Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

28.12.2014 um 15:02
@Grymnir

Sorry, aber wenn die Orga wie bei Bogida aus Rechtsextremen besteht, kann man doch nicht guten Gewissens dort mitlaufen. Da kannst du gleich mit Glatzen aufmarschieren. Außerdem steht die Orga stellvertretend für die Demo-Teilnehmer, daran muss man sich messen lassen.


melden
Anzeige

PEGIDA

28.12.2014 um 15:03
Scheol schrieb: Schließlich haben Rentner keine 5 Cent mehr für ihre Schrippen. Das haben die Pegidäer gesagt. Ja, ja.
Ja und diese hungrigen Rentner befürworten die 19 Punkte. Dürfen sie nicht !?


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:03
@pathofdecay

Die gibt es nicht.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:04
@Scheol

1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

Soviel dazu.
Aldaris schrieb: Da kannst du gleich mit Glatzen aufmarschieren.
Die würden aber den obenstehenden Punkt 1 vermutlich nicht unterstützen.
Wer bei einer Demo mitrennt, die diesen Punkt 1 propagiert, kann doch gar kein Neonazi sein?!


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:04
Scheol schrieb:Die gibt es nicht.
Stimmt. Gibt ja HartzIV. Langjährig gearbeitet und eventuell zwei Weltkriege überlebt. Da kann man schon von STütze leben ^^


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:05
@pathofdecay

dann jagd die neo nazis zum teufel und macht was eigenes auf und man wird sich mit euch auf einer ganz anderen ebene auseinander setzen und eure diffusen ängste erst mal ernst nehmen.

@Grymnir
es geht nicht um das unmenschliche pamphlet einer verbrecherorganisation. denn im vorfeld hat diese verbrecherorganisation damals auch mit forderungen aus anderen politischen lagern der bevölkerung sand in die augen gestreut und sie von ihrer wahrhaftigkeit überzeugt.

@Gwyddion
ich wohl bemerkt ich, würde mich nie und nimmer mit meinen eigenen mördern verbrüdern und seinen diese forderungen noch so berechtig, denn im endeffekt lassen die einen über die klinge springen, wenn sie ereicht haben was sie erreichen wollen.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:06
@Aldaris
Aldaris schrieb:Sorry, aber wenn die Orga wie bei Bogida aus Rechtsextremen besteht, kann man doch nicht guten Gewissens dort mitlaufen.
Naja, der Mensch braucht nur einen guten Grund zum "Mit"-Laufen. Egal bei wem.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:07
@dasewige
Genau, das habe ich bereits so gepostet. :) Denn negativ Schlagzeilen sind nicht unbedingt förderlich, oder ^^?


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:07
pathofdecay schrieb:Stimmt. Gibt ja HartzIV. Langjährig gearbeitet und eventuell zwei Weltkriege überlebt. Da kann man schon von STütze leben ^^
Steht irgendwo im Grundgesetzt "Reichtum für alle?".
Gibt es irgendeine göttliche Instanz, welche dich als Deutschen berechtigt in Luxus zu leben?

Die Grundsicherung sichert die Grundbedürfnisse. Das ist mehr, als du woanders bekommst.
Ich habe für diese Ansprüche absolut kein Verständnis, wenn noch ärmere Menschen dafür den Kopf hinhalten müssen!
Grymnir schrieb:Soviel dazu.
Gott, wie naiv. Es ist, wie einem blinden von Farben zu erzählen.
Viel Glück im Leben!
pathofdecay schrieb:Naja, der Mensch braucht nur einen guten Grund zum "Mit"-Laufen. Egal bei wem.
Damit hast du gerade sämtliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit relativiert.
Du bist ein ganz Großer!


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:08
@Scheol
Scheol schrieb:Ach erzähl' doch nix!
Siehst Du... Du wirfst den Pegida - Spaziergängern ohne zu differenzieren vor, gegen Flüchtlinge zu sein. Ohne Kompromiss hast Du Dir Dein Feindbild gezimmert.... und handelst genauso wie die PEGIDA - Oberen... Immer feste druff. Auch wenn man die ganze Szene erst einmal kritisch beäugt und noch kein endgültiges Statement abgeben will, dann wird man schon in die rechte Ecke geschoben.

Die Pegida-Oberen sind es, die sich bei der letzten Demo mal so richtig geoutet haben mit ihrem französischen Redner. Deswegen darf man gespannt sein, ob es wieder so viele Mitläufer werden wie am letzten Montag.

Das Flüchtlinge hier aufgenommen werden ist Menschenpflicht und nicht verhandelbar. Das mal dazu.

Was die guten Rentner hier angeht... bin in absehbarer Zeit auch einer, die werden in der Tat teilweise im Alter an Armut leiden. Und das ist in der Tat.. auch nicht gerecht.


melden
Allmysterio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

28.12.2014 um 15:08
@Gwyddion
Gwyddion schrieb: Das war ja da und ist an sich da. Es wird nur anderweitig verschwendet. Mit den Steuergeldern wurde noch nie, egal unter welcher Regierung, ordentlich und zweckgebunden umgegangen.

Was die Überbevölkerung angeht.. die wächst exponentiell... da nutzt auch keine 1 Kind Politik in China z.B. , Es geht wie immer.. um Bildung. 
Korrekt, ich kann da nur zustimmen. Anfangs sollte der Solidaritätszuschlag nur für einen Jahr gelten, aber es gibt den bis heute noch.

Hier die Leitlinien der AfD:
Wir fordern eine drastische Vereinfachung des Steuerrechts in Anlehnung an das progressiv wirkende Kirchhof’sche Steuermodell. Der Bürger muss verstehen können, warum er in welcher Höhe besteuert wird.
Was ich auch für sehr nötig finde. Alles andere wäre falsch.

Richtig...wir sollen für die Kinder in Afrika spenden, aber die Afrikaner sind schon arm und haben viel zu viele Kinder. Es ist kaum Nahrung da um alle zu versorgen. Dort gibt es auch keinen Rentensystem wie bei uns. Die machen viele Kinder auf die Hoffnung, dass ein Kind mal erfolgreich wird und die Familie versorgen kann.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:08
@pathofdecay
@Grymnir
1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht! “

An diesem Punkt gibt es inhaltlich erst einmal wenig zu kritisieren. Mehr als fragwürdig ist aber sein offenkundig propagandistischer Hintergrund.
Was hier wieder einmal versucht wird ist, einen Kampfbegriff zu etablieren, der die sog. “tatsächlichen” Flüchtlinge gegen angebliche “Wirtschaftsflüchtlinge” abgrenzen soll. In letzter Konsequenz wird damit wieder der generelle Verdacht gegen alle hier her Geflohene erhoben, potenzielle Wirtschaftsflüchtlinge zu sein. Von den Menschen wird verlangt, erst einmal zu “beweisen”, auch “wirklich verfolgt zu werden”. Das perfide an diesem Vorgehen ist, dass damit unterstellt wird, dies sei die Ausnahme und nicht die Regel.
Nebenbei bemerkt ist exakt diese Vorgehensweise, auch wenn wir dies kritisieren, im Moment geltende und angewendete Rechtslage. Dies als Forderung zu formulieren, ist damit bestenfalls überflüssig.
Schön wäre es außerdem gewesen, zu erwähnen, dass Asyl nicht nur eine Menschenpflicht, sondern ein Menschenrecht ist!

https://www.facebook.com/pegidawatch

Warum dies als Forderung? Die Rechtslage ist ja eindeutig, denn diese Forderung ist geltendes Recht!


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:09
@Grymnir

Neonazis treten mittlerweile häufig nicht mehr klassisch als Glatzen mit Bomberjacken auf. Damit kommt man nicht mehr so weit. Stattdessen gibt man sich als besorgter Bürger und spielt mit gewissen Ängsten - damit kann man auf Fang gehen und das wird getan. Da kann man auch schon mal den Punkt mit den Flüchtlingen akzeptieren, auch wenn man es insgeheim nicht so meint. Absolut gegen Flüchtlinge zu sein, lässt sich der Masse schwerer verkaufen.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:11
@Gwyddion

So ein Blödsinn. Warum sollte wohl die Gegenbewegung Slogans wie "Refugees Welcome" haben, wenn die PEGIDA nicht gegen die Aufnahme von Flüchtlingen steht?
Sag mal, hast du dir mal angehört was die Leute da erzählen?
Es gibt interviews und komm mir nicht mit Einzelbeispielen.
Das sind ziemlich viele Einzelbeispiele und die Orga sind Rechtsextreme.
Alleine, dass du in der Lage bist, denen Rückendeckung zu geben, ist echt... *seufz*


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:11
@Subcomandante

gutes erklärendes zitat.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:11
Gwyddion schrieb:Die Demonstrationen der Pegida richten sich nicht gegen die Flüchtlinge.. sondern gegen eine mögliche Islamisierung.
Wenn eine Islamisierung statt findet, dann braucht sie soviel Zeit, dass es den betroffenen am Arsch gehen könnte.

Genauso wie dieses Land christianisiert wurde und alle dennoch damit liebäugeln, könnten auch andere Veränderungen eintreten, die mit so einer albernen Demo nicht zu verhindern sind, da hier das Recht der Religionsfreiheit gilt.

Das einzige was sie fordern können, ist die Religionsfreiheit oder spezifisch den Islam zu verbieten oder politisch zu verhindern.

Und ob dieses Vorhaben das Land zu einem besseren Land macht, wage ich zu bezweifeln. Die stellen sich auf die gleiche Stufe von irgendwelchen radikalen Glaubensfanatikern oder sind sogar welche.

Am besten fangen die heute noch an, gegen sich selber zu protestieren, bevor es zu spät ist.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:12
@Aldaris
Aldaris schrieb:Neonazis treten mittlerweile häufig nicht mehr klassisch als Glatzen mit Bomberjacken auf. Damit kommt man nicht mehr so weit. Stattdessen gibt man sich als besorgter Bürger und spielt mit gewissen Ängsten - damit kann man auf Fang gehen und das wird getan.
Korrekt. Aber das ist ja schon einige Jahrzehnte so. Die richtig miesen Nazis... tragen in der Tat Nadelstreifen. :)

Und das jetzt aufgrund der weltpolitischen Ereignisse und der politischen Versäumnisse der letzten Jahrzehnte, irgendwo sich Möglichkeiten bieten.. auf rechten Stimmenfang zu gehen.. war auch abzusehen.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:13
@dasewige
Edit:
Bei sogenannten "Linken"-Demos wird auch nicht auf die Kliente geachtet. Antifa und Schwarzer Block bringen nicht nur bürgerkriegsähnliche Zustände sondern auch die Belange in Misskredit.
@Scheol
Schrippen sind also Luxus ? Und ich bin keiner Konfession.


melden

PEGIDA

28.12.2014 um 15:14
@Scheol

Es sagt mehr über dich, als über mich aus, wenn du die Pegida nicht anhand ihres Programms bewertest, sondern sie stattdessen generell verteufelst und in eine Ecke drängst, die dir paßt. So kann man natürlich auch durchs Leben gehen.
Gwyddion schrieb:Siehst Du... Du wirfst den Pegida - Spaziergängern ohne zu differenzieren vor, gegen Flüchtlinge zu sein. Ohne Kompromiss hast Du Dir Dein Feindbild gezimmert.... und handelst genauso wie die PEGIDA - Oberen... Immer feste druff. Auch wenn man die ganze Szene erst einmal kritisch beäugt und noch kein endgültiges Statement abgeben will, dann wird man schon in die rechte Ecke geschoben.
Meine Zustimmung :ok:

@Subcomandante
Diese Forderung wurde villeicht auch artikuliert, um sich eben von neonazistischem Gedöns abzugrenzen.


melden
Anzeige

PEGIDA

28.12.2014 um 15:15
Subcomandante schrieb:Nebenbei bemerkt ist exakt diese Vorgehensweise, auch wenn wir dies kritisieren, im Moment geltende und angewendete Rechtslage.
Richtig!
Meine Eltern haben damals vor Jahren einen Anwalt beauftragen müssen, um eine Frau aus Eritrea vor der Abschiebung zu retten. Dem Mädchen wurden dort grausame Dinge angetan und ihr Vater (Dorfvorstehender) konnte sie nicht mehr beschützen.
Sie hat auf der Ausländerbehörde ihr ganzes Trauma zig mal wiederholen müssen.
Sozusagen wurde sie permanent retraumatisiert.

Mit dem Anwalt konnte klargestellt werden, dass sie das Recht auf Asyl hat und so auch unverzüglich eine Arbeitserlaubnis bekommen. Mittlerweile ist sie eingebürgert. Gott sei Dank!


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden