Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:09
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:weil Du lieber hättest das man Kinder staatlich instrumentalisiert um die Menschen zu einer ökonomischen Familienpolitik zu erziehen.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Hat man in China einst in ähnlicher Form praktiziert.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:und kams gut und wie humanistisch ist das
kann man finden wie man will. Bezüglich Überbevölkerungs-Verhinderung in China hatte es evtl. genützt.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:12
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:und kams gut und wie humanistisch ist das
Der Humanismus endet, wenn zuviele Menschen viel zu viele Ressourcen des Planeten verbraucht haben und dann
Verteilungskämpfe stattfinden.... oder noch größere Hungersnöte, weil dann auch der Mensch ansich... endet.

Ob´s gut kam musst Du die Regierung von China fragen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:18
Zitat von OptimistOptimist schrieb:kann man finden wie man will. Bezüglich Überbevölkerungs-Verhinderung in China hatte es evtl. genützt.
klar ein Schuss ins Bein hilft auch gegen Migräne.
https://www.zeit.de/2010/05/WOS-Chinesinnen
Im Jahr 2020 wird es in China 24 Millionen Männer geben, die keine Frau finden – weil es zu wenige Frauen gibt. Das hat die Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften in Peking errechnet und kürzlich bekannt gegeben. Die Prognose klingt dramatisch, wird aber möglicherweise von der Wirklichkeit übertroffen.
[..]
Die Fehlentwicklung ist alles andere als ein Zufall: Männliche Nachkommen gelten in China als wertvoller, weil sie die Familie besser ernähren können, wenn den Alten die Kraft ausgeht. Auch tragen sie den Namen des Vaters weiter.
was natürlich eine 1 Kind Politik noch verschärfte..
Das traditionelle Missverhältnis zwischen den Geschlechtern verstärkte sich, nachdem die Regierung in den siebziger Jahren beschlossen hatte, jedem Paar nur noch ein Kind zu erlauben. Bis heute soll diese Politik nach offiziellen Schätzungen 400 Millionen Geburten verhindert haben. Sie führte jedoch auch dazu, dass vermehrt weibliche Föten abgetrieben wurden.
https://www.zeit.de/2010/05/WOS-Chinesinnen

aber ist klar, lapidar kann mans finden wie man will.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Der Humanismus endet, wenn zuviele Menschen viel zu viele Ressourcen des Planeten verbraucht haben und dann
Verteilungskämpfe stattfinden....
definiere Humanismus.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ob´s gut kam musst Du die Regierung von China fragen.
warum wenn ich ein zur Vernunft fähiges Wesen bin, welches selbständig einen PC bedienen kann und sich die Information im Netz frei besorgen kann? Und warum sollte ich als solch ein vernünftiges Wesen die staatliche Führungskaste dazu befragen?


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:21
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und warum sollte ich als solch ein vernünftiges Wesen die staatliche Führungskaste dazu befragen?
Du würdest ihre Meinung und ihren Standpunkt dazu hören, ohne Interpretation von anderen Menschen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:24
@better_not
Schau es ist ein komplexes Thema und es ist genaugenommen auch OT.
Hat ja nun nicht viel mit der Asylgesetzgebung zu tun, als vielmehr mit dem Sozialsystem als solches.
Es ist halt nunmal so, dass bei solchen Massnahmen in erster Linie die Kinder leiden und genau das wollen wir ja mit dem Kindergeld reduzieren.
Ausserdem trifft es halt auch immer Leute die nichts für ihre Situation können und nicht nur die die das System missbrauchen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:25
@wichtelprinz
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Die Fehlentwicklung ist alles andere als ein Zufall: Männliche Nachkommen gelten in China als wertvoller, weil sie die Familie besser ernähren können, wenn den Alten die Kraft ausgeht.
hat nicht vordergründig mit der ein-Kind-Politik zu tun, sondern mit Normen und Kultur.

Davon ab, es ging ja um das Argument, dass man nach 3 Kindern in Deutschland kein Kindergeld mehr zahlen sollte, wenn jemand von vornherein genau weiß, dass er sich finanziell nicht mehr Kinder leisten kann.
Auch das kann man finden wie man möchte, aber das könnte durchaus eine Stellschraube der Demografie sein.... wie es eben auch das Kindergeld an sich ist (Animation, Kinder zu bekommen...)

Wegen Topic:
Was das alles mit Asylrecht zu tun hat, wurde auf der vorhergehenden Seite von einem user erklärt.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:27
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:oh kannst Du @better_not mal helfen eine Begründung zu suchen warum ein Erstgeborener auf staatliche Unterstützung Anspruch haben soll und ein Viertgeborener nicht mehr
Kannst du mir sagen warum das 19. Kind mehr Recht darauf hat, als das 20. Kind oder das 399. mehr als das 400.e?

Die Begründung liegt daran, dass die Allgemeinheit dafür aufkommen muss. Und wenn man von der Allgemeinheit lebt, sollte man das mMn nach überstrapazieren. Zumal Sozialstaat eigentlich nur für Leute ist, die unverschuldet in eine NOtlage geraten sind und nicht für Leute, die einen alternativen Lebensstil pflegen und finanziert haben wollen.

Warum nicht einfach Kindergeld komplett streichen und nur Steuerfreibeträge anbieten, dann würden sich arbeitende Eltern auch weniger verarscht fühlen, denke ich mal.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Hat man in China einst in ähnlicher Form praktiziert.
Musste man auch oder was wäre deine Lösung gewesen? Einfach warten bis wieder 40 Millionen verhungern?
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:was natürlich eine 1 Kind Politik noch verschärfte..
naja, wenn Eltern Jungen für wertvoller halten als Mädchen und das Mädchen dann abtreiben, ist das halt auch wieder ein selbstgemachtes Problem.

Außerdem nutzen die Chinesen dieses Potential an Männern immerhin recht intelligent. Sie schicken die nämlich nach Afrika und viele suchen sich dann dort eine afrikanische Frau.

https://qz.com/857156/uganda-is-worried-about-the-number-of-chinese-men-marrying-their-women/
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ob´s gut kam musst Du die Regierung von China fragen.
Naja, die chinesische Bevölkerung hat sich trotzdem mehr als verdoppelt. Also sollte man sich besser nicht ausmahlen, wie es ohne 1 Kind Politik gewesen wäre.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:29
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Musste man auch oder was wäre deine Lösung gewesen?
Hm... es war ein Hinweis ohne Festlegung Pro oder Contra. Ich bin zu weit weg um dies beurteilen zu können.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:35
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:ohne Interpretation von anderen Menschen.
ah Du nennst nun eine
Studie chinesischer und westlicher Wissenschaftler, die im British Medical Journal
eine Interpertation?
ist das auch eine Interpretation:
Die nationale Bevölkerungs- und Familienplanungskommission räumt die unangenehmen Fakten allmählich ein.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:hat nicht vordergründig mit der ein-Kind-Politik zu tun, sondern mit Normen und Kultur.
meine Fresse, was sind Normen? Ist die Einkindpolitik keine Norm?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Davon ab, es ging ja um das Argument, dass man nach 3 Kindern in Deutschland kein Kindergeld mehr zahlen sollt, wenn jemand von vornherein genau weiß, dass er sich finanziell nicht mehr Kinder leisten kann.
ja ich weiss, da kommt das ganze zum Vorschein, wiedermal jemand der was weiss und den man Sanktionieren braucht. Langsam wirds dann aber eklig wenn Kinder davon betroffen sind, denn sie leben in den Strukturen der Sanktionierten.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?
heute um 19:27
wichtelprinz schrieb:
oh kannst Du @better_not mal helfen eine Begründung zu suchen warum ein Erstgeborener auf staatliche Unterstützung Anspruch haben soll und ein Viertgeborener nicht mehr
Kannst du mir sagen warum das 19. Kind mehr Recht darauf hat, als das 20. Kind oder das 399. mehr als das 400.e
nö es würde reichen wenn Du sagst warum ein Kindergeld dem Erstgeborenen zustehen soll und dem 4 Geborenen nicht mehr.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Zumal Sozialstaat eigentlich nur für Leute ist, die unverschuldet in eine NOtlage geraten sind und nicht für Leute, die einen alternativen Lebensstil pflegen und finanziert haben wollen.
warum sollte 4 Kinder haben einen alternativer Lebenstil sein der von dem Staat nicht mehr unterstützt wird?
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Also sollte man sich besser nicht ausmahlen, wie es ohne 1 Kind Politik gewesen wäre.
doch kann man sich gut ausmalen. Wenn man Menschen grundlegende Freiheiten gibt um sich zu verwirklichen, wie zB Freiheit auf Besitz , Eigenverantwortung, Mitbestimmungsrecht aber auch Anspruchsrechte , dann gibts nicht mehr 3 Kinder sondern 1,3 bis vielleicht 2. Dann verdoppelt sich eine Gesellschaft nicht mehr. Im Prinzip wars der Bock zum Gärtner gemacht.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:45
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb: Gwyddion schrieb:
Hat man in China einst in ähnlicher Form praktiziert.

und kams gut und wie humanistisch ist das
Das war Deine Frage... hätte ich geantwortet wäre es meine Interpretation möglicher Auswirkungen der 1 Kind Politik gewesen.

Hättest Du die Führungsriege in China gefragt.. wäre es eine Meinung aus 1.ter Hand gewesen...

.. Du kannst natürlich auch wissenschaftliche Studien zu Rate ziehen. Das bleibt Dir überlassen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:48
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Hättest Du die Führungsriege in China gefragt.. wäre es eine Meinung aus 1.ter Hand gewesen...
ja genau, hör doch auf meine Intelligenz zu beleidigen. Was verstehst Du an dem Satz nicht.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Die nationale Bevölkerungs- und Familienplanungskommission räumt die unangenehmen Fakten allmählich ein.
China das transparente, kritikfähige Land der Menschenrechte? Ich weiss nicht welchen Hohlbirnen Du vorschlagen willst man sollte zu Fakten in China die Politiker dort fragen. Ich kann Dir nur sagen, ich bins nicht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:50
@wichtelprinz
es ging ursprünglich darum:
Beitrag von better_not (Seite 1.917)

Beitrag von better_not (Seite 1.917)

Beitrag von better_not (Seite 1.917)

-> Zitat aus dem letzten:
z.B dieser Mann hier ist arbeitslos, 24 Jahre, hat 2 Frauen und 8 Kinder (bisher)

https://www.bild.de/regional/duesseldorf/bigamie/familie-zwei-ehefrauen-islam-31553186.bild.html
„Obwohl ein eigenes Haus mit Garten besser wäre”, sagt Vater Sabedin Tatari (24). ...
Mit 14 Personen lebt die Familie auf 220 qm (1280 Euro Kaltmiete, bezahlt das Sozialamt).
...
Wenn er tatsächlich mehr Kinder bekommt, wird ein Haus irgendwann wirklich notwendig.
...
Das ist so ein Beispiel (von vielen) wo für mich persönliche Lebensentscheidungen und andere zwingen, die Konsequenzen für diese Entscheidung zu tragen, zusammen kommen.

Nun kann man natürlich wieder sagen, Ach, was willst du denn tun? Etwa die Familie auf die Straße setzen? Die Kinder verhungern lassen?....
Um den Bogen zum Asylrecht zu schlagen:
Mag mich jetzt jeder für inhuman halten, aber ich dafür, dass zumindest Asylbewerber ab einer bestimmten Anzahl von Kindern für weitere geplante Kinder kein Kindergeld erhalten sollten (Damit es nicht zu solch einem "Missbrauch" des Sozialstaates kommen kann wie in dem Beispiel).

Es geht also nicht um schon vorhandene sondern um geplante Kinder. Das müsste den Menschen dann gesagt werden, bevor die Kinder da sind, dass sie finanziell nichts zu erwarten hätten.

Ja, es ist eine Ungleichbehandlung.
Im Asylrecht wird so manches ungleich behandelt, Antragsteller dürfen auch nicht arbeiten.


2x zitiert1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:51
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:ja genau, hör doch auf meine Intelligenz zu beleidigen.
hahaha... alles klar.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 19:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mag mich jetzt jeder für inhuman halten, aber dann wäre ich zumindest dafür, dass Asylbewerber ab einer bestimmten Anzahl von Kindern für weitere geplante Kinder kein Kindergeld erhalten sollten (Damit es nicht zu solch einem "Missbrauch" des Sozialstaates kommen kann wie in dem Beispiel).
Du willst also alle bestrafen weil einzelne unvernünftig handeln?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es geht also nicht um schon vorhandene sondern um geplante Kinder. Das müsste den Menschen dann gesagt werden, bevor die Kinder da sind, dass sie finanziell nichts zu erwarten hätten.
aha und wenns dann trotzdem passiert..? auf dem Buckel des Kindes die Eltern erziehen? Tja pech gehabt klein Stefan, Dein Papa und Deine Mama waren finanziell unvernünftig desshalb lebst Du jetzt in armut. Vielleicht fügst Du noch an wie so ein Vorschlag mit dem Kindswohl und den Kinderrechten konfrom geht? Und wieso nun plötzlich der Staat Menschen, in dem Fall Kinder instrumentalisieren dürfen sollte um finanziell unvernünftige Eltern zu erziehen?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:00
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Eine hohe Geburtenrate bewirkt nun mal einen hohen Kriegsindex, wenig Menschenrechte
Sagt wer?

Im Übrigen ist das mit der hohen Kinderzahl noch traditionell, weil es praktisch keine sozialen Sicherheitssysteme gibt und auch keine Renten, d.h. die Jungen müssen die Alten ernähren, und wenn das 5 tun statt 2, wirds für einen nicht so schwer. Die hohe Geburtenrate kann erst nachlassen, wenn sich die Staaten Sozialsysteme leisten können, und das können sie nicht, so lange ihre Wirtschaft vom Westen weiterhin so ausgebeutet wird. Indirekt sind wir also selbst schuld, dass die Geburtenrate in Afrika nicht zurückgeht.

Das hat aber nun langsam - entschuldige mal - wirklich nichts mehr mit dem Threadthema zu tun, dafür gibt es einen speziellen Afrika-Thread.
Zitat von better_notbetter_not schrieb: Europa hat niedrige Geburtenraten, sodass man Wohlstand aufbauen und viel in seine Kinder investieren kann in Zeit und Bildung. Wenn Afrika das auch so gemacht hätte, stünden sie heute vermutlich sogar besser da als Europa mit ihrem Potential an Bodenschätzen.
Europa schrumpft, irgendwann in näherer Zukunft muss ein Arbeiter zwei Rentner ernähren, das wird noch lustig. Vor allem vergisst du bei deinem fiktiven Afrikabild, dass Kolonialismus und Kapitalismus Wohlstand dort gar nicht zulassen. Da nützen auch noch so viele Links herzlich wenig.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Schuld daran ist meiner Meinung nach auch der neurotische Schuldkomplex des Westens, der jegliche Investitionen in Afrika als "Kolonialismus" ansieht.
Es gibt keine "Investitionen in" Afrikla, sondern da machen sich Konzerne breit, allen voran chinesische, die alles aufkaufen was aufzukaufen ist und dann anstelle afrikanischer Firmen die Wirtschaft dort bestimmen. Das ist nicht Neokolonialismus, sondern Neoneokolonoialismus. Die einzige Möglichkeit für Afrika von selbst wieder auf die Beine zu kommen bestünde darin den ganzen Kontinent sich selbst zu überlassen und sämtliche nichtafrikanische Wirtschaft dort abzuziehen. Das einzige was die Nichtafrikaner dort leisten können, wäre eine Bildunsgrevolution. Alle andere "Hilfe" ist nur verkappte Ausbeutung. Knowhow bringen, das ist das einzige, was wir dort eigentlich nur dürften. Geld natürlich auch, aber da bin ich mehr als skeptisch, denn an Geldgaben verknüpfen wir immer eine Gegenleistung der Afrikaner, die unseren Unternehmen dort, die dort eigentlich gar nicht sein dürften, wiederum Profit bringt. Ist also eher eine Subvention eigener Unternehmen dort, die als Entwicklungshilfe daher kommt. Einen Euro reinstecken, 3 Euro rausholen.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Seit die NGO Schiffe auf dem Mittelmeer herumfahren, sind die Zahlen der Ertrunkenen aber eher gestiegen als gesunken.
Das ist nicht ganz richtig. Die Zahlen sind gestiegen, seitdem die NGO-Schiffe daran gehindert werden Flüchtlinge aufzunehmen und nach Italien zu bringen. Gestern oder wann hatte jemand einen (Spiegel?) Artikel hier verlinkt, wonach in den letzten Monaten die Zahl der Ertrunkenen eine vierstellige Zahl erreicht hat. Im letzten Jahr, wo die NGO-Schiffe noch Flüchtlinge aufnehmen und an Land bringen konnten, war die Zahl der Ertrunkenen wesentlich geringer. Liegt ja auch auf der Hand.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:und die NGO Schiffe fahren ja auch teilweise ganz nah an die afrikanische Küste heran
Fuhren, nicht fahren. Die libyschen Militärschiffe hindern sie daran. Du bist nicht mehr ganz up to date. Dabei hast du dir mit deinem Beitrag so viel Mühe gemacht. (ich schätze du hast mit Schreiben mindestens 1 Stunde daran gearbeitet.)
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Wir haben bereits jetzt einen massiven Männerüberschuss in der Altersklasse bis 35, also in der sexuell relevanten Altersklasse. 2016 hatten wir 20% mehr Männer. Das ist inakzeptabel weil es für gesteigerte Gewalt, Kriminalität und sexuelle Übergriffe sorgt.
Vor allem spüren die jungen deutschen Männer jetzt einen verschärften Konkurrenzwind um die jungen Frauen, was ihnen offenbar gar nicht behagt. :D
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Inzwischen gibt man ja auch zu, was man seit 2015 negiert bzw. der Naziecke zugeordnet hat, nämlich, dass junge Männer statistisch gefährlicher sind, mehr Straftaten begehen usw.
Kannst du das hier am Beispiel eines Threads zeigen? Dieser hier und besonders der Migrantengewalthread sind ja alt genug, da könntest du aus 2015 ja mal ein paar Beispiele rauspflücken, um deine Behauptung zu substantiieren.
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Eine Anmerkung noch, wenn Deutschland nach dem Krieg eine Geburtenrate wie Palästina gahabt hätte, wären wir heute 700 Millionen.
Was? hat sich die Bevölkerung Palästinas in dem Zeitraum verneunfacht? Kannst du das zeigen?
Zitat von better_notbetter_not schrieb:Dem nach geht der Geheimdienst davon aus, dass viele Bereiche in Deutschland und Europa ungefähr bis zum Jahr 2020 aufgrund der Bevölkerungsentwicklungen unregierbar werden.
Also zieht euch warm an, obwohl es draußen heiß ist: In 17 Monaten beginnt der Bürgerkrieg. Wäre aber sehr freundlich von dir, wenn du uns sagen könntest, von wann der verlinkte Artikel ist und warum man, wenn man auf "weiterlesen" klickt, plötzlich einen "Kopp-Report" vorgelegt bekommt. Sind wir dann plötzlich ganz unfreiwillig in der braunen Literaturecke gelandet? ^^
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was das alles mit Asylrecht zu tun hat, wurde auf der vorhergehenden Seite von einem user erklärt.
Icn habs nicht verstanden und verstehe es jetzt noch weniger, wo mir die Erinnerung fehlt, wer wann was behauptet hat. Ich schreibe aber nicht zum ersten Mal, dass das in den Afrika-Thread gehört. Aber was tut man nicht alles, um die Flüchtlingspolitik schlecht zu reden... Da muss dann schon eine ganze Kolonne von Strohmännern her.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mag mich jetzt jeder für inhuman halten
Das schreibst du auch in jedem dritten Beitrag. ich glaubs dir ja auch so.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:03
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Du willst also alle bestrafen weil einzelne unvernünftig handeln?
hat nichts mit bestrafen zu tun.
Und selbst wenn es damit zu tun hätte, was ist mit dem Straßenverkehr z.B., wo es Reglementierungen, Geschwindigkeitsbeschränkungen wegen ein paar unvernünftiger Raser gibt? (nur mal ein Beispiel, es gibt noch andere Reglementierungen aufgrund dessen, dass nicht alle Menschen vernünftig sind)
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:aha und wenns dann trotzdem passiert..?
sie wissen vorher dass sie kein Geld bekommen.
Ja, auch wenn es jetzt sehr hart und unmenschlich klingt - solchen (in meinen Augen unverantwortlichen Menschen, sie wissen alle Konsequenzen vorher...) - da wäre ein Kind evtl. in einer Pflegefamilie dann besser aufgehoben. Eine Familie vielleicht, welche keine Kinder bekommen kann...


@Realo
dann lies doch wegen dem Topic noch mal hier: Beitrag von Optimist (Seite 1.919)
Zitat von RealoRealo schrieb:Das schreibst du auch in jedem dritten Beitrag. ich glaubs dir ja auch so.
dann brauchste doch auch kein Wort mehr darüber verlieren.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:04
@Optimist
@better_not

Artikel 1 GG verständlich erklärt für jeden.
http://www.bpb.de/politik/grundfragen/politik-einfach-fuer-alle/236724/die-wuerde-des-menschen-ist-unantastbar


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:10
Zitat von OptimistOptimist schrieb:z.B., wo es Reglementierungen, Geschwindigkeitsbeschränkungen wegen ein paar unvernünftiger Raser gibt?
omg was für ein Beispiel. Ich brauch ein Arzt. Nur mal so, Strassenverkehrsgesetze sind für die Sicherheit der Strassenbenützer gemacht nicht gegen die Raser.
Zitat von OptimistOptimist schrieb: da wäre ein Kind evtl. in einer Pflegefamilie dann besser aufgehoben. Eine Familie vielleicht, welche keine Kinder bekommen kann...
Du schlägst also vor Kindern ihre Eltern wegzunehmen weil diese aus unvernünftiger weise finanziell nicht mehr in der Lage sind finanziell für das Kind zu sorgen. Bei solch Vorschlägen von Massnahmen fühlt man sich ja gleich weiss wohin versetz aber nicht in ein Zentraleuropa in den 2000 Jahren.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja, auch wenn es jetzt sehr hart und unmenschlich klingt
klingt ist eine Verniedlichung für etwas das antihumanistisch ist.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:13
@tudirnix
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Artikel 1 GG verständlich erklärt für jeden
"die Würde des Menschen..."
Ja, ist ja wunderbar - in der Theorie gefällt mir das auch immer sehr gut.

Mal sehen ob die Würde dann auch noch klappt, wenn irgendwann mal Verteilungskämpfe beginnen.
Aber weiß schon, sowas könnte in D oder vielleicht nicht mal in Europa - auch in den ärmsten Staaten - niemals passieren?
Weil Reccourcen unerschöpflich sind? (rhetorisch, muss ich neuerdings extra dazu schreiben)
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Ich brauch ein Arzt
ich könnte dir einen guten empfehlen :)


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

19.07.2018 um 20:13
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich könnte dir einen guten empfehlen
nein sorrry, der kann nicht gut sein


melden