Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Prolet-Arier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:03
@Luminarah
@armleuchter

Andererseits ist ja bekannt, dass der Füüührer, Lutz Bachmann, eng mit dem Axel-Springer-Verlag zusammenarbeitet. Komischerweise wird das von keinem der PEGIDAs kritisiert oder hinterfragt. Da heißt es dann nur, das sei eine VT, um die PEGIDA zu diffamieren.


melden
Anzeige

PEGIDA

21.12.2014 um 16:04
@armleuchter
Man könnte auch schon vorhandene Initiativen,
zu sozialaufbau, Gewerkschaften
menschliches asylwesen,
sprich, alle Menschenrechts-und
Ärzte ohne Grenzen etc. organisationen,
unterstützen,
oder aber einheimische Politik anklagen,
aber bitte nicht mit drohungen wie Islamisierung im Titel,
das ist nur peinlich.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:06
Die Islamisierung wird man leider auch damit nicht aufhalten können.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:06
Prolet-Arier schrieb:kein Beweis erbracht
Der Beweis ist erbracht :) . Er war RTL Reporter und hat sich interviewen lassen. Wie der Artikel beschreibt , er hätte ja auch gar nichts sagen müssen ,so wie das viele Pegida Demonstranten so halten. Aber er musste stänkern ,um das vorgefertigte Meinungsmuster der Medien zu bedienen. Das ist Agitation und Beweis genug. Und deswegen ist er auch geflogen.

Aber man kann es sich natürlich auch schönreden *g*
armleuchter schrieb:zwischenfall ist nur die spitze des eisbergs.... .
Denke ich auch .....


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:07
@Prolet-Arier
@Luminarah
Prolet-Arier schrieb:Solange kein Beweis erbracht wurde, kann man als Außenstehender nicht 100%ig davon ausgehen, dass der Reporter wirklich als Provokateur und Meinungsmacher eingeschleust wurde.
Klar kann man so sehen. Umgekehrt wäre das dann aber konsequenterweise auch nur fair.
Z.B Solange kein Beweis erbracht wurde, kann man als Außenstehender nicht 100%ig davon ausgehen, dass die häuser in vorra wirklich von neonazis angezündet wurden. Genauso könnte dies eine tat von Provokateuren und Meinungsmachern sein.


edit: ich denke allerdings wie @Luminarah, dass im falle des RTL "reporters" die sache eindeutig ist.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:09
@lilit

PEGIDA ist weit weg für mich, das ist auch gefühlt eine rein deutsche Veranstaltung. Ich kenn kein anderes Leben als das mit und in einer migrantischen community. Da mir viele Problemlagen bekannt sind, vom erleben, sehen und hören, kann ich verstehen, dass manche "reine Deutsche" ein Problem mit bestimmten Aspekten haben. Ich bin ja auch genauso Stadtbürger wie jeder andere auch, wenn ich durch die Innenstadt laufe...ich seh und erlebe das was andere auch sehen.

Aktuell gibt es in meiner Heimatstadt eine Problematik um die Zuwanderung aus Südosteuropa. Die Integrationsleistung vieler Zuwanderer wird noch ne Weile dauern und bis dahin muss die Stadtgesellschaft eben noch inne halten. Wir haben seit Monaten organisierte Einzelne und Banden aus Südosteuropa in der Stadt...die klauen einem quasi die Haare vom Kopf. Andere bauen zeltlagerähnliche Strukturen im Waldgebiet auf und leben da...solche Geschichten. Das überfordert viele Menschen in der Stadtgesellschaft. Und zwar so sehr, dass die AfD und die NPD den Einzug in den Gemeinderat geschafft haben.

Daneben muss sich der Ottonormal-Deutsche dann noch mit immer mehr Frauen in Vollverschleierung auseinandersetzen. Die im Rahmen der Islamismus-Diskussion eingebettet sind. Stadtviertel wie Bonn Tannenbusch sind quasi besetzt von Salafisten, die dort ihre eigene kleine Herrschaft installieren und nebenher Polizisten abstechen und Randale machen.

Als dritte große Herausforderung treiben es die deutschen Politiker mit ner Friss oder Stirb Politik in Sachen Asyl auf die Spitze. Städte wie Berlin oder Duisburg, die finanziell eh schon zu knapsen haben, hohe Arbeitslosigkeit verkraften müssen noch finanzielle Aufwendungen machen für die Integration sowohl von Zuwanderern aus Bulgarien und Rumänien als auch die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Da bleibt die Verteilungsgerechtigkeit möglicherweise auf der Strecke.

Als Student hab ich genauso Bildungsstreiks mitgemacht, um gegen schlechte Finanzierung von meiner Hochschule und überhaupt Hochschulen zu protestieren. Ministerin Doris Ahnen in RLP hat aber ständig gesagt, sorry Leute, keine Kohle. Fachbereiche an der Uni mussten schließen, die Bücherei musste ein Teil des Service einstellen und Bücher wurden kaum noch in den Bestand hinzugefügt. Alles um das Finanzloch zu entschärfen.

Aber diesselbe Ministerin bzw. ihre Landesregierung schüttelt jetzt mal schnell die Millionen aus den Ärmeln..für andere Themen..und keiner weiß, woher die Kohle kommt.

Ich kann zumindest verstehen, wenn Menschen da die Hutschnur hochgeht. Das da Leute auf die Straße gehen und die deutsche Politik rückbinden wollen an die Interessen der Menschen vor Ort. Denn mitentscheiden kann kaum noch jemand mehr was, der Staat entscheidet bzw. die Städte entscheiden und keiner hat das kritisch zu kommentieren.

Ich würde es aber bedauernswert finden, wenn sowas wie PEGIDA zu einem rassistischen Selbstläufer wird. Aber nach den vielen Argumenten, die ich lese, ist das wohl unweigerlich so. Das ist schade. Aber, dass "der Deutsche" generell mal auf die Straße geht ist ja jetzt eher was neues. Mal sehen, was daraus gemacht wird.


melden
Prolet-Arier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:10
armleuchter schrieb:Z.B Solange kein Beweis erbracht wurde, kann man als Außenstehender nicht 100%ig davon ausgehen, dass die häuser in vorra wirklich von neonazis angezündet wurden. Genauso könnte dies eine tat von Provokateuren und Meinungsmachern sein.
@armleuchter


Rein theoretisch, ja. Aber die Rechten sind ja dafür bekannt, dass sie sowas gerne tun und auch schon öfters getan haben. Der eigentliche Witz an der Sache ist ja, dass die PEGIDAs so tun, als wäre ein Rechter gar nicht dazu in der Lage, ein Asylantenheim anzuzünden.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:11
@Prolet-Arier
Was soll den ein rechter sein? lol


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:12
@bug
Was sagte Nuhr ?

http://m.focus.de/kultur/medien/kabarettist-facht-islamismus-debatte-wieder-an-nuhr-schonungslos-ueber-den-islam-zu-rede...


Ich hab aber hier keine Bock auf Religionsterror wie im Christentum früher üblich. Wir haben die eine Religion mit viel Anstrengung heil überstanden damit jetzt eine andere Religion die Pace setzt
Religion gehört in die Kirche oder Moschee und das wars.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:13
Prolet-Arier schrieb:Aber die Rechten sind ja dafür bekannt, dass sie sowas ger
Die Medien sind auch dafür bekannt ,dass sie gerne für die Quote provozieren.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:13
Ohne Prüfung der Richtigkeit und des Wahrheitsgehaltes zitiere ich mal von Facebook
Innerhalb der sächsischen Polizei rumort es gewaltig. Wie wir aus zuverlässlicher Quelle erfahren haben, gehen immer mehr Beamte selbst Montags in Dresden auf die Straße. Ein Polizist wörtlich: "Sollte es zum Ernstfall kommen, wissen meine Kollegen und ich genau auf welcher Seite wir stehen. Das Maß ist voll. Wir werden definitiv nicht auf die eigene Bevölkerung einknüppeln." Zitat Ende.
https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/photos/a.730957900284006.1073741838.271619909551143/822190024494126/?type=1...


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:16
@Prolet-Arier
ne ernsthaft jetzt, ich würde gerne wissen was ein rechter ist? aber ok die no border- no nation fraktion gibt ja nicht gerne Antworten und schon garnicht einem vermeintlich "rechten".


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:20
@Prolet-Arier
Prolet-Arier schrieb:Rein theoretisch, ja.
so hatte ich das auch gemeint - die sache mit dem RTL-reprter könnte rein theoretisch auch so gewesen sein wie von dir beschrieben. Aber imo eben wirlich nur "Rein theoretisch".


Bzgl. dem asylantenheim. Klar werden solche tatane von rechten begangen. Aber unser verfassungsschutz zündelt bei so etwas ja gerne mit. Sagt dir das "celler Loch" (noch) etwas?
Mir kommt der zeitpunkt dieses anschlages verdächtig vor. die etablierten parteien + medien schießen aus allen rohren auf pegida/AfD und beschwören die gefahren dieser "aufhetzer" und wie auf bestellung brennt eine unterkunft. Natürlich eine leere, so dass niemand zu schaden kommen kann und die täter können nicht ermittelt werden. Nunja, da mach ich mir meine gedanken....


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:22
bug schrieb:ne ernsthaft jetzt, ich würde gerne wissen was ein rechter ist? aber ok die no border- no nation fraktion gibt ja nicht gerne Antworten und schon garnicht einem vermeintlich "rechten".
Nationale, kleinbürgerliche und erzkonservative Denkmuster z.B. stehen auf jeden Fall in der Tradition der politischen Rechten.


melden
Prolet-Arier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:22
@bug

Sowas gehört zum Allgemeinwissen und sollte eine Grundvoraussetzung dafür sein, an einer politischen Diskussion wie dieser teilzunehmen. Gut ist, dass es ausreichend Literatur zu dem Thema gibt, auch im Internet. Man kann sich also ganz leicht selbstständig informieren zu dem Thema, wenn man denn möchte. Es liegt nur an dir.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:23
armleuchter schrieb:Mir kommt der zeitpunkt dieses anschlages verdächtig vor. die etablierten parteien + medien schießen aus allen rohren auf pegida/AfD und beschwören die gefahren dieser "aufhetzer" und wie auf bestellung brennt eine unterkunft. Natürlich eine leere, so dass niemand zu schaden kommen kann und die täter können nicht ermittelt werden. Nunja, da mach ich mir meine gedanken....
Mir kommt das überhaupt nicht verdächtig vor. Wieso sollten die rechten damit warten, jetzt ist doch die stimmung günstig. Von allen seiten kommen jetzt leute die aufgebracht auf eine antiislam demo gehen. Besser könnte der startschuss für "mehr" doch gar nicht sein.

Warum also warten bis sich wieder alles abgekühlt hat?


melden
Prolet-Arier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:23
aseria23 schrieb:Mir kommt das überhaupt nicht verdächtig vor. Wieso sollten die rechten damit warten, jetzt ist doch die stimmung günstig. Von allen seiten kommen jetzt leute die aufgebracht auf eine antiislam demo gehen. Besser könnte der startschuss für "mehr" doch gar nicht sein.
Sehe ich auch so.


melden

PEGIDA

21.12.2014 um 16:24
@lilit

Nachtrag:

Ich denke: Will man sowas wie PEGIDA verhindern, braucht es irgendwie ein behutsames angehen von so manchen Themen mit möglichst Kräften, die irgendwo zwischen links und rechts sind. Also weder links untertreiben noch rechts übertreiben.

Wenn ich mir meine Heimatstadt so ankucke...die Stadt kann nicht mehr. Die Stadt sollte sich um die Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien kümmern und die anderen Zuwanderer, die schon da sind. Und keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. So könnte man knappe Ressourcen vielleicht noch eher zielgerichteter verteilen und der Stadtgesellschaft Luft geben und Zeit, sich an neue Thematiken heranzutasten.

Und vor allem, ganz wichtig: Die Bemühungen sozial schwache Stadtviertel nicht abdriften zu lassen darf nirgendwo scheitern. In meiner city haben die Stadtverantwortlichen Jahrzehnte bestimmte Stadtviertel möglichst umsorgt, die soziale Stabilität aufrecht erhalten, damit zum Teil jetzt frühere Erfolge zurück geworfen werden.

Das gehört alles zum Thema dazu, was man besprechen muss.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:30
@aseria23
aseria23 schrieb:Mir kommt das überhaupt nicht verdächtig vor. Wieso sollten die rechten damit warten, jetzt ist doch die stimmung günstig. Von allen seiten kommen jetzt leute die aufgebracht auf eine antiislam demo gehen. Besser könnte der startschuss für "mehr" doch gar nicht sein.
aber wirklich nur für die alllerallerdümmsten rechten! So nach dem motto "von 80 millionen deutschen demonstrieren jetzt 20 tausend bei der PEGIDA , das ist ein guter zeitpunkt zur revolution und machtübernahme" ;-D - ich bitte dich.

Wenn wir ehrlich sind, ist es doch viel eher so, dass diese "bewegung" so klein ist, dass kleine dinge ausreichen um sie zu diskreditieren und die bürgerlichen demonstranten - und das ist zweifellos die mehrheit - so zu verschrecken, dass sie montags wieder zu hause bleiben und quizshows anschauen. Weil sie mit randalieren, brandstiftung und nationalsozialismus eben nichts zu tun haben wollen.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

21.12.2014 um 16:34
armleuchter schrieb:Weil sie mit randalieren, brandstiftung und nationalsozialismus eben nichts zu tun haben wollen.
Sehe ich genauso. Der optimale Zeitpunkt , um die nicht extremistischen Bürger zu verschrecken. Und komischerweise passiert genau dann was , und natürlich nur Sachschaden.

Ein Schelm , wer Böses dabei denkt...


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden