Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

06.01.2015 um 17:56
@Mao1974

Nonnen am Petersplatz

Genau, Kopftücher müssen verboten werden. Ist ja schrecklich das sich Menschen frei entscheiden was sie anziehen wollen.


melden
Anzeige

PEGIDA

06.01.2015 um 17:56
Egalite schrieb:Türkischer Präsident: Erdogan wirft Europa Islamfeindlichkeit vor
Weiss jetzt nicht genau war er für die Trennung Religion/Staat oder dafür ?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 17:57
@Mao1974
Mao1974 schrieb:Niemand will jemanden "höher hängen", aber das Kopftuch ist nun mal grundsätzlich ein Symbol der Unterdrückung. Das ist sein Sinn und Zweck, daß Frau sich verhüllt, um Mann zu gefallen bzw zu gehorchen.
Möglicherweise haben wir zu wenig Ahnung über die Sitten der anderen:
Das schwarze Haar der Frauen ist ein Schönheits-, bzw. Sexsymbol. Frauen mit schönen Haaren werden als attraktiv angesehen und ggf. begehrt. Die Frauen verdecken ihre Haare, so wie unsere Frauen ihre Brüste (Nippel) verdecken. So wurde es mir zumindest von einer Muslimin erklärt.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 17:57
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Genau, Kopftücher müssen verboten werden. Ist ja schrecklich das sich Menschen frei entscheiden was sie anziehen wollen.
Meinst Du es ist deren freier Wille ?


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 17:58
spielmitmir schrieb:Alles hat eine Ursache …. Redest du wieder mit mir, das freut mich
Achja klar, jetzt sind es wieder die "berechtigten" Ängste die den braven Bürger in den Faschismus treiben? Man kann sich in einem derart geschlossenen Weltbild natürlich Narrenfrei bewegen.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 17:58
@pathofdecay

Oftmals, ja.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 17:58
@pathofdecay

In sehr vielen fällen ist es das.

Oft geht da sauch Hand in Hand: Selbst wenn die Eltern sie potentiell zwingen würden es zu tragen, so haben viele muslima auch nie das bedürfnis gehabt es abzulegen.

Natürlich gibt es auch zwang dabei, das ist ganz klar, aber pauschal zu sagen alle muslime, oder auch nur die allermeisten, werden gezwungen und unter druck gesetzt, das ist nicht wahr.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 17:58
@Shionoro

Doch, genau das ist es. Genau deshalb wurde es vor vielen Jahren eingeführt. Damit Frau ihre Reize verdeckt.
Es diente dazu, die Frau IHREM Mann zu sichern.
Männer haben ja auch Reize, warum tragen die keine Verschleierung?

Es ist ein Uraltrelikt aus einer patriarchalischen Gesellschaft, nicht mehr und nicht weniger.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 17:59
Phantomeloi schrieb:Möglicherweise haben wir zu wenig Ahnung über die Sitten der anderen:
Das schwarze Haar der Frauen ist ein Schönheits-, bzw. Sexsymbol. Frauen mit schönen Haaren werden als attraktiv angesehen und ggf. begehrt. Die Frauen verdecken ihre Haare, so wie unsere Frauen ihre Brüste (Nippel) verdecken. So wurde es mir zumindest von einer Muslimin erklärt.
Genau, deshalb sind ja die blonden Frauen hier sicher ^^


melden
Egalite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 17:59
Shionoro schrieb:Das Kopftuch ist nicht grundsätzlich ein Symbol der Unterdrückung.
Aber oftmals ein Zeichen des politischen Islams, deswegen ist das Kopftuch auch an öffentlichen Einrichtungen in der Türkei verboten gewesen, seit Erdogan wird vieles islamisiert und somit auch das Kopftuch wieder in den öffentlichen Einrichtungen zugelassen. Und die DITIB, die türkische Religionsbehörde, betreibt in Deutschland die meisten Moscheen, auch das sollte einem zu denken geben.
Kontroverse um ihre Anbindung an den türkischen Staat

Laut Kritikern betreibt die DITIB die „planvolle Islamisierung Deutschlands“ von der Türkei aus.

Traditionspflege als Integrationshindernis

Levent Tezcan (Universität Bielefeld) kritisierte, eins der erklärten Ziele, „die Pflege der nationalen Identität unter den türkischen Einwanderern“, kollidiere mit den Vorstellungen von einem ‚Euro-Islam‘ bzw. ‚deutschen Islam‘, der sich von der Herkunftskultur loslösen soll.[8] Die damalige Sprecherin der Arbeitsgruppe Migration und Integration der SPD, Lale Akgün, kritisierte das Ziel der Traditionspflege als integrationsfeindliche „Aufforderung, sich abzusondern“. Der Schriftsteller Ralph Giordano vertritt die Ansicht, die DİTİB sei ein ungeeigneter Bauträger für Moscheen in Deutschland, insofern es ihr eher um die Bewahrung des Türkentums als um Eingliederung in die deutsche Gesellschaft gehe. Die DİTİB leugne den Völkermord an den Armeniern und ersetze Religion durch Ultrapatriotismus.[9]

Politische Einflussnahme der Türkei

Der Journalist Jörg Lau monierte die „Nähe zum türkischen Staat“, die DİTİB sei ein „langer Arm Erdogans“[10]. Lale Akgün warf der DİTİB „Machtgelüste” und „reaktionäre Gesinnungen” vor. Als einem Ableger der staatlichen türkischen Religionsbehörde gehe es der DİTİB nicht um Religion, sondern um die „Deutungshoheit über das Soziale”. Als Beispiel verwies Akgün auf einen später wieder aus dem Internet entfernten Leitfaden der türkischen Behörde Diyanet für „gute und vorbildliche muslimische Frauen”, worin „frauenfeindliche Vorschriften” enthalten gewesen seien wie etwa das Alleinreise-Verbot für Frauen.[11] Auch nachdem man erklärt hatte, sie zurückgezogen zu haben, vertrieb die DİTİB weiterhin eine Islam-Fibel mit dem Titel „Erlaubtes und Verwehrtes“ des türkischen Islamwissenschaftlers Hayrettin Karaman, in welcher das Schlagen von Ehefrauen als adäquates Verhalten dargestellt wurde.[9]

Rekrutierung der Imame aus der Türkei

Gegenstand der Kritik ist auch die Rekrutierung der Imame aus der Türkei, deren mangelnde Sprachkenntnisse und begrenzte Dienstzeit, welche die Imame daran hindern, sich mit den kulturellen Gepflogenheiten in den jeweiligen Ländern vertraut zu machen. Die neu konzipierte Imam-Ausbildung an den Universitäten in Münster, Osnabrück und Tübingen lehnte die DİTİB ab.[12]

Moscheebauten

Die Turkologin Ursula Spuler-Stegemann warnte, es sei sonderbar, dass die DİTİB so viele Moscheen hierzulande „nach Kriegsherrn wie dem Konstantinopel-Eroberer Mehmed II. benenne“.[9]

Der damalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland Wolfgang Huber und die Islamkritikerin Necla Kelek warfen dem Verband im Jahr 2007 anlässlich von Moscheebauten in Deutschland vor, mit zweierlei Maß zu messen. In Deutschland fordere man Religionsfreiheit für Muslime und baue Moscheen, in der Türkei hingegen verweigere dieselbe Behörde türkischen Christen und türkischen Aleviten den Bau von Kirchen und volle Religionsfreiheit.[9]
Wikipedia: Türkisch-Islamische_Union_der_Anstalt_für_Religion


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:00
@Mao1974

Nein, genau das ist es nicht.

Wenn eine Frau ihr Kopftuch freiwilig trägt ist das keine unterdrückung.
Dann ist es unterdrückung sie zum absetzen zu zwingen.

Männer die einen Turban oder andere traditionelle Kopfbedeckungen tragen werden auch nicht unterdrückt. Das wäre erst dann der fall, wenn man sie dazu zwingt.

Wozu ursprünglich mal was eingeführt worden ist ist eine ganz andere Frage.


melden
armleuchter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 18:00
@pathofdecay

Na die medien entscheiden das. Zunächst einmal wird nun gefeiert, dass den Untermen...äääh pegidisten das demonstrationsrecht in köln entzogen wurde. Das ist doch TOLL!!! - wäre ja noch schöner wenn hier jeder dahergelaufene spießer friedlich demonstrieren dürfte! Jetzt hat man den RATTEN und IDIOTEN mal gezeigt wo der demonstrationshammer hängt.

In dresden ist die MISCHPOKE leider zu groß, da muß man die renitenten osis eben medial ausmerrrrrzen. Mit hilfe des intelligenzblattes BILD und millionen verblödeter leser sollte das aber kein problem sein. Immer wenn F.J Wagner von seiner Schreibmaschine aufsteht, legt er seine Maschinenpistole aus der Hand und läßt den Ratten freien Lauf!“ - oder war das ein anderer ^^?


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:01
@Egalite
Egalite schrieb:Türkischer Präsident: Erdogan wirft Europa Islamfeindlichkeit vor
Der Arsch soll sich bitte da raushalten, für das ganze ist er schliesslich mit verantwortlich.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:02
@Egalite

Aber nur, weil es zu diesem Symbol gemacht wird.

Eine Frau ist ein Mensch, kein Symbolträger.

Und wenn ein Mensch in einer universität studieren will sollte ein Kopftuch kein Hindernis sein , genau das zu tun.

Ein kopftuch steht weder für masenmord noch andere greuel, und für sehr viele muslima ist es wichtig, es zu tragen.

Sie tragen es auch, wenn sie allein oder in einer WG leben, wo die Familie es gar nicht mitbekommen würde, zumindest die muslimas die ich sehe die hier studieren. was ist das problem, warum sollte das jetzt ein 'symbol' sein was unzumutbar ist?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 18:02
@def
Zu den Konvertiten spukt Wiki zumindest so viel aus:

Der Spiegel berichtete am 13. Januar 2007 unter Berufung auf eine unveröffentlichte Studie des Islam Archivs (Soest) im Auftrag des Bundesinnenministeriums, dass in Deutschland zwischen Juli 2004 und Juni 2005 etwa 4.000 Menschen zum Islam konvertierten. Im gleichen Vorjahreszeitraum lag die Zahl bei etwa 1.000.[6] Man schätzt die Gesamtzahl der Muslime nichtmuslimischer Herkunft in Deutschland auf etwa 100.000.
Das ist ja dann doch ein Hausnümmerchen.

Was will man dann eigentlich mit diesen Konvertiten anstellen?


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:03
@Shionoro
Mir leuchtet ein, in einer Umgebung wo dies Gang und Gebe ist, dies zu tragen. Und sie kennen es ja nicht anders.
Aber wenn sie dann eine andere Lebnsweise kennenlernt, diese für angenehmer hällt und es nicht merh tragen möchte, tauchen Probleme auf. Es gibt bestimmt auch Unterschiede in den muslimischen Völkern.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:04
def schrieb:Was will man dann eigentlich mit diesen Konvertiten anstellen?
Ich versteh die Frage nicht, inwiefern "anstellen"?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

06.01.2015 um 18:04
@pathofdecay
pathofdecay schrieb:Genau, deshalb sind ja die blonden Frauen hier sicher ^^
Denk´ doch was du willst.


melden

PEGIDA

06.01.2015 um 18:04
@Mao1974

Das stimmt aber alles hinten und vorn nicht, das hat gar nichts damit zu tun, dass man dem Mann gefallen soll usw usf.
Wie wär s denn, wenn du dich etwas mehr damit befasst oder eine Kopftuchträgerin einfach mal fragst?
Um jetzt gar nicht ins Detail zu gehen was dir warum nicht passt usw.

In Deutschland herrscht Religionsfreiheit, dh die Muslima darf ihr Kopftuch tragen, der Jude seine Kappe, der Rasta darf seine Haare meterlang wachsen lassen usw usf.
Was möchtest du jetzt konkret? Möchtest du Religionsfreiheit abschaffen?
Das können wir gerne tun, also ich ziehe dann hier weg, dann wissen wir woran wir sind.
Bis dahin ist das ganze Gerede mMn unsinnig.


melden
Anzeige

PEGIDA

06.01.2015 um 18:04
@def

Warum ist das eine Hausnummer?
Das sind ziemlich wenig menschen wenn du miteinbeziehst, dass es auch konversion in die andere richtung gibt.

@pathofdecay

Es ist nicht selten, dass die Frauen unter druck gesetzt werden wenn sie ihr kopftuch nicht mehr tragen, das ist richtig.
Aber das ist keine frage der lebensweise, da wird wieder etwas zum symbol gemacht, was eigentlich wenig aussagt, diesmal von der familie.
Wenn die tochter genauso lebt wie vorher, aber jetzt das kopftuch nicht mehr trägt, dann ist sie plötzlich 'sündig' in den vorstellungen einiger konservativ gepräger muslimischer familien.
Das ist ein Problem und da gibt es nichts zu beschöänigen.

Aber da sist doch keine begründung, all den muslimas die da skopftuch tragen wollen und für die es wichtig ist es zu tragen zu verbieten es zu tragen.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden