Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.501 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 12:24
A propos Verflechtungen:
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Du hast doch geschrieben das 1945 Deutschland friedlich ist. darauf habe ich DIR geantwortet.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Und wieder drehst Du alles um: Du hast doch geschrieben das er was vermischt mit Nato und Geschäften mit Russland. Darauf habe ich Dir geantwortet wie er das im Einklang sieht.
Nämlich von Russland Gas für Miliarden kaufen und sich von der USA beschützen lassen.
In beiden Fällen solltest Du nochmal nachlesen, wer da was wann schrieb, und nicht einfach alles verdrehen.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Mal scharf nachdenke was Putin mit den Geld machen wird. Ah aufrüsten denke ich mal oder nicht? Wer droht da ständig mit Atomraketen auf manche Länder usw.
Und was macht China, was machen andere Länder wie die arabischen Staaten so? Was macht die USA mit dem Geld, das es aus Handelsabkommen einnimmt... lass mal überlegen... vielleicht auch aufrüsten, wie von Trump angekündigt?
Das ist ein Null-Argument, denn fast jedes Land steckt auch Geld in Rüstung, aber trotzdem wird mit einander gehandelt und investiert.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Am besten Du machst den Thread "USA das Buhland auf "
Und wieder was nicht kapiert: ich habe überhaupt nichts gegen die USA.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Wenn Du mir sagst wo die USA Deutschland oder Europa militärisch bedroht hat würde ich sagen oha wir sind in den fitichen
Jetzt wird es endgültig Unfug... Wer redet denn von einer Bedrohung durch di USA?
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Ein User sagte in Bezug auf die Geschichte Europas,
Wenn 90% gegen einen sind. Frage welche 90 % in welcher Beziehung?

Geschichte Europas : Welche . Das Römische Reich? Die Kreuzritter Züge? Die vielen Kriege dazwischen, Hexenverbrennung, Verfolgung von Juden bis zurück ins Mittelalter , Napoleon , erster WK ,zeiter WK, Yugoslavien Krieg. Ukraine. Hmmm
Das ist a) eine Redewendung, nicht wörtlich als "90% gegen einen" zu lesen ( das würde rechnerisch keinen Sinn machen, es sind entweder alle gegen einen oder 90% gegen 10%) und es haben mehrere Kriege gezeigt, dass gemeinsame Stärke etwas ausmacht, unter anderem auch der gegen Napoleon, ja.

Nochmal: Es geht überhaupt nicht darum, dass Europa oder Deutschland friedlicher gewesen wären! Du hast schon den 90%-gegen-einen-Beitrag nicht verstanden, dann mit Deinem Deutschland-Bashing geantwortet und nur darauf habe ich bezogen, als ich schrieb, dass es Ansichtssache ist, ob man die USA als "friedlicher" bezeichnen möchte. Zugegeben ebenso of-topic, aber auf Deinen Beitrag hin.
Es geht aber grundsätzlich um ein hypothetisches militärisches Bündnis in Europa, und da ist historisch nachzuvollziehen, dass auch ein Napoleon besiegt werden kann wenn sich alle ( und das Wetter) zusammen schließen.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Wo ist da jetzt der Unterschied? Woran liegt es ?
Der Unterschied ist, dass Trump in seinem Tweet gezeigt hat, dass er keine Ahnung hat, dass die Schotten mit großer Mehrheit gegen den Brexit gewählt haben und jetzt sogar diskutieren, ob sie im Falle des Brexits das Referendum wiederholen, um bei Europa bleiben zu können.

Andere Politiker sind unbeliebt aus anderen Gründen.
Trump schafft es aber mit seiner Twitter-Politik, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu springen und nebenbei einen unnötigen Konflikt nach dem anderen auszulösen, Hauptsache er fühlt sich als Sieger.

Wie gingen nochmal die neuesten Verhandlungen mit Nordkorea aus, nachdem doch Trump das Land schon praktisch denukliarisiert hatte? Mal schauen:
https://www.welt.de/politik/ausland/article178538572/Nordkorea-US-Geheimdienste-zweifeln-nukleare-Abruestung-an.html

https://www.morgenpost.de/politik/article214787841/Nordkorea-droht-USA-mit-Scheitern-der-Atomgespraeche.html


Gb strebt also eine Freihandelszone mit der EU und mit den USA an... Das kann ja noch spannend werden. :D


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 12:47
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Diese einigen EU-Länder sollen erstmal dorthin kommen, wohin es Deutschland geschafft hat! Diese Arroganz können wir uns leisten!
Oh höre ich da die Deutsche überhebligkeit muahahahaha.

Marshal Plan Schuldenerlass sind ein paar Dinge die dazu beigertagen haben.

Welche EU Länder meinst Du da eigentlich.

Und ja so viel zum einigen Europa. Am deutschen soll halt die Welt genesen.

Welche Deutschland meinst du das mal noch nachgefragt das vor 19 Hundert das bis 1945 oder das bis 1989 oder?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 12:56
born_in_th_usa schrieb:
Mal scharf nachdenke was Putin mit den Geld machen wird. Ah aufrüsten denke ich mal oder nicht? Wer droht da ständig mit Atomraketen auf manche Länder usw.
Und was macht China, was machen andere Länder wie die arabischen Staaten so? Was macht die USA mit dem Geld, das es aus Handelsabkommen einnimmt... lass mal überlegen... vielleicht auch aufrüsten, wie von Trump angekündigt?
Das ist ein Null-Argument, denn fast jedes Land steckt auch Geld in Rüstung, aber trotzdem wird mit einander gehandelt und investiert.
Du erwartest aber nicht eine Antwort da drauf oder?

Komm mal zum Punkt: Die USA erwartet mehr zu tun von Europa insbesonders von Deutschland. So was spricht dagegen?
Zitat von FFFF schrieb:Der Unterschied ist, dass Trump in seinem Tweet gezeigt hat, dass er keine Ahnung hat, dass die Schotten mit großer Mehrheit gegen den Brexit gewählt haben und jetzt sogar diskutieren, ob sie im Falle des Brexits das Referendum wiederholen, um bei Europa bleiben zu können.
Was hat der Brexit mit Trump zu tun? Das müssen Sie den Briten zeigen nicht Trump. Es gab eine Volksabstimmung.
Zitat von FFFF schrieb:Nochmal: Es geht überhaupt nicht darum, dass Europa oder Deutschland friedlicher gewesen wären! Du hast schon den 90%-gegen-einen-Beitrag nicht verstanden, dann mit Deinem Deutschland-Bashing geantwortet und nur darauf habe ich bezogen, als ich schrieb, dass es Ansichtssache ist, ob man die USA als "friedlicher" bezeichnen möchte. Zugegeben ebenso of-topic, aber auf Deinen Beitrag hin.
Zitat von Hape1238Hape1238 schrieb:Wer hier behauptet, die NATO wäre ohne die USA nichts, der sollte sich mal die Geschichte Europas anschauen.
Wenn 90% Europas gegen Einen stehen, dann ist das nicht Nichts !
Wie soll ich das verstehen sag Du es mir@FF den darauf habe ich geantwortet und Du dann alles verdreht!


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 13:03
Sorry aber ich lasse hier mal kurz meinen geistigen Dünnpfiff ab:
Donald Trump ist der wohl bescheuerteste Präsident den man sich nur vorstellen kann. Der ist ja genau so hin und her gerissen wie unser Innenmenister Seehofer, wobei Trump viel schwachsinn auf Twitter schreibt.

Ganz ehrlich? So jemanden würde ich doch gar nicht mehr in ein Land lassen. Egal worum es geht. Auf der einen Seite lobt er einen, aber dann kaum dass er im Flieger sitzt ist er wie ein Kleinkind und tippt auf den Handy rum und beschwert sich wie scheiße alles war.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 13:21
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Sorry aber ich lasse hier mal kurz meinen geistigen Dünnpfiff ab:
Diese Mühe nehme ich mir auch. Die fällt ganz kurz aus. Es ist der Beste President den Amerika je hatte.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 13:22
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Auf der einen Seite lobt er einen, aber dann kaum dass er im Flieger sitzt ist er wie ein Kleinkind und tippt auf den Handy rum und beschwert sich wie scheiße alles war.
Das ist Strategie. Ich finde es interessant wie ihr alle auf Trumps Tricks reinfallt.

Trump ist kein typischer Politiker, aber zur zeit wird so einer gebraucht.
Zitat von FFFF schrieb:Trump schafft es aber mit seiner Twitter-Politik, von einem Fettnäpfchen ins nächste zu springen und nebenbei einen unnötigen Konflikt nach dem anderen auszulösen, Hauptsache er fühlt sich als Sieger.
Meistens geht es als Sieger aus den Konlflikten hervor.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Es ist der Beste President den Amerika je hatte.
Momentan ist er das wirklich


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 13:25
@Durchfall
Hmm. Ich denke man kann es sehen wie man will.
Für mich aber macht er mehr kaputt als dass es hilft. Wenn er andere Staaten beleidigt, sich ständig über sie beschwert, wollen manche Staaten eben keinen Handel oder gar Beziehung mit ihm mehr eingehen.

Er verhängt Strafzölle, bekommt aber große Augen weil das andere Land im Gegenzug auch Strafzölle verhängt.
Sorry aber für mich ist er kein Präsident. Er kommt sich vor wie ein Chef einer Firma wo er alles machen kann was er will. Nicht umsonst hat er mehr Berater rausgeworfen und eingestellt als jeder andere Präsident vor ihm. Und das ist für mich ein Armutszeugnis.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 13:43
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:mal ein kleiner Beriecht aus den Focus dazu:

...
Der US-Thinktank RAND hatte mit einer Analyse zu Russland für Aufsehen gesorgt: Darin hieß es, Russland könne im Falle einer Invasion in weniger als drei Tagen das Baltikum erreichen – und damit die Ostflanke der Nato treffen. Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass die Nato derzeit nicht in der Lage wäre, die baltischen Länder im Invasionsfall zu verteidigen.
Nein, schockierend! Die Russen können innerhalb dreier Tage an ihrer eigene Grenze zur EU stehen, welch eine logistische Meisterleistung und das trotz der NATO-Mitgliedschaft der USA. Ich bin erschüttert. Aber was für ein Unterschied zu deiner Behauptung von neulich, da stand die russische Armee nach drei Tagen quasi am Atlantik.

Ich frage mich, ob du die Artikel auch liest, die du da verlinkst, oder nur deren Überschriften. Russland hat nun mal einen strategischen geographischen Vorteil, den man nur ausgleichen kann, wenn man permanent starke Verbände an der russischen Grenze positioniert. Davon sieht man aber aber, man muss Putin ja nicht über Gebühr reizen. Da setzt man dann doch eher auf die Abschreckung.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:wahrscheinlich mehr wie von unserer BK
Und sachliche Grundlage dieser Meinung ist was? Weil du dir das so wünscht und Trump als unwiderstehlich betrachtest?
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Geschichte Europas : Welche . Das Römische Reich? Die Kreuzritter Züge? Die vielen Kriege dazwischen, Hexenverbrennung, Verfolgung von Juden bis zurück ins Mittelalter , Napoleon , erster WK ,zeiter WK, Yugoslavien Krieg. Ukraine. Hmmm


Ganz friedlich alles .

Soviel kann Trump in 4 bzw. max 8 Jahren gar nicht anstellen .
Moment mal, vergleichst du hier gerade die Ereignisse aus mindestens zweitausend Jahren europäischer Geschichte, mit dem, was Trump in vier Jahren anstellen könnte? Deine Argumentation wird immer bizarrer. Eine Katatstrophe die er aus Eitelkeit, verletztem Stolz oder sonst einem Grund verursacht, wäre schon eine Katastrophe zu viel
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Und scheinbar gibt es ein Freihandelsabkommen zwischen GB und USA . Die Britten verstehen scheinbar aus allen das beste zu machen.
Zum wiederholten Mal hast du nicht durchschaut, um was es hier wirklich geht. Natürlich versucht die britische Regeierung möglichst gute Handelsabkommen zu schließen, das kann das Volk von seiner Regierung wohl erwarten. Selbst und gerade wenn der Handelspartner die USA ist. Schlimm daran ist nur, dass Trump Großbritannien im Prinzip damit erpresst, wenn der Brexit nicht so vonstatten geht, wie er sich das vorstellt. Das ist schon direkt unverschämt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 14:25
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Für mich aber macht er mehr kaputt als dass es hilft. Wenn er andere Staaten beleidigt, sich ständig über sie beschwert, wollen manche Staaten eben keinen Handel oder gar Beziehung mit ihm mehr eingehen.
Genau das ist es was die nichts Versteher in die Welt setzen. Alles pure Behauptungen. So, was hat er dann kaputt gemacht? Welche Staaten hat er dann beleidigt? Und zu den Zöllen die wurden gar nie abgeschafft. Nur zur Erinnerung auch die EU erhebt Zölle.
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb: Er kommt sich vor wie ein Chef einer Firma wo er alles machen kann was er will. Nicht umsonst hat er mehr Berater rausgeworfen und eingestellt als jeder andere Präsident vor ihm. Und das ist für mich ein Armutszeugnis.
Auch so ein Idee von einem Schmarren Macher. Die einzig die sich als Chefin gab ist doch Merkel. Ruft, alle kommen. Wir schaffen das. Lösung, keine. So verteilt man dann die Innerdeutsche Angelegenheit auf die Ganze EU.

Also als unbestritten gilt ganz sicher Trump hat den besten Beraterstab den je ein President um sich hatte. Auch ist es üblich in den Führung's Etagen die Leute um sich zusammel welche mit welchen man zusammen Arbeiten will und kann. Bestes Beispiel dafür dürfte Merkel sein. Mit ihrer CDU. Ziemlich schleimige Sache.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 14:32
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Welche Staaten hat er dann beleidigt?
Mexico, Haiti, El Salvador und diverse afrikanische Staaten.

Aber mal umgekehrt: das Leben welcher Menschen hat Trump denn merklich verbessert, so dass man ihn zu Recht als besten Präsidenten aller Zeiten bezeichnen kann, abgesehen von ein paar Kohlekumpels in West-Virginia und einer Handvoll Stahlarbeitern?
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb: Die einzig die sich als Chefin gab ist doch Merkel. Ruft, alle kommen. Wir schaffen das. Lösung, keine. So verteilt man dann die Innerdeutsche Angelegenheit auf die Ganze EU.
Ach daher weht der Wind, du benutzt diesen Thread, um deinen Frust über Merkel loszuwerden. Das ist doch inzwischen eine so ausgelutschte Heulerei. Übrigens ist die Flüchtlingskrise keine innerdeutsche Angelegenheit.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 14:35
@schluesselbund
Sieh Trump und Südkorea.
Binnen 24 Stunden!
Erst schreibt er "wir bewegen und auf einen richtigen Weg".
Dann passte etwas ihm nicht und er hatte seinen ersten Termin bei Kim Jong abgesagt und hat auch nicht schöne Wörter geschrieben. Welche weiß ich jetzt echt nimmer weil er so viel schreibt.
Dann wieder "kehrtwende" und er trifft sich doch mit Kim.

Also sorry aber das soll eine "Strategie" sein? Nee danke.

Für mich und viele andere ist Trump ein schlechter Präsident, wenn man ihm mit Obama vergleicht, seinen Vorgänger.
Welcher normaldenkende Mensch würde von einem Land Geld erwarten, sich selbst einzumauern? Siehe Beziehung Mexico - USA?


Worauf ich abwarte sind die eigenen Leute im eigenen Land. Er hat Arbeit versprochen für Millionen von Arbeitslosen.
Wenn man Strafzölle verrichtet und ÜBERALL die USA im nachteil sieht kann da was kaputt gehen.
Du kannst es ehrlich gesagt sehen wie man will. Aber Trump .... sorry ich schüttel bei dem nur noch den Kopf.


Wollte nur meine Meinung über ihn sagen. Will mich jetzt nicht weiter über ihn aufregen, das ist ungesund für mich. Bin raus.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 15:33
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die Geographische Lage der USA macht ja gerade ein Umfangreiches Bündnissystem sinnvoll, eben wegen dem Maritimen Geographie.
Ich bezog das auf die Verteidigung. Und das Kernland der USA ist besser zu verteidigen als die EU. Deutschland benötigt zur Verteidigung die USA, umgekehrt aber nicht.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die Frage ist natürlich was Russland davon hätte....
Ja, was hatte Russland denn von der Annektion der Krim? Wenn es wieder ein Sieg brauch, dann werden wohl erstmal die Ukrainer herhalten. Aber man sollte sich auch bewusst sein, dass Putin bei dem kleinsten Anzeichen von Schwäche auch die Baltischen Staaten wieder heim ins Reich holen wird.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 17:59
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Du erwartest aber nicht eine Antwort da drauf oder?
Wenn ich diskutiere, erwarte ich natürlich eine Antwort. Sonst würde ich Twittern.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Komm mal zum Punkt: Die USA erwartet mehr zu tun von Europa insbesonders von Deutschland. So was spricht dagegen?
Das hatte ich schon geschrieben:Der Punkt ist, was erwartet. Ob 2 oder 4 Prozent vom BIP, ob bis Anfang 2019 oder wie vertraglich geregelt 2024 oder irgendwann dazwischen, warum er das erwartet und ob es überhaupt sinnvoll ist, wenn das flächenmäßig kleinste Land den gleichen Anteil vom BIP in Rüstung steckt, wie andere, größere Länder, die dauerhaft sehr viel intensivere und größere Auslandseinsätze betreiben, die womöglich noch irgendwelche Inselgruppen im Pazifik oder der Karibik mit zu verteidigen haben oder dergleichen.
Mit 2% vom BIP wäre der Rüstungsetat Deutschlands womöglich höher als der von Russland.
Außerdem bemisst sich die Einsatzfähigkeit und Schlagkraft einer Armee ganz offensichtlich nicht an den Ausgaben... Deutschland ist weltweit immerhin unter den zehn Staaten mit den höchsten Rüstungsausgaben. In Dollar.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Was hat der Brexit mit Trump zu tun? Das müssen Sie den Briten zeigen nicht Trump. Es gab eine Volksabstimmung
Es war Trump, der sich zum Brexit geäußert habe, und darauf kann man so oder anders reagieren. Zum Beispiel kann man ihn darauf hinweisen, dass die Schotten in Schotalnd, die er gerade für den Brexit gelobt hat, nicht für den Brexit gestimmt haben. In eben jener Volksabstimmung, die Du erwähnst.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Wie soll ich das verstehen sag Du es mir@FF den darauf habe ich geantwortet und Du dann alles verdreht!
Genau das habe ich Dir haarklein erklärt, wie das zu verstehen ist.
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:, aber zur zeit wird so einer gebraucht.
Was ist denn nun weltpolitisch und wirtschaftlich für die USA so great gelaufen, seit Trump Präsident ist? Was davon konnte kein anderer erreichen?
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Meistens geht es als Sieger aus den Konlflikten hervor.
Er geht als Sieger auf Twitter hervor, aber ein "Deal" besteht eben nicht aus einer Absichtserklärung und bunten Fotos, sondern aus verbindlichen gegenseitigen Verpflichtungen und deren Einhaltung. Wenn das erfolgt ist, dann ist es ein "Deal".
Nordkorea scheint ihn ziemlich veräppelt zu haben, nach dem was die letzten Tage zu lesen war (ich hatte zwei Quellen verlinkt).
Zitat von DurchfallDurchfall schrieb:Momentan ist er das wirklich
.. Und weiter geht 's mit dem argumentlosen Spam.
Einen "momentan besten" Präsidenten kann es nicht geben, denn was er bewirkt hat, kann man erst in ein paar Jahren absehen. So geht die niedrige Arbeitslosigkeit auf Obamas Konto, aber Trump sahnt dafür den
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Auch so ein Idee von einem Schmarren Macher. Die einzig die sich als Chefin gab ist doch Merkel. Ruft, alle kommen. Wir schaffen das. Lösung, keine. So verteilt man dann die Innerdeutsche Angelegenheit auf die Ganze EU.
Falsch: Merkel hat damit ein europäisches Problem, das längst bestand, auch zum Problem von Deutschland gemacht, und völlig richtig festgestellt, dass man es nur gemeinsam lösen kann. Um Lösungen wird seitdem verhandelt.
Oder wäre es besser gewesen, das alles den Ländern an der EU-Außengrenze zu überlassen und sich darauf zu berufen, dass die Leute eigentlich gar nicht von Deutschland aufgenommen werden müssen, weil sie über andere EU-Staaten einreisen?
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Also als unbestritten gilt ganz sicher Trump hat den besten Beraterstab den je ein President um sich hatte. Auch ist es üblich in den Führung's Etagen die Leute um sich zusammel welche mit welchen man zusammen Arbeiten will und kann. Bestes Beispiel dafür dürfte Merkel sein. Mit ihrer CDU. Ziemlich schleimige Sache.
Welchen Beraterstab meinst Du, ich komme bei den ganzen Entlassungen nicht mehr mit und wenn die alle die besten sind, warum entlässt er ständig Leute?
Und wieso ist das bei Merkel schleimiger als bei Trump?
Zitat von QuironQuiron schrieb:mal umgekehrt: das Leben welcher Menschen hat Trump denn merklich verbessert, so dass man ihn zu Recht als besten Präsidenten aller Zeiten bezeichnen kann, abgesehen von ein paar Kohlekumpels in West-Virginia und einer Handvoll Stahlarbeitern
... und selbst die werden erst dann profitieren, wenn die Zölle tatsächlich zu Investitionen in den USA führen, und nicht zu Investitionen im Ausland, um die Strafzölle der anderen Länder zu umgehen (so wie es Harley Davidson vor hat).


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 18:00
Zitat von QuironQuiron schrieb:Mexico, Haiti, El Salvador und diverse afrikanische Staaten
So hat er die Beleidig? Wohl eher nicht. Zudem profitiern dies Staaten von Amerika. Da darf auch mal die Wahrheit gesprochen werden.
Zitat von QuironQuiron schrieb:Ach daher weht der Wind, du benutzt diesen Thread, um deinen Frust über Merkel loszuwerden. Das ist doch inzwischen eine so ausgelutschte Heulerei. Übrigens ist die Flüchtlingskrise keine innerdeutsche Angelegenheit.
Nein nicht von daher weht der Wind. Das war nur ein beispiel wie Macht und Politik eben funktioniert. Also man muss schon ganz verdrehte Augen haben, wenn man die Flüchtlingskrise zum gleichen Nenner bringt, zu dem was Merkel gemacht hat. Und klar ist das ein Innerdeutsche Angelegenheit. Merkel hat da klar zur Nation gesprochen. Aber falls du denkst mit wir sei die EU angesprochen worden, ja Hallo dann.

Ausgelutscht scheint mir eher die Berichterstatung über Trump. Und richtig nur zum Heulen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 18:12
Zitat von FFFF schrieb:Das hatte ich schon geschrieben:Der Punkt ist, was erwartet. Ob 2 oder 4 Prozent vom BIP, ob bis Anfang 2019 oder wie vertraglich geregelt 2024 oder irgendwann dazwischen, warum er das erwartet und ob es überhaupt sinnvoll ist, wenn das flächenmäßig kleinste Land den gleichen Anteil vom BIP in Rüstung steckt, wie andere, größere Länder, die dauerhaft sehr viel intensivere und größere Auslandseinsätze betreiben, die womöglich noch irgendwelche Inselgruppen im Pazifik oder der Karibik mit zu verteidigen haben oder dergleichen.
Mit 2% vom BIP wäre der Rüstungsetat Deutschlands womöglich höher als der von Russland.
Außerdem bemisst sich die Einsatzfähigkeit und Schlagkraft einer Armee ganz offensichtlich nicht an den Ausgaben... Deutschland ist weltweit immerhin unter den zehn Staaten mit den höchsten Rüstungsausgaben. In Dollar.
Grundsätzlich wird erstmal eine Vereinbarung erwartet. Dann eine Einsatzfähige Verteidigung wo wir momentan weit entfernt sind. Und Vergleiche bitte nicht nur die Ausgaben sondern auch die Kosten der Armee. Gehälter und vieles mehr.

Mir egal wie Du das rechnest verglichen mit der Russischen Armee ist die Bundeswehr momentan ziemlich im Eimer würde ich mal sagen. Da wird nix mit Verteidigung maximal ein durchwinken.
Zitat von FFFF schrieb:Was ist denn nun weltpolitisch und wirtschaftlich für die USA so great gelaufen, seit Trump Präsident ist? Was davon konnte kein anderer erreichen?
Mal abwarten wenn er scheitert ist halt so. erst mal tut er das was er angekündigt hat. Ob er alles auch umsetzen kann steht auf einen anderen Blatt Papier. Aber ist schwer hier zu verstehen.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 18:16
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Also sorry aber das soll eine "Strategie" sein? Nee danke.
Du musst die Strategie nicht verstehen. Viel entscheidender ist das Resultat. Und das darf sich sehen lassen.

Aber der Reihe nach. Nur zu deinem verständniss. Trump hat Kim ganz klar gemacht was passiert wenn er nicht spurt. Das war die Grundvoraussetzung, dass ein Treffen statt fand.

Es ist halt schon so, hätte das Obam gemacht, wäre er weis Gott für ein Friedensapostel.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 18:35
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Grundsätzlich wird erstmal eine Vereinbarung erwartet. Dann eine Einsatzfähige Verteidigung wo wir momentan weit entfernt sind. Und Vergleiche bitte nicht nur die Ausgaben sondern auch die Kosten der Armee. Gehälter und vieles mehr.
Trump hat aber etwas ganz anderes erwartet denn eine Vereinbarung gab es bereits und von ihm kamen immer nur Zahlen wie 2 oder 4%, von Einsatzfähigkeit habe ich gar nichts gelesen.
Der Wehretat beinhaltet Rüstung und laufende Kosten, schon klar.
Wir reden die ganze Zeit vom gesamten Etat, der sich auf soundsoviele Prozent vom BIP belaufen soll.
Man kann den Etat auch vergrößern, indem man dem Personal eine Gehaltserhöhung verspricht, so wie Trump es getan hat. Das sieht dann auf dem Papier wie Aufrüstung aus, hat aber militärisch überhaupt keine Bedeutung.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Mir egal wie Du das rechnest verglichen mit der Russischen Armee ist die Bundeswehr momentan ziemlich im Eimer würde ich mal sagen. Da wird nix mit Verteidigung maximal ein durchwinken.
Nun ist es Dir egal, wie ich das rechne? Und dass die BW gerade nicht einsatzbereit ist, es aber nicht nur am Geld hängt, eine Einsatzfähigkeit zu gewährleisten, dass hatte ich gerade geschrieben. Schön, dass Du zustimmst.
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Mal abwarten wenn er scheitert ist halt so. erst mal tut er das was er angekündigt hat. Ob er alles auch umsetzen kann steht auf einen anderen Blatt Papier. Aber ist schwer hier zu verstehen.
Was ist daran schwer zu verstehen? Das hatte ich doch gerade exakt geschrieben, dass man abwarten muss, wie er zu beurteilen sein wird.

Trump twittern nur die ganze Zeit, dass er seine Versprechen einlöst...
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Aber der Reihe nach. Nur zu deinem verständniss. Trump hat Kim ganz klar gemacht was passiert wenn er nicht spurt. Das war die Grundvoraussetzung, dass ein Treffen statt fand.
Nein, das hat das Treffen erstmal platzen lassen, und dann fand eine Absichtserklärung statt, und jetzt sieht es so aus als würde Nordkorea gar nichts einhalten. Nun müsste Trump seine Drohungen wahr machen und einmarschieren, aber was wollen wir wetten dass das nicht passiert? Denn die Kims scheinen crazy genug zu sein, lieber das ganze Volk mit sich untergehen zu lassen, als aufzugeben.
Und bislang ist keine einzige Atomwaffe abgerüstet worden...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 18:37
@schluesselbund
Die Strategie nennt sich Madman Strategie..und ja sie funktioniert, solange bis sich einer nicht von den Drohungen einschüchtern lässt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 19:08
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:So hat er die Beleidig? Wohl eher nicht
Ok, altes Trump-Prinzip, man leugnet einfach die Tatsachen und schafft sich seine eigenen alterbnativen Fakten. Kann man tun, überzeugen kann man damit nicht.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Zudem profitiern dies Staaten von Amerika
Ach so, und das rechtfertigt dann, dass man sich von Trump als "shithole" titulieren lassen muss. Was für eine überaus liebenswerte Geisteshaltung.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und klar ist das ein Innerdeutsche Angelegenheit. Merkel hat da klar zur Nation gesprochen. Aber falls du denkst mit wir sei die EU angesprochen worden, ja Hallo dann.
Die Flüchtlingskrise existiert unabhängig davon, ob Merkel 2015 die Grenzen geöffnet hat, oder nicht,. Die Behauptung, sie hätte die Flüchtlinge erst gerufen ist natürlich billigste Populisten-Propaganda, mit der gewisse Kreise seitdem politisches Kapital zu schlagen versuchen. Du bist diesen Rattenfängern auf den Leim gegangen, konwequenterweise dann auch einem wie Trump.
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Ausgelutscht scheint mir eher die Berichterstatung über Trump. Und richtig nur zum Heulen.
Tja, Trump jagt ja auch beinahe täglich eine neue Sau durchs Dorf. Und weil er sich nun mal ein wichtiges Amt erschlichen hat, können diese Säue das Leben jedes einzelnen von uns verändern, da ist Berichterstattung unumgänglich. Andere müssen sich dagegen immer noch an einer Entscheidgung aufhängen, die Angela Merkel bereist vor fast drei Jahren getroffen hat.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

14.07.2018 um 19:12
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Mal abwarten wenn er scheitert ist das halt so.
Na, wenn Du da so gelassen zugucken kannst... Wenn er scheitert, dann ist das möglicherweise für die amerikanische Wirtschaft und andre ganze Wirtschaftsräume, für den Frieden in einigen Gebieten und bewaffnete Konflikte in anderen eine Katastrophe, genauso wie für viele Amerikaner.
Das ist nicht so, als würde er noch ein Casino an die Wand fahren und den Karren mit einem Börsengang aus dem Dreck ziehen können, sondern dann betrifft es sehr viele andere.
Im Zweifelsfall zieht sich der Korea-Konflikt eben noch ein paar Jahre länger hin, die Amerikaner werden immer noch keine funktionierende Krankenversicherung haben und Tesla schafft es mit chinesischen Know-how endlich, Fahrzeuge in Serie herzustellen.
Europäische Firmen handeln mit US-Firmen einfach über die britische Freihandelszone, GB wird ein Steuerparadies, Europa löst die NATO auf und gründet ein neues, loses Verteidigungsbündnis mit den USA, weil es mit Osteuropa und Russland inzwischen wegen der US-Zölle noch mehr Handel treibt und inzwischen so wirtschaftlich verflochten ist, dass für keine Seite ein bewaffneter Konflikt mehr irgend einen Sinn macht. Einsätze außerhalb Europas werden eingestellt, weil sie sich als sinnlos erwiesen. Dafür werden die UN-Truppen besser unterstützt.
Oder so ähnlich.

Trump zieht sich nach Florida zurück und lässt sich von Jared Computeranimationen von den gigantischen Golfplätzen zeigen, die angeblich in der saudischen Wüste und Nordkorea entstehen - mit ausschließlich weiblichen, blonden, osteuropäischen Caddies. Ivanka legt ihm dazu ein paar Grafiken mit bunten Kurven zum Unterschreiben vor, und zum Abendbrot verkleiden sie einen älteren Asiaten als chinesischen Präsidenten, damit Trump Staatsbankett spielen kann.
Er twittert noch, aber sie haben ihm eine Simulations-App auf die Handy-Attrappe gespielt... die Antworten werden automatisch per Zufallsgenerator gegeben.

Wir sprechen uns dazu in ein paar Jahren.


melden