Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

25.06.2020 um 21:34
@Groucho
Ok - die Meinung teile ich.
Warum hast Du es hier gepostet und nicht hier:
In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam


melden

Rassismus

25.06.2020 um 21:52
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens aufgrund irgendeines Merkmals mit Diskriminierung o.ä. konfrontiert . Als ob das einzige Merkmal eines Menschen die Hautfarbe wäre.
Nee, das ist nicht das einzige Merkmal, aber stell Dir vor, das kommt dann noch dazu, zu allen anderen Dingen, weswegen man so diskriminiert werden könnte. Denn es ist ja nicht so, dass Schwarze Menschen ausschliesslich rassistisch diskriminiert würden ;)
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und wer bei irgendwelchen Nebensächlichkeiten wie harmlosen Fragen nach dem Herkunftsland angekommen ist, sollte sich eher fragen, ob nicht inbesondere in Bezug auf das Merkmal Hautfarbe Diskriminierung bereits sehr gut bekämpft worden ist.
ist das so? Woraus schliesst Du das denn?


1x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 22:33
Es kommt ganz darauf an, in welchem Kontext die Frage nach der Herkunft gestellt wird. Stellt man die Frage, weil man sich mit der Person getroffen hat, diese ohnehin wertschätzt und aus reiner Neugier mehr über diesen Menschen erfahren möchte? ODER stellt man die Frage im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs? (was natürlich nicht legitim ist)
Hier sollte man genauestens differenzieren.

Wie gesagt, meine Erfahrung ist, dass viele Menschen es schätzen, wenn man sie im Rahmen einer netten Unterhaltung nach ihrer Herkunft fragt. Natürlich wird es Fälle geben, wo es sich anders verhält.


2x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 22:35
Zitat von GerryBGerryB schrieb:Es kommt ganz darauf an, in welchem Kontext die Frage nach der Herkunft gestellt wird. Stellt man die Frage, weil man sich mit der Person getroffen hat, diese ohnehin wertschätzt und aus reiner Neugier mehr über diesen Menschen erfahren möchte? ODER stellt man die Frage im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs? (was natürlich nicht legitim ist)
Hier sollte man genauestens differenzieren.
Kommt diese Aussage jetzt auf jeder neuen Seite durch neue User?
Kann man, bevor man in eine Diskussion einsteigt, nicht wenigstens die letztem 5 Seiten lesen damit hier nicht alles gebetsmühlenartig wiederholt werden muss?


1x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 22:42
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Kommt diese Aussage jetzt auf jeder neuen Seite durch neue User?
Kann man, bevor man in eine Diskussion einsteigt, nicht wenigstens die letztem 5 Seiten lesen damit hier nicht alles gebetsmühlenartig wiederholt werden muss?
1. Bin ich seit über 3 Jahren Mitglied
2. Sind es Aussagen in Form einer Meinung basierend auf meiner Lebenserfahrung. Und diese hat man aus meiner Sicht zu akzeptieren.


1x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 22:52
Zitat von GerryBGerryB schrieb:1. Bin ich seit über 3 Jahren Mitglied
2. Sind es Aussagen in Form einer Meinung basierend auf meiner Lebenserfahrung. Und diese hat man aus meiner Sicht zu akzeptieren.
Und warum liest du nicht den Diskussionsverlauf?
Das was du da geschrieben hast steht auf den letzten Seiten bestimmt 20 mal und wurde ausreichend erklärt, belegt, bestritten, diskutiert und ausgewertet... Da hätte man anknüpfen können, statt ständig die gleichen Aussagen zu wiederholen.
Wie lange du Mitglied bist ist völlig unerheblich für das was ich angesprochen habe. Das neu bezog sich nicht auf deine Mitgliedschaft sondern neu im Sinne von Gesprächseinsteiger hier im Thread.
Und da liest man sich ein! Wenigstens die letzten Seiten!


1x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 23:03
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Und warum liest du nicht den Diskussionsverlauf?
Das was du da geschrieben hast steht auf den letzten Seiten bestimmt 20 mal und wurde ausreichend erklärt, belegt, bestritten, diskutiert und ausgewertet... Da hätte man anknüpfen können, statt ständig die gleichen Aussagen zu wiederholen.
Wie lange du Mitglied bist ist völlig unerheblich für das was ich angesprochen habe. Das neu bezog sich nicht auf deine Mitgliedschaft sondern neu im Sinne von Gesprächseinsteiger hier im Thread.
Und da liest man sich ein! Wenigstens die letzten Seiten!
Weil mir die Zeit dafür fehlt. Ich habe die letzten 2 Seiten überflogen und habe an diesen Verlauf angeknüpft.
Die Argumente, die bisher vorgebracht wurden, sind aus meiner Sicht nicht kräftig genug, um an meiner Position zu rütteln.

Und ich setze voraus, dass eine Diskussion möglich sein kann, ohne dass man als "neuer User" 20/30/40 Seiten gelesen haben muss.


2x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 23:11
Zitat von GerryBGerryB schrieb:Die Argumente, die bisher vorgebracht wurden, sind aus meiner Sicht nicht kräftig genug, um an meiner Position zu rütteln.
Das macht deine Position aber nicht wahrer.
Und die belege, die hier gebracht wurden, scheinen dich ja nicht zu interessieren, obgleich da Betroffene zu Wort kommen, die real existieren.
Dein: "deine Lebenserfahrung sagt was anderes" ist hingegen nicht relevant, da eine Behauptung ohne Nachweis und lediglich deine Sichtweise und somit schon mal gar kein überzeugendes Argument. Deine Sichtweise darfst du gerne haben. Sprich aber all den Menschen, die das anders Erfahren haben aber nicht ab, dass sie das als rassistisch wahrnehmen.


2x zitiertmelden

Rassismus

25.06.2020 um 23:40
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Das macht deine Position aber nicht wahrer.
Und die belege, die hier gebracht wurden, scheinen dich ja nicht zu interessieren, obgleich da Betroffene zu Wort kommen, die real existieren.
Dein: "deine Lebenserfahrung sagt was anderes" ist hingegen nicht relevant, da eine Behauptung ohne Nachweis und lediglich deine Sichtweise und somit schon mal gar kein überzeugendes Argument. Deine Sichtweise darfst du gerne haben. Sprich aber all den Menschen, die das anders Erfahren haben aber nicht ab, dass sie das als rassistisch wahrnehmen.
Sie interessieren mich. Jedoch sind sie aus meiner Sicht nicht repräsentativ. Viele andere Menschen reagieren halt nicht so "empfindlich" auf eine simple Frage.
Wie schon mehrfach erwähnt: Meine Erfahrung ist eine andere. Diese muss ich übrigens auch nicht Belegen, zumal ich mir gerade nicht vorstellen kann, wie solch ein Beleg aussehen soll. Das ist doch absurd!

Ich spreche niemandem eine Sichtweise ab, sondern präsentiere nur meine eigene. Und wenn sich mal jemand aufgrund dieser Frage belästigt fühlt, würde ich mich natürlich bei dieser Person dafür entschuldigen. Aber das wird nicht grundsätzlich meine Einstellung ändern.

Übrigens bin ich selber in Rumänien geboren und fühle mich geehrt, wenn sich jemand für mein Heimatland und dessen Sitten, Gebräuche etc. interessiert.


melden

Rassismus

25.06.2020 um 23:45
@GerryB

Man sieht du hast es immer noch nicht begriffen.
Ein Afrodeutscher oder jemand mit migrantischer Familienbiografie , der in Deutschland geboren, aufgewachsen ist und lebt und Deutsch ist, dessen Heimatland ist wo? @GerryB


2x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 00:20
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:und Deutsch ist
Was heißt es, deutsch zu sein?
Wie würdest du "deutsch sein" definieren?


melden

Rassismus

26.06.2020 um 00:27
@acidfoot
Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat ist deutsch, wie sollte man es sonst definieren?


2x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 00:34
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat ist deutsch, wie sollte man es sonst definieren?
Das halte ich für zu gering. Beispielsweise wäre ich noch immer deutsch, wenn die Bunderepublik zusammenbrechen würde?
Ist nicht der deutsche Nationalismus auch älter als die Bundesrepublik?
Sind Österreicher etwa nicht deutsch? Haben Österreicher aufgehört deutsch zu sein, als die anderen deutschen Länder sich zum deutschen Kaiserreich vereint haben?
Und von der anderen Seite, würdest du sagen, dass ein "Ausländer", der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, nur deutsch spricht und nur Deutschland kennt, allerdings die Staatsbürgerschaft eines anderen Landes besitzt deutsch ist?

(Ich verstehe, dass das ein geladenes Thema ist und habe selbst nicht zu all diesen Fragen gute Antworten, mich interessiert nur deine
Sichtweise darauf. Ich werde dich weder als Volksverräter noch als Ausländerfeind beschimpfen :) )


1x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 00:46
@acidfoot

Die Frage ist beantwortet.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat ist deutsch,
Und weder im BGB noch im Grundgesetz findest du eine Passage, die vorgibt, wie man als deutscher sein soll noch wie man als Deutscher auszusehen hat.

Aber wenn du es genau wissen willst: Identitärer Quark ist undeutsch.

Da halte ich es lieber mit Böhmermann: "Be Deutsch"

Youtube: BE DEUTSCH! [Achtung! Germans on the rise!] | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo
BE DEUTSCH! [Achtung! Germans on the rise!] | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo



Wer in Deutschland geboren ist, hier aufgewachsen ist, hier lebt und die deutsche Staatsangehörigkeit hat ist Deutscher/Deutsche. Egal ob beide Elternteile oder nur ein Elternteil nicht aus Deutschland stammen, egal ob ein Großelternpaar oder beide Großelternpaare oder nur eine Oma oder ein Opa nicht aus Deutschland stammen.
Sowohl dann auch deren Kinder und Kindeskinder werden auch Deutsche sein.


1x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 01:25
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Die Frage ist beantwortet.
Nein, das ist in meinen Augen keine hinreichende Definition, da sie die Existenz eines deutschen Staates für das Deutschsein vorraussetzt.
Vielleicht spricht da nur der innere Anarchist aus mir, aber ich bin mit dieser Definition nicht zufrieden.

Ich denke außerdem auch, dass eine klare Definition des Deutschseins nicht möglich ist, ich rede aber auch nicht von einer juristischen Definition.
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Aber wenn du es genau wissen willst: Identitärer Quark ist undeutsch.
Ich mag den Ton dieser Diskussion nicht. Aber wenn wir das etwas anders formulieren in "Eine ethnische Definition des Deutschseins ist unzureichend um das Spektrum des Deutschseins in unserer modernen Welt zu beschreiben" würde ich dir absolut zustimmen.


melden

Rassismus

26.06.2020 um 02:17
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:weil diese Fragen sie verletzen und ausgrenzen, deshalb ist das so. Wurde doch ausgiebigst dargelegt.
Sehe ich als Betroffener halt überhaupt gar nicht. Selbst meine Vater, welcher aus einem afrikanischen Land kommt, schüttelt bei dieser Frage im Bezug auf Rassismus einfach nur den Kopf.

Genau das meine ich, da versuchen sich leider einige meiner "Landsleute" (das alle deutsch sind ist logisch, deswegen Landsleute in Ausrufezeichen, Landsleute im Bezug auf Hautfarbe/Herkunft) an etwas hochziehen was nicht vorhanden ist.

Hier passiert nur eins (Im Bezug auf die Frage der Herkunft): Da wird unberechtigter Weise aus einer Mücke ein Elefant gemacht, nichts anderes.
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Auch auf die Gefahr hin, hier 900 mal das gleiche zu posten - IRGENDWANN wirds wohl jemand lesen -
Das kannst du gerne noch 100 mal posten, es wird dadurch nicht wahrer.. Übertriebene Auslegung die so nicht stimmt. Sage ich dir als jemand der Rassismus in Deutschland erlebt und erlebt hat.


3x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 02:35
Zitat von acidfootacidfoot schrieb:Ich werde dich weder als Volksverräter noch als Ausländerfeind beschimpfen :) )
das wäre ja auch noch schöner.
Zitat von HardwareHardware schrieb:Genau das meine ich, da versuchen sich leider einige meiner "Landsleute" (das alle deutsch sind ist logisch, deswegen Landsleute in Ausrufezeichen, Landsleute im Bezug auf Hautfarbe/Herkunft) an etwas hochziehen was nicht vorhanden ist.
hm, naja, einige ist wohl etwas untertrieben. Und Landsleute bedeutet: Menschen, die aus dem gleichen Land kommen. Nicht Menschen, die die gleiche Hautfarbe haben oder deren Eltern/Großeltern aus einem anderen Land kamen.
Zitat von HardwareHardware schrieb:Hier passiert nur eins (Im Bezug auf die Frage der Herkunft): Da wird unberechtigter Weise aus einer Mücke ein Elefant gemacht, nichts anderes.
aus Deiner Sicht, die steht Dir zu, aber viele Betroffene sehen es anders. Du bist eben nicht betroffen, denn es tangiert Dich nicht. Aber das hatten wir ja schon.
Zitat von HardwareHardware schrieb:Das kannst du gerne noch 100 mal posten, es wird dadurch nicht wahrer.. Übertriebene Auslegung die so nicht stimmt. Sage ich dir als jemand der Rassismus in Deutschland erlebt und erlebt hat.
Dann wirst Du Alltagsrassismus ja sicher nachempfinden können, auch wenn manche Alltagsrassismen Dich nicht treffen.


1x zitiertmelden

Rassismus

26.06.2020 um 04:10
Ihr müsst ja eigentlich nicht mal verstehen, wieso die Frage nach der Herkunft für manche Leute diskriminierend ist und sich manche Leute davon angegriffen fühlen. Wichtig ist doch einfach nur genug Empathie zu zeigen, dass es so ist und Rücksicht darauf zu nehmen, und nicht jeden Menschen gleich nach der Herkunft zu fragen, sondern einfach beim kennenlernen abzuwarten, bis man weiß, dass diese Person sich nicht dadurch diskriminiert fühlt.das merkt man beim kennenlernen doch irgendwann, und dann kann man die Frage nach der Herkunft stellen, oder eben nicht.


4x zitiertmelden