Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

6.923 Beiträge, Schlüsselwörter: IS, Isis, Umzug, Salafisten, Al-qaida, Charlie Hebdo, Boko Haram, ISI, Abgesagt, Thalys

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

02.05.2019 um 20:10
Clachaps schrieb:Du hast doch gesagt in einer Demokratie werden Minderheiten geschützt, oder wie war deine Aussage zu verstehen:
sie war so zu verstehen, dass ich von Demokratie geprochen habe.


melden
Anzeige

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 01:29
@jedimindtricks
Klar , die Religion ist der brainwash. Wegen mir bräuchts das nicht aber verschwinden wird sie auch nicht .
Und selbst wenn es keine Religionen gibt, so wird der Mensch nicht aufhören Grüppchen zu bilden. Du hast dann zbsp immenoch die Ideologien und Parteien.
Ich mein , wie dumm müsst ich sein mich in die Luft zu sprengen wegem einem Buch und/oder Hörensagen .
Für was haben die Soldaten zu Beginn des 1. Weltkrieg sich in die Luft sprengen lassen? Für ein männliches Abenteuer?
Man darf sich nix vormachen , der IS ist nicht besiegt.
Hab ich nie behauptet.
Im Gegenteil hat baghdadi erstmal die anschliessungsversuche von" halb Afrika " (den jihadisten) akzeptiert , hat algerier und libyer beschworen sich dem jihad anzuschliessen , khorasan group un un un .
Was ändert sich dadurch? Haben das andere vor ihm nicht auch getan?
Klar will davon niemand was hören weil der IS offiziell ja besiegt ist
Nur militärisch/territorial und nur in Syrien und Irak. Das ist soweit ich weiss die offizielle Position.
Dass die IS völlig von der Bildfläche verschwunden ist, ist für mich nicht die offizielle Version... das ist höchstens eine populistische Position (gewisser Kriegsteilnehmer).
ich kann halt nur die Aufregung nicht verstehen das der Kampf gegen islamistischen Terror vollkommen ausn Ruder gelaufen ist weil keiner mehr weiss wer wen unterstützt .
Lief der Kampf gegen den Terror denn jemals rund?
Man löst das Problem mit Bomben halt auch nur perifär.
Solange es Korruption und soziale Ungerechtigkeit gibt, solange musst Dich mit erstarkten extremen Kräften rumschlagen.
Denn das ist das Benzin mit dem die Karre am laufen gehalten wird.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 02:18
@Glünggi

Ich glaub nicht, dass es wesentlich weniger Terror gäbe wenn die Welt sozial gerechter wäre.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 12:14
Shionoro schrieb:Ich glaub nicht, dass es wesentlich weniger Terror gäbe wenn die Welt sozial gerechter wäre.
@Shionoro
Dein Satz erinnert mich an Oktober Revolution in Russland als die Sozialegerechtigkeit mit unterdrückung und Terror begann.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 12:51
@Shionoro
Du glaubst also, dass die Unzufriedenheit der Menschen keinen signifikanten Einfluss auf die Erfolgsquote extremen Gedankengutes hat?
Und mit was begründest Du das?


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 14:00
Shionoro schrieb:Ich glaub nicht, dass es wesentlich weniger Terror gäbe wenn die Welt sozial gerechter wäre.
Hm.... also zumindest hätten so manche Terrorgruppen weniger Personal. Viele die auch für den IS gekämpft haben, bekamen vom IS
Sold. Dieser Sold war für so manche Familie lebensnotwendig. Hatte vor kurzem erst eine Doku über eine IS Kämpferwitwe gesehen die
von diesem Sold gelebt hatten und jetzt keinerlei Chance mehr als IS´ler Witwe mit ihren zig Kindern hat. Sie werden sogar beschimpft
und gemieden, gemobbt. Der Mann ist zum IS gegangen um seine Familie zu ernähren, weil es keine Arbeit gab.

Gegen Ideologischen Wahnsinn kann man allerdings auch mit sozialer Gerechtigkeit nicht ankommen.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 15:33
Glünggi schrieb:Du glaubst also, dass die Unzufriedenheit der Menschen keinen signifikanten Einfluss auf die Erfolgsquote extremen Gedankengutes hat?
Und mit was begründest Du das?
Weil die Leute, die in Europa und Amerika die wirklich großen Anschläge durchgezogen haben, nicht unbedingt Leute waren, die so schrecklich arm waren.
Wie kannst du denn Anschläge mit sozialer ungerechtigkeit begründen, wenn z.B. der Täter ein Flüchtling war der in Deutschland Unterkunft und Lebenserhaltung bekommt und dann aber trotzdem so viele Deutsche wie möglich töten will?


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 16:57
@Shionoro
Wie kannst du denn Anschläge mit sozialer ungerechtigkeit begründen, wenn z.B. der Täter ein Flüchtling war der in Deutschland Unterkunft und Lebenserhaltung bekommt und dann aber trotzdem so viele Deutsche wie möglich töten will?
Das Gedankennetz etwas weiter spannen?
"Du führst hier ein schönes Leben, wärend Deine Brüdern und Schwester in Syrien im Kampf für Gerechtigkeit sterben und das Land in dem Du lebst, ist mitverantwortlich für diese Ungerechtigkeit. Siehst Du diese verbrannten Leichen? Das hier ist ein 3 jahre altes Mädchen. Das war eine amerikanische Drone. Deutschland abeitet mit den Amerikanern zusammen." usw.
Für manche Städteplaner war das Argument genug um ne Skyline zu verändern.
Aber kommt auch ganz gut bei Typen an die Ihr Leben nicht in den Griff kriegen (und davon gabs auch nen paar in Europa):
"Hast Dein Leben an die Wand gefahren, schon wieder im Knast, die Familie will nichts mehr mit Dir zu tun haben, keiner gibt Dir nen Job. Dir kann nur noch Alah helfen..."
Sowas hast jetzt aber nicht noch nie gehört?


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:26
Shionoro schrieb:Man kann nicht sagen, die Sicherheitsbehörden versagen vollkommen UND die hiesigen Muslime sind unheimlich radikal und wollen in bedeutender Anzahl anschläge begehen
Das hab ich doch gar nicht geschrieben ?!
Shionoro schrieb:Es gibt islamistische verflechtungen mit DITIB
DITIB würd ich mal als Spitze des Eisbergs beschreiben , da gibt's andere Knaller


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:33
jedimindtricks schrieb:Das hab ich doch gar nicht geschrieben ?!
Aber die PErson, auf die ich mich bezog schon.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:34
Glünggi schrieb:as Gedankennetz etwas weiter spannen?
"Du führst hier ein schönes Leben, wärend Deine Brüdern und Schwester in Syrien im Kampf für Gerechtigkeit sterben und das Land in dem Du lebst, ist mitverantwortlich für diese Ungerechtigkeit. Siehst Du diese verbrannten Leichen? Das hier ist ein 3 jahre altes Mädchen. Das war eine amerikanische Drone. Deutschland abeitet mit den Amerikanern zusammen." usw.
Für manche Städteplaner war das Argument genug um ne Skyline zu verändern.
Aber kommt auch ganz gut bei Typen an die Ihr Leben nicht in den Griff kriegen (und davon gabs auch nen paar in Europa):
"Hast Dein Leben an die Wand gefahren, schon wieder im Knast, die Familie will nichts mehr mit Dir zu tun haben, keiner gibt Dir nen Job. Dir kann nur noch Alah helfen..."
Sowas hast jetzt aber nicht noch nie gehört?
So denken die terroristen für gewöhnlich aber nicht. Wir haben es da doch oft mit kriminellen zu tun, die plöltzlich ganz fromm werden.
Die haben sich vorher auch nicht gerade empathisch gezeigt.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:34
Glünggi schrieb:ür was haben die Soldaten zu Beginn des 1. Weltkrieg sich in die Luft sprengen lassen? Für ein männliches Abenteuer?
Allah Akbar ??
Als am 1. August 1914 in Berlin die Mobilmachung verkündet wurde, sang die versammelte Menge lautstark "Nun danket alle Gott". Pfarrer und Theologieprofessoren stimmten euphorisch in die Kriegsrhetorik ein. Sie verteidigten den Krieg als gerechte Sache und sahen Deutschland in der Rolle des Opfers. Der Soldatentod wurde in Bezug gesetzt mit dem Opfertod Christi.
https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/wie-die-kirchen-den-ersten-weltkrieg-unterstutzten

https://www.sueddeutsche.de/politik/kirchen-im-ersten-weltkrieg-unser-barmherziger-gott-hat-uns-in-den-krieg-geschickt-1...


War ja dann auch eher ein innerchristlicher Konflikt wo man die Muslime mit reingezogen hat ?!
Getoppt hat das Jahre später nur Adolf hitler der aktiv Bündnisse mit, heute würde man sagen , Islamisten einging.
Glünggi schrieb:Lief der Kampf gegen den Terror denn jemals rund?
Nö - aber warum wird keine Änderung angeregt?
Glünggi schrieb:Solange es Korruption und soziale Ungerechtigkeit gibt, solange musst Dich mit erstarkten extremen Kräften rumschlagen.
Auch ziemlich einfach gesagt -was nützt mir Korruption wenn mir Grad meine Familie , Haus , Existenz unterm Arsch weggebombt wurde.
Zumal du ja jetzt auch Grad in Sri Lanka ein gegenbeispiel hast mit reichen Leuten , gut gebildet und vernetzt .


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:40
Shionoro schrieb:Aber die PErson, auf die ich mich bezog schon.
Ah ok - das wollt ich wiegesagt damit auch nicht ausdrücken - das sich Deutschland seinen eigenen Sicherheitsinteressen im Weg steht kann man schon sagen , sieht man ja gut an der total verfehlten Außenpolitik auch im Hinblick auf islamistischen Terror.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

03.05.2019 um 18:42
@jedimindtricks

Ich sehe die VErsäumnisse nicht außenpolitisch, sondern, wie du schon sagst, innenpolitisch.
Man hat lange (und tut es immer noch) mit den falschen Leuten zusammengearbeitet und war sehr blauäugig.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

04.05.2019 um 01:43
Allah Akbar ??
....
Der Erste Weltkrieg mit seinen Materialschlachten führte einen Wandel in der Selbstwahrnehmung und in der Außenwahrnehmung der Soldaten herbei. So war vor dem Ersten Weltkrieg die allgemeine Vorstellung vom Krieg noch von offenen Feldschlachten geprägt, in denen der Soldat verwegen, ritterlich und heldenmütig dem Feind die Stirn bieten sollte. Nahezu alle Deutschen waren in ihrer Vorstellung vom Krieg auf dem Stand von 1871 und früher stehengeblieben. Demgemäß war der Krieg als ein „offener, ehrlicher Kampf mit ritterlichen Waffen“ gedacht, der den Teilnehmern Abenteuer, Romantik und persönliches Heldentum bringen würde.
Dieses Bild konnte den Erfordernissen und Erfahrungen des Stellungskrieges nicht standhalten. Das Erlebnis an der Front zerstörte solche Vorstellungen: „Mut, Tapferkeit und Geschick – alles überflüssig…“ Der Krieg brachte den Soldaten nicht das erhoffte Abenteuer und Heldentum, sondern die verstörende Erfahrung einer völligen Degradierung des Einzelnen zum wehrlosen Objekt der Kriegsmaschinerie, womit das Bild eines entpersonalisierten und industrialisierten Krieges entstand
Wikipedia: Erster_Weltkrieg
War ja dann auch eher ein innerchristlicher Konflikt
Klar gab es da auch die religiöse Ausrede, wieso man sich fürs Vaterland zu opfern hat.
Die Landbevölkerung war ja nicht so entusiastisch bei Kriegseintritt wie die interlektuelle Schicht.
Opfer... Opfer sind sie immer alle.
Nö - aber warum wird keine Änderung angeregt?
Weiss nicht.. beim Krieg gegen die Drogen fährt man ja auch grösstenteils die selbe Linie, trotz mangelndem Erfolg.
Was schwebt Dir denn für ne änderung vor? Und bitte nicht wieder irgendwelche kryptischen Andeutungen, denen ich nicht folgen kann.
Auch ziemlich einfach gesagt -was nützt mir Korruption wenn mir Grad meine Familie , Haus , Existenz unterm Arsch weggebombt wurde.
Ich habe Korruption als Problem bezeichnet und nicht als Lösung.
Vielleicht wurde das Haus ja auch auf Grund von Korruption weggebombt?
Weil die Koruption mit ein Grund für den Konflikt ist, der Bomben regnen lässt.
Zumal du ja jetzt auch Grad in Sri Lanka ein gegenbeispiel hast mit reichen Leuten , gut gebildet und vernetzt .
Ich kenne die Bio der Attentäter von SriLanka nicht.
Aber das Beispiel hatte ich schon bei 9/11.. ich habe vorhin den Städteplaner (M.Atta) genannt... bevor ich die Leute am Rande der Gesellschaft erwähnt habe.
Die haben sich vorher auch nicht gerade empathisch gezeigt.
Tja soll vorkommen dass Menschen im Knast in sich gehen und religiös werden...
Wie gesagt ich hab so ne (aussichtslose) Situation angsprochen... und die Imane und Priester die als Seellsorger im Knast arbeiten tun ihr Bestes, ihre Schäfchen auf den "richtigen" Weg zu bringen.

Ich erachte auch weiterhin die Korruption und die soziale Ungerechtigkeit als wichtige Pfeiler für Terroristen ihre Taten moralisch zu rechtfertigen und so auch eine breitere Unterstützung innerhalb der Zielgruppe zu erfahren.
Ohne diese Prämissen hätte es bsp.weise die IS einiges schwerer gehabt bei ihrer Rückkehr in den Irak.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

04.05.2019 um 02:58
Glünggi schrieb:Tja soll vorkommen dass Menschen im Knast in sich gehen und religiös werden...
Wie gesagt ich hab so ne (aussichtslose) Situation angsprochen... und die Imane und Priester die als Seellsorger im Knast arbeiten tun ihr Bestes, ihre Schäfchen auf den "richtigen" Weg zu bringen.

Ich erachte auch weiterhin die Korruption und die soziale Ungerechtigkeit als wichtige Pfeiler für Terroristen ihre Taten moralisch zu rechtfertigen und so auch eine breitere Unterstützung innerhalb der Zielgruppe zu erfahren.
Ohne diese Prämissen hätte es bsp.weise die IS einiges schwerer gehabt bei ihrer Rückkehr in den Irak.
Andersrum wird ein Schuh draus. Man erfindet allerlei soziale Ungerechtigkeit und biegt es sich zurecht.
Das ist genau wie das Argument 'der westen tötet muslime, darum darf ich einfach leute im westen töten'.
Stimmt ja so schlichtweg nicht, wegen dem Westen sterben in Nahost nicht die meisten leute, die eines gewaltsamen todes sterben. Wird trotzdem rauf und runter gesagt. Reale soziale ungerechtigkeit hat mit dem anrrativ der ungerechtigkeit wenig bis gar nichts zu tun.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

04.05.2019 um 08:21
@Shionoro
Sicher hast Du recht, das was Du hier erwähnst kommt sicher auch öfters vor. Das kennen wir "Westler" bei uns ja auch. Vom Insidejob bis zur jüdischen Weltverschwörung...
Aber soziale Ungerechtigkeit und Korruption ist in Ländern wie Syrien und Irak leider real. Oder findest Du nicht? Kam das im System Maliki und Assad nicht vor? Alles Lügenmärchen?


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

06.05.2019 um 16:45
Shionoro schrieb:Das ist genau wie das Argument 'der westen tötet muslime, darum darf ich einfach leute im westen töten'.
Stimmt ja so schlichtweg nicht, wegen dem Westen sterben in Nahost nicht die meisten leute, die eines gewaltsamen todes sterben. Wird trotzdem rauf und runter gesagt.
"Islamistischer Terrorismus " sollte in dem Kontext gesehen werden das in den 60-70ziger paar echt fanatische Bücher rauskamen und der Einmarsch der sowjets in Afghanistan . Alles andere macht kein Sinn, wer jetzt wen am meisten umnietet in Nahost ist unrelevant .
2te Eskalation nach 9/11, den IS gab's zu der Zeit auch schon .
Glünggi schrieb:Vielleicht wurde das Haus ja auch auf Grund von Korruption weggebombt?
Wieviel Häuser denn ?
Wohl weniger Korruption als viel mehr verbrannte Erde Taktik .
Glünggi schrieb:Weil die Koruption mit ein Grund für den Konflikt ist, der Bomben regnen lässt.
Das hat jetzt rein gar nix mit islamistischen Terrorismus zutun und der Kampf dagegen.
Glünggi schrieb:beim Krieg gegen die Drogen fährt man ja auch grösstenteils die selbe Linie, trotz mangelndem Erfolg.
Seh ich nicht - allein schon in Deutschland von Bundesland zu Bundesland verschiedene Bestrafungen etc etc
Glünggi schrieb:Was schwebt Dir denn für ne änderung vor?
Einiges & zu umfangreich . Aber ganz ehrlich - dafür werd ich nicht bezahlt ;)


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

06.05.2019 um 18:31
@jedimindtricks
Wieviel Häuser denn ?
Du hast doch mal geschrieben, dass die meisten Kriege aus religiös/wirtschaftlichen Motiven geführt werden.
Wenn man Konkurrenten mit Bomben aus dem Weg räumt ist das natürlich schon ne abstrakt ausgeartete Form der Korruption.
Die meisten Häuser werden also aufgrund von unfairen (vetternwirtschaftlichen) Marktstrategien zerstört.
Das hat jetzt rein gar nix mit islamistischen Terrorismus zutun und der Kampf dagegen.
Nein hat gar nichts mit Terrorismus zu tun, dass Sunniten in Syrien und Irak benachteiligt werden.
Hat auch nichts mit Korruption zu tun, dass die Wirtschaft und Sicherheit des Landes nicht in die Gänge kommt und dies in erster Linie die sunnitische Landbevölkerung abgekriegt hat.
Aber das hat natürlich alles rein gar ichts mit dem Erfolg der IS zu tun.
dafür werd ich nicht bezahlt
Tja dann halt... ich kann Dir auch keine Kohle geben dafür;)


melden
Anzeige

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

07.05.2019 um 10:26
Nach dem Anschlag in SriLanka wurde ein Verhüllungsverbot erlassen, mit Identifikationsbegründung. Der muslimische Rat versteht das Argument, findet das Verbot aber übertrieben, weil der Rat die Gläubigen ja eh schon zum freiwilligen Verzicht aufgerufen hat. Der Präsident des muslimischen Rates von SriLanka sagt dann so lapidar bezüglich des Verhüllungsverbotes:
«Frauen, die dies nicht tun wollen, sollen sich drinnen aufhalten»
Die muslimische Frauenrechtleing Shreen Saroor passt diese Argumentation aber nicht wirklich:
«Männer sagten uns, wir sollen das Gesicht verhüllen. Nun sagen dieselben Männer, wir sollten den Schleier wieder ablegen», erklärt sie und fragt weiter: «Sind wir denn Sklavinnen?»
Der Präsident hätte die Musliminnen vor einem Verbot doch ganz einfach fragen können, sagt Shreen Saroor. Dabei befürwortet sie den Gesichtsschleier keineswegs; sie trägt selbst keinen. Saroor kritisiert aber ein Verhüllungsverbot, weil sie findet, dass muslimische Frauen für eine Tat den Kopf hinhalten müssten, die sie gar nicht begangen haben. «Waren es denn Burka tragende Frauen, die sich an Ostern in die Luft sprengten?», fragt sie rhetorisch.
«Es waren Männer in westlichen Kleidern, die die Bomben in Rucksäcken trugen», sagt die Muslima und ergänzt: Ein Rucksackverbot wäre womöglich effizienter als ein Burka-Verbot gewesen. Dieses werde die Probleme in Sri Lanka nicht lösen. Im Gegenteil. Shreen Saroor befürchtet, dass ein Verhüllungsverbot den islamischen Extremisten nur noch mehr Aufwind gebe, denn diese fühlten sich durch eine solche Politik bestärkt.
https://www.srf.ch/news/international/nach-anschlaegen-in-sri-lanka-verhuellungsverbot-veraergert-musliminnen
Bestärkt weil sie da wieder ihre Opferkarte ausspielen können.
Wenn dann noch irgendwelche Mob's ihren Unmut an Flüchtlingen ausleben ist das gleich nochmals Benzin für die Radikalen.
https://www.srf.ch/news/international/nach-attentaten-in-sri-lanka-fluechtlinge-als-suendenboecke
Also ist halt meine Sicht... vermutlich heisst es jetzt wieder, dass das alles keinen Einfluss hat.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jugend von heute?28 Beiträge