Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

7.229 Beiträge, Schlüsselwörter: IS, Isis, Umzug, Salafisten, Al-qaida, Charlie Hebdo, Boko Haram, ISI, Abgesagt, Thalys

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

11.07.2020 um 20:54
@Narrenschiffer
Das Schlimme ist ja, das Islamistische zu Gewalt bereite Gruppen tatsächlich westliche Pseudoantiimperialisten ködern können, Hauptsache gegen grossen Feind, sei es Amerika oder ganze Welt, resp. westlicher Einfluss.

Die grosse Mehrheit wird aber wirklich auf siegenden, gewinnbringenden Islam pochen, und Gewalt unter Namen Religion ausüben oder in Kauf nehmen.

Zu starkem religiösem Glauben tendierende Menschen sind generell empfänglicher für jenste VT. Fanatisten eher bereit zur Gewaltausübung inkl. Selbstmordattentat.
Islamismus bietet leider eine Plattform dazu.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 00:24
Hayura
schrieb:
Tatsache ist das die Hizbollah ein Verbündeter des Assad Regime ist und das Arabische Christen in Syrien und Libanon eben meist recht Pro Assad sind, ebenso wie die Hizbollah auf der Seite Assad im syrischen Bürgerkrieg kämpft ist doch klar und das erklärt warum arabische Christen lieber eine Hizbollah wollen als die Sunna.
von der Ḥizb Allāh ‚Partei Gottes haben Christen als Glaubensgruppe (nicht der einzelne, sympatische christlicher Nachbar) sicher nichts Gutes zu erwarten
Die Hisbollah verfolgte eine panislamische Idee über alle Staatsgrenzen hinweg. Als Erster im Libanon sprach die Hisbollah im Sinne Fadlallahs von der Gründung eines islamischen Staates in ihrer Heimat und bekannte sich offen zur Ausschaltung der dort lebenden christlichen Bevölkerung. Als soziale Komponente forderte die Hisbollah zudem „soziale Gerechtigkeit“, die „Befreiung des Libanon“ und den „Kampf gegen ausländische Unterdrückung“.[56]
Wikipedia: Hisbollah

wer sich offen zur Christenverfolgung und Vertreibung bekennt, macht sich wenig Freunde unter diesen, denke ich mir.
Hayura
schrieb:
Tatsache ist aber das syrische und libanesische Christen in der Mehrheit eher positiv über die Hizbollah denken, weil sie halt nunmal Verbündete des Assad Regimes sind. Und arabische Christen in Syrien und Libanon nunmal eher Sympathien Hizbollah als für eine Regierung die von Sunniten dominiert wird und somit von den Saudis.
für dein "Fakten-Wissen" würde ich gern mal ein treffendes Zitat von kundiger, gern offizieller Seite, lesen.

du tust hier so, als sei die Ḥizb Allāh für Christen nichts weiter als ne nette Truppe.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 00:37
@Seidenraupe
Christen und die Schia kämpfen im Libanon und Syrien Seite an Seite gegen den Daesh.

https://www.swp.de/politik/inland/hisbollah-verteidigt-christenstadt-im-libanon-gegen-is-terroristen-17977829.html


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 00:56
@Hayura aus deinem link:
Der Journalist und Menschenrechtler Lokman Slim, ein scharfer Kritiker der nahezu unangreifbaren Macht der Hisbollah, glaubt, dass mittlerweile 80 bis 90 Prozent der Christen im Libanon auf Seiten der Hisbollah sind. Christen stellen im Libanon vermutlich rund 45 Prozent der Bevölkerung - genau weiß es keiner, da die letzte Volkszählung Jahrzehnte her ist.

Mit unterdrückter Wut erklärt Slim den Sinneswandel: "Die Hisbollah betreibt seit Jahren eine massive Angst-Propaganda zugunsten Assads und um ihren Syrien-Einsatz zu rechtfertigen, den der Iran ihr befohlen hat." Die Christen würden sich blind ihrem Schutz anvertrauen - aus Angst vor dem IS, aus Angst vor dessen sunnitischen Glaubensbrüdern, die man im Bürgerkrieg 1975 bis 1990 brutal bekämpft hat, aus Angst vor einem weiteren Niedergang der einst mächtigen christlichen Gemeinschaft.
Unübersehbar ist die Achillesferse der schiitisch-christlichen Allianz: die libanesischen Sunniten, rund 27 Prozent der Bevölkerung, fühlen sich zurückgesetzt, des Extremismus verdächtigt und von einer Koalition aus Armee, Hisbollah, Christen und Drusen an den Rand gedrängt. Sunnitische Hetzprediger erringen immer mehr Einfluss. In den Sunniten-Städten Tripolis und Sidon hat es bereits Kämpfe gegeben. Jetzt kontrolliert die Armee die beiden Städte.
Hervorhebung von mir

klingt nicht nach Freundschaft, sondern nach einer Notlösung. halt danach, dass man zw Pest und Cholera wählen muss und dann das nimmt, wo man für den Moment keiner direkten Lebensgefahr ausgesetzt ist.


ich würde das aber nicht als umfassende Sympathie für die Ḥizb Allāh deuten


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 01:08
@Seidenraupe
Es kommt halt auch noch die Sache mit Assad, der wiederum ein enger Verbündeter der Hizbollah ist und der nunmal ein hohes Ansehen unter den arabischen Christen hat. Der wird nicht zulassen das man den Christen etwas tut. Unter Assad kann jeder seinen Glauben oder Nichtglauben Ausleben. Erst als die Saudis mit Hilfe von Sunniten den Bürgerkrieg auslösten hat sich dies geändert.

Aber um mal auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen. Zur Zeit scheint weder der Islamistische Terrorismus noch der Westen zu gewinnen, der große Gewinner der Zukunft wird wohl China sein. Dessen Aufstieg hat wohl weder der Westen noch die Islamische Welt irgendwas entgegen zu setzen, zumindest scheint es so.


melden
BarryLyndon
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von BarryLyndon

Lesezeichen setzen

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 01:47
@Hayura

Du kannst dir deine Lobhudeleien auf Assad langsam mal sparen. Die gehen an der Realität vorbei. Assad steht nicht für Freiheit, weder weltliche noch religiöse, sondern für ein auf ethnischer Klientelpolitik aufruhendes System grausamster Unterdrückung. Den zunehmenden Einfluss auf Wohlfahrt, Bildung und Erziehung durch sunnitisch-islamische Kräfte hat Assad jahrelang durchgewunken, weil ihm und davor seinem Vater die Zersplitterung der Gesellschaft in Stämme, Clans und Konfessionen aus Gründen der Machtsicherung mehr als gelegen kam.

Bevorzugt wurde dabei vor allem die alawitische Minderheit, der Assad selbst entstammt und die er auf Gedeih und Verderb an sich gebunden hat. Das die sich nicht auf die Seite der Moslembruderrevolution stellen ist verständlich, das ändert aber nichts daran, das beide Assads nie etwas dafür getan haben, die ethnischen und konfessionellen Bruchlinien der syrischen Gesellschaft zu kitten und ihr Säkularismus bloss eine schlechte Fassade war und ist.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 11:51
Hayura
schrieb:
Der wird nicht zulassen das man den Christen etwas tut. Unter Assad kann jeder seinen Glauben oder Nichtglauben Ausleben. Erst als die Saudis mit Hilfe von Sunniten den Bürgerkrieg auslösten hat sich dies geändert.
So ziemlich die smootheste Kriegspropaganda seit langem und richtige Realitätsverweigerung. Offenbar konnte bis heute nicht jeder das machen was er wollte im super Syrien sonst gebe es keinen Krieg.aber natürlich müssen dafür die Saudis Schuld sein ;) weil assad so ein lupenreiner ist und die hisbollah auf alle aufpasst.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 12:08
@Jedimindtricks
Das die Saudis beim "Arabischen Frühling" ihre Finger im Spiel hatten oder zumindest diese zumindestens religiös beeinflußten. Sicherlich Assad und andere Leute sind sehr Autoritäre Herrscher, die sicherlich nicht das sind was man als freiheitlich bezeichnen und da sollten man definitiv auch kritisch sein. Doch der Sturz dieser Herrscher hat am ende außer in Tunesiennicht zu demokratien geführt sondern zum aufstieg zahlreicher sunnitisch-islamistischer Terrororganisationen wie etwa dem Daesh oder der al Nusra die Al Quaida nahe ist und von den Saudis.


melden
BarryLyndon
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von BarryLyndon

Lesezeichen setzen

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 12:16
@Hayura

Weil Islamisten (und da vor allem die Moslembrüder) in allen arabischen Nahostgesellschaften die stärkste Opposition bilden und bei der Mehrheit der Bevölkerung offene Türen einrennen. In denen tickt es schließlich meist nicht anders.

Das immer mit der großen saudische Verschwörung zu verklären wird vor dem Hintergrund, das die Saudis erklärter Gegner der Muslimbrüder sind, immer absurder. Die mittlerweile dominierende Macht bei der Unterstützung sunnitischer Islamisten ist auch die Türkei.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 12:24
Hayura
schrieb:
Das die Saudis beim "Arabischen Frühling" ihre Finger im Spiel hatten oder zumindest diese zumindestens religiös beeinflußten. Sicherlich Assad und andere Leute sind sehr Autoritäre Herrscher, die sicherlich nicht das sind was man als freiheitlich bezeichnen und da sollten man definitiv auch kritisch sein. Doch der Sturz dieser Herrscher hat am ende außer in Tunesiennicht zu demokratien geführt sondern zum aufstieg zahlreicher sunnitisch-islamistischer Terrororganisationen wie etwa dem Daesh oder der al Nusra die Al Quaida nahe ist und von den Saudis.
nun sind doch außer GEorge Busch @Hayura schrieb
Es sollte nicht egal sein, weil dies eben zu den abenteuer wie den "War on Terror" von unseren Georg führte, der in ein Wespennest stach das er nicht verstand.
u.a. salafistische (saudische) Religionsführer und politische Führer für den
aufstieg zahlreicher sunnitisch-islamistischer Terrororganisationen wie etwa dem Daesh oder der al Nusra
verantwortlich? also doch nicht (nur) die USA?


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 12:26
@BarryLyndon
Aber so etwas wird man nicht ohne Geld und diese haben die Saudis mit ihren Öladel mehr als genug. dazu steht Amerika hinter ihnen Was denkst du wer die ganzen Koranschulen die einen konservativen Wahabitisch oder Salafistischen Islam predigen finanzioeren? Die Saudis, bei denen wurde auch ein Pierre Vogel ausgebildet haben. Das die Muslimbruderschaft mögen bezweifel ich. Meine Eltern kommen aus Basra im Südirak und dort gibt es kaum einen der die Muslimbruderschaft mag.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 12:28
@Seidenraupe
Ich sagt das Georg Bush deswegen so viel Schaden weil er die Konflikte innerhalb der Islamischen Welt vereinfachte oder eben gar nicht verstand, bzw. sich dafür nicht wirklich interresierte.


melden
BarryLyndon
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von BarryLyndon

Lesezeichen setzen

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 14:05
@Hayura

Wo deine Eltern oder du angeblich herkommen interessiert mich nicht, es ist für die Diskussion auch irrelevant. Das die Arabellion von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, liegt daran, dass sie gerade nicht von Bewegungen getragen wurde, die einen Demokratiebegriff westlichen Zuschnitts verfechten, sondern Islamisten. Und das der Mehrheitsislam in den arabischen Gesellschaften rückständig ist, ist empirisch belegt. Das ist ein viel tiefsitzenderes Problem, als dieses Phrasengedresche über die saudische Allmacht. Aber ich schätze, das das wieder einmal Perlen vor die Säue ist.


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 20:00
Hayura
schrieb:
wie etwa dem Daesh oder der al Nusra die Al Quaida nahe ist und von den Saudis.
Roll mal das Feld von hinten auf.
Es war assad der daesh und die damals kooperierende al quaida gross & stark gemacht hat indem er topislamisten aus dem Gefängnis entließ etc pp
Er hat auch kein entscheidenden Anteil am Kampf gegen Daesh uns ist eher Teil des Problems " islamistischer Terrorismus ". Ohne diesen wäre er schon lang weg und der Vergleich mit Tunesien ist hanebüchen.

Du versteckst dich hinter dem Vorwand alles sei so kompliziert dabei bist du schon längst gekapert von Propaganda die es kompliziert aussehen lassen will.

Du konntest das bisher auch nicht so richtig beantworten welcher Islamismus jetzt irgendwie besser wär .


melden

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 20:20
Jedimindtricks
schrieb:
Du konntest das bisher auch nicht so richtig beantworten welcher Islamismus jetzt irgendwie besser wär .
Ich sagte nicht das es einen besseren Islamismus gibt sondern nur das er keine einheitliche Front sondern viele verschiedene Gruppen die sich teilweise auch Gegenseitig bekämpfen.


melden
BarryLyndon
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von BarryLyndon

Lesezeichen setzen

Gewinnt der islamistische Terrorismus?

12.07.2020 um 21:17
Hayura
schrieb:
Ich sagte nicht das es einen besseren Islamismus gibt sondern nur das er keine einheitliche Front sondern viele verschiedene Gruppen die sich teilweise auch Gegenseitig bekämpfen.
Das ist weder bestritten worden noch eine bahnbrechende Erkenntnis. Und es entspricht auch nicht dem, was Du schreibst. Da geht es schon mehrere Seiten darum, dass Assad (Freiheit) und der Iran (Schutzmacht der Schia) zu den "Guten" gehören, während die Saudis die "Bösen" sind, weil natürlich hinter denen die USA stünden. Also der gewöhnliche Antiimpmist. Mit Analyse hat das gar nichts zu tun, gesellschaftliche Dynamiken und Bedingungen in Syrien oder dem Iran, die das von dir propagierte Bild ins Wanken bringen, übergehst du einfach.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge