Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

6.030 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

18.02.2019 um 19:52
@cejar

Naja, der Artikel der NZZ ist schon vom 13.2 , das ist ja der Grund, warum ich mich über das Stillschweigen der anderen so gewundert habe. Nach der Veröffentlichung des Manuals gestern und der darin nicht gerade optimalen Darstellung der privaten Medienlandschaft müssen diese natürlich zeitnah antworten.

Aber Du hast schon recht, ich war ein bisschen ungeduldig.


@abahatschi

In der SZ steht auch "Aktuell leitet sie das "Berkeley International Framing Institute" in Berlin".

Das ist vielleicht auch ein Ergebnis des Framing , denn ein Institut wird nun mal normalerweise geleitet. Ob es sich beim "Berkely International Framing Institute" vielleicht um eine One-Woman-Show handelt, weiß man ja nicht.

Allerdings sollte Sie gar nicht so sehr Zentrum der Kritik werden. Das wird schon eine ziemlich intelligente und patente Frau sein, die halt einen Auftrag für die ARD erledigt hat und dafür bestimmt gut bezahlt wurde. Ich denke auch, dass ihre Lehrtätigkeit in Berkeley nicht anzuzweifeln ist. Ihren Webauftritt/Firma/Büro oder was auch immer hinter dem Namen steckt, kann sie nennen, wie sie will.


2x zitiertmelden

GEZ

18.02.2019 um 19:53
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Allerdings sollte Sie gar nicht so sehr Zentrum der Kritik werden.
Bis auf die Bezeichnung mache ich ihr keinen Vorwurf -> blöd ist de Auftraggeber.


melden

GEZ

18.02.2019 um 19:58
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Allerdings sollte Sie gar nicht so sehr Zentrum der Kritik werden. Das wird schon eine ziemlich intelligente und patente Frau sein, die halt einen Auftrag für die ARD erledigt hat und dafür bestimmt gut bezahlt wurde. Ich denke auch, dass ihre Lehrtätigkeit in Berkeley nicht anzuzweifeln ist. Ihren Webauftritt/Firma/Büro oder was auch immer hinter dem Namen steckt, kann sie nennen, wie sie will.
Wobei sie laut Wikipedia in Berkeley nur geforscht und ihren Doktor gemacht hat, von Lehrtätigkeit finde ich da nichts.

Aber mal zum Thema, in der heutigen Zeit ist Framing ein großes Thema, mit dem sich natürlich auch Journalisten und Fernsehanstalten auseinandersetzen müssen, da finde ich EUR 250000 für eine Studie nicht so übermäßig das man nun in Schockstarre verfallen muss.

Mich würde mal interessieren, ob es Untersuchungen geben wird, ob die Studie tatsächlich Auswirkungen auf die Kommunikation der ARD hatte, oder ob es wie angedeutet, bei der Studie geblieben ist.


1x zitiertmelden

GEZ

18.02.2019 um 20:03
Zitat von cejarcejar schrieb:da finde ich EUR 250000 für eine Studie nicht so übermäßig das man nun in Schockstarre verfallen muss.
So eine Studie kostet vielleicht soviel...jetzt bräuchte man nur die Stelle im Staatsrundfunkvertrag die so etwas als Auftrag erlaubt.


melden

GEZ

18.02.2019 um 20:17
@cejar

Mal abgesehen von der Glaubwürdigkeit der Quelle, an 250.000€ ist nichts auszusetzen. Sie gilt ja als anerkannte Expertin und hat einen Bestseller zum Thema veröffentlicht. In solchen Studien sind dann meist noch ein paar Termine vor Ort enthalten, das passt schon.

Viel dramatischer ist aber der Umgang der ARD mit diesem Thema. So ein Dokument wird ja nicht einfach so geschrieben, sondern die Zielsetzung und der Inhalt wird schon vorgegeben oder zumindest vorab gemeinsam eingegrenzt.

Jeder, der schon mal in einem Konzern oder Unternehmen der Größe der ARD gearbeitet hat, weiß wie schwierig und heikel interne Kommunikation zu organisieren ist, wie schnell Dokumente "Beine bekommen", wie schnell gut gemeinte Ratschläge komplett missverstanden werden.

Dieses Dokument hätte so aus meiner Sicht nie in den internen Umlauf kommen dürfen, auch wenn dieser beschränkt war. Ich habe Meetings und Workshops erlebt, da wurden nur gedruckte Unterlagen ausgegeben und wieder eingesammelt oder nur mit dem Beamer gearbeitet.

Alles was ausgeteilt wird oder per Mail verschickt wird muss als teilweise veröffentlicht angesehen werden, je größer der beschränkte Kreis, desto öffentlicher. Man muss davon ausgehen, dass zumindest ein Teil es missversteht, sich wortwörtlich an den Text hält, Updates nicht mehr mitbekommt oder es sogar absichtlich missbraucht wird.

Interessant wäre also, ob dieses Manual aus dem Giftschrank (spätestens nach Relotius hätte es dort hin gehört) oder aus einem kürzlichen Workshop geleakt wurde, es also bis zuletzt aktiv genutzt wurde.


1x zitiertmelden

GEZ

18.02.2019 um 20:26
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Dieses Dokument hätte so aus meiner Sicht nie in den internen Umlauf kommen dürfen, auch wenn dieser beschränkt war. Ich habe Meetings und Workshops erlebt, da wurden nur gedruckte Unterlagen ausgegeben und wieder eingesammelt oder nur mit dem Beamer gearbeitet.

Alles was ausgeteilt wird oder per Mail verschickt wird muss als teilweise veröffentlicht angesehen werden, je größer der beschränkte Kreis, desto öffentlicher. Man muss davon ausgehen, dass zumindest ein Teil es missversteht, sich wortwörtlich an den Text hält, Updates nicht mehr mitbekommt oder es sogar absichtlich missbraucht wird.

Interessant wäre also, ob dieses Manual aus dem Giftschrank (spätestens nach Relotius hätte es dort hin gehört) oder aus einem kürzlichen Workshop geleakt wurde, es also bis zuletzt aktiv genutzt wurde.
Selbstverständlich muss es genutzt werden dazu ist es da!
Es ist schon lange überfällig!


melden

GEZ

18.02.2019 um 20:35
@eckhart

Wenn etwas nicht taugt dann darf man es nicht nutzen, auch wenn es ursprünglich dazu gedacht war und man viel Geld bezahlt hat.
Die ARD hat genau das gegenteilige Ziel durch dieses Dokument erreicht, immens an Glaubwürdigkeit verloren und ihren Kritikern in die Hände gespielt.
Das hätte der ARD aber direkt bei der ersten Durchsicht klar sein müssen.


1x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 08:45
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Joah, ganz wichtig - es ging um Framing an sich...und nicht um die Nutzung des Framing um Betrug an Bürger schön zu reden.
Welchen Betrug genau meinst du? Hab ich was verpasst?

mfg
kuno


1x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 09:23
@kuno7
Ich weiß es nicht - aber ich halte 8 Mrd für die Leistung als Betrug.
Ich habe es öfters geschrieben, die Gelder müssen wohl so hoch sein um sich die Taschen voll zu machen...damit hat es nichts zu tun:
Gewährleistung einer unabhängigen "Grundversorgung" mit Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung.

Und ja, man muss auch über die Quoten reden -> die Bürger sind wohl schon bereit dafür zu zahlen, sonst würden sie nicht in Scharen zu Amazon Video, Netflix und Co. zu laufen.
Das ÖR Programm ist Scheisse und die 17,50/Monat Haushaltsteuer nicht wert.


2x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 09:40
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:ich halte 8 Mrd für die Leistung als Betrug.
Tja siehste und andere finden jährliche Zahlungen für Manager oder Fußballptofies im Vergleich zu deren Leistung als viel zu hoch.
Auch Betrug? :D

mfg
kuno


2x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 09:42
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:andere finden jährliche Zahlungen für Manager oder Fußballptofies im Vergleich zu deren Leistung als viel zu hoch
Ich kann mich nicht erinnern dass Manager und Fußballprofis einen "Beitragservice" haben und meinen Haushalt besteuern...und zwar unabhängig davon ob ich ihre Leistungen nutze oder nicht.
Äpfel ≠ Birnen.


melden

GEZ

19.02.2019 um 09:45
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Tja siehste und andere finden jährliche Zahlungen für Manager oder Fußballptofies im Vergleich zu deren Leistung als viel zu hoch.
Auch Betrug?
Wenn Manager und Fußballprofis diese ungewöhnlich hohen Gehälter aus öffentlichen Töpfen erhalten, dann finde ich das nicht so toll. Wenn die ÖR Lizenzen für Fußball bezahlen, dann stammt das Geld wohl aus öffentlichen Töpfen.

Das ist halt der Unterschied zwischen öffentlich-rechtlich und Privatwirtschaft.


melden

GEZ

19.02.2019 um 09:47
@abahatschi

Und ich kann mich nich erinnern, dass du Beitragsserice oder „Haushaltssteuer“ als Betrug bezeichnet hast.
Da ging’s doch eher um zu wenig Leistung. :D

mfg
kuno


1x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 09:49
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Und ich kann mich nich erinnern
Trollst Du gerade? Genau das hast Du doch gefragt:
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Welchen Betrug genau meinst du?
Ich kann Dir meine Meinung nochmal komprimiert schreiben: das Scheisssystem nimmt die Leute aus, die Grundversorgung kann auch mit 2,50€ realisiert werden.


melden

GEZ

19.02.2019 um 10:09
@abahatschi
Dass das „Scheißdystem“ die Leute ausnimmt is deine persönliche Privatmeinung.
Betrug is eben anderes und das is ne Tatsache.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 10:15
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Betrug is eben anderes
Dann leite doch mal aus dem Staatsrundfunkvertrag die Gehaltshöhe und Pensionen ab, die Anzahl der Sender, Beiträge in Investitionsfonds anlegen und Bordellbesuche.
Erkläre auch einleuchtend warum ich im Mietwagen oder in meinem Büro auch "Gebühren" zahle.


melden

GEZ

19.02.2019 um 10:42
@abahatschi

Könntest du mir mal eben begründen, warum ich deinen Forderungen nachkommen sollte?
Einen Zusammenhang zu meinen Aussagen erschließt sich mir nich wirklich.

mfg
kuno


melden

GEZ

19.02.2019 um 10:43
@kuno7
Nur wenn Du magst/kannst - für mich ist das Betrug, sonst nicht.


1x zitiertmelden

GEZ

19.02.2019 um 10:51
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:für mich ist das Betrug
Nix für ungut, aber deine Meinung hierzu is für den tatsächlichen Sachverhalt doch eher irrelevant. :D

mfg
kuno


melden

GEZ

19.02.2019 um 10:53
@kuno7
Also Du trollst - deine Meinung zur meiner Meinung ebenfalls.
"GEZ" ist Betrug am Bürger.


melden