Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

02.01.2015 um 20:25
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Ich sage NEIN, nicht mehr. Aus meiner Sicht ist es vielmehr eine Bewegung geworden, an der Menschen teilnehmen, die sich grundsätzlich nicht mehr von Ihrer Regierung verstanden oder vertreten fühlen, sich von den Medien geblendet und manipuliert fühlen.

Ich behaupte (und davon bin ich fest überzeugt), dass, wenn man die Nazis und die "Islamisierungs-Gegner" einer jetzigen PEGIDA Demo nach Hause schicken würde, blieben TROTZDEM noch 10.000ende übrig, die gegen etwas ganz anderes demonstrieren als den Schwachsinn, der die Bewegung überhaupt ins Leben gerufen und instrumentalisiert hat, nämlich das überkochen von Wutbürgern, die das Gefühl haben, dass ihre Anliegen von der Regierung und den Medien konsequent ignoriert werden.
Wie könnte die Regierung und die "Lügenpresse" das Vertrauen der Wutbürger, deiner Ansicht nach zurückgewinnen?
Wie kann man jemandem die Angst vor einer "Überfremdung" nehmen, wenn diese insbesondere von Bürgern verspürt wird, die nach objektiver Sachlage keinerlei Grund dazu haben. (siehe 0,2% Moslems in Sachsen..)


melden
Anzeige

PEGIDA

02.01.2015 um 20:26
@CurtisNewton
Ich stimme Dir zu. Und
@Roydiga auch.
Leute "Wutbürger" und "Nazis" nennen reicht nicht,
man/wir/die Gesellschaft/die Politiker/die Presse
muß sich auch mit ihren Problemen befassen.

Allen ein gesundes und friedliches neues Jahr,
sandra


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:27
@ickebindavid
Gutes Argument.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:28
@sandra.31
Genau diese Probleme hätte ich gerne mal benannt. Was sind das denn für ominöse Probleme derer man sich dringends annehmen sollte?
Du scheinst sie zu kennen, so wie du schreibst.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:30
Das Beispiel hat @Roydiga gebracht:
Pegida-Demonstrant:
"Meine Rente reicht nicht, ich muß nebenbei arbeiten und komme kaum über die Runden."
Das ist ein Problem.
Begründete Sorge um die Zukunft.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:31
@ickebindavid
ickebindavid schrieb:Wie könnte die Regierung und die "Lügenpresse" das Vertrauen der Wutbürger, deiner Ansicht nach zurückgewinnen?
Der Ansatz, den ich befürworten würde, wäre zunächst ein ganz anderer, als sich mit der Angst vor "Überfremdung" zu befassen, denn wie ich schon sagte, ist dieser Aspekt aus meiner Sicht nicht mehr der Hauptbestandteil der PEGIDA Bewegung: Eine grundsätzlich BESSERE Sozialpolitik für JEDEN Bürger in diesem Land, eine (für den Anfang zunächst teilweise) Abwendung vom Kapitalismus.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 20:33
@Roydiga
Roydiga schrieb:Erstens solltest du dir aller Bedeutungen des Wortes klar werden zweitens, wenn man sich statt des Juden, den Moslem als Feind nimmt und ansonsten dieselbe Hetze wie damals betreibt nur etwas dezenter und nicht ganz so offen radikal, dann kann man kein Nazi sein, weil die antisemitische Komponente fehlt?
Also kann man jeden Schwachsinn, den man will von sich geben, solange man nichts antisemitisches sagt, kann man kein Nazi sein?
Nochmal ganz langsam einige der wichtigsten merkmale der nazionalsozialistischen idologie:

antisemitismus, antikommunismus, einparteienstaat, rassismus.

Du schreibst der opa könne auch nazi sein OHNE antisemit zu sein (und stattdessen antiislamist). Ganz abgesehen davon, dass ein nazi ohne antismitismus sehr schwer vorstellbar ist (um nicht schwachsinn zu sagen) , siehst du denn die anderen punkte als erfüllt an? Will der opa die demokratie abschaffen? Ist er ein strammer antikommunist? Vertritt er die idee der herrenrasse? IRGENDEINE idee des nationalsozialismus sollte man als "nazi" ja wohl schon vertreten^^ ?

Wenn du der meinung bist, dass der opa als ausländerfeind automatisch auch ein nazi ist, hast du vom nationalsozialismus eben keine ahnung. Aber irgendwie überrascht mich das jetzt nicht.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:34
Als Zusatz führe ich das noch weiter aus:

Im Zuge der Globalisierung und der Vernetzung, des Internets, welches (zumindest im Westen) freien Zugang zu Informationen bietet, reicht es nicht aus, Politik zu machen, man muss sie auch erklären.
Unsere Poltiker artikulieren sich immer zunehmender in einer Herrschaftssprache, die kein normaler Bürger mehr durchblickt und im Zuge der zunehmenden Ausbeutung seiner Arbeitskraft auch gar keine ZEIT mehr dazu hat, sich in diese Sprache hineinzudenken.

DAS muss geändert werden, die Politik, die gemacht wird, muss transparenter werden, der Bürger muss sie verstehen können um selbst miteintscheiden zu können, in welche Richtung es gehen soll und in welche nicht.

Der Bürger MUSS die Politiker verstehen KÖNNEN, um nicht Gefahr zu laufen, dass falsche Propheten versuchen, ihnen diese auf falschem Wege zu erklären und so mit rechten Parolen abzufischen.

Woraus besteht denn rechte Propaganda? Aus einfach stumpfen Parolen, die jeder versteht.....DAS ist das "Geheimnis" der heutigen rechten Propaganda.

Dummes Zeug wie "Ausländer raus" versteht jeder als rechten Mist....aber wie sieht das mit dem Parteiprogramm der AfD aus?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:36
@sandra.31
Über die Rentenproblematik wird nicht gesprochen?
Das ist mir neu.

@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Eine grundsätzlich BESSERE Sozialpolitik für JEDEN Bürger in diesem Land, eine (für den Anfang zunächst teilweise) Abwendung vom Kapitalismus.
Okay, nur wie kommst du darauf das, das "die wahren Anliegen" der Demonstranten sind.
Da müssten die doch eher alle zu den LINKEN rennen...

Die Demonstranten eint ganz deutlich die Intoleranz gegenüber Fremden, das ist doch vollkommen offensichtlich. Willst du das wirklich bestreiten?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:38
@ickebindavid
Dann müssten die doch eher alle zu den LINKEN rennen...
Man beginnt doch schon so ganz langsam, dieses Phänomen zu diskutieren und versucht es zu beleuchten, man liest in einigen kleineren Medien hier und dort mal etwas darüber....wie es sein kann, dass Leute die jegliches rechtes Gedankengut von sich weisen, trotzdem mitlaufen.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:42
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:wie es sein kann, dass Leute die jegliches rechtes Gedankengut von sich weisen, trotzdem mitlaufen.
Weil "Nazi" für viele nur noch ein Schimpfwort ist. Niemand wird gerne Nazi genannt, das klingt so negativ.
Ob sie selbst wieder den gleichen Denkstrukturen und Parolen hinterherlaufen ist dabei nebensächlich.
Nazi klingt einfach doof. Da ist man doch lieber ein feiner "abendländischer Patriot", das klingt hübscher.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:43
@ickebindavid

Nun, ein Patriot bin ich auch. Ich hab neulich irgendwo eine Definition dessen gelesen, wo schon zwischen negativem und positiven Patriotismus unterschieden wurde.

Ein deutscher positiver Patriot ist demnach, wer stolz auf unsere Demokratie und unser Grundgesetz ist. Wer das achtet, kann kein NeoNazi sein.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 20:44
ickebindavid schrieb:Weil "Nazi" für viele nur noch ein Schimpfwort ist. Niemand wird gerne Nazi genannt, das klingt so negativ.
Für einen überzeugten nazi ist "nazi" natürlich kein schimpfwort und er nennt sich sogar selbst so.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:44
armleuchter schrieb: Ganz abgesehen davon, dass ein nazi ohne antismitismus sehr schwer vorstellbar ist (um nicht schwachsinn zu sagen)
So schwer ist es gar nicht, sich Faschisten in südamerikanischen Militärdiktaturen vorzustellen.
Und für die ist Antisemitismus absolute Nebensache.
Die Bekämpfung von Arbeiterrechten dagegen Hauptsache.
Auch das ist Kennzeichen von Rechtsextremismus !


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:44
@ickebindavid
Das sind halt Idioten. Die Erklärung die der Rentner für sein Problem ausgemacht hat
sind die "2 Prozent Ausländer".

Na und?
Im Alter gerade so über die Runden zu kommen,
und keine Rücklagen zu haben,
und zu merken, wie die Gesundheit langsam nachläßt IST ein echtes Problem,

und DER braucht jemanden, der sich um SEIN Problem kümmert,
und kein stundenlanges Geschwafel und Belehrungen und Besserwisserei.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:45
Meint hier wirklich einer er ist mit einer Grundeinstellung geboren ? “Liberal, rechts, links, sozial …….“ sicherlich nicht, das Umfeld, die Enttäuschungen der Politik, Arbeitslosigkeit etc. etc das alles macht einen unzufriedenen/zufriedenen Menschen aus … wenn man jetzt noch her geht und diese Leute pauschal als Rassisten abstempeln will ...sorry das haut nicht hin.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 20:47
@eckhart


blablubb faschismus blablubb rechtsextrimismus.... . Es ging aber um die bezeichnung "Nazi".
Du kannst dir ja die mühe machen @Roydiga die begriflichkeiten zu erklären :-D.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 20:47
@spielmitmir
Dumm ist nur wer Dummes tut ;)

Wenn man gegen Ausländer demonstrieren geht ist man nun mal ein Rassist.

Ich verstehe wirklich nicht wie man behaupten kann diese Leute würden ohne Grund "abgestempelt".


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 20:49
@ickebindavid
ickebindavid schrieb:Wenn man gegen Ausländer demonstrieren geht ist man nun mal ein Rassist.
schwachsinn. Weißt du was rassimus ist?


melden
Anzeige

PEGIDA

02.01.2015 um 20:51
@armleuchter
Ja, aber deine Definition würde mich natürlich auch sehr interessieren!


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden