Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

10.01.2015 um 19:17
Subcomandante schrieb:Und danach wird wieder saubergemacht:
Dass jemand ne Klobürste mitbringt, gefällt mir ;)


melden
Anzeige

PEGIDA

10.01.2015 um 19:33
eckhart schrieb:Einige Fans kündigten an, ihre Konzertkarten zurückzugeben.
Mit seinem Auftritt hat er sich selbst demontiert. Das war nicht das, was die Menschen hören wollten.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:44
KillingTime schrieb:Mit seinem Auftritt hat er sich selbst demontiert. Das war nicht das, was die Menschen hören wollten.
Wie kommst du eigentlich immer auf diese absolut dähmlichen veralgemeinerungen?
Anscheinend wollten 35.000 Menschen in Dresden genau das hören.
Und demontiert hat er sich sicher nicht.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:46
Hier bringen sie im radio das viele ihre kaiser karten zurück geben.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:47
KillingTime schrieb:
Mit seinem Auftritt hat er sich selbst demontiert.
Von wegen - er hat Größe gezeigt.
Stellung zu beziehen, ohne Rücksicht auf KOnzertkatrtenverkäufe.

Darauf ein dreifach "Santa Maria" :D
Aperitif schrieb:Hier bringen sie im radio das viele ihre kaiser karten zurück geben.
Ob das wohl die gleichen sind, die rumjammern, dass sie ihre Mienung nicht sagen dürfen (obwohl sie sie sogar öffentlich sagen dürfen)?


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:51
Sollen die ihre Karten doch zurück geben, glaube da verzichtet er gerne darauf und es ist egal das die sich von ihm abwenden.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:56
@Bone02943
Das ist Wunschdenken.

Ausserdem heisst das viele von außen gekommen sind. Davon und das kursiert auch im Netz, sind anscheinend viele mehr oder weniger genötigt wurden. Da gibts ganz interessante aufrufe die man sich anschauen kann.

Einfach nur enttäuscht das der kaiser bei einer demo spricht wo azch die marxistische Partei dabei war.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:58
@Aperitif

Ich kenn da nur diese quellenlose Angabe. Auch andere berichten das sie nicht genötigt wurden.


https://www.facebook.com/pegidawatch?fref=ts

Zwar gab es wohl von der TU Dresden/UNI die Bitte sich dem Protest anzuschließen, jedoch völlig ohne Zwang.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 19:59
Naja wir werden sehen wer und wieviele am Montag dabei sind.
Ich hab die livecam geguckt das waren nie im leben 35000 soviel passen da auch nicht hin.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:09
@Bone02943 http://m.imgur.com/9uxnkSW

Solche und ähnliche aufrufe waren wohl unterwegs. Weiterhin waren zahlreiche bus Unternehmen im Einsatz. Promoter waren im Einsatz. So oder so wirds wohl noch das ein oder andere nachspiel haben bei der frage wer hats bezahlt.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:12
Die Gesellschaft für deutsche Sprache e.V. hat sich einmal das Vokabular der PEGIDAsten genauer angeschaut:

Abendland: Der Begriff Abendland stammt aus dem 16. Jahrhundert. Er wurde zunächst rein geografisch, im Gegensatz zum östlichen Morgenland gebraucht. Das Grimm’sche Wörterbuch kennt keinen Bezug zu einer bestimmten Nation, Kultur oder Religion in der Bedeutungsbeschreibung. Bis heute sehr bekannt und durchaus ideologisch besetzt ist das Wort Abendland im Hauptwerk des Geschichtsphilosophen Oswald Spengler, »Der Untergang des Abendlandes« von 1922. Hier weist der Begriff klar antidemokratische Züge auf. Spengler war nämlich der Ansicht, dass die freiheitliche Demokratie eine Art Stadium auf dem Weg zum unausweichlichen Niedergang einer Kultur sei. Er hielt ohnehin absolutistische Staaten des 17. und 18. Jahrhunderts für die »Blütezeit« des Gemeinwesens.

Lügenpresse: Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts geläufig, erlebte das Wort um 1940 eine Renaissance. Dahinter standen immer völkische und nationalistische Anliegen, die die »Lügenpresse« angeblich zu verschleiern versuchte. Ähnlich verhält es sich mit Systempresse, wobei dieses Wort wohl eher in sozialistischen Ländern geläufig gewesen ist: Bei beiden Wörtern steht im Fokus, dass ein System an seinem Volk vorbeiregiert und dessen Interessen nicht angemessen vertritt. Zugleich sollen beide Wörter ausdrücken, dass es keine echte Meinungsfreiheit gibt, sondern bestimmte Meinungen von einem System oder nicht näher bezeichneten »Lügnern« unterdrückt werden.

Volksverräter: Der Volksverrat findet sich als Straftatbestand erstmals im Nationalsozialismus. Der heutige Gebrauch von Volksverräter zielt darauf ab, die gewählten Volksvertreter eben als Verräter an »ihrem« (sprich: dem deutschen) Volk zu bezeichnen. Eine Abgrenzung zwischen Deutschen und Nichtdeutschen wird damit klar gezogen. Vor der Zeit des Nationalsozialismus gab es einen vergleichbaren Straftatbestand, den Landesverrat. Erst mit dem Wort Volksverrat ergibt sich aber der Bezug zum Völkisch-Nationalen.

Überfremdung: Im Duden war das Wort bereits 1929 verzeichnet, 1993 wurde es zum Unwort des Jahres gewählt. Auch hier gibt es einen klaren Bezug zur Sprache des Nationalsozialismus. So sprach Goebbels 1933 von »Überfremdung des deutschen Geisteslebens durch das Judentum«. Heutzutage sind eher andere Gruppen gemeint, z. B. Flüchtlinge aus muslimischen Ländern, aber auch Sinti und Roma. Das Wort jedenfalls hat sich hartnäckig gehalten.

»Wir sind das Volk«: Ruf bei den Montagsdemonstrationen in der DDR, später abgewandelt zu »Wir sind ein Volk« im Hinblick auf die Wiedervereinigung nach dem Mauerfall. Heute von PEGIDA aufgenommen – genau wie die Tradition der Montagsdemos – zur Abgrenzung gegenüber Zuwanderern, vor allem solche muslimischen Glaubens.

http://gfds.de/volksverraeter-und-luegenpresse-die-pegida-und-ihre-woerter/


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:13
@Aperitif

Was ist daran jetzt verwerflich? Da steht doch ausdrücklich man solle selbst entscheiden ob man den protest unterzützen will oder nicht? Desweiteren kommen auch bei PEGIDA viele von außerhalb.
Außerdem steht auch dort nichts das man kostenlos mit dem Bus angeliefert wird.
Würde ich eine Firma leiten ich würde auch Werbung für sowas machen. Wer dann am Ende nach dresden fährt das ist ja jedem sein Ding.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:14
KillingTime schrieb:Mit seinem Auftritt hat er sich selbst demontiert. Das war nicht das, was die Menschen hören wollten.
Falsch. Das war nicht das, was Nazis, Fremdenfeinde, Mitläufer und andere schlichte Gemüter unter seinen Fans hören wollten - das ist ein enormer Unterschied.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:17
Landluft schrieb:Falsch. Das war nicht das, was Nazis, Fremdenfeinde, Mitläufer und andere schlichte Gemüter unter seinen Fans hören wollten - das ist ein enormer Unterschied.
Lustigerweise gibt es selbst bei Bands die in ihren Liedern und auf fast jedem Konzert sagen wie scheisse sie Ausländerfeindlichkeit etc. finden solche kommentare.
Da fragt man sich echt ob sie die Aussagen in den Liedern überhaupt nachvollziehen können.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:18
@Bone02943
Man merkt das du noch nicht alt bist. Solche schreiben kursierten vor jeder Veranstaltung des Sozialismus in den Betrieben. Und natürlich stand jedesmal drin Teilnahme freiwillig. Jeder wusste aber was es bedeutet da nicht hinzugehen.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:20
KillingTime schrieb:Mit seinem Auftritt hat er sich selbst demontiert. Das war nicht das, was die Menschen hören wollten.
Wenn die PEGIDA auf Meinungsfreiheit besteht, muss sie das aushalten ;)


melden
kronzeuge007
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

10.01.2015 um 20:21
Bei der letzten Gegendemo da wurden die Leute doch auch mit 10 Euro die Stunde bezahlt wie ein Informant veröffentlichte, ich kann mir schon vorstellen das man auch dieses Mal weder Kosten noch Mühen gescheut hat Gegendemonstranten ran zubekommen, natürlich sind auch etliche freiwillig dabei, aber sicher auch einige nicht so freiwillig, wer sich das Bild der Menge anschaut merkt einige stehen völlig desinteressiert dort und warten bis es endlich vorbei ist, Andere sind dort weil sie gegen die Gegendemo demonstrieren, aber das zeigt man nicht.

Ich denke Deutschland ist komplett gespalten, der multikultiabgehärtete Westen ist für noch mehr Ausländer, der Osten der noch etwas fremdelt ist dagegen.

Ausnahmen bilden sicher die jungen Leute die schon in der Schule wie zu DDR Zeiten auf Linie getrimmt werden für Multikulti und die Rentner die kein Internet haben und auf dem Dorf wohnen und die noch nie in Vierteln wie Wedding, Neukölln, etc. waren und daher glauben was die Medien propagandieren.

Solche Leute sind es dann die dort wirklich aus freien Stücken erscheinen.

Der echte Ossi hingegen geht zu Pegida oder ist wenigstens dafür wie die vorzeitig geschlossene MDR Umfrage ja auch gezeigt hatte.

92 % meinten dort innerhalb kürzester Zeit das Pegida Dresden nicht schadet.


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:21
@kronzeuge007
kronzeuge007 schrieb:Bei der letzten Gegendemo da wurden die Leute doch auch mit 10 Euro die Stunde bezahlt wie ein Informant veröffentlichte
Lüge! Und das weißt Du genau!


melden

PEGIDA

10.01.2015 um 20:22
kronzeuge007 schrieb:Bei der letzten Gegendemo da wurden die Leute doch auch mit 10 Euro die Stunde bezahlt wie ein Informant veröffentlichte
Was aber völlig falsch war. Dort wurden nur Menschen bezahlt die Luftballons aufgeblasen und verteilt haben. Keine Demnonstranten.


melden
Anzeige

PEGIDA

10.01.2015 um 20:23
kronzeuge007 schrieb:Bei der letzten Gegendemo da wurden die Leute doch auch mit 10 Euro die Stunde bezahlt wie ein Informant veröffentlichte, ich kann mir schon vorstellen das man auch dieses Mal weder Kosten noch Mühen gescheut hat Gegendemonstranten ran zubekommen, natürlich sind auch etliche freiwillig dabei, aber sicher auch einige nicht so freiwillig, wer sich das Bild der Menge anschaut merkt einige stehen völlig desinteressiert dort und warten bis es endlich vorbei ist, Andere sind dort weil sie gegen die Gegendemo demonstrieren, aber das zeigt man nicht.
Blanker Unsinn. Die Geschichte mit den bezahlten Gegendemonstranten wurde schon so oft widerlegt, dass man schon reichlich ignorant sein muss, um auf den Schwachsinn immer noch hereinzufallen.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden