Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

7.229 Beiträge, Schlüsselwörter: IS, Isis, Umzug, Salafisten, Al-qaida, Charlie Hebdo, Boko Haram, ISI, Abgesagt, Thalys

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 10:07
@Fierna
Ich erinnere daran dass ich wissen wollte wie das in der Kriminalstatistik verbucht wird.
Zu dem sonstigen Stuss den Du aufbauscht brauche ich nichts schreiben...wird schon richtig sein.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 10:17
@abahatschi

Jedenfalls wird ziemlich sicher auch diese Straftat von einer bekannten Agitations Stiftung wieder dem Komplex 'Rechtsradikale Straftaten' zugeordnet werden. Schließlich ist der Täter ein Deutscher. Wahrscheinlich ist wohl die AFD schuld oder Boris Palmer oder so.

Es werden ja sogar alle Straftaten gegen Juden mit unbekannten Täter bis zum Beweis des Gegenteils als rechtsradikale Straftat geführt unter völliger Ignoranz, dass in den letzten Jahren zahllose Personen aus israelfeindlichen Gesellschaften hier eingedrungen sind.

So kann man dauerhaft sein Erregunglevel hochhalten und muss bei kleineren Ausrutschern von links einfach mal die gute Absicht in den Vordergrund rücken.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 10:27
@abahatschi

Nach jetzigem Erkenntnisstand wohl unter "PMK", "religiöse Ideologie", "deutscher Erwachsener", "männlich", "Sachbeschädigung", "Worunter auch immer Brandstiftung fällt" und "Straftaten gegen das Waffengesetz".

Womöglich noch "versuchter Mord".


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 10:37
sacredheart
schrieb:
Es werden ja sogar alle Straftaten gegen Juden mit unbekannten Täter bis zum Beweis des Gegenteils als rechtsradikale Straftat geführt unter völliger Ignoranz, dass in den letzten Jahren zahllose Personen aus israelfeindlichen Gesellschaften hier eingedrungen sind.
Wir haben in Deutschland mehr als genug israelfeindliche bzw antisemitische "Volksdeutsche", das ist also nichts was genuin "ausländisch" ist.

Und selbst wenn es vollkommen unsinnig ist, das alles unter "Rechtsetremismus" zu verbuchen, wenn man keinen Täter ermitteln kann, kann man durchaus darüber streiten, ob nicht auch Hitlergrüße und Hakenkreuz-Schmierereien von bspw Hamas- oder Hezbollah-Anhängern unter "Rechtsextremismus" fallen sollten.
Das ist nämllich genausowenig genuin "islamistisch" oder genuin "ausländisch", hervorragend daran zu sehen, dass es auch hier wieder unzählige "Volksdeutsche" gibt, die mit entsprechenden Organisationen sympathisieren.....oder die Bundesregierung mal irgendwie 2020 auf die Idee gekommen ist, die zu verbieten.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 10:52
@Fierna

Nur wenn wir jetzt alle Tatmotive mischen und umrühren verliert die Statistik ihren Wert. Das führt dazu, dass echte rechtsradikale Straften in einer wischwaschi Statistik, die niemand mehr ernst nehmen kann untergehen.

Weiterhin sollen solche Statistiken ja auch dazu dienen, etwas gegen Antisemitismus zu unternehmen. Da bin ich auch absolut dabei.

Nur wäre es halt saublöd, jetzt noch mehr Sozialarbeiter auf 'Ronny aus Chemnitz' zu hetzen, wenn eine nicht geringe unbekannte Zahl der Straftaten doch eher von 'Ahmed aus der Hinterhofmoschee' verübt wird. Da spielt der Pass sogar eine eher untergeordnete Rolle, wenn man solche Taten verhindern will, was Deutschland auch dringend sollte.

Um im Bild zu bleiben sollte dann eben nicht nur die 'Völkische Landjugend' aufgelöst, sondern auch die 'Al Baghadadi Moschee' wieder zum Parkhaus umfunktioniert werden. Das unterbleibt aber, wenn man automatisch nur die 'Völkische Landjugend' im Blick hat.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 11:00
@sacredheart

Die Statistik hat bzgl Antisemitismus und dessen Prävention sowieso keinerlei Wert.

Deutschland krankt daran, dass man sich zwar als Aufarbeitungs- und Verantwortungsweltmeister sieht, Antisemitismus aber auch nach 75 Jahren nicht als gesamtgesellschaftliche Pathologie begriffen hat.
Den dann in eine Nazi-Schmuddel-Ecke zu schieben, mit der alle anderen nichts zu tun haben, ist nur Ausdruck dessen.

Darüber hinaus, ist es aber auch wieder richtig, dass besagte Hezbollah-Menschen einen ganzen Haufen mit Nazis gemeinsam haben...genau wie die finale Form eines Antiimperialisten.

Um all das aufzuarbeiten hilft in meinen Augen aber keine PKS oder PMK.

Diese Meldeportale für antisemitische Straftaten (bzw für Antisemitismus) sowie Studien sind da bessere Mittel.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 11:14
Fierna
schrieb:
Man könnte annehmen, dass der Täter Kurde ist, weil ich sonst nicht weiß, warum sie ihn zu diesem Konflikt befragt haben.
Man könnte aber auch annehmen, dass die Opfer Kurden waren. Denn die Kurden kämpfen gegen den IS, wohingegen die Türken selbigen unterstützen. Das würde auch sein Motiv ziemlich plausibel machen.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 11:26
@liezzy

Nein, das ist nicht plausibel, dann hätte er ja kaum folgendes geäußert:
Hass auf türkische Mitbürger im Zusammenhang mit seiner Anhängerschaft zum "Islamischen Staat" hat der Festgenommene laut Ermittlern als Motiv geäußert.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/waldkraiburg-anschlaege-tatverdaechtiger-100.html

Zudem ist das hier
liezzy
schrieb:
Denn die Kurden kämpfen gegen den IS, wohingegen die Türken selbigen unterstützen.
eine ziemlich unzutreffende Simplifizierung, denn da herrscht von Seiten der Türkei durchaus eine gewisse zweckgebundene Ambivalenz. Während der IS auch durchaus Anschläge in der Türkei beging und die genauswenig als Ally betrachtet...ist bei deren Weltanschauung auch gar nicht möglich.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 11:34
Fierna
schrieb:
Darüber hinaus, ist es aber auch wieder richtig, dass besagte Hezbollah-Menschen einen ganzen Haufen mit Nazis gemeinsam haben...genau wie die finale Form eines Antiimperialisten.
@Fierna

Kann ja schon sein, dass sich irgendwo die Extreme berühren, aber das tun die Extremisten eher so nicht.

Der junge Mann mit den kurzen Haaren und dem Thor Steinar T Shirt wird nicht in der Extremisten Moschee aus Interesse für deren Weltbild auftauchen und

Ahmed mit dem Rauschebart und dem langen Kaftan wird nicht in der Wehrsportgruppe vorbeischauen, um neue Freunde zu finden.

Das heisst, wenn man da, insbesondere im Hinblick auf Jugendliche, präventiv tätig werden will, muss man beide Klientels völlig gesondert betrachten und behandeln.

Den jungen Thor Steinar sollte man möglichst aus seinem Umfeld lösen, im Zweifelsfall in Form von Strafvollzug nach einer Tat, Ahmed hingegen wäre ja - falls kein Staatsbürger - ein Fall für eine zackige Heimreise, im Falle eines deutschen Staatsbürgers für gleichsinnige Herauslösung aus seiner Filterblase.

Damit will ich nicht ausschließen, dass einzelne sich von einem Extrem ins Andere verkehren. Das ist ja auch nicht so verwunderlich, weil beide Weltbilder ähnlich bildungsfern sind.

Und wenn ich mir anschaue, dass ein deutscher Bundespräsident sich entblödet, dem iranischen Terror Regime auch noch zum Nationalfeiertag zu gratulieren, wenn deutsche Winkeldiplomaten in der UN dauernd Resolutionen gegen Israel mittragen, aber keine Einzige gegen die umgebenden 'Freunde der Menschenrechte', dann ist beim Kampf gegen Antisemitismus sicher noch viel Luft nach oben.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 11:53
sacredheart
schrieb:
Kann ja schon sein, dass sich irgendwo die Extreme berühren, aber das tun die Extremisten eher so nicht.

Der junge Mann mit den kurzen Haaren und dem Thor Steinar T Shirt wird nicht in der Extremisten Moschee aus Interesse für deren Weltbild auftauchen und

Ahmed mit dem Rauschebart und dem langen Kaftan wird nicht in der Wehrsportgruppe vorbeischauen, um neue Freunde zu finden.

Das heisst, wenn man da, insbesondere im Hinblick auf Jugendliche, präventiv tätig werden will, muss man beide Klientels völlig gesondert betrachten und behandeln.
Das hat nichts mit "Extreme" zu tun, das sind eben internationale Antisemiten-Collabos.

Einerseits hast du recht, die agieren nicht grundsätzlich im selben Umfeld und sind sich teils spinnefeind.
Andererseits agitieren die aber durchaus im selben Millieu und wenn sie ihrem Wahn mal Audruck verleihen, kommt dabei schon mal die Querfront zum Ausdruck. Das sind ja reale Phänomene bzw Bestrebungen.
Es ist kein Zufall, dass auf dem Al-Quds-Tag bspw über NPD, der Antiimpflügel der Linken, Islamisten bis hin zu katholischen "Friedensorganisationen" alles vertreten ist.

Das ist kein Aufruf, doch bitte nicht mehr zu differenzieren. Parallelen sind da aber unübersehbar.

Dass ich nichts gegen die Al-Jihadi-Moschee unternehme, wenn ich starr nur auf Nazis schaue, versteht sich natürlich von selbst.
sacredheart
schrieb:
Und wenn ich mir anschaue, dass ein deutscher Bundespräsident sich entblödet, dem iranischen Terror Regime auch noch zum Nationalfeiertag zu gratulieren, wenn deutsche Winkeldiplomaten in der UN dauernd Resolutionen gegen Israel mittragen, aber keine Einzige gegen die umgebenden 'Freunde der Menschenrechte', dann ist beim Kampf gegen Antisemitismus sicher noch viel Luft nach oben.
Richtig, da herrschen ganz eklatante Probleme.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 12:03
Fierna
schrieb:
Andererseits agitieren die aber durchaus im selben Millieu
@Fierna

Ok, soll nur ein Kalauer sein, aber es ist ja auch nicht ausgeschlossen, dass die meisten von denen sich noch aus der gemeinsamen Zeit in der Sonderschule kennen, von der Doppelstunde 'Plus rechnen ohne Finger' in der 9. Klasse.

Wenn ich mich recht erinnere haben vor etlichen Jahren auch mal ein paar Vögel von der NPD einen kleinen Ausflug nach Teheran gemacht und hatten den Ahmadinedschad aufgrund gemeinsamer Interessen und feuchten Träumen besucht.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.05.2020 um 12:13
@sacredheart

Richtig, das war auf dessen viel besagter Holocaustleugnerkonferenz.
Aber es hängen da ja alle möglichen Politiker ab und an mal rum, wenn es gerade nicht so eindrückliche Veranstaltungen sind.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.05.2020 um 13:57
Hab immer noch nicht verstanden, welchen Nutzen es dem IS bringen soll, wenn ein Deutscher türkischer Herkunft auf türkische Läden Anschläge begeht, mehr Sympathie für den IS entsteht bei den Türken dadurch bestimmt nicht. Wer so verquer denkt, muß ein ziemlicher Wirrkopf sein. In diesem Zusammenhang war es schon wichtig, auf die türkische Abstammung des Täters zu verweisen, sonst denkt tatsächlich jeder sofort an irgendeinen islamisierten deutschen Rechtsradikalen. Schätze der Typ hat da seinen Frust auf die eigene Verwandtschaft/Herkunft abreagiert und die Schuld billig auf den IS geschoben. Ein Fall für Psychiater und Justiz.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

14.05.2020 um 11:26
@T.Rick

Der IS ist mittlerweile so weit zurückgedrängt, dass die vielleicht auch denken 'Any publicity is good publicity'. Und auch ihre vorigen Gewaltorgien waren ja kaum dazu angetan, everybody's darling zu werden. Das sind schwer gestörte Personen, die nach Aufmerksamkeit lechzen. Und weil ihr voriges Führungspersonal erfreulich dezimiert wurde, benötigt die aktuelle Führungsriege wohl so etwas wie einen Tätigkeitsnachweis.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

14.05.2020 um 15:43
sacredheart
schrieb:
weit zurückgedrängt
Definiere weit zurück gedrängt ?!


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

14.05.2020 um 15:50
@Jedimindtricks

Das Thema des sogenannten Staatsgebietes hat sich ja erledigt. Viele ihrer Anführer hat es daniedergerafft. Dadurch sind sie nicht ungefährlich geworden. Aber die Einnahmen sind aufgrund des verlorenen Gebietes sicher viel geringer als vor einigen Jahren und die Sichtbarkeit hat nachgelassen. Der IS dominiert nicht mehr die Nachrichten. Das war auch schon vor Corona so.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

14.05.2020 um 16:13
sacredheart
schrieb:
Das Thema des sogenannten Staatsgebietes hat sich ja erledigt.
Vermutlich ein Trugschluss weil man sich zu sehr auf Syrien und den Irak konzentriert
Und auch da...
Current trends in Iraq and Syria indicate that the Islamic State has entered a new yet unstable phase of recovery wherein it remains prone to military pressure from forces in Iraq and Syria but is projecting strength in villages and suburbs across the two countries. If the current trends continue, the group’s capabilities could allow it to gain momentum that will be difficult to reverse without deeper American engagement. The dilemma for Iraq and Syria now is that the reversal of the group’s current resurgence requires a deeper and longer engagement from the U.S.-led coalition. That engagement, however, has become less likely because of developments such as the brief U.S. withdrawal from Syria. Meanwhile, the Turkish military intervention in parts of northern Syria and the conflicts in both countries due to increased U.S.-Iranian hostility is strengthening ISIS.
https://cgpolicy.org/articles/isis-in-iraq-and-syria-rightsizing-the-current-comeback/

isis-areas-of-focus-1024x989Original anzeigen (1,3 MB)

Staatsgebiet hatten die sowieso nie offiziell und bagdadi war nirgends zu sehen .
Isis ist in Afrika sehr stark aktiv , Afghanistan jemen und co.

Ein großer Machtkampf mit schiitischen Milizen die auch unter islamistischen Terror fallen!
sacredheart
schrieb:
Aber die Einnahmen sind aufgrund des verlorenen Gebietes sicher viel geringer als vor einigen Jahren und die Sichtbarkeit hat nachgelassen
Wie erwähnt ein Trugschluss.
Ein hisbollah zb macht hauptumsatz mit Drogen, kann der is auch .
sacredheart
schrieb:
Der IS dominiert nicht mehr die Nachrichten. Das war auch schon vor Corona so.
Hoffentlich kein Kriterium für deine These. Der Klimawandel dominiert die Nachrichten auch nicht mehr, ist deshalb aber nicht weg .


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

21.05.2020 um 15:01
Es gibt scheinbar Neuigkeiten zu den Motiven des bombenlegers.
Eine Pistole, Munition, 23 Rohrbomben und 34 Kilogramm Sprengstoff: Wäre der mutmaßliche Attentäter von Waldkraiburg nicht gefasst worden, hätte es viele Tote geben können. Den Ermittlern hat der Islamist gestanden, was er mit den Materialien vorhatte.
https://www.google.com/amp/s/www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.muslime-in-angst-waldkraiburger-taeter-plante-anschla...

Ich würde mir wünschen dass es genauso (berechtigte) Wellen schlagen würde wie Halle.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

21.05.2020 um 15:17
Belphegor84
schrieb:
Ich würde mir wünschen dass es genauso (berechtigte) Wellen schlagen würde wie Halle.
Das wünschte ich mir auch. Jedoch gibt es einige entscheidende Unterschiede.
Ein gravierender Unterschied ist meiner Meinung nach die zusätzlich zu kritisierende Arbeit der Polizei in Halle.
Die Tötung weiterer Personen war nur einer gut haltenden Tür zu verdanken.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

21.05.2020 um 18:45
eckhart
schrieb:
Die Tötung weiterer Personen war nur einer gut haltenden Tür zu verdanken.
Und hier dass er scheinbar zufällig in eine Kontrolle geriet. Der hatte nämlich deutlich mehr Material als der Typ in Halle. Das ist für mich kein Grund für keine Sondersendungen usw. aber da scheint es irgendwie ziemlich ruhig zu sein.


melden
371 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt