Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

16.01.2019 um 13:03
Aiaiaiai da stellen sich einem die Haare auf! Je besser durchgemischt, desto bessere Gene. Was heißt da "Reinheit?" Eher Genschaden...


melden

Rassismus

16.01.2019 um 13:03
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:lawine schrieb:
Du musst schon sehr aufpassen, dass du Menschen, die die Menschen gern in Rassen einteilen, nicht neue Nahrung gibst.
da muss man aber schon sehr dumm oder ignorant sein. Im Grunde genommen führt die Genetik den Rassismus ad absurdum.
@Tussinelda
ich glaub, @lawine meint, dass es nahe liegt, dann eben statt von Rassen von Haplogruppen zu sprechen. Aber die Argumentation beizubehalten.


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 13:07
@stereotyp
was aber nicht wirklich funktioniert, wenn man sich genauer damit beschäftigt. Es ist einem Rassisten aber sowieso egal.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 13:12
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:da muss man aber schon sehr dumm oder ignorant sein.
ich dachte, das wurde für Rechte hinreichend belegt.


melden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 13:39
Zitat von lawinelawine schrieb:warum kommst du immer wieder mit den Haplogruppen daher?
Wie oft noch?

Weil das die einzige Form von Genetik ist, die Völker untersucht und nicht Individuen. natürlich werden dabei Individuen untersucht, geht ja gar nicht anders, aber nicht als Selbstzweck, um die ethnische Zugehörigkeit und damit die historische Wanderung in Raum und Zeit zu verdeutlichen. Da in der Populationsgenetik keine "Intelligenzunterschiede" zu anderen Ethnien festgestellt werden, sondern nur genetische, diese zwischen Individuen der gleichen Ethnie größer sind als zwischen ganzen Ethnien, können sich die Rassisten nicht auf die Genetik berufen. Alle anderen Formen der Genetik behandeln nur generelle Genetik (Phylogenese), Dispositionen zu Krankheiten usw., aber nicht "Völker". Es findet sich also kein wissenschaftlicher Grund für eine "Rassenlehre".
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:dann eben statt von Rassen von Haplogruppen zu sprechen. Aber die Argumentation beizubehalten.
Und genau das ist falsch, weil Haplogruppen nur auf die Historie verweisen. Ich schreib es jetzt noch einmal extra für dich: Die Unterschiede zwischen den Genen innerhalb einer Ethnie sind größer als die zwischen Ethnien insgesamt. Hapolgruppen sind auch kein wissenschaftlich weniger belasteter Ersatzbegriff für "Rassen". Das unterschiedliche Aussehen kommt allein durch historisch bedingte klimatische Anpassung. Vor 80.000 Jahren waren wir alle noch "schwarz" und flachnasig, hatten aber dennoch schon verschiedene Hapolgruppen, weil wir nicht alle am gleichen Ort lebten und bereits Geschichte (der Trennung) hatten, also verschiedene Vorfahren.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 15:24
Zitat von epikurepikur schrieb:Oder kann es sein dass der Flynn Effekt nur die Zunahme des IQs als Phaenomen einen Namen gibt?
Der aber nur unter den von mir bereits genannten Kriterien auftritt.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 15:56
Zitat von RealoRealo schrieb:Warum nicht? Es kann latenten Rassismus jedenfalls nicht verstärken und im besten Fall abschwächen.
Ich sehe es so, dass man wichtige andere Faktoren für bzw. gegen die Entwicklung von rechtsextremen Ideologien außer lässt, wenn man es nur zu einer Bildungsfrage macht.
Also dem Motto folgt:,,Intelligente/gebildete Menschen werden keine Neonazis.“

Die Realität zeigt dagegen, dass man intelligent, gebildet und rechtsradikal gleichzeitig sein kann. Und der Intelligente und Gebildete ist gefährlicher, als der dumme Schläger.

@stereotyp

Es gibt halt keinen 100% sicheren Königsweg, um ,,gute Menschen“ zu erzeugen. Das müssen wir akzeptieren.


2x zitiertmelden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 16:04
@Kc

Ich meinte das so, dass ein Rassist, der sich bildet, dadurch nicht noch rassistischer wird, es sei denn, er bildet sich nur in Sachen Rassismus und Strategie, diesen zu "vervollkommnen".

Ich schrieb aber auch, was du nicht mitzitiert hast, das allein reicht nicht, sondern es muss noch mehr hinzukommen. Was dieses "mehr" sein könnte, ließ ich allerdings offen.


melden

Rassismus

16.01.2019 um 16:20
Zitat von KcKc schrieb:Ich sehe es so, dass man wichtige andere Faktoren für bzw. gegen die Entwicklung von rechtsextremen Ideologien außer lässt, wenn man es nur zu einer Bildungsfrage macht.
Also dem Motto folgt:,,Intelligente/gebildete Menschen werden keine Neonazis.“

Die Realität zeigt dagegen, dass man intelligent, gebildet und rechtsradikal gleichzeitig sein kann. Und der Intelligente und Gebildete ist gefährlicher, als der dumme Schläger.
Sehe ich auch so.

Auch kann der Eindruck zu recht enstehen dass man Tiefschlaege austeilt aus niederen Motiven. Weil man zb. einfach miessgelaunt ist und es rauslassen möchte. Das kann man dann im Schutze vom PC machen.


Dazu kommt noch dass man bewusst oder unbewusst eine falsche Aussage macht. Dadurch reduziert man die eigene Integritaet und Autoritaet und wird weniger ernstgenommen.


Nebenbei diskriminiert man Menschen die weniger intelligent und gebildet sind. Dazu kommt noch dass man mit den Begriffen wie Intelligenz und Bildung jongliert ohne sie definieren zu können. Alles wird schwammig.


2x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:26
Zitat von KcKc schrieb:Die Realität zeigt dagegen, dass man intelligent, gebildet und rechtsradikal gleichzeitig sein kann. Und der Intelligente und Gebildete ist gefährlicher, als der dumme Schläger.
So ist es. Wären die Nazi-Ideologen nur tumbe Toren, wären sie keine Gefahr. Bildung schützt nicht vor Rassismus, Antisemitismus, Homophobie. Sonst wäre es ja relativ einfach, damit fertig zu werden.


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:30
@epikur
Woher weiß man eigentlich, daß Watson nicht einfach nur getrollt hat oder nur ein bisschen experimentiert hat?


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:37
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:@epikur
Woher weiß man eigentlich, daß Watson nicht einfach nur getrollt hat oder nur ein bisschen experimentiert hat?
Naja er setzt seinen guten Ruf aufs Spiel und sein Andenken wenn er nur trollt.

Aber ich glaube das Element des Trollens ist oft im Spiel. In dem Fall glaube ich reicht es nur um seine Ansichten kundzutun nicht wirklich gegen seine Überzeugungen zu argumentieren.

Trollen sehe ich als narzistischen Antrieb nach Aufmerksamkeit und vielleicht Dominanz. Was nicht immer schlecht sein muss.


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:38
Rassisten sind gar nicht so schlimm...
In acht Bundesländern Großrazzia gegen Mitglieder des Ku-Klux-Klans
Im Fokus der Ermittlungen stehen 17 Beschuldigte im Alter zwischen 17 und 59 Jahren, so ein Sprecher der Polizei weiter. Diese stehen im Verdacht, eine kriminelle Vereinigung mit dem Namen „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“ gebildet zu haben.

„Die Mitglieder eint ihre rechte Gesinnung, die sich unter anderem in einer Glorifizierung des Nationalsozialismus äußert“, erklärte die Polizei. Teile der Gruppierung zeigen zumindest verbale Gewaltbereitschaft, planen sich zu bewaffnen und hegen Gewaltfantasien.
100 zum großen Teil verbotene Waffen

Bei der Aktion stellten die Ermittler insgesamt über 100 Waffen sicher. Darunter in großer Menge verbotene Waffen.

Sichergestellt wurden mehrere Schreckschusswaffen mit Munition, Luftdruckwaffen, eine Vielzahl von Schwertern und Macheten, Faust- und Butterflymessern, Wurfsterne und Teleskopschlagstöcke. Außerdem wurden Urkunden, Mitglieder- und Beitragslisten, T-Shirts und Symbole der Gruppierung „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“, elektronische Speichermedien, Computer sowie Mobiltelefone, vorgefunden.
Die Ermittlungen des LKA Baden-Württemberg richten sich mittlerweile gegen rund 40 Beschuldigte aus dem gesamten Bundesgebiet.https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/in-acht-bundeslaendern-grossrazzia-gegen-mitglieder-des-ku-klux-klans-31887704


melden

Rassismus

16.01.2019 um 16:40
Zitat von epikurepikur schrieb:Auch kann der Eindruck zu recht enstehen dass man Tiefschlaege austeilt aus niederen Motiven. Weil man zb. einfach miessgelaunt ist und es rauslassen möchte. Das kann man dann im Schutze vom PC machen.


Dazu kommt noch dass man bewusst oder unbewusst eine falsche Aussage macht. Dadurch reduziert man die eigene Integritaet und Autoritaet und wird weniger ernstgenommen.


Nebenbei diskriminiert man Menschen die weniger intelligent und gebildet sind. Dazu kommt noch dass man mit den Begriffen wie Intelligenz und Bildung jongliert ohne sie definieren zu können. Alles wird schwammig.
Das alles schreibst Du Watson zu? Oder irre ich mich?
Ich würde nicht so weit gehen!

Es kann auch sein dass sich Watson hat verleiten lassen.
Anderes Beispiel:
Im Dezember 2008 sorgte Heesters mit einer Äußerung für Aufsehen. In einem Interview für die niederländische Satire-Fernsehshow Die Schakale wurde dem 104-Jährigen vor laufender Kamera die Frage gestellt „Was dat eigenlijk een aardige man? Adolf Hitler?“ (deutsch: „War das eigentlich ein netter (guter) Kerl? Adolf Hitler?“). Heesters antwortete „Adolf Hitler, ja Gott, ich kenn den Mann wenig. Ein Kerl, weißt du, das war er.“ Auf die Nachfrage des Interviewers „Wat? Een …?“ (deutsch: „Was? Ein …?“) sagte Heesters „Ein guter Kerl“. Nach Protesten seiner Frau schränkte er ein „Nun ja, das [ein guter Kerl] war er nicht, aber für mich war er nett […]“.[18][19][20] Heesters’ Ehefrau protestierte sofort und kritisierte später, dass die Antwort ihrem Mann „in den Mund gelegt“ worden sei.[21] Er blieb zunächst bei seiner Äußerung und entschuldigte sich wenige Tage später in der Fernsehsendung Wetten, dass..?. Der Stern wies darauf hin, dass der hochbetagte Heesters das provozierende Satirespiel kaum durchschaut hatte.[22]
Wikipedia: Johannes Heesters#Späte Jahre 1990–2011


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:40
Zitat von DoorsDoors schrieb:Bildung schützt nicht vor Rassismus, Antisemitismus, Homophobie. Sonst wäre es ja relativ einfach, damit fertig zu werden.
Bildung schützt auch nicht vor Idioten. Siehe die Neuen Rechten. 100 mal intellektueller als die Neonazis und trotzdem sind sie genauso paranoid und zum Teil genauso saudumm wie die Neonazis.

Ich hatte die "Ehre" wohl auch als ehemaliger Ultranationalist bzw. Rechtsextremist seeehr viel über Rechtsextreme, Rechtsradikale und Rassisten zu lernen und zwar höchstpersönlich und nicht nur per Netz oder sonst wo und natürlich sind sie nicht alle dumm wie brot.
Aber wenn man auf ihre schwachen Seiten zuschlägt zeigen sie immer wieder wie instabil sie sind und wie absurd ihre Ideologien und Weltbilder sind. Ich könnte fast schon sagen sie sind intelligent und grenzdebil gleichzeitig.


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:42
Zitat von VenomVenom schrieb:Ich könnte fast schon sagen sie sind intelligent und grenzdebil gleichzeitig.
Das zeigt jetzt der Zwist zwischen ihnen und dem Verfassungsschutz!


melden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rassismus

16.01.2019 um 16:46
Eigentlich geht es hier ja um Rassismus, auch wenn es riesige Überschneidungen mit Rechtsextremismus gibt. Aber Rechtsextremismus hat einen eigenen Thread. Nur mal so...


melden

Rassismus

16.01.2019 um 16:46
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das alles schreibst Du Watson zu? Oder irre ich mich?
Ich würde nicht so weit gehen!

Es kann auch sein dass sich Watson hat verleiten lassen.
Anderes Beispiel:
Nein ich meine es in Bezug auf Diskussionen mit Rechten. Wenn man sie primitiv angreift führt es zu Kolleteralschäden
Zitat von eckharteckhart schrieb:Es kann auch sein dass sich Watson hat verleiten lassen.
Anderes Beispiel:
Ich würde den Vogel nicht mit einem Genie und Nobelpreistraeger vergleichen.


2x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:47
Zitat von epikurepikur schrieb:Wenn man sie primitiv angreift führt es zu Kolleteralschäden
Welche Kollateralschäden? Dass man auch die "killt" die sich noch aus der Ecke rausholen lassen?


1x zitiertmelden

Rassismus

16.01.2019 um 16:50
Zitat von epikurepikur schrieb:Nein ich meine es in Bezug auf Diskussionen mit Rechten.
Also in Bezug auf Diskussionen mit Rassisten?
In dem Bezug verstehe ich:
Zitat von epikurepikur schrieb:Naja er setzt seinen guten Ruf aufs Spiel und sein Andenken wenn er nur trollt.

Aber ich glaube das Element des Trollens ist oft im Spiel. In dem Fall glaube ich reicht es nur um seine Ansichten kundzutun nicht wirklich gegen seine Überzeugungen zu argumentieren.

Trollen sehe ich als narzistischen Antrieb nach Aufmerksamkeit und vielleicht Dominanz. Was nicht immer schlecht sein muss.
nicht.


1x zitiertmelden