Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 04:48
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich habe mir derweil und deswegen was anderes überlegt:
Das Bürgergeld inklusive aller Bezüge (Wohnung, Heizung, GEZ, Zuschüsse etc.) soll 25% unter dem Nettolohn von Arbeiter zum Mindestlohn bei 40 Std. Woche, die Betrachtung nach Warenkorb etc. entfällt.
finde ich vom Grundsatz her eine gute Idee.
Somit würde das Bürgergeld auch automatisch immer mit ansteigen, wenn der Mindestlohn steigt (evtl. ist das sogar jetzt schon so, weiß ich gar nicht genau).
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Beispiel:
Bayern -> 2023 -> 248 Arbeitstage x 8Std x 12€ Mindestlohn = 23.808 Brutto -> Single Kl.1/ keine Kirchensteuer = 17.410€ netto = 1450€ / Monat.
Bürgergeld komplett -> 1087€/Monat.
okay, also rund 1000,- Bürgergeld.

Wie soll das mit so einer pauschalen Summe gehandhabt werden, wenn doch die Mieten im Land dermaßen unterschiedlich sind?
In Sachsen z.B. würden sich alle Singles über die 1000,- sehr freuen.
Da gäbe es dann vielleicht einen Pullfaktor hin zu Sachsen oder andere Bundesländer wo die Mieten ähnlich moderat sind.

Fändst du es optimal wenn sich zu diesen Ländern viele Arbeitslose im wahrsten Sinne des Wortes hingezogen fühlen würden?


3x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 06:10
Zitat von OptimistOptimist schrieb:okay, also rund 1000,- Bürgergeld.
Wovon - wenn ein Single BGE die Miete/KV/PV über das JC abziehen lässt, ja trotzdem nur die 500 paar Zerquetschte Netto ausgezahlt bekommt, wovon er laufende Kosten wie Haftoflicht/Hausrat/Mediaempfang, Rezeptgebühren falls erforderlich, Fahrkarte(n) (falls er nicht von der ihm eig. verfügbaren Monatskarte Gebrauch macht), das ein oder andere Kleidungsstück/Schuhwerk/erforderliche Reparatur ....

Bei einer Bedarfsgemeinschaft reduziert sich das Netto sogar, da bekommt wohl der 2. Part etwas weniger. Natürlich würden die Haftpflicht/Hausratkosten hier wegfallen, aber sonst bleiben die anderen ja auch bestehen. Lass darunter einen schwer kranken Menschen leben, es fallen immer zusätzliche Kosten an, auch wenn die Möglichkeit einer Anerkennung der Behinderung möglich ist, das geht alles gar nicht von heute auf morgen.

500 soundso sind einfach zu wenig. Es ist ein Wunder, wenn Betroffene selber sagen, dass sie damit trotzdem gut zurechtkommen und sehr dankbar dafür sind.


4x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:00
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Es ist ein Wunder, wenn Betroffene selber sagen, dass sie damit trotzdem gut zurechtkommen und sehr dankbar dafür sind.
oder es ist einfach die Wahrheit.
Gibt Menschen die gehen arbeiten und haben weniger zur Verfügung.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:03
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Es ist ein Wunder,
So würde ich es nicht nennen, alleine der Punkt kochen zu können kann da vor diversen Problemen schützen.
Kochen ist eine Eigenschaft die man sich aneignen kann, da gibt es diverse Möglichkeiten.

Somit ist weniger ein Wunder sondern die Fähigkeit sich einer Situation anzupassen.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:06
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:oder es ist einfach die Wahrheit.
Gibt Menschen die gehen arbeiten und haben weniger zur Verfügung.
Ich sage nur Stundenlohn. Oder unser ausuferndes Preisniveau muss nach unten geschraubt werden. So lange die Preise selber bestimmt werden können, wird sich nie etwas ändern, dafür können die Schwächsten der Gesellschaft aber mal gar nichts.

Und wie hier schon so oft geschrieben wurde, hat doch jeder AN sein Gehalt selber in der Hand, das kann er doch mit seinem AG aushandeln. Legt er einfach alle Qualifikationen auf den Tisch, und du sollst mal sehen, was alles möglich ist.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:09
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Und wie hier schon so oft geschrieben wurde, hat doch jeder AN sein Gehalt selber in der Hand, das kann er doch mit seinem AG aushandeln. Legt er einfach alle Qualifikationen auf den Tisch, und du sollst mal sehen, was alles möglich ist
Also Geringverdiener sind selber schuld an ihrem geringem Verdienst lese ich da raus.
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Ich sage nur Stundenlohn.
Ich sprach von dem was übrig bleibt, nicht von dem was verdient wird.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:11
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:kochen zu können kann da vor diversen Problemen schützen.
Das stimmt schon, man muss aber auch den Strom im Auge behalten. Im Übrigen auch Wasser-/Heizkosten, denn das müsste man sicher, wenn zu niedrige Vorauszahlung, auch nachzahlen, was dann in Raten abgestottert werden muss. Also den ein oder anderen Monat etwas weniger Netto. Bei Familien mit Kindern eine harte Probe, denke ich.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich sprach von dem was übrig bleibt, nicht von dem was verdient wird.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass bei einem BGE überhaupt etwas am ME übrigbleibt, insofern kann ein AN sich doch noch glücklich schätzen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:13
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Das stimmt schon, man muss aber auch den Strom im Auge behalten. Im Übrigen auch Wasser-/Heizkosten, denn das müsste man sicher, wenn zu niedrige Vorauszahlung, auch nachzahlen, was dann in Raten abgestottert werden muss. Also den ein oder anderen Monat etwas weniger Netto. Bei Familien mit Kindern eine harte Probe, denke ich.
Rechne doch mal vor das selber kochen nicht billiger ist als fertig zu kaufen.
Ich kenne keine Rechnung in der selber kochen teurer wäre aber ich lasse mich gerne belehren.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:32
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Rechne doch mal vor das selber kochen nicht billiger ist als fertig zu kaufen.
Ich kenne keine Rechnung in der selber kochen teurer wäre aber ich lasse mich gerne belehren.
Ich bin fernab davon, jemanden zu belehren, ich habe selber alle Höhen und Tiefen mit meinen Einkommen erlebt, aber es noch nie selber ausprobiert, ob ich mit täglich selber kochen Geld einsparen könnte, das gebe ich zu.

Jedoch weiß ich zufällig ganz genau, was der Verbrauch von Wasser, insbesondere aber auch von Heißwasser in einer Mietwohnung uU für Wahnsinnskosten (werden auf die Heizkosten berechnet) verursachen kann, dazu käme dann auch das Wasser aus der Küche.

Das habe ich tatsächlich die letzten 2 Jahre selber beeinflusst und hier eine deutliche Kostensenkung erlebt. Ich war nicht immer sparsam mit WW, das ein oder andere ausufernde Bad musste einfach sein.
Das Brauchwasser habe ich dann aber, je nachdem, für verschiedene Zwecke verwendet, somit auch den Kaltwasserverbrauch reduziert.

Es gibt schon Möglichkeiten, vernünftig mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. Jedoch denke ich, dass das in einer Großfamilie sehr schwer händelbar ist.

Und ich bin sehr froh, dass ich als AN nicht noch täglich kochen muss.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:37
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Wovon - wenn ein Single BGE die Miete/KV/PV über das JC abziehen lässt, ja trotzdem nur die 500 paar Zerquetschte Netto ausgezahlt bekommt, wovon er laufende Kosten wie
Der Betrag der hier im Raum steht wurde aus dem brutto der Arbeitnehmer berechnet, ergo müsste auch schon die kV und pv für die arbeitssuchenden abgezogen sein.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:40
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Der Betrag der hier im Raum steht wurde aus dem brutto der Arbeitnehmer berechnet, ergo müsste auch schon die kV und pv für die arbeitssuchenden abgezogen sein.
Die 1000 € BG aus der Berechnung von @Abahatschi sind praktisch ohne Mietkosten/KV und PV - also Netto nach diesen Abzügen?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:45
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Die 1000 € BG aus der Berechnung von @Abahatschi sind praktisch ohne Mietkosten/KV und PV - also Netto nach diesen Abzügen?
Wenn dem so wäre, wäre es ja auch kein Problem. KV braucht man nicht unbedingt und PV spart man sich ebenfalls... fertig.


2x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:48
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Wenn dem so wäre, wäre es ja auch kein Problem. KV braucht man nicht unbedingt und PV spart man sich ebenfalls... fertig.
Ich glaube, wir leben in verschiedenen Welten. Das kann nur funktionieren, wenn man genau weiß, dass man gesundheitlich bis zum Lebensende unangreifbar bleibt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:51
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Ich glaube, wir leben in verschiedenen Welten. Das kann nur funktionieren, wenn man genau weiß, dass man gesundheitlich bis zum Lebensende unangreifbar bleibt.
Wir leben in einem Land in dem niemand bei akuten Problemen weggeschickt werden darf. Da klappt es auch wenn einem die Rechnung egal ist.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 07:55
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Wir leben in einem Land in dem niemand bei akuten Problemen weggeschickt werden darf. Da klappt es auch wenn einem die Rechnung egal ist.
Wenn du nicht der KK-/PV-Pflicht unterliegen müsstest, was in unserem Land nun mal nicht der Fall ist. Du musst dich pflichtversichern. Du musst sogar ein Konto haben. Auch wenn du kein Geld hast.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 08:06
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Wenn du nicht der KK-/PV-Pflicht unterliegen müsstest, was in unserem Land nun mal nicht der Fall ist.
Dann viel Glück der Versicherung beim einholen der Beiträge.🤷‍♂️


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 08:27
@Do-X
Es ging darum, dass man hier ja gerne den arbeitslosen eine Summe x bezahlen möchte, von dem sie dann alles begleichen müssen.


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 08:37
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Es ging darum, dass man hier ja gerne den arbeitslosen eine Summe x bezahlen möchte, von dem sie dann alles begleichen müssen.
Das habe ich anders verstanden. Sorry.

Aber ist das nicht bereits so? Den einen Teil sehen sie - wenn übers JC abgeführt - doch eh nicht. Und vom Restnetto müssen sie doch auch Alles selber tragen. 560 Kröten zum Leben!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.09.2023 um 08:42
@Do-X
Aktuell ist das so und sehr wahrscheinlich wird sich das auch nicht ändern.

Hier wollte man etwas über 1000 Euro geben und davon soll man dann alles selbst tragen.


1x zitiertmelden