Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

11.01.2015 um 17:13
@Subcomandante
Subcomandante schrieb:Ich hätte da auch noch einen von Bachmann
2013? Ist ja topaktuell. :troll:

Aber da sieht man auch, dass Bachmann nicht bei den Diensten gelernt hat, so wie Putin. Sonst wüsste er, dass man niemals unter Klarnamen in die sozialen Netze schreibt.


melden
Anzeige

PEGIDA

11.01.2015 um 17:13
@kakaobart

Interessant, es gibt für dich Christen, die sich eine eigene Interpretation geschaffen haben und für gemäßigt sind, während du dir bei den Moslems "nicht vorstellen kanmst, dass jeder seine Frau schlägt".
Allein diese Schreibweise ist doch an Dreistigkeit nicht zu überbieten.. Ist es ein Grundsatz des Islams seine Frau zu schlagen? Ist es so ein Massenphänomen der Moslems? Da kann man nur den Kopf schütteln.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:19
@shionoro
shionoro schrieb:Als Beispiele führtest du Juden töten und burka an, obwohl die nunmal gar nicht Konsequenzen daraus sind wenn man sich an koran und sunnah hält
Ich schrieb nichts von Juden, sondern von "Ungläubigen". Ähnlich wie in der Bibel finden sich auch im Koran entsprechende Bezüge. Da du nach eigener Aussage den Koran gut kennst, kennst du auch die entsprechenden Abschnitte. Ein radikalislamischer Moslem, der streng nach diesen Vorgaben lebt, wird mit dem Gesetz in Konflikt kommen - außer er ist soweit gemäßigt, dass er sich an deutsche Gesetze hält. Aber das dürfte ihn dann nicht mehr zu einem "Strenggläubigen" machen.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:20
@Scheol
Scheol schrieb:Na, das klingt doch schon mal gut. Da solche Aussagen und Einstellungen von vielen der PEGIDA-Teilnehmer und Organisatoren vertreten werden, müsstest du dich jetzt eigentlich von der gesamten Bewegung distanzieren, oder nicht?
Nein...denn Pegida ist für mich kein Personenkult um die Organisatoren - sondern eine Idee! Für mich symbolisiert Pegida die Notwendigkeit und der Wille einige Tabus von vorgestern zu brechen. Damit wir eine öffentliche Debatte über Themen führen können, die bislang von profitierenden Lobbys mit dem Verweis auf braune Schubladen schnell beendet wurden - obwohl diese Debatten dringen nötig sind. Damit öffentlicher Dialog keine Einbahnstraße wird...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:21
@kakaobart
kakaobart schrieb:Also findest du es nicht problematisch jemanden zu verehren, der diverse Angriffskriege betrieben und ethnische Säuberungen durchgeführt hat...wenn diese "schillernde Figur" in einer anderen Zeit lebte?

Und dann immer diese Polemik - das es billig sei diese Argumentation zu überprüfen, indem man sie einfach mal frei aus der Hüfte auf eine andere Gruppe anwendet. :o)
Lege mir keine Worte in den Mund - man kann auch einfach beides Scheiße finden, radikalen Islam genauso wie radikale Islamophobiker.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:22
Rho-ny-theta schrieb:Lege mir keine Worte in den Mund - man kann auch einfach beides Scheiße finden, radikalen Islam genauso wie radikale Islamophobiker.
Damit hat das rechte Spektrum seit jeher Probleme...

"Wie du findest uns scheisse? Also bist du für Salafisten, Islamisten etc.!!"

"Ehm nein ich find die auch scheisse?"

"Das geht nicht!"


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:25
@KillingTime
KillingTime schrieb:Wir sprechen also von einem radikalislamischen Moslem? (radix, lat. f. Wurzel)
Hör mal bitte mit dem Unsinn von wegen "strenggläubig"="radikalislamisch" auf.
Du hast die Etymologie von "radikal" leider nicht verstanden.
Im politischen oder religiösen Sinne bedeutete das ursprünglich, das Problem oder den Gegner an der Wurzel bekämpfen zu wollen. Mit den eigenen Wurzeln hat es allerdings nix zu tun...


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:26
@KillingTime

Nein, denn ein strenggläubiger muslim, der seine Religion kennt, weiß auch, in welchem zusammenhang diese verse zu sehen sind, und das sie sich keineswegs auf die Situation beziehen in der sich ein westlicher muslim befindet, sondern auf die Situation des kriegsfalls zwischen dn ländern des Islam (die es aus ermangelung eines kalifats im Moment gar nicht gibt) und nichtmuslimischen ländern.

Im westen lebende Muslime wären sogar verpflichtet nicht gegen das land in dem sie leben zu kämpfen.

Wenn man Sachen aus dem zusammenhang reisst kann man aus allem alles verstehen, aber du tust gerade so als wäre es der Regelfall, dass man sich gar nicht mit der Religion beschäftigt die man zu seinem Lebensinhalt ernennt.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:29
shionoro schrieb:Nein, denn ein strenggläubiger muslim, der seine Religion kennt, weiß auch, in welchem zusammenhang diese verse zu sehen sind, und das sie sich keineswegs auf die Situation beziehen in der sich ein westlicher muslim befindet, sondern auf die Situation des kriegsfalls zwischen dn ländern des Islam (die es aus ermangelung eines kalifats im Moment gar nicht gibt) und nichtmuslimischen ländern.
Das sehe ich auch so. Zumeist radikalisieren sich Konvertiten, die den Koran gar nicht richtig kennen oder in einem Schnellkurs durchgehetzt sind, oder Muslime, die lange Zeit gar nicht richtig gläubig waren, zumeist Verlierer der Gesellschaft sind und dann einem Rattenfänger folgen, weil sie denken, dass sie dort erfolgreicher sein können ...


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:29
@Roydiga
Roydiga schrieb:Ist es ein Grundsatz des Islams seine Frau zu schlagen?
Ja.
Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie!
Koran, Sure 4,34

http://www.koransuren.de/koran/sure4.html


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:32
@kakaobart
Schon in den 1980er Jahren beschäftigte sich die marokkanische Frauenrechtlerin Fatima Mernissi mit diesem Vers. Sie wies darauf hin, dass es keine Überlieferung gibt, wonach der Prophet selbst jemals gegen eine seiner Frauen die Hand erhoben hätte, und stellte die Vermutung an, dass die Erlaubnis des Propheten zur Anwendung von Gewalt gegenüber Frauen unter dem Einfluss von Umar ibn al-Chattab (umstrittener zweiter Kalif des Islam, 634–644) zustande gekommen sei, der für seine frauenfeindliche Haltung bekannt sei.[2]

Anfang der 1990er Jahre befasste sich die amerikanisch-muslimische Frauenrechtlerin Amina Wadud mit dem ersten Teil des Verses. Sie wies die Auffassung zurück, dass sich aus dem arabischen Ausdruck qauwāmūn ʿalā zwingend ergebe, dass der Koran den Mann höher stelle als die Frau. Vielmehr deute dieser Ausdruck auf eine Verpflichtung der Männer hin, während der Zeit, in der ihre Ehefrauen durch Schwangerschaft und Stillen an der eigenen Arbeit gehindert sind, diese finanziell zu unterstützen, und zwar weil die Männer in dieser Zeit über die größere Finanzkraft verfügen.[3] Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die englische Koranübersetzung von Marmaduke Pickthall, in dem der Ausdruck mit qauwāmūn ʿalā mit "in charge of" übersetzt wird.[4] Auch die neue Koranübersetzung von Hartmut Bobzin greift diese Interpretation des Verses auf. Hier wird der betreffende Passus mit: "Die Männer stehen für die Frauen ein" übersetzt.

Um die Aufforderung zum Schlagen der Frauen zu entschärfen, wurden auch neue Übersetzungen für den Ausdruck wa-dribū-hunna vorgeschlagen. Einige gehen dahin, dies als einen "Klaps auf den Po" zu interpretieren, andere verweisen darauf, dass das betreffende Verb daraba im Koran auch mehrfach in der Bedeutung "ein Beispiel prägen" (z.B. Sure 16:76) vorkomme und entsprechend auch hier diese Bedeutung zugrunde gelegt werden könne.[5] Die iranisch-amerikanische Autorin Laleh Bakhtiar übersetzte den Ausdruck mit "then, go away from them", meinte also, dass der Vers den Männern als letztes Mittel im Ehestreit nicht anempfehle, ihre Frauen zu schlagen, sondern sich von ihnen zu entfernen.
Wikipedia: Sure_4:34


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:32
Arabisch ist kompliziert und die Bedeutung kontextbezogen. Kleine Schreibfehler stellen den ganzen Sinn auf den Kopf ...
Hier eine andere Interpretation dieser Sure:
http://www.alrahman.de/erlaubt-der-koran-frauen-zu-schlagen-sure-4-vers-34/

Ein Übersetzer kann auch leicht den Text manipulieren, wenn er damit etwas Bestimmtes bezweckt. Damit wäre die Übersetzung noch fachlich richtig, aber wohl nicht sinngemäß ...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:34
@Issomad
@aseria23

Fallt doch nicht immer auf diesen Käse rein. Das ist eine reine Ablenkungsdiskussion, um von den nachgewiesenermaßen dem rechten Spektrum zuzuordnenden Organisatoren bei den -GIDA-Bewegungen abzulenken.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:44
Fallt doch nicht immer auf diesen Käse rein. Das ist eine reine Ablenkungsdiskussion, um von den nachgewiesenermaßen dem rechten Spektrum zuzuordnenden Organisatoren bei PEGIDA abzulenken.
Ich will ja damit nur ausdrücken, dass es vielfältige Interpretationsmöglichkeiten für die arabischen Korantexte gibt. So sind die vielen verschiedenen islamischen Strömungen entstanden, weil jeder etwas anderes in den Suren gelesen hat ...

Aber natürlich finde ich es auch lächerlich, dass der Ex-Knasti und Ex-Flüchtling Bachmann so herumpoltert. Man hat ihm ja auch eine zweite Chance gegeben ...


melden
doppel00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:50
Bachmann hat doch seine Strafe abgesessen und soweit mir bekannt sind ihm die staatsbürgerlichen Rechte nicht entzogen worden, d.h. er ist im Rahmen der hier geltenden Gesetze legal tätig.

So lange von den PEGIDA Umzügen keine Gewalt ausgeht sind sie Teil der politischen Willensbildung und gelebte Demokratie.

Wir können uns auch darauf einigen dass ein Wahrheits- und Wissenskomitte entscheidet welche politische Richtung in dieser Demokratie überhaupt zugelassen wird, alles verhsandlungssache und ich bin überzeugt dass 99,99% der Deutschen sich an jedes Gesetz halten werden.

Die islamischen Terroristen (gläubige und praktizierende Muslime) beziehen sich auf den, wie hier gerne immer wieder beweisen wird, auf den friedlichen Kuran bei ihren Terrortaten.
Mir wäre nicht bekannt dass Bachmann Terror macht bzw zu Terror aufruft oder eine rechte PEGIDA-Polizei (analog zur Scharia-Polizei) nachts auf die Strasse schickt.

(Übrigens war Hitler wegen versuchten Staatsstreiches mehrjährig in Haft und konnte später völlig legal im Rahmen der plitischen Willensbildung zum Reichskanzler gewählt werden, Demokratie muss man akzeptieren auch wenns einem nicht schmeckt).


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:51
@doppel00

Aber er hetzt gegen die leute die das auch nicht machen sondern friedlich vor sich hinleben.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:52
doppel00 schrieb:So lange von den PEGIDA Umzügen keine Gewalt ausgeht sind sie Teil der politischen Willensbildung und gelebte Demokratie.
Es ist schon längst gewalt von pegida ausgegangen. Eine jugendliche wurde zusammengetreten und andere verletzt als nach der demo ein treffpunkt gestürmt wurde, wobei passanten beifall klatschten als die ausländer geschlagen wurden.


melden
doppel00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

11.01.2015 um 17:53
@shionoro
wenn er hetzen würde so hätte er doch schon längst eine Anzeige.


melden

PEGIDA

11.01.2015 um 17:53
doppel00 schrieb:Die islamischen Terroristen (gläubige und praktizierende Muslime) beziehen sich auf den, wie hier gerne immer wieder beweisen wird, auf den friedlichen Kuran bei ihren Terrortaten.
Ich kann mich auch auf das Telefonbuch von Tokio berufen, aber das ändert trotzdem nichts daran, dass die Extremisten anders ticken als der gewöhnliche Muslim ...
Der Koran ist nur vorgeschoben, die haben andere Gründe, Terror zu machen ...


melden
Anzeige

PEGIDA

11.01.2015 um 17:53
@doppel00

Es gibt einmal die strafrechtliche Volksverhetzung, aber hetzen kannst du auch verdeckt.

Genauso wie du jemanden beleidigen kannst ohne den Tatbestand der Beleidigung zu erfüllen.


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden