Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 14:51
Alari schrieb:Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, herrschte in Deutschland Religionsfreiheit. Hat sich das in letzter Zeit geaendert?
was aber nicht bedeutet eine völlig andere Religion bzw. Wertegemeinschaft als etwas anzuerkennen was selbstverständlich zu unserer Kultur gehört.
Wäre es so dann gäbe es hier sicherlich schon einige Jahrhunderte Moscheen und andere Gebetshäuser.
Religionsfreiheit bedeutet natürlich dass man seine Religion frei ausüben darf, jedoch nicht das man gleich an ganzes im christlichen Kulturkreis geprägtes Land irgendwann übernimmt.
Aber gut so weit wird es ja nicht kommen.
vincent schrieb:Gut, dass es noch solche Helden wie dich gibt. Vielleicht zeigst du Held mir bei Gelegenheit auch mal, auf welcher Grundlage du dem Islam das Existenzrecht absprichst?!
das Existenzrecht doch nicht. Nur das er als Religion eben kein Teil unserer Kultur ist, aber aufgrund der Religionsfreiheit natürlich frei und ohne Verfolgung ausgeübt werden darf. So in etwa hätte man es als Bundeskanzlerin ja auch formulieren können.
Micinima schrieb:Aber die Religionsfreiheit zu beschneiden ist legitim?
nein, bereits oben geschrieben.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 14:52
Kommt bitte wieder zum Thema zurück, die Ausflüge in die Merkel-VTs enden jetzt.

Auch die erhitzten Gemüter sollten wieder abkühlen, auch wenn das Thema heiß ist.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 15:03
Was mich etwas wundert ist die plötzliche Hysterie die jetzt ausbricht. Eine Stichwort suche "Bürgerkrieg" in den Migranten, Asyl und AFD Threads offenbart genügend Vorhersagen eben diesen betreffend, wurde halt meist polemisch abgetan, weil man sich auf der richtigen Seite und in der Mehrheit wähnte. Jetzt hat man den Rechten Mob auf der Straße und folgt immer noch den gleichen Erklärungsmustern "Sind halt die ostdeutschen Nazis" weil man sich den Kausalitäten verweigert. Einschätzungen sollten halt realistisch und nicht ideologisch erfolgen, dann wird man auch nicht plötzlich von den Ereignissen überrascht oder sogar überrollt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 15:42
@NordicStorm
Sorry,die NS-boys sibd kein kleiner Teil der Menge,sie haben sich an die Spitze gesetzt und sie machen die Ansagen,sie sind die Menge...da die Menge die NS-boys als ihre Redner und Vollstrecker anerkennt.

@sharp_spence
Der rechte Mob sprach immer schon von Bürgerkrieg,weil er sich selbst im Krieg wähnt.
Der rechte Mob sieht Bürgerkrieg als notwendig an,nur so kann man demokratische Verhältnisse kippen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 16:24
Rechtsextremismus wird seit Jahren in Deutschland verharmlost. Wie wird immer so schön gesagt? Das sind alles nur besorgte Bürger. Klar. Wer's glaubt. Nicht mal die NSU-Morde haben dazu geführt, dass dieses Problem ernster genommen wird.
Selbst jetzt leugnen viele noch die Vorfälle in Chemnitz, in dem sie bestreiten dass dort Rechtsextreme vor Ort waren. Dabei kann jeder Videos und Fotos in der Presse sehen. Aber stimmt, das ist ja die Lügenpresse. Alles Fake.
Micinima schrieb:@JamieStarr
Dir ist aber schon bewusst das ostdeutschland schon Jahre vor Merkel ein massives Problem mit der Neonaziszene hatte? 🤦‍♂️
Mit diesem Einwurf hast du vollkommen recht. Denn schon in 90er Jahren gab es rechtsextreme Vorfälle in Ostdeutschland. Erinnern wir uns z.b. an Hoyerswerda, als Rechtsextreme Steine und Molotow-Cocktails auf ein bewohntes Flüchtlingsheim warfen und es in Brand steckten.

Ich bin übrigens auch kein Merkel-Wähler, aber Merkel die Schuld an jedem Problem zu geben zeugt auch nicht gerade von Objektivität und Sachverstand.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 16:27
Dwarf schrieb:Mit diesem Einwurf hast du vollkommen recht. Denn schon in 90er Jahren gab es rechtsextreme Vorfälle in Ostdeutschland. Erinnern wir uns z.b. an Hoyerswerda, als Rechtsextreme Steine und Molotow-Cocktails auf ein bewohntes Flüchtlingsheim warfen und es in Brand steckten.
Nicht nur das.
Ich war vor einigen Jahren mal auf einer Lesung.
Da erzählte ein ehemaliger Neonazi aus der rechten Szene in Ostdeutschland.
Das war schon arg erschreckend.

Merkel Wähler bin ich auch nicht.
Im Gegenteil.
Aber sie ist, wie du schon erwähnt hast, nicht an allem schuld.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 16:35
Chemnitz wurde in den vergangenen Tagen von schweren Ausschreitungen überschattet. In diesem Zusammenhang hat die Polizei bislang zehn Ermittlungsverfahren wegen Zeigen des Hitlergrußes eingeleitet
9acd52db42ea image-1332273-640 panofree-rsvb-1332273

07bddb12b262 image-1332169-860 poster 16x9-gsmi-13321

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/chemnitz-zehn-ermittlungsverfahren-wegen-hitlergruss-a-1225294.html

Nach "normalen Wutbürgern" sieht mir das nicht aus. Ich bin immer noch schockiert, welche Massen an Rechtsradikalen dort auf die Straße gehen.

Ich hoffe, dass all jene, die im Zuge der Demonstrationen Straftaten begangen haben, den Rechtsstaat zu spüren bekommen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 16:38
@JamieStarr
JamieStarr schrieb:Die Toten von Dresden könnten noch leben, wenn Merkel nicht gewesen wäre.
Das ist nichts weiter, als eine pure Vermutung. So eine Aussage kann man gar nicht wahrheitsgemäß treffen.
Du meinst wohl Chemnitz? Oder um welche ,,Toten von Dresden" geht es hier?

Der Verstorbene auf dem Stadtfest in Dresden bei der Messerstecherei hätte genauso gut an jemanden geraten können, dessen Familie schon seit X Generationen in Deutschland lebt.
JamieStarr schrieb:Möglicherweise liegt die Vehemenz des Protests im Osten daran, daß die Menschen noch ganz gut wissen, was eine Diktatur ist und deshalb so sensibel reagieren. Die lassen sich nicht soviel gefallen wie im satten und müden Westen.
Und weil sie sich so gut an Diktatur erinnern, huldigen sie Parteien und Bewegungen, die für Autoritarismus und Diktatur sind.
Logisch :Y:
Wer das gegenwärtige Deutschland für eine Diktatur hält, hat die Schule wahrscheinlich nach der ersten Klasse abgebrochen.
JamieStarr schrieb:In den Jahren 2014/15 gab es in weiten Teilen der arabischen Welt den sogenannten "arabischen Frühling". Größtenteils junge Leute begehrten gegen die fest im Sattel sitzenden Despoten und religiösen Tyrannen auf und es gab tagelange Demos, Auseinandersetzungen mit den Staatsmächten, anschließende Festnahmen, Folter und Tote. Hat Merkel oder irgendein anderes Mitglied der europäischen Union den Demonstranten den Rücken gestärkt und sich mit denen solidarisiert?
Es war und ist Sache der Tunesier, Ägypter, Syrer, Lybier und jeder Bevölkerung selbst, von wem sie wie regiert wird.
Es ist nicht an uns, fremden Ländern die Regierungsform vorzuschreiben oder Umstürze zu fördern. Das hat der Westen schon viel zu oft versucht und stets ging es daneben.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 16:52
Ich selber arbeite in Chemnitz, bin aber in Dresden wohnhaft. Als ich das rechte Volk gestern Nachmittag gesehen habe, war mir schon ziemlich klar dass es wieder zu Hetzjagden kommen wird. Das war der gleiche Schlag von Leuten, der schon zu Hochzeiten von Pegida in Dresden Hetzjagden veranstaltet hat. Das ist auch der gleiche Schlag von Leute, der sich im Fußballstadion Mut antrinkt und sich dann in wilde Prügeleien stürzt. Da geht es nicht primär um Politik oder einen Trauermarsch. Da geht es um Action und "sich endlich mal männlich fühlen zu können".
Mit einer echten Demo und mit dem Einstehen für Werte hat das relativ wenig zu tun.

Und an der Zenti in Chemnitz hat man sich auch schon vor der "Flüchtlingskrise" nicht sicher fühlen können :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 17:20
Kc schrieb:Es war und ist Sache der Tunesier, Ägypter, Syrer, Lybier und jeder Bevölkerung selbst, von wem sie wie regiert wird.
Es ist nicht an uns, fremden Ländern die Regierungsform vorzuschreiben oder Umstürze zu fördern. Das hat der Westen schon viel zu oft versucht und stets ging es daneben.
Da hätte man sich tatsächlich solidarisch zeigen müssen. Viele der aktuellen Konflikte resultieren nicht aus zu viel, sondern zu wenig Einmischung. Aber das wird nun OT.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 17:34
Bettman schrieb:Das war der gleiche Schlag von Leuten, der schon zu Hochzeiten von Pegida in Dresden Hetzjagden veranstaltet hat.
Anderer Dresdner hier, wohnhaft Stadtzentrum, und habe einige Kontakte zur doch recht lebhaften linken Szene hier. Von was für "Hetzjagden" redest du hier eigentlich? So etwas hätte zu Aufschreien geführt, die bis heute nicht vergessen wären, und lokal hätte man es allemal mit dem ganzen Trübsinnstrara mehr als deutlich mitbekommen.
Aber nein, ich habe keine Ahnung worauf du anspielst. War da jemals irgendetwas groß angelegtes? Mehr als die eine oder andere Hool-Gruppe, die besoffen ausgetickt, feige in der Gruppe auf was auch immer losgegangen ist?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 17:57
Achja übrigens für die Bildzeitung stehen die Übeltäter fest:


DlsoEciX4AESsWe

Für die Bild waren es "linke Chaoten" die die Polizei überfordert haben.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 17:58
@RenardE
Ich erinnere mich beispielsweise noch ziemlich gut an ein Postplatzkonzert was von Nazis angegriffen wurde. Zuerst stieg ein Leuchtzeichen auf und dann kamen die Faschos aus zwei Straßen von Richtung Bahnhof Mitte. Das waren 2 riesige Mobs die einfach mal so den kompletten Postplatz gestürmt und leergeräumt haben. Das ist etwas mehr als eine pöbelnde Hooligantruppe und war definitiv auch organisiert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 17:58
@Kurt.hustle
Nein,nicht die Antifa,ein paar Punks wurden zusammengetreten und landeten im Krankenhaus,unter anderem ne Vierzehnjährige mit Augenhöhlenbodenbruch.
Ja wird manch einer sagen,früher wär sie in Dachau oder Ravensbrück gelandet.
Wenn das nicht ein Brüllwitz ist der dein Zwerchfell zum.Beben bringt weiss ich auch nicht weiter


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 19:36
Kc schrieb:Es war und ist Sache der Tunesier, Ägypter, Syrer, Lybier und jeder Bevölkerung selbst, von wem sie wie regiert wird.
Es ist nicht an uns, fremden Ländern die Regierungsform vorzuschreiben oder Umstürze zu fördern. Das hat der Westen schon viel zu oft versucht und stets ging es daneben.
Das bedeutet aber dann auch, daß die europäische Union oder Deutschland allein sich nicht mit Geld einmischt. Finanzielle Hilfen usw. für Despoten müssten dann auch tabu sein. Ich weiß schon, warum ich mich größtenteils von politischen Themen fernhalte. Die da oben, um das Klischee zu bedienen, machen sowieso, was sie wollen. Es wird munter an der Bevölkerung vorbeibeschlossen. Sie wird nicht mehr involviert und das lässt natürlich das Gefühl der Ohnmacht wachsen, das sich dann, ganz einer psychologischen Logikkette folgend, in Zorn und Wut entlädt.

Merkel und Konsorten haben in den letzten 3 Jahren nichts, aber überhaupt nichts zur Lösung des Flüchtlingsproblems beigetragen. Im Gegenteil, an vielen Orten und neuralgischen Zonen wurden die ohnehin bestehenden Probleme wie Massenarbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit, Wohnungsknappheit oder die Kriminalitätsrate noch verschärft. Das ist natürlich kein Grund, um den Rechtsextremen hinterherzulaufen, aber ich bin im Zweifel darüber, ob das wirklich das ganze Problem ist. Für die Presse sind ein paar Idioten mit kahlrasierten Schädeln, Bierflasche in der Hand und Schmerbauch immer ein gefundenes Fressen. Aber das Perfide ist, daß sich auch die ganz normalen Leute mittlerweile 2 Meinungen leisten, eine öffentliche, die jeder political correctness Gesinnungsprüfung standhält und eine zweite private Meinung, die man nicht so ohne weiteres jedem erzählt. Und das ist die eigentliche Gefahr.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 20:32
@Nerok
Natürlich waren es die linken Chaoten, die die Polizei überfordert haben.

Am Sonntag wo nur die "Rechten" auf die Strasse gegangen sind, gab es keine Verletzte.

Erst am Montag als es eine Gegendemo vom linken Rand gab, kam es zu 20 Verletzte.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 20:59
Jetzt hat man den Rechten Mob auf der Straße und folgt immer noch den gleichen Erklärungsmustern "Sind halt die ostdeutschen Nazis"
nur die Ostdeutschen?
In einer Nachrichtensendung hörte ich heute, dass es AUCH viele Zugereiste (u.a. auch z.B. aus Bayern) gewesen sein sollen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 21:11
Optimist schrieb:viele Zugereiste (u.a. auch z.B. aus Bayern)
...auch da leben viele Ossis...


...wenn die in Sachsen Angst haben, daß sie wegen der Flüchtlinge weniger Geld bekommen (45 Milliarden Kosten), warum hat keiner bei der Bankenrettung (250 Milliarden) demonstriert? Warum haben die Westdeutschen keine Ossis gejagt und verprügelt?
Die "Wir sind das Volk" haben uns 1.800 Milliarden gekostet...


Aber das wissen eh alle...


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 21:14
Kurzschluss schrieb:Die "Wir sind das Volk" haben uns 1.800 Milliarden gekostet...
die Firmen, welche in den Osten kamen, haben aber schon auch ihren Nutzen gehabt, vor allem wenn sie Grundstücke für nen Appel und nen Ei kauften.
Man muss immer 2 Seiten sehen, deine Kritik greift mir zu kurz und finde ich zu einseitig.
Aber ist alles ein anderes Thema.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

28.08.2018 um 21:17
Hodges schrieb:Am Sonntag wo nur die "Rechten" auf die Strasse gegangen sind, gab es keine Verletzte.
Äh...doch? https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/chemnitz-sachsen-roland-woellner-innenminister-ausschreitungen-pr...


melden
816 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nordkorea II !52 Beiträge