Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 06:39
@Mao1974

Der Ehrenmord kann islamisch nicht begründet werden, da der Islam ihm sogar widerspricht weil der Islam Selbstjustiz, vor allem anderen Muslimen gegenüber, untersagt. Dennoch ist es aber so, dass der Islam diese Morde begünstigt durch seine archaisch patriarchalische Struktur.


melden
Anzeige

PEGIDA

22.12.2014 um 06:42
@Mao1974

Nein, natürlich kommt die Unterdrückung der Frau nur im Islam vor, die feministische Bewegung hat in anderen Teilen der Welt einfach aus Spaß bis spät ins 20 Jahrhundert für die Rechte der Frauen gekämpft, weil es so etwas wie die Unterdrückung der Frau halt nicht gab, außer im Islam halt, wie gesagt.
Natürlich gibt es auch keine christlichen zurückgebliebenen Gläubigen, die die Frau immer noch unterdrücken.
Natürlich gibt es auch keine Morde, die von Christen begangen wurden.
Natürlich haben Hatuns Brüder sie nur wegen des Islams umgebracht und nicht wegen ihrer herkunftsbedingten Traditionsvorstellungen.
Bist du jetzt zufrieden? Ist doch, was du sagen willst, stimmts?


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 06:45
Tugce wurde übrigens auch umgebracht, weil sie "die Ehre des Täters beschmutzt" hat.
Deshalb hat er ja zugeschlagen, der Täter kommt aber aus Serbien, wie deckt sich das jetzt mit der Islamismus-Theorie?


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 06:46
@Mao1974

Und die ermordung von frauen ist in Deutschland unter muslimen an der tagesordnung?
Wusstest du, dass in der Türkei mehr männer ehrenmorden zum opfer fallen als frauen?


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 06:49
@Herbstblume
@Herbstblume
Da geb ich dir ausnahmsweise mal recht, so ist es


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 06:51
Ja aber mit denen verstehen sich die Amis ja sehr gut, was ja schon bemerkensert ist, wenn man so viel Geld in die Bekämpfung des islamistischen Terrors investiert...
Nicht nur die Amis und nicht nur die Politiker. Wir liefern Waffen dorthin, Rummenigge hat sich von diesen Leuten bestechen lassen, Beckenbauer findet auch lobende Worte für die Menschenschinder dort und tausende machen in Dubai und anderen Orten am Golf Urlaub. Wir sind keinen Deut besser als die Amis.


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:08
Herbstblume schrieb:Islam diese Morde begünstigt durch seine archaisch patriarchalische Struktur.
Es hängt weniger mit dem Islam zusammen, als mit den Gebieten, aus denen diese Leute kommen.
Wieso gibt es in Bosnien unter den Muslimen dort keine "Ehrenmorde"?
Soweit ich weiß ist dies eher unter Leuten verbreitet, die aus Dörfern kommen, dort unter sich bleiben und so ihre eigenen Traditions- und Kulturvorstellungen entwickeln konnten.
In Bosnien gab es zum Beispiel auch Blutrache und Ehrenmorde, das war aber lange vor dem osmanischen Reich und der Einkehr des Islams.

Die Bibel und der Koran wurden vor Jahrhunderten geschrieben, wenn da steht, die Frau soll dem Mann dienen (sag ich jetzt so willkürlich), dann muss man das nicht aus heutiger Sicht versuchen als Kritikpunkt des Islams zu sehen.
Sowohl in der Bibel, als auch dem Koran stehen Dinge, die sind für heutige Gesellschaften einfach nicht mehr vorstellbar.
Darum geht es weniger darum, was drinsteht, sondern, was man daraus macht.
Im Koran steht auch zum Beispiel mit keinem einzigen Wort was von Kopftuch.
In der Bibel steht zum Beispiel:

"Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

oder

"Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."



Man sieht, es geht eben nicht darum, was die Bücher hergeben, sondern, wie weit entwickelt die Gesellschaft ist, die sie praktiziert.
Darum ist es schlicht falsch, so zu argumentieren, wie es hier einige tun.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 07:08
Da werden doch tatsächlich Pegida Teilnehmer interviewt die gar keine sind sondern RTL Reporter in hoher Mission...

Nachtigall ick hör dir trapsen...


http://www.heise.de/tp/artikel/43/43696/1.html
Mediale Glaubwürdigkeitsdemonstration in die Hose gegangen

Florian Rötzer 21.12.2014

Der bei der Pegida-Demo undercover agierende RTL-Reporter wurde angeblich gefeuert

Es ist schon eine seltsame Begegnung, wenn Reporter des einen Senders auf der Suche nach authentischen Stimmen den Reporter eines anderen Senders befragen, der "undercover" oder "embedded" als Demonstranten auftrat und Stimmungen der Pegida-Anhänger noch einmal zuspitzte. So ist dies bekanntlich geschehen, als Reporter von Panorama am vergangenen Montag die medienscheuen Pegida-Marschierer zum Reden verlocken wollten, weswegen sie sich mit zunehmender Menge an diesen montäglichen Ritualen beteiligen (Undercover-Reporter bei Pegida für Team Wallraff unterwegs).

Warum der Reporter, der vor 2 Jahren vom NDR zu RTL gekommen war, nicht einfach seinen Mund gehalten hat, sondern in die offene Kamera seine angebliche Ausländerangst äußerte, ist nicht bekannt. Sei Auftrag sei es gewesen, so RTL, "Stimmungen und Aussagen für eine spätere Berichterstattung aufzugreifen". Möglicherweise wollte er übereifrig extreme Stimmungen und Aussagen als eine Art "agent provocateur" provozieren. So wie das Prinzip eben auch bei Reality-TV-Sendungen ist. Auf eine Anfrage von Telepolis antwortete übrigens weder Panorama noch RTL.

RTL hat nun schnell die Reißlinie gezogen und den Reporter entlassen, wie Thomas Präkelt der Leiter des RTL-Landesstudios Ost gegenüber Faz.net sagte: "Unser Mitarbeiter hat einen Fehler begangen, der nicht zu entschuldigen ist." Er habe dem Berufsstand geschadet. Tatsächlich ist sein Verhalten verheerend, weil Fernsehsender immer mehr darauf setzen, Volkes Meinung wiederzugeben. Objektivität oder Wahrhaftigkeit wird dann gerne mit O-Tönen demonstriert, die natürlich nie repräsentativ sein können, sondern immer eine Auswahl darstellen, wie zufällig sie auch zustande gekommen sein mag. Dabei müssen die Zuschauer sich darauf verlassen, dass die Befragten nicht nur spontan ihre Meinung äußern, sondern dass auch Auswahl und Schnitt nicht manipulativ sind.

Panorama hatte unter dem Titel "Kontaktversuch: 'Lügenpresse' trifft Pegida" gerade damit geworben und war prompt in die Falle getappt: "Immer wieder beschweren sich die Pegida-Teilnehmer, ihre Äußerungen würden manipuliert. Hier zeigen wir die Panorama Interviews in voller Länge." Man wollte versuchen, "die Menschen einfach mal sprechen zu lassen", schreibt Redaktionsleiter Volker Steinhoff und bedauert: "Nun wird das durch einen RTL-Reporter in Frage gestellt, auch wenn es nur um ein Statement von vielen geht. Wie dämlich." Dämlich könnte aber auch die exzessive Berichterstattung mit O-Tönen sein, die anstelle von Analysen treten, weil sie eben fernsehgerechter sein sollen.
Das Witzige ist:

Beschwert man sich doch immer darüber, dass die Pegida nicht mit den Medien reden... jetzt sind es RTL und Panorama die nicht mit den Medien reden wollen... :D


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:14
Soll ja schon Reporter gegeben haben die schlimmeres getan haben um die Karriere zu fördern.


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:14
@def

Ja einer von dutzenden war RTL-Reporter, der sich einfach dämlich verhalten hat, zumal seine Aussagen mit die harmlosesten waren von denen, die man da gehört hat, aber das kommt ja PEGIDA-Befürwortern natürlich gelegen jetzt alles auf die Medien zu schieben, wie manipulativ die doch sind.

Würde ich auch an deren Stelle tun, bei diesen Aussagen, die da getätigt werden vom "stinknormalen Volk".
Kein Wunder, dass die nicht wollen, dass man mit der Presse spricht bei diesen geistigen Totalschäden, die dort unterwegs sind.


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:19
@def

Was ja aber kein verschulden des NDR ist, sondern von RTL.

RTL hat das so sicher auch nicht geplant.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 07:24
@Roydiga


Niedlich wie du sofort in die Bresche springst um das zu relativieren und teils zu verteidigen.

Fakt ist, dass weder du noch ich wissen wie viele Interviews ebenso inszeniert wurden wie es hier versucht wurde...


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:25
@def

es wurde ja nicht das interview willentlich inszeniert, sondern da wollte jemand seine tarnung nicht auffliegen lassen


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:27
@def

Niedlich ist nur diese Polemik seitens der PEGIDA-Befürworter, denen der Fauxpas sehr gelegen kommt.
Oder möchte man mir erzählen, dass jetzt ALLE gefaked sind? Natürlich, BBC, ARD,NDR, alle haben sie sich verschworen INterviews zu faken, um die PEGIDA schlecht dastehen zu lassen.
Kann man nicht einfach dazu stehen, dass die Leute dort rechten Dünnpfiff von sich geben?
Sind doch 15 tausend dort, wieso findet sich denn nicht einer, der seine Meinung klar formulieren kann und die nicht geistiger Dünnschiss ist?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 07:31
@Roydiga

Alles was du sagst. ;)



@Shionoro

Woher willst du das wissen?

Woher willst du wissen, dass da nicht noch andere Medien oder Vereine ihre Hanseln dort mitlaufen haben?


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:36
@def

Hahaha ist ja klar, da würden mir auch die Worte fehlen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 07:36
@Roydiga

Ich habe schlicht keine Lust schon am frühen morgen Ringelreihe mit einem wie dir zu spielen... lass ma stecken.


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:37
@def

weil rtl nicht für andere sender ihre #journalisten' hops gehen lässt wenn sie es sich aussuchen können.

Bei borat und beim Walraff finden doch alle solcher undercover aktionen geil.
Was ist diesmal das problem?


melden

PEGIDA

22.12.2014 um 07:37
@def

Hast du nicht damit angefangen?
Jetzt mal im Ernst, schämst du dich für die PEGIDA-Demonstranten oder warum versuchst du hier es so darzustellen, als wären sämtliche Interviews gefaked?


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

22.12.2014 um 07:43
@Shionoro

Problem? Du hast den Artikel nicht gelesen oder?
def schrieb:Warum der Reporter, der vor 2 Jahren vom NDR zu RTL gekommen war, nicht einfach seinen Mund gehalten hat, sondern in die offene Kamera seine angebliche Ausländerangst äußerte, ist nicht bekannt. Sei Auftrag sei es gewesen, so RTL, "Stimmungen und Aussagen für eine spätere Berichterstattung aufzugreifen". Möglicherweise wollte er übereifrig extreme Stimmungen und Aussagen als eine Art "agent provocateur" provozieren. So wie das Prinzip eben auch bei Reality-TV-Sendungen ist. Auf eine Anfrage von Telepolis antwortete übrigens weder Panorama noch RTL.
Um seine Tarnung zu erhalten hätte er, einfach, so wie die Meisten, sagen sollen "Ich sag nix!". Er hingegen fand es wohl schlauer, angebliche Ausländerängste in die Kamera zu äußern... wie es scheint sogar "übereifrig extrem".

Geht es also doch hauptsächlich darum, die Pegida so schlecht wie möglich dastehen zu lassen? Ich habe da auch schon so manches Interview gesehen bei dem der Interviewer für jede dämliche Suggestivfrage eine auf den Hinterkopf verdient hätte...

Wenn man die richtigen Hirrnies auf ner Antifademo interviewt und es nett zurechtschneidet kann man es auch ohne Weiteres so aussehen lassen, als wären das alles dumme Schläger...


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden