal was eine "Mehrheitsgesellschaft" macht sind einzelne Muslime immer unzufrieden.

Aber das ist ja nicht das Thema. Ich glaube, die Begegnung ist tatsächlich IMMER ein Schlüssel zum gegenseitigen Verständnis. Israelis und Palästinenser müssen genauso den Kontakt zueinander suchen, miteinander reden. Du hast sicherlich so einige Literatur über den Nahostkonflikt gelesen. Meistens ist es so, dass die ärgsten Befürworter von Frieden(sgesprächen) in Kontakt stehen mit Palästinensern. Zur großen Überraschung sind darunter auch Militärs und Geheimdienstler. Gerade jene, die beruflich schon viel mit Palästinensern zu tun haben, MÜSSEN sich deshalb den Ansichten der Palästinenser stellen. Und entwickeln eben nicht selten genau deswegen eher Verständnis, als ein Tel Aviver, der abgeschirmt von Palästinensern lebt.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:31
@eckhart

Da siehst du wie lange solche Dinge in Anspruch nehmen können also bitte Geduld (14)


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:34
@kofi
kofi schrieb:Und um Muslime geht es ja bei der PEGIDA hauptsächlich
Teilweise sicherlich richtig, aber oft hat man den Eindruck das die Demonstranten mehr Angst haben vor den Asylanten im Flüchtlingsheim als vor den bärtigen Salafisten.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:35
Herbstblume schrieb:Da siehst du wie lange solche Dinge in Anspruch nehmen können also bitte Geduld
Geduld?
Nach fast 80 Jahren eher Erschrecken, wie schnell sich Geschichte wiederholen kann !


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:37
@Flatterwesen

Und die Salafisten, fürchten die wohl mehr die 49 Geschlechter oder die Drohnen aus Amerika? Ich glaube die 49 Geschlechter sehen sie als beängstigender an.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:39
@eckhart

Geschichte muss sich nicht zwangsläufig wiederholen denn keiner will heute mehr Sozialismus oder Kommunismus (14)


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:40
@Herbstblume
49 Geschlechter? Was hat das damit zu tun? Aber ansonsten hast du recht die Salafisten und Islamisten intressieren sich nicht für PEGIDA und haben deswegen bis jetzt nicht einmal darauf reagiert. Es dreht sich vielmehr um die Frage von Wirtschflüchtlingen oder nicht....


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 00:40
kofi schrieb:Also man nimmt denke ich zum Beispiel bei einer hochmultikulturellen Stadt wie Berlin an, dass die "Bio-Deutschen" Einwohner dort sehr viel mehr an "Erfahrung" im Umgang mit "Multikulti" haben als jetzt Dresdner. Weil Dresden eben keine hochmultikulturelle Stadt ist.
Das Grundproblem ist da gut erkennbar, in Dresden kann man Aussagen und Handlungen noch bestimmten Gesichtern zuordnen während in Berlin niemand mehr für irgendwas zuständig ist. Das Ideal von Multikulti ist in Berlin erreicht, ein riesiger Meltingpot in dem sich keiner mehr für den anderen interessiert aber Hauptsache man macht auf cosmopolitisch, eine eiskalte Gesellschaft die wohlfeile Worte für ihr Mantra hält und damit das Mütchen kühlt. Dresden ist zudem schuldenfrei, während Berlin in Schulden versinkt.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 00:41
@Flatterwesen

Jo, ich glaub auch, dass ist der Mix aus grundsätzlicher Antipathie aber auch Hau Ruck Politik.

Denn das muss man schon zugeben, die deutsche Politik betreibt ihre Friss oder Stirb Politik ein bisschen arg rigoros.

Ich muss da auch jedes mal an Duisburg denken...die Bürger/innen da MÜSSEN sich ja arg verkohlt verkommen. In die Stadt schickt man einfach keine Asylanten mehr...die Stadt soll sich um die Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien sowie den leeren Stadtsäckel und die Arbeitslosigkeit kümmern.


melden
Anzeige

PEGIDA

21.12.2014 um 00:42
@Herbstblume
Ist die (14) etwa eine Androhung von "Nothilfe" ?
Eine bekannte Rechtsrock-Band, die 1996 gegründet wurde und bei der mehrere Mitglieder der verbotenen Freien Kameradschaft Skinheads Sächsische Schweiz mitwirken, trägt den Namen 14 Nothelfer
Herbstblume schrieb:Dann lerne doch bitte dich schon einmal fremd zu schämen statt dich zu grämen (14)
Herbstblume schrieb:Da siehst du wie lange solche Dinge in Anspruch nehmen können also bitte Geduld (14)
Herbstblume schrieb:Geschichte muss sich nicht zwangsläufig wiederholen denn keiner will heute mehr Sozialismus oder Kommunismus (14)


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden