Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Blood and Honour

178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ehre, Blood And Honour ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Blood and Honour

07.08.2010 um 01:05
die antifa die sich so gegen rechts aufmacht und pc`s ausspioniert und sonstige illegalen sachen machen um irgendwelche infos zu bekommen sind weit entfernt von der legalität, wieso werden die nicht für ihr tun angeprangert?! soll es etwa "normal" werden dass spinner illegale dinge tun nur weil sie denken es währe richtig?! wo kommen wir denn da hin wenn wir des tollerrieren?! ich breche auch nicht bei meinem nachbarn ein um zu berweisen das er kifft den dann währ ich auch nicht besser ... AUSERDEM LEBEN WIR IN NEM FREIEN LAND IN DER JEDE POLITISCHE MEINUNG TOLLERTIERT WERDEN SOLL - DARF MAN NICHT STOLZ AUF SEIN LAND SEIN?! DIE AMMIS SINDS AUCH GENAUSO WIE DIE SCHWEIZER - SIND ALSO AUCH NATIONALISCHTISCH ERGO NAZIS - und wir deutsche dürfen das nicht sein?! warum?! nur wegen unserer vergangenheit dürfen wir uns doch nicht bevormunden lassen!


melden

Blood and Honour

07.08.2010 um 12:18
@light23
Einer ist im der schwarze Peter,auch in der Historie der Nationen.
Wer einen gesunden Nationalstolz besitzt wird auch andere Nationen in ihrer Kultur und ihren Historien akzeptiere und schätzen.
Die Antifa sind die neuen rechten der Linksbewegung in Deutschland.Ob zu link oder rechts Orientiert der einzige wege in eine gut Nationalezukunft ist und bleibt die Mitte die Demokratie.Wobei sie richtig zum wohl des Volkes ausgeübt werden sollte.
Ob dies ihr so ist nu ja ;-) ick glob dit nisch,Friede Recht und Einheitsbrei bla bla bla.....!
Kopf hoch du bist einer der Bürger des Landes du bist Deut....... :-) .

MfG ein Querdenker


melden

Blood and Honour

07.08.2010 um 15:15
@light23

Es geht nicht um Bevormundung.

Der Nationalsozialismus WAR Scheiße, da gibt es keine Relativierung, Verharmlosung, Verklärung.

Jeder, der sich für einen ,,echten Deutschen" hält, dem also etwas an diesem Land und seinen Bewohnern liegt, sollte das einsehen.
Diejenigen, die Verharmlosung betreiben oder gar gänzlich Umdeutungen, wie die Rechtsradikalen, die meinen, ,,Ausländer raus" und Co. würde alle Probleme lösen, gehören zu jenen, die unserem Land am meisten schaden.

Es ist kein Problem für mich, zu sagen:,,Ich lebe gerne in Deutschland und ich fordere von meinen Mitmenschen, dass sie sich anständig verhalten, sich an Grundgesetz, Menschenrechte und Demokratie halten, die Sprache lernen, aktiv in der Gesellschaft mitwirken."

Blood & Honour ist ein Netzwerk aus gewaltbereiten Spinnern, die Deutschland eher schaden als nutzen.


Die radikalen Strömungen der Antifa mit ihren Anschlägen etwa sind natürlich nicht besser, wenn sie sich der Gewalt bedienen, um anderen ihre Meinung aufzuzwingen.

Aus diesem Grund werden die radikalen Strömungen auch genau so vom Verfassungsschutz beobachtet, wie die Rechtsradikalen, zurecht.


Extremismus führt letztendlich nie zu etwas gutem, egal ob politisch links oder rechts.


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 01:31
@Mücke69
@Kc
nationalismus ist NICHT schlecht jeder ist nationalistisch, naqtionalistisch zu sein heist nicht das man rassist ist, Nationalist ist man nicht aus hass zu anderen völkern sondern aus stolz zum eigenen volk. nur kapieren das wenige... ich finde wir sollten wieder stolz auf unser land sein DÜRFEN, klar war die euternasie scheiße und alles was mit hitler zu tun hat aber wir dürfen uns nicht mehr davon aufhalten lassen müssen...wir sollten wieder unsere wunderschöne nationalhymne mit stolz und ehre singen dürfen und das nicht nur beim fußball...

nationalismus ist ne gut sache denn die bringt vertrauen der bürger zurück in den staat und in unser land wir würden allgemein besser leben weil wir stolz sind etwas für unser land zu tun.


2x zitiertmelden

Blood and Honour

11.08.2010 um 01:46
Zitat von light23light23 schrieb:wir sollten wieder unsere wunderschöne nationalhymne mit stolz und ehre singen dürfen
Gestohlen. Haydn war Österreicher und das Musikstück war nicht für 100 Militärbläser oder 50.000 besoffene Fußballgröhler, sondern für vier Streicher geschrieben.


1x zitiertmelden

Blood and Honour

11.08.2010 um 01:56
Zitat von light23light23 schrieb:nationalismus ist NICHT schlecht jeder ist nationalistisch, naqtionalistisch zu sein heist nicht das man rassist ist, Nationalist ist man nicht aus hass zu anderen völkern sondern aus stolz zum eigenen volk.
Hör auf rumzuquaken.Wenn ich schon das Wort JEDER höre wird mir speiübel...Ich bin nicht stolz Deutscher zu sein,viele andere die ich kenne sinds auch nicht,wozu,warum.Volk,Nation und Rasse sind Konstrukte,Abstraktionen.Nationalismus ist eine Art Geisteskrankheit,mehr nicht.Im Namen von Nation und Rasse werden seit Jahrhunderten Menschen gegeneinander aufgehetzt.Die Grenzen verlaufen nicht zwischen den Völkern,die Grenzen verlaufen zwischen oben und unten


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 11:35
@light23
Was verstehst du genau unter Nationalismus?Starker Patriotismus zu seinem Heimatland....?

@Warhead

Wenn ich schon das Wort JEDER höre wird mir speiübel...Ich bin nicht stolz Deutscher zu sein,viele andere die ich kenne sinds auch nicht,wozu,warum.Wieso denn wenn du lust hast Antworte im detail.

MfG


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 11:38
@light23

Du verwechselst scheinbar die Einstellungen Patriotismus und Nationalismus.

Patriotismus bedeutet soviel wie ,,Vaterlandsliebe". Das heißt, man ist stolz auf sein Land und dessen Bevölkerung, man lebt gerne in diesem Land, man ist an dessen Wohl und dem seiner Bevölkerung interessiert.
Dabei gesteht man auch ohne weiteres anderen ihre Vaterlandsliebe zu oder man hat nichts dagegen, wenn ähnlich denkende Auswärtige hinzu kommen.

Patriotismus ist allerdings nicht automatisch schlecht.

Beim Nationalismus dagegen besteht eine übersteigerte Selbstwahrnehmung.
Der Nationalist glaubt, ALLEIN sein Land, ALLEIN sein Volk sei das Beste der Welt und der Nationalist steigert sich häufig so in diese Vorstellung rein, dass er dann auch neue Mitbürger, die er nicht als ,,richtige Angehörige des Landes" sieht, stark ablehnt. Häufig sind Nationalisten dann auch bereit, ihre Ansichten aggressiv durch zu setzen.


Sei ruhig ein Patriot, ich würde dir das nicht vorwerfen.

Aber sei lieber kein Nationalist, das führt nicht weiter.


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 11:56
Zitat von voidolvoidol schrieb:Gestohlen. Haydn war Österreicher und das Musikstück war nicht für 100 Militärbläser oder 50.000 besoffene Fußballgröhler, sondern für vier Streicher geschrieben.
Blödsinn! Wann entstand das Stück? 1797! Und wozu gehörte Österreich im Jahre 1797? Zum Reich! Soviel zur Geschichte!!


1x zitiertmelden

Blood and Honour

11.08.2010 um 12:06
Zitat von AbeggAbegg schrieb:Wann entstand das Stück? 1797! Und wozu gehörte Österreich im Jahre 1797? Zum Reich
Nur ein sehr kleiner Teil Österreichs war beim Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Das "Kaiserquartett" schrieb er für den ungarische Adeligen Erdődy. Fallersleben selbst hat das Stück für sein Gedicht zur musikalischen Untermalung auserkoren. Das war eine Künstlerentscheidung.


1x zitiertmelden

Blood and Honour

11.08.2010 um 12:10
Zitat von voidolvoidol schrieb:Nur ein sehr kleiner Teil Österreichs war beim Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Das "Kaiserquartett" schrieb er für den ungarische Adeligen Erdődy. Fallersleben selbst hat das Stück für sein Gedicht zur musikalischen Untermalung auserkoren. Das war eine Künstlerentscheidung.
Haydn komponierte das für Franz II und der war im Jahr 1797 bekanntlich Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Erst ab 1806 war er Franz I, Kaiser von Österreich.


1x zitiertmelden

Blood and Honour

11.08.2010 um 12:18
Zitat von AbeggAbegg schrieb:Haydn komponierte das für Franz II und der war im Jahr 1797 bekanntlich Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Erst ab 1806 war er Franz I, Kaiser von Österreich.
Richtig. Es war eine Hymne auf Franz. Nicht auf Deutschland. Fallersleben nutzte die Melodie dann für ein nationales Gedicht. Aber immer noch nicht für 100 Militärbläser ;)


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 12:26
Von Fallersleben konnte halt den letzten römisch-deutschen Kaiser mit der Sehnsucht nach einem Nationalstaat verbinden. Es ist nichts geklaut und wenn die Art, wie es gespielt wird, etwas anders ist, kann man das immer noch vertreten.


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 12:32
Nach heutigen Standards wären die Erben Haydns mit der Melodie reich geworden ;)


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 19:04
@zerstörer
Sowas gibt es doch schon seit Urzeiten, diese Problematik mit diesen Rechten ist doch nicht neu...diese ganzen Gruppen sind wie auch hier in Deutschland Ansammlungen von Menschen die in ihrem Leben in irgendeiner Form nicht weiter kommen und ihren Frust an Minderheiten auslassen.Ein Sammelbecken für gescheitere also.Wenn du dir die Mitglieder mal genau anschaust findest du keinen drunter der nennenswert intelligent ist, die kanalisieren persönliches Ungemach in Aggression gegen Menschen die eigentlich überhaupt nichts dafür können dass das Leben von denen mies ist.Eine Lösung dass solche eventuell auch in der Gesellschaft ankommen, integriert werden, gibt es so gut wie nicht.Interessant wird es eben bei solchen Fällen wie in den ehemaligen Sowjetrepubliken, wenn man sich frägt wie die Gesellschaften von links nach rechts driften konnten...und selbst wenn der "Gegner" wie im Falle der USA, vllt der Schwarze oder so weg wäre, würden die jemand anders finden den sie hassen können glaubeich, weil es nicht an sich um Schwarz oder weiß oder Ausländer etc geht denke ich, sondern wie schon erwähnt um das Ventil sich an irgendjemandem wenigstens zu "rächen".


melden

Blood and Honour

11.08.2010 um 19:18
@light23
Jedes mal wenn deutsche auf dem Höhepunkt ihres Stolzes auf ihr Land sind beglücken sie Hauptstädte in Europa mit ihrer Armee
Das mit dem "darf ich auf mein Land nicht stolz sein ohne Nazi zu sein" ist auch nicht neu aber die Wunde ist noch zu frisch Deutschland ist immernoch international ein besonders beobachteter Staat die Polen haben heute noch enorme Angst vor Deutschland, klammern sich wie wild an die USA damit Deutschland Angst hat anzugreifen :s
Und die USA ist jetzt auch kein gutes Beispiel die sind stolz auf ein Land dass sie den Indianern weggenommen haben bzw von dem sie die Indianer rausgemordet haben und sie haben sich Schuld angelastet indem sie Sklaven gehalten haben wobei ich auch nich ganz verstehe warum man nich die Amerikaner auch anklagt für ihr tun und die Welt so gut immer nach Deutschland schaut aber naja.Ich denke als deutscher darf man stolz auf sein Land sein, auf ein Land dass sehr viel leistet und sehr viel kann, sehr einflussreich in der Welt ist.Aber das soll eben nicht dazu führen dass man deutsche erlebt die sich in "Großmachtgetue" üben und andere Völker kleiner machen als sie sind...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Ehrenmorde/Verbrechen im Namen der Ehre auch hier
Politik, 3.720 Beiträge, am 20.02.2020 von Seidenraupe
sfb am 22.11.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 184 185 186 187
3.720
am 20.02.2020 »
Politik: Kriegsehre
Politik, 111 Beiträge, am 06.02.2006 von Suebe
cRAwler23 am 02.01.2006, Seite: 1 2 3 4 5 6
111
am 06.02.2006 »
von Suebe
Politik: Was geht nu?
Politik, 64 Beiträge, am 29.07.2005 von jever
ophiuchus am 28.07.2005, Seite: 1 2 3 4
64
am 29.07.2005 »
von jever