Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

05.01.2015 um 14:04
Nun ich suche sicherlich nicht im Internet nach Links die zu meiner These passen … mir reichen meine Nachrichten inklusive Tageszeitschriften und da steht herzlich wenig …. @Zyklotrop


melden
Anzeige

PEGIDA

05.01.2015 um 14:06
Commonsense schrieb:Wenn Du hier mit Augenwischerei und Gegenfragen anfängst, gehe ich davon aus, daß Du nicht antworten willst. Dafür wirst Du wohl Deine Gründe haben, aber versuche hier mit mir keine "Jedi-Mind-Tricks", die funktionieren bei mir nicht!
Oh, kenne ich auch von den hiertätigen Pegida-Gegnern ^^ Umkehrfragen, Unbeantwortete Fragen,
Fragen stellen, nicht auf die Antwort warten und neue Fragen stellen.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:07
@spielmitmir

Eine Hilfe vor Ort wird ja auch geleistet. Militärisches Eingreifen ist allerdings nur eingeschränkt eine Option für Deutschland, das ist nach wie vor so, auch wenn diese Standards bereits aufgeweicht wurden.

Bei derartige schwierigen Kampfsituationen, gerade im Hinblick auf die IS, ist eine militärische Hilfe auch nicht unbedingt eine zeitnahe Hilfe. Wobei ich Dir prinzipiell natürlich recht gebe, was den Sinn von Hilfe vor Ort angeht.

Darum geht s aber bei PEGIDA nicht und auch nicht in dem von mir kritisierten Beitrag.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:08
@pathofdecay

Sehe ich nicht als Berechtigung an, mir hier so zu kommen. Oder hast Du mir ein solches Verhalten vorzuwerfen?


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:10
@Commonsense
War nur allgemein gemeint. Du hast es nur auf "Papier" gebracht. ;)


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:11
@spielmitmir
spielmitmir schrieb:Nun ich suche sicherlich nicht im Internet nach Links die zu meiner These passen … mir reichen meine Nachrichten inklusive Tageszeitschriften und da steht herzlich wenig …. @Zyklotrop
Okay, dann weiss man jetzt wenigstens woher dein Informationsdefizit stammt.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

05.01.2015 um 14:11
@Commonsense
commonsense schrieb:
Du willst mir also erzählen, bei den verschiedenen Demonstrationen, die hier der Einfachheit halber unter PEGIDA zusammengefasst wurden, finden sich nur besorgte Bürger, aber keine Neo-Nazis?
Wie kommst du denn darauf, dass ich dir so etwas erzählen will? Wo habe ich etwas derartiges geschrieben? Zeige mir einen oder mehrer beiträge aus denen hervorgeht, dass ich das "erzählen will". Ich nehme aber an da hast du "fabuliert".

Jeder depp weiß, dass bei den pegida-demos auch nazis mitlaufen und dass an manchen orten (ehemalige?) nazis an der orga beteiligt sind - warum versuchts du mir dann so einen scheiß zu unterstellen? LIES ^^ meine beiträge einfach richtig durch, dann erübrigen sich solche fragen.

Augenwischerei und ausweichen zeigt sich übrigens gerne auch in solchen formulierungen wie "Ich meine jeden Beitrag".


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:12
Commonsense schrieb:Darum geht s aber bei PEGIDA nicht und auch nicht in dem von mir kritisierten Beitrag.
Ich habe kein Plan und kenne noch nicht einmal deren Forderungen, ich lese es am Rande mit …
nochmals mich interessiert diese Bewegung nicht auch ich erkenne diese als Gefahr.

Jedoch gehe ich nicht her und schreibe, das sind alles Rassisten sondern erkenne das es immer mehr aufkocht in unserer Gesellschaft …. Und ja wir haben massive Probleme in Deutschland was unser Sozialsystem betrifft.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:12
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Okay, dann weiss man jetzt wenigstens woher dein Informationsdefizit stammt.
Hat ja nicht jeder ein Jinn und ne Wunderlampe ^^ Nicht böse sein, war nur een Gag, Oki ?


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:13
Ich finde, der Begriff 'Nazi' bringt einen hier auch nicht weiter. Abgesehen davon, dass ich mit diesem Begriff Altnazis verbinde, die sich wohl weniger auf solchen Veranstaltungen tummeln werden, da unter der Erde oder zu gebrechlich, trifft es meiner Einschätzung nach nicht direkt auf dieses Klientel zu. Obgleich man davon ausgehen muss, dass dort auch Leute mit rechtsextremem Gedankengut spazieren gehen. Und wie wir wissen, setzen sich die Organisatoren bei so manch anderer 'GIDA aus Rechtsextremen zusammen, von ProNRW etc.

Wenn man die Menschen, die bei Pegida teilnehmen, einfach alle als 'Nazis' bezeichnet, führt das doch nur dazu, dass diese sich besser davon distanzieren können, denn mit 'Nazis' verbindet man ja in der Regel noch Glatzen mit Springerstiefel. Außerdem verhindert das auch eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Thematik.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:13
Zyklotrop schrieb:Okay, dann weiss man jetzt wenigstens woher dein Informationsdefizit stammt.
Lügenpresse ?


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

05.01.2015 um 14:14
@Aldaris
Aldaris schrieb:Ich finde, der Begriff 'Nazi' bringt einen hier auch nicht weiter. Abgesehen davon, dass ich mit diesem Begriff Altnazis verbinde, die sich wohl weniger auf solchen Veranstaltungen tummeln werden, da unter der Erde oder zu gebrechlich, trifft es meiner Einschätzung nach nicht direkt auf dieses Klientel zu. Obgleich man davon ausgehen muss, dass dort auch Leute mit rechtsextremem Gedankengut spazieren gehen. Und wie wir wissen, setzen sich die Organisatoren bei so manch anderer 'GIDA aus Rechtsextremen zusammen, von ProNRW etc.

Wenn man die Menschen, die bei Pegida teilnehmen, einfach alle als 'Nazis' bezeichnet, führt das doch nur dazu, dass diese sich besser davon distanzieren können, denn mit 'Nazis' verbindet man ja in der Regel noch Glatzen mit Springerstiefel. Außerdem verhindert das auch eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Thematik.
Besser hätte ich es nicht beschreiben können ;-)!


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:17
@spielmitmir
Die Beschaffung von Informationen ist eine Holschuld, da muss man selbst aktiv werden. Darauf wollte ich hinaus.
Wer sich nur berieseln lässt, dem entgeht halt auch Einiges.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:23
@Aldaris
Gut umschrieben. Aber, wie ich es bereits schon vor Seiten schrieb, wenn man nur einen Punkt der Übereinstimmung findet, woanders aber garkeinen, dann ist es doch logisch sich an diesem zu binden.
Denn warauf soll man zurückgreifen, wenn von Anfang an die, sagen wir mal, AfD als "rechtsextem"
propagiert wird. Was bleibt ?
CDU, SPD, FDP uva. haben sich anscheinend in der Vergangenheit nicht stark bemüht um diesen "man"
zu vertreten.
Bleibt für "man" nur sein geringstes Übel. Ihn dann noch zu verfreveln, stärkt nur die Sympathie zu seinen derzeitigen Weggefährten. Denn nur gemeinsam ist man stark, mehr oder weniger.
Fazit für mich, die Politik hat Schuld an den jetzigen Verhältnissen. Nicht die Flüchtlinge, nicht die Pegida und vorallem nicht ihre Gegner.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:24
http://www.zentralrat.de/

Sogar hier tue ich mich schwer was klares und eindeutiges zu finden „Salafisten“ Das sofort raussticht @Zyklotrop


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:24
@spielmitmir

Wir haben Probleme, keine Frage. Aber werden die dadurch gelöst, daß man "Ausländer" angreift? Was hat die Angst vor "Islamisierung" mit Problemen unserer Sozialpolitik zu tun? Erst einmal doch gar nichts.
Hier wird ein Zusammenhang vorgeschoben und die Quelle dieses Zusammenhangs vermute ich auch eher in der rechten Szene.

Die Angst vor "Überfremdung", "Islamisierung", verbunden mit der Angst, Flüchtlinge und Einwanderer würden Geld erhalten, das den deutschen Bedürftigen vorenthalten würde, das sind alles Argumente der rechten Szene. Das ist mMn. Bauernfängerei, die man durchaus anprangern sollte.
Daher ist der Nazi-Vorwurf nun einmal nachvollziehbar.

Sicher, auch ich bin der Meinung, es müsste ein Dialog mit diesen besorgten und verunsicherten Bürgern geführt werden. Das ist sehr wichtig und es wird schwerer, wenn man diese Bürger in eine Ecke drängt, in die sie sich eigentlich nicht zählen, der sie sich aber, ohnehin schon so beurteilt, zuwenden könnten.

Ich habe den Verdacht, daß die rechte Szene genau das ja wünscht. Die Durchsetzung der Demonstranten mit gut erkennbaren Neo-Nazis und markigen Sprüchen kann sehr wohl das Ziel haben, die "Mitläufer" zu brandmarken, eben um sie so ins Boot holen zu können - darüber schon einmal nachgedacht?

@armleuchter

Ist gut - reicht mir. Diese Argumentation kommt mir nur allzu bekannt vor....

Kannst Du mit einem anderen machen.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:28
wer rechte Forderungen vertritt, muss damit Leben, als Rechter bezeichnet zu werden - wenn dann bei demjenigen nicht mehr das Wort "Rechter" sondern das Wort "Nazi" ankommt, kann dies nicht mein Problem sein.


melden
Grenox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

05.01.2015 um 14:33
@Cejar
Cejar schrieb:wer rechte Forderungen vertritt, muss damit Leben, als Rechter bezeichnet zu werden
Ich glaube damit haben die auch kein Problem.
Das Problem ist das hier die Wellen so hochschlagen das ja schon vom 4.Reich + Führer schwadroniert wird, wenn sich deutsche für Nationale Interessen einsetzen.


melden

PEGIDA

05.01.2015 um 14:35
Commonsense schrieb:Wir haben Probleme, keine Frage. Aber werden die dadurch gelöst, daß man "Ausländer" angreift?
NEIN .... ein klares Nein
Commonsense schrieb:Was hat die Angst vor "Islamisierung" mit Problemen unserer Sozialpolitik zu tun? Erst einmal doch gar nichts.
Sicherlich doch … sozialer Frieden bedeutet, dass man eben solche Gruppen wie Pegida den Wind aus den Segeln nimmt
Commonsense schrieb:Die Angst vor "Überfremdung", "Islamisierung", verbunden mit der Angst, Flüchtlinge und Einwanderer würden Geld erhalten, das den deutschen Bedürftigen vorenthalten würde, das sind alles Argumente der rechten Szene. Das ist mMn. Bauernfängerei, die man durchaus anprangern sollte.
Daher ist der Nazi-Vorwurf nun einmal nachvollziehbar.
Einwanderung ist wichtig … Austausch von Technik und Güter ein weiteres wichtiges Argument …
Kriegs Flüchtlinge aufzunehmen sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Man kann jetzt aber nicht hergehen alles zu verwischen und am Ende sich ein Gesamturteil erlauben, du beschreibst verschiedene Situationen.
Commonsense schrieb:Sicher, auch ich bin der Meinung, es müsste ein Dialog mit diesen besorgten und verunsicherten Bürgern geführt werden. Das ist sehr wichtig und es wird schwerer, wenn man diese Bürger in eine Ecke drängt, in die sie sich eigentlich nicht zählen, der sie sich aber, ohnehin schon so beurteilt, zuwenden könnten.
Das sehe ich auch so ....
Commonsense schrieb:Ich habe den Verdacht, daß die rechte Szene genau das ja wünscht. Die Durchsetzung der Demonstranten mit gut erkennbaren Neo-Nazis und markigen Sprüchen kann sehr wohl das Ziel haben, die "Mitläufer" zu brandmarken, eben um sie so ins Boot holen zu können - darüber schon einmal nachgedacht?
Davon leben die, kein Wunder das die dort sind und ihre selten Dumme Sprüche Salonfähig machen.


melden
Anzeige

PEGIDA

05.01.2015 um 14:35
Commonsense schrieb:Wir haben Probleme, keine Frage. Aber werden die dadurch gelöst, daß man "Ausländer" angreift? Was hat die Angst vor "Islamisierung" mit Problemen unserer Sozialpolitik zu tun? Erst einmal doch gar nichts.
Hier wird ein Zusammenhang vorgeschoben und die Quelle dieses Zusammenhangs vermute ich auch eher in der rechten Szene.

Die Angst vor "Überfremdung", "Islamisierung", verbunden mit der Angst, Flüchtlinge und Einwanderer würden Geld erhalten, das den deutschen Bedürftigen vorenthalten würde, das sind alles Argumente der rechten Szene. Das ist mMn. Bauernfängerei, die man durchaus anprangern sollte.
Daher ist der Nazi-Vorwurf nun einmal nachvollziehbar.
So ist es!


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden