Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 13:28
@crusi
crusi schrieb:Dass die Deutschen endlich mal für eine Demokratie demonstrieren und wieder auf die Straße gehen, finde ich klasse.
Als sie für die NSDAP auf die Strasse gegangen sind waren sie auch voll Euphorie und voller Erwartungen , und wohin hat das geführt?

Solche Bewegungen fangen immer klein an , Hitler hats auch nicht beim ersten anlauf geschafft die Welt in einen Krieg zu stürzen.

Aber man sollte klar position beziehen wo man steht !


melden
Anzeige

PEGIDA

27.12.2014 um 13:36
@Zoelynn

Mal zur Meinungsfreiheit, Du bist ja davon überzeugt, dass jedwede Aussage und Meinung frei und offen ohne jedes Verbot und Einschränkung öffentlich verbreitet können müsste. Du verlangst, direkt, das Recht jeden beliebig öffentlich beleidigen zu können, ohne jede rechtliche Konsequenz.

Aber die freie Meinung der Anderen willst Du als Hetze gegen Dich und PEGIDA verstanden wissen. Mal ein konkretes Beispiel, die Gruppe PEGIDA (Pädophile Europäer für straffreien Geschlechtsverkehr in den Abendstunden) geht nun auf die Straße und verbreitet frei ihre Meinung, sogar mit Bildern, die deutlich zeigen, in welche Richtung sie planen. Und findest Du auch da, die haben doch das Recht ihre Meinung ganz frei zu äußern, auch wenn sie konkret zu Straftaten auffordern und gegen das Gesetz verstoßen?

Begreifst Du echt nicht, dass Meinungsfreiheit da enden muss, wo sie das Recht anderer Menschen beschneidet und verletzt? Du hast nicht das Recht, andere zu beleidigen, sie zu beschimpfen, Lügen über sie zu erzählen, oder dazu aufzurufen ihnen den Hals aufzuschlitzen, auch wenn Du "meinst" das wäre richtig so.


Erst denken, dann schreiben, unterstützt: IUGIDA (Intellektuelle User gegen die Idiotisierung des Allmysteryforum)


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 13:49
@Mao1974

Da ich von dir auf einer Seite gleich vier mal die Aussage lese, wie 500 Leute aus Deutschland zum "Schlachten und Morden" weggereist seien.

Also erstens finde ich, dass 100 mehr oder weniger schon eine Rolle spielen, vor allem wenn es in so kleinen Dimensionen ist.
Betrachtet wurden 378 Islamisten, die Deutschland seit Mitte 2012 Richtung Syrien verlassen haben.
Es sind also erstmal keine von dir großzügig aufgerundeten 500.
240 Islamisten wurden laut Analyse als Muslime geboren. Von 54 Personen ist bekannt, dass sie – meist deutschstämmige – Konvertiten sind.
Eine Affinität zu Gewalt zeigten viele der Ausgereisten bereits, bevor sie sich der Ideologie des militanten Dschihad zuwandten. 117 von ihnen begingen bereits Straftaten, bevor sie sich radikalisierten, meist waren es Gewalttaten, aber auch Eigentums- oder Drogendelikte waren darunter.

Polizei oder Verfassungsschutz erkannten die Radikalisierung nur bei jedem dritten der später Ausgereisten, von den Eltern waren es sogar nur rund 23 Prozent.

Laut Bundesamt für Verfassungsschutz ist etwa ein Drittel der aus Deutschland Ausgereisten mindestens zwischenzeitlich und zeitweise nach Deutschland zurückgekehrt. Definitive Erkenntnisse, dass sie an Kampfhandlungen beteiligt gewesen sind, liegen allerdings nur bei etwa 25 Personen vor. 40 Islamisten aus Deutschland kamen laut Verfassungsschutz bisher im syrischen Bürgerkrieg ums Leben.
Bei 25 ist es bekannt, dass sie an Kriegshandlungen beteiligt gewesen sind, bleibt nicht mehr viel von deinen 500 mordenden und schlachtenden Salafisten, die du zu einem Massenproblem Deutschlands bzw des Islams machen willst.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article132141670/Deutsche-IS-Kaempfer-ungebildet-jung-vorbestraft.html


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 13:49
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:dass Meinungsfreiheit da enden muss, wo sie das Recht anderer Menschen beschneidet und verletzt?
Imho auch zu restriktiv ausgedrückt, ich würde es so formulieren:

"Meinungs/Religionsfreiheit endet da wo sie auf Ideologien stösst , und Menschen andere Meinungen nicht akzeptieren können aufgrund der Ideologie die einem vom einem Regime oder einer Mehrheit aufgezwungen wird "

Und genau das ist es worauf die Politik abzielt , Mehrheiten zu schaffen für einen bestimmten Kurs , und irgendwer fällt dabei bei immer hinten runter.


melden
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 13:59
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb: Du hast nicht das Recht, andere zu beleidigen, sie zu beschimpfen, Lügen über sie zu erzählen
Aber unsere Politiker und auch solche wie Du, dürfen alle über einen Kamm scheren.
Nur weil ein kleiner Teil der Demonstranten auch RECHTE sind, sind es gleich alle .

Ich gehöre zu keiner Seite..nicht Links und auch nicht Rechts, und trotzdem bin ich der Meinung das es endlich mal gut sein sollte .


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:01
Irgendwie fühlen sich jetzt die pegida teilnehmer diskriminiert, weil ein kleiner teil rechts ist und es leute gibt die alle als rechts in eine schublade stecken. Die pegida teilnehmer demonstrieren weil ihrer meinung nach alle muslime für deutschland früher oder später gefährlich werden könnten, dabei sind es nur ein kleiner teil auf die das zutrifft. Lustig :troll:


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:01
@Heijopei

Du und Konsorten während unfähig eine Gesellschaft zum Laufen zu bringen, nichts würde mehr funktionieren. Muss man nur mal lesen, was @Zoelynn und Co. für einen hirnlosen Dreck absondern, taugt nicht mal mehr zum Fremdschämen, gewissen Leuten sollte man echt Einhalt gebieten.

Man schaue sich nur mal den Bachmann an, der Kerl ist kriminell, und dem lauft Ihr wie Schafe hinterher? Dann die Agitation von @Zoelynn - regt sich über die Studie auf, die ich verlinke, freut sich dann wie ein Schlosskönig, dass @Rho-ny-theta erklärt, die wäre wenig aussagekräftig, greift dann Seiten später die Studie auf, zitiert daraus, bekommt die gleiche Aussage von Deschain und heult dann hier herum, alles was nicht passt, wird nicht anerkannt. Er fordert wirklich, die Meinungsfreiheit ohne jede Einschränkung, der Teil mit Beleidigung sollte gestrichen werden.

Und bremst Ihr den Kerl selber aus? Nein, eben nicht, der faselt hier Stuss auf Stange rauf und runter und keiner von Euch macht dazu mal das Maul auf. Habt da ja echt ein paar helle Lichter in den Reihen.

PEGIDA ist ein Schande für Deutschland und zum Glück sind es nur ein paar hirnlose Mitläufer die einfach nicht schnallen, wie sie von den Rechten instrumentalisiert werden. Der Widerstand gegen diese Spinner wächst ja nun täglich, wird bald eine Ende mit dem Mist haben.


Erst denken, dann schreiben, unterstützt: IUGIDA (Intellektuelle User gegen die Idiotisierung des Allmysteryforum)


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:02
@Heijopei

Ist doch Quatsch, wer sich entschließt, in einer Gesellschaft zu leben, der muss einen Teil seiner "natürlichen,individuellen Freiheit" aufgeben, um nicht die gesellschaftliche Freiheit eines anderen zu beschneiden.
Wenn man sagen und tun will, was einem beliebt, dann kann man wie Kasper Hauser leben in der Wildnis, da wird es keinen stören.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 14:03
@nocheinPoet
Ich denke mal du wirst es in 100 Jahren nicht verstehen ws Meinungsfreiheit ist. Meinungsfreiheit ist Gedankenfreiheit, dss Recht seine Gedanken frei zu äussern. Gedanken gefährden niemand tun nicht weh und behindern auch niemand.
Meiner Überzeugung nach kann Niemand für etwas verurteilt werden was er nicht begangen hat.
Erst wenn Meinung zu Gewalt wird, im kriminalistischen Sinne, kann man berechtigt da gegen vor gehen.
Wer meint gewisse Meinungen seien Verbrechen ist gegen Gedankenfreiheit und wer gegen Gedankenfreiheit ist ist für Gedanken kontrolle und Gedankenpolizei
Also genau das Gegenteil von Freiheit.


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:04
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Hm, vielleicht weil Israel noch keinem Land gedroht hat, es von der Landkarte zu tilgen...
Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten.

1. Du benutzt gezielt Desinformationen, in der Hoffnung, keiner merkt es.
2. Du hast nicht mitbekommen (was ich nicht glaube), dass dieser Vorwurf auf einen Übersetzungsfehler des ZDF zurück geht, wofür das ZDF sich auch öffentlich in aller Form entschuldigt hat.

Achmadinedschad hat niemals gesagt, dass er Israel von der Landkarte tilgen will.
Dass das immer noch die Runde geht. Oo


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:05
Zoelynn schrieb:Ich denke mal du wirst es in 100 Jahren nicht verstehen ws Meinungsfreiheit ist. Meinungsfreiheit ist Gedankenfreiheit, dss Recht seine Gedanken frei zu äussern. Gedanken gefährden niemand tun nicht weh und behindern auch niemand.
Meiner Überzeugung nach kann Niemand für etwas verurteilt werden was er nicht begangen hat.
Erst wenn Meinung zu Gewalt wird, im kriminalistischen Sinne, kann man berechtigt da gegen vor gehen.
Wer meint gewisse Meinungen seien Verbrechen ist gegen Gedankenfreiheit und wer gegen Gedankenfreiheit ist ist für Gedanken kontrolle und Gedankenpolizei
Also genau das Gegenteil von Freiheit.
Tja, dann ist ja schonmal die gesamte pegida fürn hintern, denn hier in deutschland ist bisher nichts passiert was den islam angeht. Also kann man komplett die gesamte bewegung auflösen und die muslime endlich wieder in frieden lassen. Hätten wir das endlich auch geklärt.


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:06
Meinungsfreiheit
Rechtliche Grenzen[Bearbeiten]
Beschränkungen der Meinungsfreiheit dürfen in den meisten Demokratien keine abweichende Meinung unterbinden, sondern nur zum Staatsschutz oder zum Schutz anderer wichtiger Interessen wie dem Jugendschutz eingesetzt werden. Repression, also Sanktionen nach erfolgter Meinungsäußerung, ist meist nur zum Schutze höher- und gleichrangiger anderer Güter erlaubt, aber nur auf der Basis eines ausreichend die Einschränkung detaillierenden rechtmäßig verabschiedeten Gesetzes.

Allgemein verbreitete Einschränkungen der Meinungsäußerungsfreiheit sind (nicht abschließend):

der Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung,
die Weitergabe als geheim klassifizierter Informationen,
die übermäßige Kritik an eigenen oder ausländischen höchsten Staatsvertretern wie Staatsoberhaupt, Gerichten oder manchmal selbst einfachen Beamten,
die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes,[2]
die Grenze der öffentlichen Sicherheit (in den USA rechtshistorisch häufig angeführtes Verbot des missbräuchlichen Ausrufes „Feuer“ in einem Theater)
der unlautere Wettbewerb durch Diskreditierung der Ware oder Dienstleistung eines Konkurrenten.
die nichtautorisierte Weitergabe urheberrechtlich geschützter Informationen (z. B. Art. 5 Abs. 2 S. 1 GG: Schranke der „allgemeinen Gesetze“; das Urheberrechtsgesetz ist ein solches Gesetz, da es nicht meinungsspezifisch wirkt)
Darüber hinaus kann es je nach Verfassungstradition erhebliche Unterschiede in der Zurückhaltung des Staates vor Repression geben: Im Gegensatz zu den insoweit recht zurückhaltenden USA gehen die meisten europäischen Länder deutlich weiter. So steht die Rassendiskriminierung im Gegensatz zu den USA in Europa meist auch unter Privatleuten unter Strafe (siehe Volksverhetzung).


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 14:07
@alkesch
alkesch schrieb:Nur weil ein kleiner Teil der Demonstranten auch RECHTE sind, sind es gleich alle .
Das ist das grosse Missverständnis, es besteht aber Grund zur Sorge das sich sich rechtes Gedankengut immer mehr verbreitet und festigt.
Die Rechten die da 'Hetzen sind keine Laien sondern Profis , und die hatten noch nie so eine Publikum , die lernen auch dazu.

Nazis als dumm zu bezeichnen wäre naiv, aber jeder der sich von diesen Parolen mitreissen lässt ist für mein verständniss viel dümmer und weiss nicht was er tut , ist sich zumindesat der möglichen konsequenzen nicht bewusst.


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:07
@aseria23
aseria23 schrieb: Lustig :troll:
Korrekter Gedanke. Leider wird er verpuffen.
Denn Deutsche sind laut PEGIDA im Besonderen geschützt.
Für Moslems gelten andere Regeln... bei der Ausreise.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 14:08
@Roydiga
Also praktisch alles Verboten wenn man die Liste ernst nimmt.
Mit Leichtigkeit kann man sich auf einen Punkt der langen Liste festlegen.
Das ist ein Witz diese Aussage, völlig unakzeptabel.


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:11
@Zoelynn
Ich denke mal du wirst es in 100 Jahren nicht verstehen was Meinungsfreiheit ist.
Ich bin mir sicher, das Du dazu nicht fähig bist, denken bedingt Hirn. Ich bin mal so frei mit meiner Meinung.
Meinungsfreiheit ist Gedankenfreiheit, dass Recht seine Gedanken frei zu äußern.
Sagst Du und nun? Bist Du Gott? Hast Du die Deutungshoheit für Begriffe? Nur weil Du es so siehst, ist es noch lange nicht so, bist da recht alleine mit dieser Meinung, die Mehrheit sieht es zum Glück anders.
Zoelynn schrieb:Gedanken gefährden niemand tun nicht weh und behindern auch niemand.
Quatsch, wenn Dich wer mit Bild als Päderasten verunglimpft, eine Seite mit Bildern von Dir ins Netz stellt und da dann seine Meinung ganz frei dazu über Dich zum Besten gibt, wirst Du schnell sehen, wie wenig das Dich gefährdet. Der ist dann der Meinung, dass Du Dich regelmäßig brutal an kleinen Kindern vergehst und schildert seine Meinung dazu dann ganz ausführlich. Ist zwar alles nicht wahr, aber ist eben seine freie Meinung. Klar tut das weh und gefährdet Menschen.
Zoelynn schrieb:Meiner Überzeugung nach kann Niemand für etwas verurteilt werden was er nicht begangen hat.
Kontext?
Zoelynn schrieb:Erst wenn Meinung zu Gewalt wird, im kriminalistischen Sinne, kann man berechtigt da gegen vor gehen.
Zum Glück hast Du in dieser Welt nichts zu melden, vermutlich machst Du darum hier auch auf Tsunami im Nichtschimmer.


Wer meint gewisse Meinungen seien Verbrechen ist gegen Gedankenfreiheit und wer gegen Gedankenfreiheit ist ist für Gedankenkontrolle und Gedankenpolizei. Also genau das Gegenteil von Freiheit.

Du faselst einfach nur Stuss, haben aber die Meisten hier bereits erkannt, Du hast einfach nur mein Mitleid.


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:14
@TristramShandy

Weder noch.

Die IS Krise ist kein versagen der Politik. dass deswegen mehr Flüchtlinge kommen, dafür kann niemand was. dass das ausgeschlachtet wird von rechts und leuten angst macht, dafür kann die Politik nix und das heißt nicht das die leute böse sind.

Aber schön ist es nicht


melden

PEGIDA

27.12.2014 um 14:17
http://blog.fefe.de/?ts=aa7745b7
[l] Kurze Durchsage von ISIS: Ohne die Amis und ihre Folterknäste gäbe es uns nicht.
“We could never have all got together like this in Baghdad, or anywhere else,” he told me. “It would have been impossibly dangerous. Here, we were not only safe, but we were only a few hundred metres away from the entire al-Qaida leadership.”

[...]

And all the while, a new strategy, which he was leading, was rising under their noses, and that was to build the Islamic State. If there was no American prison in Iraq, there would be no IS now. Bucca was a factory. It made us all. It built our ideology.
http://www.theguardian.com/world/2014/dec/11/-sp-isis-the-inside-story

Kein Versagen der (Außen-)Politik... *zyn*
Heijopei schrieb:Nazis als dumm zu bezeichnen wäre naiv, aber jeder der sich von diesen Parolen mitreissen lässt ist für mein verständniss viel dümmer und weiss nicht was er tut , ist sich zumindesat der möglichen konsequenzen nicht bewusst.
Damit haben wir eine Generalkritik an der PEGIDA-Bewegung.
Sie ebnen den echten, gewaltbereiten Faschos den Weg in die Mitte der Gesellschaft.


melden
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 14:18
@Shionoro
Ich denke mal die Politik hat einen geringen Teil dazu beigetragen das die Leute Angst haben.
Es Fehlte einfach mehr an Information und Aufklärung.


melden
Anzeige
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

27.12.2014 um 14:19
@nocheinPoet
Die Deutungshoheit nehmen sich frech die raus die die Meinung beschneiden wolle, ich brauch kein Gott zu spielen um Meinungsfreiheit zu haben.
Wer sich von einer Meinung körperlich Angegriffen fühlt hat archaische Gefühle wie Ehrgefühl was heute noch gelegentlich in manchen Kulturen mit dem Messer beantwortet wird.
Du kannst es einfach nicht ausstehen dass andere andere Meinungen haben die deiner nicht entspricht.
Aus dir spricht ein Hass.zumindest habe ich den Eindruck, das zeigt dein Vokabular. bedingt Hirn ,nicht fähig,quatsch,zum Glückhastduin dieser welt nichts zu melden,faselst nur Stuss usw.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden