Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:12
@tudirnix
Erstens ist das hier alles völlig OT, zweitens war es absolut nicht als Beleidigung Migranten gegenüber gedacht.
Drittens lass es Migranten selbst entscheiden, ob sie meine Äußerung krumm nehmen.

Viertens, ich hätte ebensogut auch sagen können: „kofi entschuldige, dass ich dich fälschlicherweise zu tudirnix gemacht  hatte (wahlweise andere Namen einsetzbar)“  
-> wäre das etwa auch verwerflich?
Es spielt keine Rolle ob jemand Migrant ist oder nicht, Mensch ist Mensch
Richtig. Dennoch würde ich z.B. analog (anstatt Migrant ) auch sagen: „tudirnix, entschuldige, dass ich dich fälschlicherweise zu einer Professorin gemacht hatte“ ->etwa  auch verwerflich?

WIE ich einen Irrtum zum Ausdruck bringe, überlässt du ab jetzt bitte mir.
Es war keine Beleidigung für irgendwem und es ist hier OT !!
Du aber entschuldigst dich dafür jemanden deklassiert zu haben
Die Dekalssierung hast du hier betrieben, indem du meine Art von Entschudligung vorurteilsmäßgi (Vorurteil mir gegenüber) einfärbst, welche aber ganz neutral gemeint war.
Überlasse also mir, wie ich etwas meine und unterstelle mir nicht einfach etwas anderes.
Danke!


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:17
Ich verstehe nicht, warum Rechte ständig so aggressiv reagieren müssen, nur weil man sie mal berichtigt. Man kann doch auch einfach mal seinen Irrtum eingestehen und muss nicht ständig so ein riesen Drama draus machen.
Ein Migranten zu sein ist nun mal nichts schlimmes. Da hat tudirnix schon nicht ganz unrecht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:21
Zitat von OptimistOptimist schrieb:WIE ich einen Irrtum zum Ausdruck bringe, überlässt du ab jetzt bitte mir.
Es war keine Beleidigung für irgendwem und es ist hier OT !!
Natürlich bleibt es dir überlassen wie du dich wo auch immer zu welchem Thema äußerst. Niemand redet dir da rein. Finde dich dennoch damit ab, dass dir widersprochen wird und nicht nur applaudiert.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:23
@peekaboo
warum Rechte
ich sehe hier keinen Rechten, tut mir leid.
weil man sie mal berichtigt.
ich brauche keine Berichtigung wenn ich mir nichts zu schulden kommen ließ!!
Ein Migranten zu sein ist nun mal nichts schlimmes
Hatte ich das irgenwo gesagt?

Wie gesagt:
t: Du aber entschuldigst dich dafür jemanden deklassiert zu haben

-->O:
Die Dekalssierung hast du hier betrieben, indem du meine Art von Entschudligung vorurteilsmäßgi (Vorurteil mir gegenüber) einfärbst, welche aber ganz neutral gemeint war.
Überlasse also mir, wie ich etwas meine und unterstelle mir nicht einfach etwas anderes.
Danke!
Wenn ich also sage:
„tudirnix, entschuldige, dass ich dich  fälschlicherweise zu einer Professorin gemacht hatte“
... habe ich sie deklassiert?
Interessant.
----------------------------

@tudirnix
Niemand redet dir da rein.
ach so? Klang auf der anderen Seite noch ganz anders - nämlich recht schulmeisterisch.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:27
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Danach habe ich zu viel verdient und musste auch sofort ausziehen - @peekaboo hätte sich bestimmt für mich eingesetzt dass ich nicht so schockiert werde.
Aber selbstverständlich nur dann, wenn du ein Flüchtling gewesen wärst der vor Krieg geflüchtet ist. Ich bin nämlich nett im Gegensatz zu einigen anderen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich sehe hier keinen Rechten, tut mir leid.
Das kann zb passieren, wenn man auf dem rechten Auge blind ist.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:31
@peekaboo
Das kann zb passieren, wenn man auf dem rechten Auge blind ist.
ich z.B. bin auf keinem Auge blind - nur mal so nebenbei zur Info.

Wenn man umgedreht auf dem linken Auge blind ist, kann es passieren, dass man voreilig Gras wachsen hört, wo gar keins wächst.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:33
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich bin auf keinem Auge blind.
Das sehe ich anders.
So, und nun lass uns wieder zum Thema zurückkehren.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:37
@peekaboo
So, und nun lass uns wieder zum Thema zurückkehren.
schön, ist es dir auch endlich aufgefallen dass diese kindischen Unterstellungen von Euch total OT waren?

Sehr schön.
Zum Thema noch mal, ich finde es richtig, wenn ein Flüchtling - sobald er Arbeit hat, aber noch im Flüchtlingsheim wohnt - dann das was er im Grunde an Miete für eine normale Wohnung eingespart hatte, dann nachträglich an den Staat zahlen muss (sicherlich nicht mal die gesamten Kosten).

Zumal wenn es sich - wie in deinem Link - um einen gutverdienenden Menschen handelt.

Ich weiß nun dass du das völlig anders siehst.
Deine Meinung will ich dir auch nicht nehmen. Aber vielleicht kannst du evtl. akzeptieren, dass dies Andere anders sehen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn ich also sage:
„tudirnix, entschuldige, dass ich dich  fälschlicherweise zu einer Professorin gemacht hatte“
... habe ich sie deklassiert?
Interessant.
Für eine versehentliche Positivwertung wird sich niemand entschuldigen. Man entschuldigt sich wenn für Verletzungen, Beleidigungen und Abwertungen des Gegenübers. Das weißt auch du. Alles andere ist bewusstes ad absurdum. Aus der Nummer kommst du jetzt nicht raus >
Zitat von OptimistOptimist schrieb:entschuldige dass ich dich fälschlicherweise zu einem Migranten machte



1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:44
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich finde es richtig, wenn ein Flüchtling - sobald er Arbeit hat, aber noch im Flüchtlingsheim wohnt - dann das was er im Grunde an Miete für eine normale Wohnung eingespart hatte, dann nachträglich an den Staat zahlen muss (sicherlich nicht mal die gesamten Kosten).
Schön dass wir auch mal einer Meinung sein können. So hat der Abend auch noch was gutes.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich weiß nun dass du das völlig anders siehst.
Aber vielleicht kannst du evtl. akzeptieren, dass dies Andere anders sehen.
Darauf könnte ich mich eventuell einlassen, aber nur wenn du mir versprichst, andere Ansichten endlich auch zu akzeptieren. Haben wir zwei einen Deal?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:48
@tudirnix
Für eine versehentliche Positivwertung wird sich niemand entschuldigen.
DU nicht, aber ich würde das machen, auch wenn du sowas nicht verstehen kannst.
Dieses "Entschuldigung" war auch gar nicht so ernst gemeint, aber hast du in deinem Eifer (Vorurteil mir gegenüber) halt nicht gecheckt.

Im übrigen bleibts dennoch dabei:
Die Dekalssierung hast du hier betrieben, indem du meine Art von Entschudligung vorurteilsmäßgi (Vorurteil mir gegenüber) einfärbst, welche aber ganz neutral gemeint war.
Überlasse also mir, wie ich etwas meine und unterstelle mir nicht einfach etwas anderes.
Danke!
... weil du mir solch einen Quatsch unterstellst als ob ich Migranten deklassieren wöllte. (dann frag mal hier im Forum ein paar Migranten, wie gut ich mich mit denen - auch im Privaten PN-Verkehr - verstehe).
Aber wie gesagt, wenn man seine Vorurteile hat, dann hört man halt schnell mal Flöhe husten.

Und nun ist für mich Schluss mit dem kindischen Mist hier.
Denkt von mir was ihr wollt und wenn ihr mich als Rechts oder sonstwas seht, dann seht es halt. Interessiert mich nicht!!


@peekaboo
ich finde es richtig, wenn ein Flüchtling - sobald er Arbeit hat, aber noch im Flüchtlingsheim wohnt - dann das was er im Grunde an Miete für eine normale Wohnung eingespart hatte, dann nachträglich an den Staat zahlen muss (sicherlich nicht mal die gesamten Kosten).

-->a:
Schön dass wir auch mal einer Meinung sein können. ....
ach, jetzt auf einmal bist du auch dieser Meinung. Na schön.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:57
@Optimist

Ich war auch schon vorher der deinigen Meinung. Ich bin nur nicht dafür, dass ein Flüchtling die gesamten Kosten die für seine Unterkunft etc aufgekommen sind, zurückzahlen sollte. Das fände ich nicht gut und so was wirft auch kein gutes Licht auf uns Deutsche.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Denkt von mir was ihr wollt und wenn ihr mich als Rechts oder sonstwas seht, dann seht es halt. Interessiert mich nicht!!
Denkt das jemand? wo genau.
Zitat bitte.

Solche Argumention ist mit Verlaub
Zitat von OptimistOptimist schrieb:kindischen Mist
wenn einem die Argumente ausgehen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 01:59
@tudirnix
Denkt das jemand? wo genau
ach so, du hast mir also NICHT unterstellt - und wenn es nur subtil war - ich würde Migranten deklassieren mit meiner "Entschuldigung" (die ich immer noch so formulieren will wie ich das mag...)?

Wird mir jetzt echt ZU kindisch.
(denk und unterstell doch was du willst – viel Spaß dabei)
Gute Nacht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 02:05
@Optimist

Ich habe lediglich inhaltlich deine Aussage kritisiert bzw in Frage gestellt. Das ich diese als rechts oder rechtsgerichtet sehe, das unterstellst jetzt du mir. Also belege deine Unterstellung bitte mit Zitat, aus dem das hervorgeht.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 07:16
Mir kommt es hier so vor dass wenn man nicht gegen eine Tatsache argumentieren kann (die einem nicht schmeckt), man sich nicht damit beschäftigt was einer gesagt hat, sondern wie er es gesagt hat...und so müllt man die Diskussion zu um die ursprüngliche Aussage nach hinten zu schieben. Wenn der Angesprochene die Unterstellung/falsche Annahme nicht als Affront verstanden hat, muss ein radikal Nichtbetroffener keinen Terz machen.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Aber selbstverständlich nur dann, wenn du ein Flüchtling gewesen wärst der vor Krieg geflüchtet ist. Ich bin nämlich nett im Gegensatz zu einigen anderen.
Das liest sich für mich als sollte die Fluchtursache eine Rolle bei der Bemessung von Beiträgen spielen - das fände ich falsch, das wäre auch sehr schwierig nachzuweisen. (s. "Syrer" - https://www.welt.de/debatte/kommentare/article156502776/Wenn-Fluechtlinge-luegen-folgen-sie-nur-ihren-Interessen.html )
In welchem Krieg befinden sich denn Pakistan?

Was mich angeht, wurde ich aufgrund der Nationalität meiner Eltern schikaniert, bei der Flucht habe ich mir gezielt DE ausgesucht, hätte ohne Probleme auch F, GB, I, ES wählen können, ich wurde als Wirtschaftsflüchtling eingestuft. (also brauchst Du nicht nett zu mir sein :) )

Ich persönlich gönne dem Herren sein Niederlassen, aber das Drücken auf der Tränendrüsen finde ich nicht mal notwendig und nicht gentlemanslike. Soll ich damit anfangen: arbeitet die Frau, ist sie integriert? Lassen wir dass.
Er hat es trotzdem richtig gut - Antrag anscheinend zügig bearbeitet, guter Job und Wohnung in München (keine 3J Sperre), was will er denn noch? Und wenn seinem Focus Verlag das ein Artikel wert ist, sollen sie aus den Werbeeinnahmen ihm die Kohle geben...und die Schocktherapie zahlen. Für das Geld kriegt er nie und nimmer eine Bleibe in München.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 16:45
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mir kommt es hier so vor dass wenn man nicht gegen eine Tatsache argumentieren kann (die einem nicht schmeckt), man sich nicht damit beschäftigt was einer gesagt hat, sondern wie er es gesagt hat...und so müllt man die Diskussion zu um die ursprüngliche Aussage nach hinten zu schieben. Wenn der Angesprochene die Unterstellung/falsche Annahme nicht als Affront verstanden hat, muss ein radikal Nichtbetroffener keinen Terz machen.
Uraltes Allmy-Spiel. Man fantasiert in die Aussage eines Users etwas Negatives hinein (in diesem Fall stellte einzig und allein @tudirnix eine Verbindung zwischen Abwertung und Migrant her) und schiebt dieses Negative dann dem anderen zu, damit man sich anschließend lautstark empören kann.
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Man entschuldigt sich wenn für Verletzungen, Beleidigungen und Abwertungen des Gegenübers. Das weißt auch du. Alles andere ist bewusstes ad absurdum. Aus der Nummer kommst du jetzt nicht raus
Unsinn, hier war es ein simples 'Entschuldige, das wusste ich nicht'. In deiner "Nummer" war @Optimist also zu keinem Zeitpunkt drin.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

22.10.2017 um 19:37
@Optimist schrieb:
Was kann D dafür, dass die Flüchtlinge hauptsächlich nach D wollen?
weil die dt Bundesbehörde (BAMF) weltweit massiv für das detusche Asylrecht geworben hat und dementsprechend vieele Menschen nach D woll(t)en?!!
siehe nachstehender link
Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch. Er schildert in 17 Minuten die fiktive Fluchtgeschichte eines jungen Asylsuchenden aus Irak, gespielt von einem Schauspieler, und wird laut Homepage des Produzenten überall in Deutschland zur Beratung von Asylsuchenden eingesetzt. Im weltweiten Netz wird er zum Werbefilm für das gelobte Deutschland.
na das waralso schon einigermaßen gewollt, dass viel mehr Zuwanderung als bislang nach D geschieht. es sollten , so hörte man es 2015 gut ausgebildete  Arbeitskräfte sein........
es bräuchte jährlich 500.000 Nettozuwanderung, war nach einer Studie zu hören...

das man Einwanderungs - und Asylrecht zu einem vermischte  und bis heute vermischt-- daran hat noch keine Regierung was geändert.
ich hoffe,d ass sich die FDP mit ihrer Forderung nach einem Einwanderungsgesetz durchsetzen kann und das Einwanderer  nicht mehr das grundgesetzl geschützte Recht auf Asyl benutzen müssen
2014 ließ das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen Film drehen, der das Asylverfahren in Deutschland bewirbt.

Der Film ist ein wahres Musterbeispiel für die Willkommenskultur. Produziert hat ihn, im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Miramedia in Hamburg Anfang 2014. Auf ihrer Homepage verkündet die Produktionsfirma, wie ihre Auftraggeber am besten „Ihre Kunden und Absatzmärkte filmisch ansprechen und erreichen können“. In diesem Fall die potenziellen Kunden des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF): „Keine Lösung von der Stange, sondern individuelle Botschaften und Filme, die helfen zu überzeugen – von Ihrem Unternehmen und Ihrem Produkt.“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

23.10.2017 um 00:12
@lawine

Das Video aus deinem Link funktioniert nicht.

alles rosa rot oder blau:
Abbas wird von einer blonden Mitarbeiterin im FDJ-blauen Hemd freundlich begrüßt
...
Streitigkeiten unter politisch oder religiös unterschiedlichen Asylbewerbern gibt es nicht.
Und auch sonst ist alles Friede, Freundschaft, Eierkuchen. Er freut sich, hier andere Asylsuchende kennenzulernen. Schon nach etwa einer Woche bekommt er einen Termin für seine Antragstellung im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Er meldet sich bei einer freundlichen Pförtnerin im Blauhemd.
--------------------------------------------------------
.
In Europa gilt die Regel, dass immer das Land für mich zuständig ist, in dem ich zuerst angekommen bin.
???

ach so, hier kommt die Auflösung:
Die Frage, wie Abbas denn nach Deutschland gekommen ist, wird wieder ausgeklammert.
Da die Bundesrepublik nur von sogenannten sicheren Drittstaaten umgeben ist, muss er eines passiert haben. Falls er mit dem Flugzeug angekommen sein sollte, wäre er schon dort der Asylbürokratie in die Hände gefallen. Er muss also direkt vom Himmel gefallen sein.
aha, daher der Name Hase.
-----------------------------------------------
Per Post bekomme ich dann eine Mitteilung, wie es ausgegangen ist. Damit ist aber noch nichts endgültig entschieden. Ich kann gegen den Bescheid auch gerichtlich vorgehen. Jetzt bin ich erleichtert, es war überhaupt nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt habe
...
Das klingt mal sehr realistisch.
Diesen Sommer ließ es einen eigenen Film herstellen. Der warnte einen Teil der Adressaten des Willkommensfilms vor der Einreise. Darin wird eine Gruppe von Flüchtlingen bei Regenwetter von Beamten in einen Polizeibus begleitet.
schon interessant, wie Medien allein mit dem Wetter etwas einfärben können. :)
„Die hohen Kosten der Abschiebung von meist vielen Tausend Euro werden dann dem Abgeschobenen in Rechnung gestellt und können noch nach vielen Jahren eingefordert werden“, warnt die Stimme aus dem Off. „Ruinieren Sie nicht sich und Ihre Familie.“
einmal lachen, als ob das jemals getan würde.
Das spricht sich ja dann auch rum. Kein Wunder wenn diesem Video niemand Glauben schenkt.
Der Film mit dem Titel „Rückführung in die Westbalkanstaaten“ steht ebenfalls in mehreren Sprachen auf der Internetseite des Bundesinnenministeriums. Verglichen mit der derzeitigen Abschieberealität ist dieses Abschreckungsvideo genauso unrealistisch.
2 sehr gegensätzliche Videos, welche mit der Realität und Praxis sehr wenig zu tun haben.

Hätte man das erst nicht erstellt, hätte es vielleicht das Zweite gar nicht gebraucht.
Was ist das nur für eine "Hau-Ruck-Politik"?
Erst "die Geister rufen" mit unlauteren Mitteln (Übertreibung im Video) und dann mit ebensolcher Übertreibung aber anderem Vorzeichen diese wieder los werden wollend?

Gibt's in dieser Welt nur noch Extreme und kein gesundes Mittelmaß mehr?


1x verlinktmelden