Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

20.10.2020 um 15:53
Laut Reuters:

London hat die Verhandlungen abgebrochen
https://www.focus.de/politik/ausland/brexit-im-news-ticker-verhandlungen-mit-eu-de-facto-zu-ende_id_11533960.html

Die Konsequenz ist: No Deal.

Alea iacta est?


melden

Brexit und danach?

20.10.2020 um 16:51
@Spitzberger

Der Focus ist immer sehr reißerisch, eigentlich gibt es keine Neuigkeiten, die Position, dass die Verhandlungen nur weiter gehen, wenn die EU von ihrem level-playing field abrückt (also von einem Beschluss, der am Tag 1 nach dem Kündigungsbrief von Theresa May dem UK mitgeteilt wurde) ist ja schon etwas länger bekannt (so steht es auch bei Reuters, worauf der Focus verweist).


melden

Brexit und danach?

21.10.2020 um 18:20
Die Brexit-Gespräche werden überraschend doch noch fortgesetzt. (Kam gerade als Eilmeldung rein)

https://www.spiegel.de/politik/ausland/london-kuendigt-fortsetzung-der-brexit-gespraeche-an-a-a2c6f4a7-2ed1-4add-a0f3-261252094172


melden

Brexit und danach?

03.11.2020 um 09:24
Der Telegraph will Informationen darüber haben, dass bei der Fischerei-Frage ein Kompromiss in Aussicht ist, allerdings berichten andere Zeitungen (noch) nicht darüber, der Telegraph ist schon ein ziemlich einseitiges Blatt.
European Union negotiators have conceded a major British demand on fishing rights after Brexit, it was reported on Monday.

Brussels was said to have caved on a long-standing UK demand that future fishing opportunities be calculated on the basis of zonal attachment, although that was denied by some EU sources.

British fishermen will have a larger share of the catch under zonal attachment than under the historic catch patterns that form the basis of the EU's Common Fisheries Policy. Zonal attachment is a system that calculates a share of the catch based on which waters the fish are in.
Quelle: https://www.telegraph.co.uk/politics/2020/11/02/brussels-caves-uk-fishing-demand-brexit-talks-intensify/


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

06.11.2020 um 13:37
In der derzeitigen Phase der Verhandlerei ist es besonders schwierig, an einigermassen verlässliche Infos ran zu kommen.
Denn die Gespräche befinden sich im Tunnel ("tunnel talks"), also idealerweise soll keiner was mitkriegen und niemand von der Seite rein grätschen können.

Nun melden sich aber die Protagonisten selbst wieder zu Wort und vermelden, dass es nichts Positives zu vermelden gibt.
In den entscheidenden Themen trete man weiter auf der Stelle.

Außerdem wird gemunkelt, dass London, bevor es sich bewegt, auf den Ausgang der US-Wahlen warten will. Wird Biden, wie erwartet, gewählt, dann steht Boris der Bockige eigentlich ziemlich allein im Regen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

06.11.2020 um 14:46
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Außerdem wird gemunkelt, dass London, bevor es sich bewegt, auf den Ausgang der US-Wahlen warten will. Wird Biden, wie erwartet, gewählt, dann steht Boris der Bockige eigentlich ziemlich allein im Regen.
Ich glaub, man hat insgeheim auf eine Wiederwahl und damit 2. Amtszeit von Trump gehofft. Da hätte man so großartige Deals mit dem Deal aber himself abschließen können, ohne auf die Nordirlandfrage und die EU überhaupt Rücksicht zu nehmen. Und Trump hätte selbst über Vertragsbrüche jeder Art hinweggesehen.
Aber jetzt, nach aktuellem Stand sieht es schlecht aus für den Topdeal...


melden

Brexit und danach?

06.11.2020 um 22:27
@Fichtenmoped
ich glaube eher, daß Trump die Briten so heftig über den Tisch gezogen hätte, daß diese die entstehende Reibungshitze nur mit Wohlwollen als Nestwärme empfunden hätten.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

06.11.2020 um 22:35
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:ich glaube eher, daß Trump die Briten so heftig über den Tisch gezogen hätte, daß diese die entstehende Reibungshitze nur mit Wohlwollen als Nestwärme empfunden hätten.
Aber es war der einzige Ausweg, den Hard Brexit etwas besser zu verkaufen. Jetzt hat das UK nach aktuellem Stand beim Handel mit fast jedem Land die Arschkarte.


melden

Brexit und danach?

09.11.2020 um 14:46
Nachdem Biden gewonnen hat und somit BJ nicht mehr auf vermeintliche Rückendeckung von seinem partner in crime rechnen kann (v.a. in der Nordirlandfrage), zeichnet sich jetzt zumindest in der Fischerei ein Kompromiss ab.

https://www.standard.co.uk/news/politics/minister-george-eustice-hints-compromise-fishing-postbrexit-b60167.html


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

10.11.2020 um 01:03
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb am 03.11.2020:Der Telegraph will Informationen darüber haben, dass bei der Fischerei-Frage ein Kompromiss in Aussicht ist,
der zeichnete sich schon unter Trump ab ;)
siehe dein Beitrag vom 03.11.2020
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nachdem Biden gewonnen hat und somit BJ nicht mehr auf vermeintliche Rückendeckung von seinem partner in crime rechnen kann (v.a. in der Nordirlandfrage), zeichnet sich jetzt zumindest in der Fischerei ein Kompromiss ab.



melden

Brexit und danach?

10.11.2020 um 07:21
@Seidenraupe

Ja, das ist schon klar, aber der aktuelle Artikel spricht von Konzessionen seitens der Briten, weniger der EU in dieser Frage. Außerdem war der Telegraph allein in der Darstellung, über den Sachverhalt gestern hatten mehrere berichtet.

Es gibt noch kein Berichte über einen Durchbruch beim level playing field. Das Oberhaus hat aber Änderungen an dem Binnenmarktgesetz (Internal Market Bill) verlangt.


melden

Brexit und danach?

10.11.2020 um 09:07
Boris nähert sich, wo es geht, Joe Biden an. Die Angst ist groß, keinen Deal mit den USA zu bekommen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/boris-johnson-sucht-nach-donald-trumps-abwahl-einen-neuen-freund-a-0c8c2db5-c7aa-4f89-a3e4-4f6feb07f598


melden

Brexit und danach?

10.11.2020 um 09:29
Biden ist irischer Abstammung und das Karfreitagsabkommen ist ihm hoch und heilig.
Also auch bei der Backstop-Frage muss Johnson nachgeben, und das wird er auch.

Wobei: Johnson behauptet ja immer, dass die EU daran schuld sei, wenn in Nordirland wieder Gewalt ausbrechen sollte.

Johnson hat Biden vor einiger Zeit schon einmal oeffentlich blossgestellt und als Rassist beleidigt (fQuelle wird nachgereicht). Das hat Biden weder vergessen, noch verzeiht er ihm das.

Fuer Johnson ist Trumps Abwahl wirklich sehr schlecht.


melden

Brexit und danach?

10.11.2020 um 09:42
Johnson hat Obama rassistisch beleidigt, weil er als "Halb-Kenianer" einen Groll auf die ehemalige Kolonialmacht habe und daher die Statue von Churchill aus dem Oval Office entfernt habe.

Das war zu der Zeit als im Rahmen der Brexit-Debatte der Rassismus im UK wieder hoffähig wurde.

Wahrscheinlich lag die Bemerkung daran, dass Obama/Biden gesagt haben, dass das UK im Falle eines Brexits am "Ende der Schlange" für einen Freihandelsvertrag stehen wird. Johnson hat daraufhin die Rassismus-Karte gespielt, um sich selbst als Mayor von London in die Position für das höhere Amt zu bringen.

Das special relationship endet, da die Amerikaner das UK nicht mehr als Brückenkopf nach Europa sehen können. Irland, ggf. auch Schottland könnten davon profitieren, zunächst aber profiziert die EU27 insgesamt.

Die Brexiteers werden es so darstellen, dass Biden, nicht mehr nur die EU, das UK für den Brexit bestrafen will. Sie wittern also eine Verschwörung der Weltgemeinschaft, um sich selbst von der offenbar falschen Entscheidung frei zu sprechen.

Auch wirtschaftlich sieht es nicht gut aus; für den neuen Impfstoff braucht das UK ab dem 1. Januar eine eigene Zulassung, da es nicht mehr Teil der EMA ist. Außerdem muss der Impfstoff auf mind. -70 Grad gekühlt gelagert werden muss. Wenn die Lastwagen ab dem 1. Januar tagelang im Stau stehen, erschwert das den Import bereits erheblich, zumindest kommen deutlich mehr Kosten auf das ohnehin gebeutelte Gesundheitssystem zu, wenn etwa das Material unter Tiefkühlung eingeflogen werden muss.

Den Brexiteers wird es relativ egal sein, da die meisten Impfgegner und Coronaleugner sind.


melden

Brexit und danach?

11.11.2020 um 10:26
Das UK wird aufgrund des Brexits den neuen Impfstoff aus Deutschland wohl nicht erhalten können, da die Transportkosten aus den Produktionsorten in Deutschland und Belgien zu teuer werden. Klar, die Tories wollen nicht direkt zugeben, dass dies am Brexit liegt, es ist aber auch so klar, das die Kühlkette auftgrund des Grenzchaos nur mit sehr hohen Kosten aufrecht erhalten werden kann. Außerdem wären die Exportprozeduren zu kostspielig. Johnson setzt daher auf den AstraZeneca Wirkstoff, dessen Wirksamkeit bislang noch völlig unbekannt ist, der aber Multiple Sklerorse (Entzündung des Rückenmarks) als Nebenwirkung verusachen kann.
The cost of rolling-out the US/German jab is likely to be at least ten times higher than our home-grown version, and the logistics of distributing a vaccine which needs to be kept in dry ice is staggering.

It is like backing the winning horse only to realise you’ve been hit with an eye-watering bill for veterinary fees and stabling.

Matt Hancock has warned the mass distribution would be a "colossal exercise" involving not just the NHS but the Armed forces.

The Health Secretary acknowledged there was "enormous complexity" in administering the Pfizer vaccine.
Quelle: https://www.telegraph.co.uk/news/2020/11/10/oxford-v-pfizer-costs-logistics-could-still-see-oxfords-vaccine/


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

11.11.2020 um 10:57
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Johnson setzt daher auf den AstraZeneca Wirkstoff,
Bonusfrage: Wo wird der Impfstoff produziert? Nicht, dass der zwar im UK entwickelt, aber dann doch in der EU produziert wird - dann hat das UK die gleichen Steine im Weg wie für den Pfizer/Biontech-Impfstoff.


melden

Brexit und danach?

11.11.2020 um 10:59
@Fichtenmoped

Der Hauptsitz von AstraZeneca war schon immer in England und in Schweden, d.h. falls der Impfstoff doch Vorteile haben sollte, könnte man auch in der EU produzieren (neben dem UK).


melden

Brexit und danach?

11.11.2020 um 12:32
Britische Firmen verlieren 80 Mrd. weil die britische Regierung nicht in der Lage war, die EU-Verträge mit Drittländern für das UK neu auzuhandeln.
British businesses are facing disruption to as much as £80bn of global trade because of Boris Johnson’s failure to roll over 15 EU trade deals with other countries in time.

While the UK’s talks with over a deal Brussels garner most of the attention, the government also has just 50 days left to sign free-trade agreements with countries such as Mexico, Singapore and Canada to replace the ones it will otherwise lose access to on 31 December.

Adding to the atmosphere of crisis, the shadow international trade secretary, Emily Thornberry wrote to trade secretary Liz Truss on Tuesday to point out that unless these deals are concluded and published by 11 November, there will be insufficient Parliamentary time under the law for MPs to ratify them.

An analysis by The Independent has found that the missing deals – which also include accords with Turkey, Egypt and Algeria – could see tariffs and quotas imposed on £38bn of British exports and £41bn of imports, potentially causing havoc for some firms.
Quelle: https://www.independent.co.uk/news/uk/politics/brexit-trade-deals-continuity-exports-mexico-turkey-canada-b1444977.html


melden

Brexit und danach?

11.11.2020 um 21:58
Es ist auch wichtig zu betonen, dass die EU dem UK angeboten hat, an dem europäischen joint procurement Abkommen teilzunehmen, wie insgesamt 36 Länder Europas es tun. Das Team um Johnson hat abgelehnt, weil ihnen Souveränität wichtiger ist als die Vermeidung von Multipler Sklerose unter ihren Untertanen.
The UK’s decision not to join an EU plan to distribute a potential coronavirus vaccine to its most vulnerable citizens has been described as “unforgivable” and condemned by health charities and opposition politicians.

On Friday, Matt Hancock confirmed that the UK would not be participating in the scheme. The health secretary said the UK’s position outside the EU would have left it without a decision-making role as negotiations over purchases were made.
Quelle: https://www.theguardian.com/world/2020/jul/10/uk-poised-to-shun-eu-coronavirus-vaccine-scheme

Der bekannte Fall war auch nicht der einzige:
Wie sich jedoch zeigte, ist die Frau nicht die erste Person, die im Verlauf der Impfstofftests erkrankte. Teilnehmerinformationen der britischen Studie aus dem Juli und August verweisen auf den Fall eines Mannes, der ebenfalls Symptome einer transversen Myelitis gezeigt hatte.
Ein Zusammenhang zwischen der Impfung und Rückenmarksentzündungen ist nach einigen Experten plausibel:
In ersten Testungen des ChAdOx1-Impfstoffs habe sich gezeigt, dass die Menge der gebildeten Antikörper gegen das Coronavirus um ein Mehrfaches über der von Covid-19-Erkrankten liege. "Die Immunreaktion könnte also zu stark sein und anderes gesundes Gewebe, wie eben Nervengewebe, attackieren und eine Rückenmarkentzündung auslösen", sagt Wendtner.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-impfstoff-astrazeneca-studie-nebenwirkung-1.5027594

Das UK isoliert sich in ähnlicher Weise von der EU, wie Russland, das ebenfalls einen eigenen Impfstoff Sputnik V. entwickelt hat und diesen einsetzt. Obwohl dies aus gesundheitlicher Sicht Nachteile haben könnte.


melden

Brexit und danach?

12.11.2020 um 07:27
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Johnson setzt daher auf den AstraZeneca Wirkstoff, dessen Wirksamkeit bislang noch völlig unbekannt ist, der aber Multiple Sklerorse (Entzündung des Rückenmarks) als Nebenwirkung verusachen kann.
Ich dachte, in puncto Brexit könnte mich nichts mehr schocken, aber das ist ja echt krass.


1x zitiertmelden