Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.156 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

23.06.2020 um 21:34
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Da gehen schon mal Beiträge unter.
Hier speziell nur das Topic!
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Wo ist da jetzt der Unterschied zu dem was ich schrieb und worum es geht?
Hier ebenfalls nur wieder das Topic
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Wohl bemerkt dass ich diese Frage beim Kennenlernen gestellt habe und diese Personen nun meine Freunde sind
Wenn jemand tägtäglich seine Freunde kennenlernt, ist das ebenfalls meilenweit vom Topic entfernt!


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:34
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es geht aber um Menschen, die nur aufgrund ihres Äusseren als "Herkunft woanders" kategorisiert werden.
Gut, es hieß ja, je nach Situation ist das in Ordnung - siehe auch meine Kurzfassung. Nun denn, soll man es bei schwarzen Menschen lieber generell lassen oder ist das nun Situationsabhängig in Ordnung?


2x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 21:34
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Entschuldige, dass ich mich am Gespräch beteiligen wollte und nicht 24/7 Zeit habe bei Allmy abzuhängen.
Da gehen schon mal Beiträge unter.
Wenn du Interesse an der Diskussion hast, wirst du nicht umhin kommen, dir die Beiträge der letzten Seiten durchzulesen, damit du beim Gespräch anknüpfen kannst.
Denn andernfalls beteiligst du dich nicht, sondern hinderst eine laufende Diskussion mit sinnlosen Zwischenkommentaren, die bereits abgehandelt wurden.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:36
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Darf man einen PoC Touristen in Deutschland das fragen?
Spooky
Da ist irgendwas mit dem Zeitkontinuum in Unordnung geraten.
Meine Antwort auf deine Frage, war schon vor deiner Frage da.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:37
Zitat von EyaEya schrieb:Gut, es hieß ja, je nach Situation ist das in Ordnung - siehe auch meine Kurzfassung. Nun denn, soll man es bei schwarzen Menschen lieber generell lassen oder ist das nun Situationsabhängig in Ordnung?
man sollte es als erste Frage lassen, man sollte es lassen, wenn es sich nicht aus dem Gespräch ergibt, man sollte es lassen, wenn man die Person und ihre Erfahrungen noch nicht kennt. Das wäre mein Tipp. Die Herkunft eines Menschen ist nicht das einzig mögliche Thema und sollte demzufolge auch nicht so behandelt werden.


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 21:41
Warum muss denn immer alles direkt weltweit alles tutti sein?
Macht es nicht Sinn, erstmal bei sich anzufangen? In seinem direkten Umfeld?
Muss man sich denn jemand mit schlechtem Verhalten als Vorbild nehmen?


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 21:42
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du meinst "nur" PoC und "nur" Deutschland oder welchen Rahmen meinst?
Ich wiederhole mich ungern, du hast selber Augen zum Lesen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Hast Du schon bemerkt dass ich zu deiner Person immer noch nichts geschrieben habe? Tja.
Ist es wichtig?


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:42
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:man sollte es als erste Frage lassen, man sollte es lassen, wenn es sich nicht aus dem Gespräch ergibt, man sollte es lassen, wenn man die Person und ihre Erfahrungen noch nicht kennt. Das wäre mein Tipp. Die Herkunft eines Menschen ist nicht das einzig mögliche Thema und sollte demzufolge auch nicht so behandelt werden.
Aber das schreiben doch einige hier genauso Seitenlang. Wenn es das Gespräch und die Situation hergibt ist es nicht rassistisch. Wer wildfremde Menschen ohne Kontext bzgl ihrer Herkunft fragt, hat doch so oder so nen Sockenschuss oder ist zumindest merkwürdig. Wäre genauso merkwürdig wenn jemand ne fremde Person ohne Kontext nach ihrer sexuellen Präferenz oder Religion fragen würde.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:45
Zitat von EyaEya schrieb:Gut, es hieß ja, je nach Situation ist das in Ordnung - siehe auch meine Kurzfassung. Nun denn, soll man es bei schwarzen Menschen lieber generell lassen oder ist das nun Situationsabhängig in Ordnung?
Zum gefühlt 100. mal @Eya

Eine Person ist schwarz, sie sprich fließend Deutsch, ist hier geboren und Deutsch.
Im Smalltalk fragst du diese Person: "woher kommst du eigentlich" und die Person sagt dir dann "aus Kiel". Und wenn du dich dann nicht zufrieden damit gibst und weiter fragst "nein, ich meine woher kommst du wirklich, also deine Eltern und so"..
Dann implizierst du wenn auch ohne Absicht, dass diese Person nicht hieher gehört, sie nicht wirklich Deutsch sein kann und das verletzt diese Menschen.
Genau diese Situation, und um die geht es hier, ist hier bereits in mehren Beispielen belegt worden anhand von verschiedenen Betroffenen.
man muss die Belege auch ansehen.

Und dass ist jetzt wirklich sehr einfach und nicht kompliziert erklärt. @Eya Und diese Erklärung richtet sich auch an @Cherokeerose

Zur Erinnerung: hier gibt es Dokus und Berichte betroffener zum Thema. Lesen und reinschauen, dass erübrigt sich das Nachfragen und auch das Herunterspielen und das ins Lächerliche ziehen wollen, insofern man die nötige Sensibilität auch aufbringt.


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 21:47
@tudirnix
Das habe ich doch schon alles geschrieben und du bist weiterhin unzufrieden. Wieso? Ich will hier lediglich nen Konsens schaffen und du unterstellst mir Unverständnis. Nochmal, wieso?


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:49
@Eya

Wenn du es verstanden hast, warum fragst du denn dann noch:
Nun denn, soll man es bei schwarzen Menschen lieber generell lassen oder ist das nun Situationsabhängig in Ordnung?
?


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:51
@tudirnix
Naja, weil mir der Konsens wichtig ist. Wir müssen den auch nicht schaffen meinetwegen, finde es dann aber nicht so prickelnd wenn man anderen immer nur Unverständnis vorwirft ohne auf die differenzierte Sichtweise einzugehen.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 21:58
@Eya

Die Leute werden es dir schon irgendwann erzählen, wenn sie es denn wollen. Nur du kannst nicht drauf bestehen, weil du es gerne wissen willst.
Und wenn überhaupt, erzählt man erst einmal dann von sich.
@eckhart hat es bereits erwähnt:
Zitat von eckharteckhart schrieb:Wenn man jemanden kennen lernen will, geht man am besten in Vorleistung!



1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 22:20
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Die Leute werden es dir schon irgendwann erzählen, wenn sie es denn wollen. Nur du kannst nicht drauf bestehen, weil du es gerne wissen willst.
Und wenn überhaupt, erzählt man erst einmal dann von sich.
@eckhart hat es bereits erwähnt:
Also bist du der Meinung die Frage ist grundsätzlich nicht in Ordnung, unabhängig der Situation und des Gespräches es sei denn man plaudert selbst vorher über seine Abstammung, Wurzeln whatever. Oder meinst du jetzt, das Fragen selbst ist in Ordnung aber das Nachbohren nicht (wo ich auch zugestimmt habe). Deine Aussage ist mMn etwas schwammig und irgendwie widersprechen sich die Aussagen immer mehr.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 22:35
@Eya

Irgendwann, wenn man sich näher kennt, ergibt sich das von ganz alleine, ohne dass man nachbohren muss. Und wenn es sich nicht ergibt, dann ist es ebenso und hat zu respektieren, dass derjenige es nicht als erwähnenswert betrachtet. So einfach.

Und um nochmal herauszustellen, was ja manche hier immer in den falschen Hals bekommen, obwohl man das nie gesagt hat:
nein, man ist nicht automatisch ein Rassist, wenn man unbewusst Rassismen bedient. man ist sich dieser nur nicht bewusst. Dennoch sind sie verletzend.

Rassismen haben wir alle gelernt und übernommen, durch Erziehung, durch Stereotype in Bild und Buch und auch Fernsehen, durch Sprachgebrauch und Wörter und Handeln (was nicht automatisch aggressiv sein muss). Irgendwann begreifen aber Menschen, dass es sich um Weißes Denken, Weiße Sichtweisen etc handelt. Dem kann man aber entgegenwirken, wenn man anfängt sich selbst zu hinterfragen und zu fragen, was macht das mit anderen?
Rassismen können wir ablegen, wenn wir es wollen. Jeder kann das, der kein Rassist sein will.
Durch das Hinterfrage und Reflektieren fängt man an Rassismus entgegenzutreten. Nicht mit: geht mich nichts an, nicht mit Kleinreden und negieren und nicht mit - hier bist du jetzt nicht gemeint - unsäglicher Trollerei zu einem ernsten Thema.


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 22:47
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Irgendwann, wenn man sich näher kennt, ergibt sich das von ganz alleine, ohne dass man nachbohren muss. Und wenn es sich nicht ergibt, dann ist es ebenso und hat zu respektieren, dass derjenige es nicht als erwähnenswert betrachtet. So einfach.
Ich denke, dass hier einfach einige Missverständnisse zusammen kamen, weil ich der Meinung bin dass hier die meisten genau dieses Situationsabhängige meinten. Die wenigsten hier werden gemeint haben dass dies die erste Frage sei beim Kennenlernen oder dass man grundsätzlich Fremde mit so einer Frage konfrontiert - wie gesagt, von Fremden solch persönliche Fragen fände ich auch merkwürdig oder gar respektlos.

Die Frage an sich ist nicht verwerflich, es kommt immer auf den Gesprächspartner, die Situation und den Gesprächsverlauf an. Im Grunde haben womöglich viele hier das Selbe gemeint.

Ich kann das vollkommen nachvollziehen wenn Schwarze die Frage total ätzend finden, vor allem weil die wrsl mehrheitlich von Menschen gefragt werden die ihnen nicht gerade nahe stehen oder es sich nicht gerade um eine Kennenlernphase handelt.

Mir ging es letztendlich um den Konsens: fragen ist okay, wenn es passt und nicht okay wenn es gerade nicht passt.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 22:49
@Eya
es gibt kein Handbuch, Menschen, die man nicht kennt, sollte man diese Frage nicht stellen, zumindest nicht, wenn es sich nicht aus dem Kontext des Gespräches irgendwie ergibt, im Sinne von, dass das Gegenüber es selbst erwähnt. Weil man von Aussehen, Namen etc nicht auf Herkunft schliessen sollte. Othering sollte vermieden werden, wenn möglich.
Mir erschliesst sich eh nicht, warum diese Frage so wichtig ist, dass sie hier seitenlang diskutiert werden muss. Man kann sehr gut mit Menschen in Kontakt kommen, ohne diese Frage stellen zu müssen.

@tudirnix
das ist die rassistische Sozialisierung, die wir alle genossen haben und geniessen. Und die dazu gehörende Unfähigkeit, über Rassismus zu reden, Betroffenen zuzuhören, Betroffene ernst zu nehmen und bei sich anzufangen, nicht nur nicht rassistisch zu agieren, sprechen, denken, sondern Antirassistisch zu agieren, sprechen, denken. Um wirklich etwas gegen Rassismus zu unternehmen. Weil es offenbar undenkbar ist für manche, sich klarzumachen, dass eigene Handlungen, Äusserungen, Denke rassistisch sind. Aber ohne diese Feststellung ist keine Besserung/Veränderung möglich. Deshalb ist sie nötig.


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 22:52
@Eya

Der Kontext der Frage passt nur dann @Eya wenn man akzeptiert, dass der Afrodeutsche Deutscher ist, der Afroösterreicher Osterreicher, der Afroschweizer Schweizer usw. Gleiche Akzeptanz gilt auch für andere Menschen mit migrantischer Familienbiografie.


1x zitiertmelden

Rassismus

23.06.2020 um 22:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Mir erschliesst sich eh nicht, warum diese Frage so wichtig ist, dass sie hier seitenlang diskutiert werden muss. Man kann sehr gut mit Menschen in Kontakt kommen, ohne diese Frage stellen zu müssen.
Beim Anfang von deinem Beitrag sind wir uns einig.

Ich denke nicht dass drum ging die Frage per se zu verteidigen. Manchmal ergibt sich diese Frage einfach - was auf Gegenseitigkeit beruht. Es ging eher darum auszuloten ob die Frage generell rassistisch ist oder nur in bestimmten Situationen. Aus meiner Sicht ist das nun geklärt.


melden

Rassismus

23.06.2020 um 22:56
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Der Kontext der Frage passt nur dann @Eya wenn man akzeptiert, dass der Afrodeutsche Deutscher ist, der Afroösterreicher Osterreicher, der Afroschweizer Schweizer usw. Gleiche Akzeptanz gilt auch für andere Menschen mit migrantischer Familienbiografie
Diese Frage sollte sich nicht stellen. Der Mensch ist das womit er sich identifiziert und das würde ich persönlich keinem absprechen. Aber ja, da gebe ich dir Recht, das sollte eine Grundvoraussetzung sein.


melden