Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

07.01.2015 um 09:56
also wie von mir behauptet - s.o.
@armleuchter
jep. Also ich kenne hier in Hannover echt ne Menge Türken mit "islamischen Backround", ich glaube sogar fast alle die ich kenne. Aber 99 Prozent von denen machen einfach ihr Ding, ohne Rücksicht auf religiöse oder kulturelle Werte.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 09:56
Mahatma schrieb:Was gibts denn bitte da zu differnzieren. Die Differnzieren doch auch nicht wenn es um Muslime geht. Rechts bleibt Rechts. Punkt!
Naja, finde ich aber auch nicht richtig. Selbstverständlich muß man bei den muslimen UND den rechten differenzieren. Aber ich denke das weißt du mit dem hirn selbst und der beitrag da oben kam aus dem bauch?


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 09:57
Mahatma schrieb:Ansonsten verstoß ich so ziemlich gegen alle Regeln des Islams.
Der absolut überwiegende Teil derjenigen, die ich kennengelernt habe und die sich mehr oder weniger als Muslime bezeichnen, verstoßen auch gegen viele Regeln des Islam. Die 'Muslim-Karte' wird nur gelegentlich gespielt, vielleicht um nach außen hin klar zumachen, wo man herkommt oder zu wem man gehört. Die meisten Christen sind doch auch bloß noch Christen auf dem Papier. Aber anscheinend reicht das Bekennen zu einer Religion, um dazu zu gehören. Was soll man da auch sagen?


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:00
Heute habe ich etwas schönes aus meiner Heimatstadt gelesen ( ich bin immer wieder froh Frankfurter zu sein ) : Nachdem ein internes Treffen der Gruppe „Fragida“ am Montagabend von rund 400 Gegendemonstranten massiv behindert worden ist, denkt der Frankfurter Ableger der islamfeindlichen „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) darüber nach, den Plan einer eigenen Veranstaltung oder Demonstration in der Stadt aufzugeben. Quelle: http://www.fr-online.de/frankfurt/fremdenfeindlichkeit-fragida-denkt-ans-aufgeben,1472798,29492822.html

Da sieht man mal wieder die Unterschiede zwischen Gegenden mit kaum Ausländern ( Dresden / Pegida ) und Gegenden mit einem „hohen“ Anteil an Ausländern (Frankfurt/Fragida, Köln/Kögida). Da wo es keine Ausländer gibt stehen sie alle auf der Straße und motzen gegen Multi-Kulti und in den Metropolen wo Multi-Kulti funktioniert beschwert sich niemand !

Rechtsradikale haben z.B in Frankfurt noch nie eine Chance gehabt und werden sie auch nie bekommen, da die Bevölkerung hier einfach aufgeklärt ist und lieber die doofen Glatzen aus der Stadt jagdt


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:02
Aldaris schrieb: Der absolut überwiegende Teil derjenigen, die ich kennengelernt habe und die sich mehr oder weniger als Muslime bezeichnen, verstoßen auch gegen viele Regeln des Islam. Die 'Muslim-Karte' wird nur gelegentlich gespielt, vielleicht um nach außen hin klar zumachen, wo man herkommt oder zu wem man gehört. Die meisten Christen sind doch auch bloß noch Christen auf dem Papier. Aber anscheinend reicht das Bekennen zu einer Religion, um dazu zu gehören. Was soll man da auch sagen?
@Aldaris
Na sichi. Von wegen Angst und Co. Dieses Pegidagesocks möchte nur Aufmerksamkeit und Ängste schüren. Aus Angst kann man dann Hass braten und dann mit voller Gewalt "Ausländer klatschen".
Man braucht immer einen Vorwand um friedliche Menschen anzugreifen. Damals waren es die bösen Juden.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 10:03
@Mahatma
Naja,gelegentlich seh ich die eine oder andere Gestalt rumschlurfen,jung,Fusselbart,in der Art der Gewandung Ayatollah Khomeini nacheifernd,bemüht ernster,gar finsterer Blick,um selbigen zu bestätigen eine strenge Brille tragend,den Lippen entweicht gelegentlich ein frömmelnd belehrender Spruch.Wirklich authentisch wirken diese Youngster nicht,eher wie Pseudos,matritzenhafte Kopien.
Man möchte lachen,spart sich das dann aber,jeder hat das gesetzlich verbriefte Recht seinen Wahn für sich zu pflegen,ob er nun Yahwe,Allah,den Herrn Zebaoth,Baal,Shub-Niggurath,Zarathustra,Sobek,Odin oder ne Flasche Absinth anbetet...dieser junge Kerl macht nicht soviel Krach wie die Kirchen welche dreimal täglich laut läuten,Sonntags sogar zur nachtschlafenden Zeit.
Ich nehme an er wird sich auch weiterhin die Mühe ersparen mir ein Glaubensbekenntnis abzupressen,mit dem Saraszenenschwert im Anschlag.
Madrassen wie in Pakistan an jeder zeiten Strassenecke hats hier auch nicht,hier lernt man frühzeitig in der Schule lesen und schreiben,in Pakistan hat sich der Staat vielerorts zurückgezogen,teilweise aus Desinteresse,aus Geldmangel wegen Korruption,oder unterbezahlter bzw unterirdisch ausgebildeten Lehrern.Dort müssen die Eltern Schulgeld löhnen,und Bestechungsgelder damit das Blag nicht icsitzenbleibt,dazu die Schuluniform,wem das Geld fehlt kann seine Kurzen nicht zur Schule schicken...in diese Lücke stossen die Madrassen,Koranschulen an denen der Nachwuchs die Basics lernt,lesen,schreiben,rechnen,freilich nur den Koran und religiöse Texte


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 10:03
@Aldaris
@Mahatma
Aldaris schrieb:Der absolut überwiegende Teil derjenigen, die ich kennengelernt habe und die sich mehr oder weniger als Muslime bezeichnen, verstoßen auch gegen viele Regeln des Islam. Die 'Muslim-Karte' wird nur gelegentlich gespielt, vielleicht um nach außen hin klar zumachen, wo man herkommt oder zu wem man gehört. Die meisten Christen sind doch auch bloß noch Christen auf dem Papier. Aber anscheinend reicht das Bekennen zu einer Religion, um dazu zu gehören. Was soll man da auch sagen?
deckt sich mit meinen erfahrungen. Deshalb wehre ich mich immer dagegen , dass sich die (feierabend)muslime von islamisten "distanzieren" müßten. Schwachsinn, ich muß mich ja auch nicht vom opus dei distanzieren! Und - konsequenterweise - lehne ich das auch bei den pegidisten ab. Kein noch so konservativer spießer muß sich von den nazis "distanzieren" nur weil sich ein paar dutzend unter 18000 demonstranten mischen.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:04
Wer alle Demonstranten der Pegida über einen Kamm schert, der ist nicht aufgeklärt sondern dämlich. Ich habe in der Presse noch kein Wort von den "linksradikalen" Gegendemonstranten gelesen, obwohl sich dort auch Antifa und andere extremistische Gruppen einreihen. Umgekehrt wird natürlich direkt die Nazikeule ausgepackt. Das hat mit Aufgeklärtheit nichts zu tun sondern zeugt von Mitläufertum und Verblendung.

Auch fand ich es äußerst bemerkenswert, dass sich offenbar auch viele ausländische Mitbürger an den Demos der Pegida beteiligen. Sind wohl auch alles "Nazis".


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:06
Forseti70 schrieb:Auch fand ich es äußerst bemerkenswert, dass sich offenbar auch viele ausländische Mitbürger an den Demos der Pegida beteiligen. Sind wohl auch alles "Nazis".
Nur eine Frage: Wie kommst du auf 'viele' Ausländer?


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:08
@Forseti70
Forseti70 schrieb:Wer alle Demonstranten der Pegida über einen Kamm schert, der ist nicht aufgeklärt sondern dämlich.
Glaube ich nicht. Pegida-Demonstranten sind eher Menschen die unter Reallitätsverlust leiden. Damals waren auch nicht alle NSDAP Mitglieder von Anfang an überzeugte Faschisten, das geschah erst durch Beeinflussung der Radikalen so wird es in Pegida ähnlich gehen. Die Rechtsradikalen strecken sich bei diesen Demonstrationen die Fühler nach neuen "Kameraden" aus.
Forseti70 schrieb:Ich habe in der Presse noch kein Wort von den "linksradikalen" Gegendemonstranten gelesen, obwohl sich dort auch Antifa und andere extremistische Gruppen einreihen.
Jetzt muss ich mal die Nazikeule schwingen, dass sind Argumente die du nennst die ausschliesslich aus der rechten Szene kommen. Ich finde es witzig das die Rechten grundsätzlich davon ausgehen das jedes Antifa-Mitglied links-radikal und gewaltbereit wäre.
Forseti70 schrieb: Das hat mit Aufgeklärtheit nichts zu tun sondern zeugt von Mitläufertum und Verblendung.
Das trifft wohl eher auf die Demonstranten von pegida zu :D
Forseti70 schrieb:Auch fand ich es äußerst bemerkenswert, dass sich offenbar auch viele ausländische Mitbürger an den Demos der Pegida beteiligen. Sind wohl auch alles "Nazis".
Und die können nicht rechts sein, nur weil sie keine deutschen Wurzeln haben ? Ist uns deutschen das Rechts sein allein vorbehalten ? Ich glaube nicht....


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 10:09
Aldaris schrieb:Nur eine Frage: Wie kommst du auf 'viele' Ausländer?
@Aldaris
Da läuft doch immer ein dunkelhäutiger Mann (glaube er gehört zur Security) in erster Reihe mit.
Außerdem ist immer noch ein Franzose und ein Holländer anwesend... :D


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:12
@Masterblunt

Naja der Franzose ist ja immerhin Europäer (Aber stimmt, natürlich ein Ausländer) und den dunkelhäutigen Mann der Security hätten sie schlecht heraus selektieren können, sonst kämen nachher noch Rassismusvorwürfe. ;)


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 10:13
@Aldaris
Aldaris schrieb:Nur eine Frage: Wie kommst du auf 'viele' Ausländer?
keine ahnung wie viele da mit laufen - ich vermute malk in dresden eher weniger. Aber ich kann aus meiner erfahrung sagen, dass viele ausländer PEGIDA untertützen!


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:13
@armleuchter

Das will aber keiner hören, weil es nicht in das Bild der Medienhetzte passt.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:14
@armleuchter
armleuchter schrieb: Aber ich kann aus meiner erfahrung sagen, dass viele ausländer PEGIDA untertützen!
Wie bereits erwähnt, können die nicht rechts sein ? Ich hatte mal vor nem Jahr nen Trailer einer rechten Jugendbewegung aus Frankreich gesehen, da haben auch Marrokaner gestanden und gegen andere Immigranten gehetzt.

Und der Adolf war bekanntlich nichtmal Deutscher...


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:16
@armleuchter

Also europäische Ausländer könnten dem ganzen ja durchaus wohlwollend gegenüberstehen - auf europäische Werte beruft sich die Bewegung ja auch. In Dresden habe ich über den Stream aber augenscheinlich keine Südländer etc. sehen können und im Westen -bei durchschnittlich 200 Teilnehmern- schätze ich auch nicht, dass da 'viele' dabei waren.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 10:17
@King_Kyuss

Vermutlich sind auch viele ausländische Gegendemonstranten rechts. Ja und? Darum geht es doch nicht. Es geht darum, dass hier Hass gegen Ausländer propagiert wird, der bei ausländischen Mitdemonstranten einfach absurd ist.


melden
Anzeige
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 10:19
@Forseti70


richtig paßt nicht ins mediale bild - auch daher wird das wohl nicht thematisiert.


@King_Kyuss
natürlich können die "rechts" sein . Nur wird es dann mit der "nazi-diffamierung eben etwas unübersichtlicher.

Eine "nazifront" mit der CSU, vielen migranten, kubicki und dann noch hollebequ wird halt irgendwann lächerlich?
"Rechts" darf man diese leute nennen, rechtsextrem oder gar "nazi" muß man sehr gut belegen.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden