Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

27.05.2020 um 15:56
paranomal
schrieb:
Auch hier liegt das eigentliche Problem jedoch schon im Rassismusbegriff der Postcolonial Studies begründet. Da diese auch im Hochschulbereich eine gewisse Deutungshoheit für sich beanspruchen, hat sich in Bezug auf den Nahost-Konflikt ein mehr als fragwürdiges Narrativ durchgesetzt, welches eine super Schnittmenge mit alten amtiimperialistischen und gewissen rechtsradikalen Erzählungen bildet und daher vielerorts als selbstverständliche Sichtweise auf die Dinge wahrgenommen wird.

Antisemitismus ist für die Politik und in den meisten Medien nach wie vor einfach nur eine Spielart des Rassismus und dementsprechend blind ist man für die Reichweite des Themas.
BarryLyndon
schrieb:
Zum Postkolonialismus stimme ich zu. Der Fehler ist in der Theorie selbst angelegt, in der der Holocaust als Folge kolonialer Politik begriffen und der Unterschied von Rassismus und Antisemitismus (wie du ihn für die Politik richtig festgestellt hast) nivelliert wird.
Für die Politik und auch breite Teile der Gesellschaft mag das stimmen, was ihr gesagt habt, aber gerade bei den Postcolonial Studies bzw den "antirassistischen" Bewegungen und Theorien, die sich daraus entwickelt haben, ist dieses Nivellieren und Relativieren in meinen Augen Intention.
Also keine fehlerhafte Reflektion oder schlicht Unverständnis.

An anderer Stelle und in anderem Kontext ist man dann nämlich bestrebt, bei einem Hinweis auf den NS-Rasseantisemitismus bspw plötzlich ganz pedantisch zwischen "Rassismus" und "Antisemitismus" zu differenzieren....natürlich nur auf ganz oberflächlicher Basis: Wenn es sich gegen Juden richtet, ist es Antisemitismus und kein Rassismus.
Oder: Antisemitismus ist Verschwörungstheorie und kein Rassismus
Oder: Antisemitismus richtet sich nach "oben", Rassismus immer nach "unten"
Etc etc

In dem einen Fall ist der Holocaust dann auch "nur" eine Spielart des Kolonialismus und jeder, der das anders sieht, durch sein oder ihr "Weißsein" in einer eurozentrischen oder rassistischen Sichtweise determiniert, die "Weiße" Opfer höher wiegt als "Schwarze" - oder man ist eben "Token" - und im anderen Fall ist der Holocaust und die gesamte NS-Politik dann etwas gaaaaanz anderes und hat nichts mit Rassismus zu tun.

Dieses vollends paradoxe Verhalten und Analysieren ist ja gar nicht anders zu erklären, als dass es da lediglich um Deutungshoheit geht, weil sich gegenüber "den Juden" und dem Holocaust quasi ein Konkurrenzdenken etabliert hat.
Und dabei ist der Weg dann mal so und mal so.
In der Intention, alleinige und entgültige Opfer zu stilisieren, stören die nämlich ganz massiv. Aber genau das und das ständige moralische Anrufen hat man ja als "Weg zur Emanzipation" eingeschlagen.

Unnötig zu erwähnen, dass es unemanzipatorischer eigentlich kaum geht.

In dem Kontext ist es in meinen Augen dann auch zu sehen, dass man bemüht ist, Israel in den Kontext des Kolonialismus zu stellen und Juden zu den "Weißen" Oppressoren zu zählen.

Dass man sich auch antiimperialistischer Theoreme bedient und die durchethnisierte Welt samt vollständiger Entindividualisierung kaum einen Unterschied zu den Gedankengebäuden der identitären Bewegung hat, ist natürlich richtig, das passt ja auch alles ganz hervorragend zusammen, aber mir ging es jetzt um die Spezifika.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

27.05.2020 um 18:06
Wenn ihr lieber über die Neutralität der ÖR Medien, Antisemitismus oder den Holocuat diskutieren wollt, dann tut das bitte ab jetzt in den dafür vorgesehenen Threads.


melden
leopart225
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

29.05.2020 um 14:05
Sozialdemokraten sind leider Arbeiterverräter. Sie haben mit der Agenda 2010 dem Arbeiter sehr geschadet und viele Arbeitsplätze gekostet


melden
BarryLyndon
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von BarryLyndon

Lesezeichen setzen

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

29.05.2020 um 15:54
Das sind die Sozen spätestens seit 1914.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

06.06.2020 um 16:11
Ich finde das Abfeiern der SPD für das Konjunkturpaket so geil. Die erste sozialdemokratische Partei der Geschichte für die Arbeitsplätzevernichtung ein Erfolgsnachweis ist <3


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

07.06.2020 um 04:54
Destructivus
schrieb:
Ich finde das Abfeiern der SPD für das Konjunkturpaket so geil. Die erste sozialdemokratische Partei der Geschichte für die Arbeitsplätzevernichtung ein Erfolgsnachweis ist <3
Ja, hier wurde wirklich einmal der Dilettantismus der SPD-Vorsitzenden deutlich. In der prekären Lage, in welcher sich die Partei findet, nun auch noch den traditionellen Verbündeten, die Gewerkschaften und besonders die IG Metall zu vergraulen ist sicherlich genial:
Der IG-Metall-Chef von Baden-Württemberg, Roman Zitzelsberger, erklärte gegenüber dem Bericht aus Berlin, er habe bei beiden SPD-Chefs mehrfach persönlich interveniert, um den Erhalt bedrohter Arbeitsplätze zu fördern - zuletzt bei einer gemeinsamen Telefonschalte. "Dass die Argumente nicht gehört wurden, finde ich sehr enttäuschend. Wir haben deutlich gemacht, dass es hier um die Beschäftigung (…) und damit auch um die Frage des gesellschaftlichen Zusammenhangs geht." Zitzelsberger kündigte an, die Sache "nicht auf sich beruhen zu lassen" und detailliertere Kritik "beiden persönlich zu sagen".

Andere Gewerkschaftsvertreter werden ebenfalls nachhaken und Nachbesserungen verlangen, wenn das Paket die in Not geratene Autobranche nicht ausreichend unterstützen sollte.
https://www.tagesschau.de/inland/konjunktur-autoindustrie-spd-101.html

Vielleicht sollten diese Bindestrich-Heinis mal in Bayern schauen: so wird man Kanzler:
Manche Sozialdemokraten beobachten mit Sorge, dass ausgerechnet CSU-Chef Markus Söder mit seinem Einsatz für eine allgemeine, sechsmonatige Absenkung der Mehrwertsteuer Pluspunkte im Gewerkschaftslager gesammelt hat.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

07.06.2020 um 06:44
Immer wenn man denkt , SPD??? War da mal was? Gibt's die noch ? Schwups sind sie da . In der größten Not oder soll ich Krise sagen , da hört man Sie . Da eilen sie über die Gänge wichtig und erhaben . Als ob sie gleich die " internationale " schmettern wollen . Wenn es ans verteilen von Geld geht , sind sie von Zauberhand wieder sichtbar . Sollen wir uns bei den nächsten Wahlen erinnern , wer uns mit 300€ pro Kind gesegnet hat ? Muss ich jetzt bei jedem Besuch im Supermarkt unter meiner Maske denken , oh Frau Esken hat mir gerade 20 Cent erspart ?

Das nennt man fishing for compliments sprich " wir bringen uns in Erinnerung"
Gewerkschaften ? War da mal was? Wenn uns das soggn Proletariat nicht mehr wählt , dann gibt's eben auch keine Extras mehr für den Plebs .
MwSt und Kinderbonus müssen reichen . Wann bitte waren denn die Genossen mal solidarisch mit Ihren einstigen Wählern ? Es reicht doch heute wenn Frau Esken sich 58 -Antifa nennt . Das sollte doch wohl genug Bekenntnis zu den alten Grundwerten sein ? Oder etwa nicht

SPD ??? . so was von opportun und farblos . Kein Biss mehr .Schade eigentlich .


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 08:54
Kürzlich erst kam in den Nachrichten, dass die SPD bei Polizisten und Soldaten einiges an Zustimmung eingebüßt hat und was macht die neue Vorsitzende? Fährt aus populistischen Gründen erst einmal den Polizisten an den Karren. Und kassiert zurecht Schelte von den eigenen Innenministern.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article209272439/SPD-Rassismus-in-der-Polizei-Minister-gehen-auf-Distanz-zu-Eske...


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 09:49
Endlich mal ist die SPD zum Leben erwacht und setzt Debatten in Gang!
Länder-Innenminister und Polizeigewerkschafter weisen Vorwürfe eines "latenten Rassismus" in deutschen Sicherheitsbehörden strikt zurück. Baden-Württembergs Ressortchef Thomas Strobl (CDU) sagte im Deutschlandfunk, in der deutschen Polizei gebe es keinen strukturellen Rassismus.

Die Beamten stünden auf dem Boden des Rechtsstaats, verteidigten die Freiheit und träten für die Demokratie ein. Die Polizei unter Generalverdacht zu stellen, wie es die SPD-Vorsitzende Saskia Esken tue, sei nicht hinzunehmen, sagte der CDU-Politiker.

Thüringens Innenminister: Einzelfälle in der Polizei
Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD): "Ich verwehre mich gegen Äußerungen, es gebe in den deutschen Sicherheitsbehörden einen latenten Rassismus", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Es gebe keine Rechtfertigung dafür, die Integrität unserer Polizei strukturell in Frage zu stellen.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/esken-polizei-rassismusverdacht-vorwuerfe-100.html
Debatten innerhalb der SPD!
Ist das nicht immer gut?
https://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/213691/warum-ist-es-so-schwer-von-rassismus-zu-sprechen


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 09:56
@eckhart
Die Führung der SPD macht sich halt lächerlich und verscheucht die eigenen Wähler, wo sie nur kann. In diesem Fall Polizisten. Respekt. Da wird einfach mal aus populistisch was raustrompetet. Wir sind hier nicht in den USA. Es mag Einzelfälle geben, natürlich, aber was die SPD Vorsitzende macht, ist billiger Populismus, der ihr mal wieder vor die Füße fällt.
Mit dieser Führung seh ich schwarz für die SPD.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 10:25
Ich halte es für möglich, dass die gesamte SPD begreift, und nach und nach Esken folgt.
abberline
schrieb:
n diesem Fall Polizisten. Respekt.
Es soll ja nicht dazu kommen, dass es Tendenzen gibt, wie in den USA, die Polizei abzuschaffen.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 10:45
@eckhart
Und ich halte es für möglich, dass die SPD die Dame bald in die Wüste schickt und vielleicht auch irgendwann wieder normal wird.
Die IG Metall hat die Dame ja jetzt auch verprellt.
SPD verprellt Gewerkschaften, Arbeitslose, Arbeiter, Polizisten, Soldaten...


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 11:28
@abberline
Dieser Kommentator der FR bejubelt Esken frenetisch. Realitätsverweigerung ist bei den Medien freilich nichts Neues. Esken hat mich immerhin schon soweit, dass ich mir ihren Namen merke. "Eskennomics" war die endgültige Eselsbrücke, da muss Walter-Borjans (was ist der Vor- und der Nachname, ah ein Doppelnachname) noch arbeiten.

Unsere Sozialdemokraten in Österreich sind zwar ähnlich am Sand, aber nicht so angrennt wie die deutschen Kollegen. Denen gebe ich schon eine gewisse Chance zur Auferstehung, wenn der Kurz-Hype nachlässt.

https://www.fr.de/meinung/coronavirus-konjunkturpaket-grosse-koalition-esken-walter-borjans-wieder-eine-chance-13791764....


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 11:34
abberline
schrieb:
SPD verprellt Gewerkschaften, Arbeitslose, Arbeiter, Polizisten, Soldaten...
Einzig neu ist mir die Sorge um die SPD.
Wenn ich mir die vorherigen Seiten durchlese!

Völlig neue Töne!


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

10.06.2020 um 12:33
@eckhart
Die SPD war einst mal eine durchaus respektable Partei, seit Herrn Schröder ging es halt bergab und jetzt ist so ziemlich der Tiefpunkt erreicht und ich seh nur noch eine Trümmertruppe


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

27.07.2020 um 21:32
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article211359483/Norbert-Walter-Borjans-Verzicht-auf-Kandidatur-schadet-der-SPD.h...

Was ist denn das für eine Schnapsidee? Will die SPD dann nur mit einer Hälfte ihres Führungsduos im Parlament sitzen? Frau Esken oder Eskens im Parlament und ihr Kollege draußen vor der Tür?


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

27.07.2020 um 23:59
abberline
schrieb:
Will die SPD dann nur mit einer Hälfte ihres Führungsduos im Parlament sitzen? Frau Esken oder Eskens im Parlament und ihr Kollege draußen vor der Tür?
Der Borjans hat doch sowieso so gut wie nichts gemacht. Der war am Ende nur das politerfahrene Feigenblatt, damit diese schwäbische Hausfrau mit dem Sodbrennengesicht aufsteigen kann, ihre eigene Vita hätte dazu ja nicht gereicht. Jetzt ist Gargamels Schwester installiert und er darf gehen. Vielleicht kriegt er ja als Belohnung ein ruhiges Kassierer-Pöstchen in Europa verschafft.

Der eigentliche Joke ist an der Sache ja, dass da völlig ohne Grund davon ausgegangen wird, dass die SPD überhaupt noch in der nächsten Regierung beteiligt ist. Das ist zumindest schwer fraglich.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

28.07.2020 um 11:02
@bgeoweh

Gargamels Schwester .... Nicht schlecht ich hab immer gedacht an wen erinnert die mich bloß ... Ja genau

Wer sich der Führung dieser Person anvertraut hat sich schon aufgegeben. Sie ist jetzt halt Lemming Nr 1 auf dem Weg zur Klippe.

Es geht doch wohl auch nicht mehr darum an Regierungen beteiligt zu sein sondern weiterhin im Parlament vertreten zu sein.

Leider kümmert sich die SPD nur noch um Kleingruppen die schon von anderen vertreten werden wie antriebsarme Fantasten doch dafür gibt es ja schon die Linke.


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

28.07.2020 um 11:24
@sacredheart
Das Schlimme an der SPD ist, dass ich keinen richtigen Sozialdemokraten an der Spitze dort sehe. Schon gar keinen von Format. Mit Hans-Jochen Vogel ging kürzlich wohl einer der letzten grossen SPD Politiker (RIP).
Und wenn man sich vorstellt, dass in den 80ern Hans-Jochen Vogel (SPD) und Richard von Weizsäcker (CDU) die Kandidaten für die Berliner Bürgermeisterwahl waren, bekommt man heute echt die Krise...


melden

Quo vadis SPD? Die Sozialdemokratie in Deutschland und in Europa

gestern um 20:46
https://www.welt.de/politik/deutschland/article212811051/Demos-Muss-die-Polizei-bei-Corona-Skeptikern-haerter-durchgreif...
Ausgerechnet Frau Esken beschwert sich, dass die Polizei bei der Demo in Berlin nicht hart genug durchgegriffen hat. Finde den Fehler


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt