weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 15:31
@Waldfreund

Wenn die Rebellion aufhört kommt es auch nicht zu gegenmassnahmen,soeinfach istdas,je schneller die Kämpfer aufhören ihren Terror auszuüben,destoschneller ziehen die Alliierten aus Afghanistan ab,desto schnellerbauen die NGOs das Land wieder auf,desto schneller gibt es Frieden,Bildung, Beruf, Lohn und Arbeit und Zukunft für die Kinder dieser geschundenen Nation.
Es wird sich erst dann eine bürgerliche Mittelschicht bilden,das tragende Element einer selbstbestimmten und vll. irgendwann demokratischen Bevölkerung und Nation.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 15:38
@Puschelhasi
„destoschneller ziehen die Alliierten aus Afghanistan ab,desto schnellerbauen die NGOs das Land wieder auf,desto schneller gibt es Frieden,Bildung, Beruf, Lohn und Arbeit und Zukunft für die Kinder dieser geschundenen Nation.“

Das ist natürlich richtig.

„Es wird sich erst dann eine bürgerliche Mittelschicht bilden,das tragende Element einer selbstbestimmten und vll. irgendwann demokratischen Bevölkerung und Nation.“

Aber wer sagt dass die Bevölkerung so leben möchte. Wenn es umgekehrt wäre, also bei uns der Islam eingeführt werden würde, würdest Du sicher auch rebellieren.

Und der ursprüngliche Kriegsgrund, den Terror bekämpfen, ist doch lächerlich, oder? Wie viele Länder müsste man denn da umgestalten. Durch die ganze Aktion haben doch die Terroristen mehr Zulauf bekommen.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 15:46
@Waldfreund

Terrorist ein Label,eineBezeichnung für allemöglichen kriminellen feindseligen Aktivitäten.

Taliban-Regime ermöglicht Al Kaida Camps.

Al Kaida = Terrorattacken (z.b.9/11)

Ergo: Regime wird von "ISAf" bekämpftund durch eine anderes ersetzt.

Neue Regierung wird von allen möglichen Interessengruppen bekämpft, darunter Al Kaida und Taliban.

Deshalb ist die Entwicklung eines neuen alten selbstbewussten Afghanistan so wichtig,mit der afghanischen Kultur mit dem Islam mit den Traditionen und mit Menschenrechten und bürgerlichen Rechten. Der Islamist ein Werkzeug zumguiten,zur Installierung von Frauenrechten,von Bürgerrechten und vielen anderen positiven Entwicklungen,gerade dort wodie Aufklärung humanistischer bildung den Moralbegriff eben nicht jenseits vonReligion geprägt hat.

Wers nicht glaubt möge sich einige der Entwicklungen in Marokko ansehen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 16:11
Deshalb ist die Entwicklung eines neuen alten selbstbewussten Afghanistan so wichtig,mit der afghanischen Kultur mit dem Islam mit den Traditionen und mit Menschenrechten und bürgerlichen Rechten…………….

Wäre mir ja auch am liebsten. Nur sollte ein Volk das aus eigenen Kräften erschaffen, und nicht von außen. Man kann ja nicht sagen das ist gut, also sollt ihr das auch so machen.

Da die Amerikaner in Lateinamerika Demokratien stürzten und als „Stadthalter“ auch Diktatoren etablierten, denke ich nicht dass es denen um das Wohl der Menschen geht.

Wenn Du Dir die Probleme der westlichen Staaten ansiehst, Drogen, Alkohol, Werteverfall, usw. kann ich den einen oder anderen Moslem schon verstehen, dass er es beleidigend findet, wenn diese Staaten ihnen Vorschriften machen.

Es wird immer wieder Länder geben, die Terroristen Fluchtpunkte bieten. Und die USA, und auch die Europäer haben Tradition im ausbeuten von Ländern, darum kann ich wirklich die Bedenken der anderen Seite verstehen.

Vielleicht wird es keine Terrorcamps mehr geben. Dann gibt es kleinere Einheiten, die im Keller oder im Hinterhof Terroristen ausbilden. Das kann man gar nicht verhindern. Durch Verbote und Bestrafung wirst Du nie Terror stoppen. Wahrscheinlich eher, durch Vorbildfunktion und durch Verhandlungen.

Wenn Du bedenkst, das reiche Amerikaner oder Europäer an der Börse künstlich die Lebensmittelpreise manipulieren, und dadurch Millionen Menschen in Entwicklungsländern verhungern, dann ist es doch wohl logisch, das Wut auf gewisse Länder entsteht.

Wenn wir anderen bürgerliche Rechte bringen wollen, dann müssten wir uns doch wohl erst einmal verantwortungsbewusst gegenüber der übrigen Welt zeigen. Und warum liefern wir dann Waffen, wenn wir Frieden und Demokratie für alle wollen.

Die USA hat es schon immer so gemacht. „Willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein“.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 20:09
@Puschelhasi

nur zur info. der sturz des taliban-regimes lief unter OEF. ISAF hatte damit nichts zu tun, das mandat kam erst nachdem bereits die interimsregierung eingesetzt wurde, mit dem ziel wiederaufbau zu leisten und die innere sicherheit zu gewährleisten.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 20:18
@djs4000

Ja ich wollte bei meinem kleinen Basiswissen-Exkurs nicht zu sehr ins Detail gehen, deswegen setzte ich ISAF auch in Gänsefüsschen.^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.01.2010 um 20:20
@Waldfreund

"Der Amerikaner"-hat es aber im Gegenzug auch so gehalten:

"Willst du fein mein Bruder sein,dann schaufel ich dir Milliarden rein.^^"


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 03:00
@Puschelhasi
Das ist richtig. Die Freunde von Amerika haben immer auch ganz gut gelebt. Nur ist es so dass die Amerikaner nicht unbedingt die Welt besser machen. Sie wollen in erster Linie Geschäfte machen, sorglos Leben, Luxus genießen. Dabei denken sie sehr kurzfristig. Die Umweltpolitik, die Finanzpolitik und die Außenpolitik sind schlecht, und sorgen immer wieder für Ärger. Amerika hat keine Zukunft, weil sie nicht in der Lage sind ganzheitlich zu denken. Sie sollten sich stärker in Frage stellen, und die Fähigkeit nutzen von anderen zu lernen. Ich dachte Obama hätte dieses begriffen. Manchmal zweifle ich daran, denn er Tritt langsam auf wie sein Vorgänger. Einige sagen er wird selbstbewusst, ich befürchte er verkauft seine eigenen Werte. Dennoch ist es zu früh, sich eine endgültige Meinung über ihn zu bilden. Ich möchte das amerikanische Volk nicht regieren ( die sind schwer regierbar ), die würden mich auch nicht mögen.



In Sachen ganzheitliches Denken und Nachhaltigkeit, sind wir ein kleines Stückchen weiter ( aber auch wir müssen noch viel lernen ). Ich hoffe, dass eine starke EU unter Führung von Deutschland und Frankreich, selbstbewusst auftritt und Amerika beeinflusst. Und ich hoffe dass ein geschwächtes Amerika seine Lektion lernt.

Deshalb würde ich mir einerseits wünschen, dass die Finanzkrise noch härter einschlägt, insbesondere bei den Amerikanern. Diese Krise wäre auch eine große Chance. Auf der anderen Seite wünsche ich niemanden etwas Schlechtes. Aber um die Probleme der Welt zu lösen, kann Amerika nicht mehr die Wild West Taktik aus vergangenen Zeiten anwenden.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 04:02
@Waldfreund

Man muss sich bei aller Kritikauch immerwieder eines Fragen:

Was wäre wenn Amerika nicht eingegriffen häte?

Wo stünde die Welt dann?

Hätten die Taliban inzwischen die Kontrolle über Islamabads Atomraketen?

Hätte Indien präventiv mit einem Atomschlag reagiert?

Hätte China stillgehalten?

Was hätte Russland getan?

Die stabile Lage in Afghanistan ist weitaus wichtiger, komplexer und hat mehr Auswirkungen auf die Welt als manche glauben.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 04:48
@Fallout3

Zum glück denkt Obama nicht so wie du. Die USA haben über 2,8 Millionen Mann unter Waffen. Vergleiche dazu Europa. 500 Millionen Einwohner und nicht mal Ansatzweise vergleichbar mit der Stärke der US armed Forces. Wenn man die Reserven miteinberechnet kommt man auf ca 2 Millionen.

Die USA haben knapp 2,6 Mill. Soldaten, inkl. Reserven, davon 1,4 Mill. Aktive. Aber wir wollen ja keine Erbsen zählen. Zudem machst du den gravierenden Fehler, sämtliche Nationen Europas gebündelt zu betrachten. Europa mag zwar mehr o. weniger geeint sein, dennoch bedient jede Nation sein Militär für sich und hat somit einen separaten Etat.
Darüber hinaus: Für was gibt es die NATO?

Und der Blödsinn, dass eine moderne Armee keine Soldaten mehr braucht ist völliger Unsinn. Weißt du was für eine Logistik hinter einem Flugzeugträgerverband steckt? Oder hinter einem einzigen Eurofighter?

Oh man, wo habe ich das behauptet? Ich habe die Tatsache benannt, dass moderne Kriege dank der Technik, vorallem im Bereich der Luftwaffe, nicht mehr über die Stärke des Heeres entschieden wird. Und was machst du daraus? Eine Armee braucht keine Soldaten mehr, viel blabla und seichte Propaganda.

Wenn du zu einer ernsthaften Diskussion nicht imstande bist, lass es gleich bleiben. Wenn ich verzerrte Fakten lesen will, kann ich die NPD-Seite ansurfen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 13:14
@Puschelhasi
Was wäre wenn Amerika nicht eingegriffen häte?

Diese Fragen könnte Dir wohl keiner beantworten, selbst der Klügste Mensch nicht. Solche Entwicklungen kann man nicht voraussehen. Sicherlich gibt es Situationen, wo ein nicht eingreifen schlimme Folgen haben kann. Ich schaue auch nicht zu, wenn ein 8 Monate alter Säugling mit einem scharfen Messer spielt.

Auf der anderen Seite kann man mit diesem Gedankenkonstrukt natürlich auch willkürlich handeln. Hätte ich meiner Freundin nicht etwas vorgelogen, wäre sie immer noch mit diesem Typen zusammen. Der hätte sie bestimmt unglücklich gemacht. Vielleicht habe ich ihr aber das Glück ihres Lebens zerstört.

Nach den Lügen von Bush bezüglich der Waffen im Irak, ist man sehr skeptisch geworden.


melden
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 16:55
@univerzal

Endlich mal was richtiges. Die Luftwaffe ist das A und das O. Sehr richtig.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 16:58
@Fallout3
Seit meiner ersten Interaktion mit dir spiele ich auf die Luftwaffe an. Aber schön, dass du es gerallt hast.


melden
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 17:49
@univerzal

Du hast gemeint, dass es nicht viel Sinn macht, wenn die wehrfähige Bevölkerung durchtrainiert ist. Es geht hier nicht unbedingt nur um den militärischen Sinn, sondern auch darum, die Bevölkerung miteinzubinden in die Verantwortung füreinander. Es klang vielleicht alles sehr militaristisch, aber ich finde schon, dass Zivildienst und Wehrdienst wichtige Pfeiler sind. Und ich finde es schlimm, dass diese Pfeiler zerstört werden. Außerdem kann man, durch eine große Armee eine sehr hohe Rotation gewährleisten. Und das ist mit um das wichtigste.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 18:12
@Fallout3
Das ist schon arg dürftig zusammengefasst. Aufrüstung, Aufrüstung, Aufrüstung ist nicht die finale Lösung, dass kann ich dir an einem aktuellen Beispiel demonstrieren:

Warum verbessert sich im Irak stetig die Situation, obwohl es anfänglich bei weitem der größere Brandherd als Afghanistan war? Weil die Besatzer die öffentlichen Kompetenzen Stück für Stück an die Irakis abtraten. Der Irak ist auf dem Weg der Stabilisierung, natürlich ist das kein Prozess der von heute auf morgen passiert.

Deine Aufrüstungforderungen dagegen sind ziemlich realitätsfremd. Hat des Beispiel der Militarisierung im Laufe der letzten Jahre nicht gezeigt, dass dies nicht produktiv ist? Dazu gibt weit mehr Schauplätze, Vietnam, kalter Krieg, Kosovo usw. Letztendlich wurde der Frieden dadurch gesichert, dass die Waffen niedergelegt wurden.


melden
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 18:26
@univerzal

Du hast schon teilweise recht. Der Irak ist aber ein ganzer anderer Konflikt wie Afghanistan. Der Irak hatte teilweise bis 1990 eine intakte Infrastruktur und war gar nicht arm. Jetzt geht es auch deshalb bergauf, da die Menschen wieder das gleiche haben wollen. In Afghanistan kennen die meisten Menschen keine Form von Wohlstand und sind deshalb auch einfacher von den Taliban zu verführen. Mehr Militär hat übrigens im Irak die Besserung gebracht. Die man jetzt wieder abziehen kann. Außerdem sollte man in Afghanistan viel in die zivile Infrastruktur investieren, dann wird es auch dort berg auf gehen.

Die Ausweitung der Wehrpflicht in Anbetracht, der klimatischen Probleme die auf uns zukommen, der Rohstoffkriege, der Wasserkriege und eines zunehmenden chinesischen Rohstoffinteresses was leicht irgendwann zu mehr werden kann, ist wichtig, da so die Bevölkerung nicht verweichlicht. 18 Monate Wehrdienst oder verschärfter Zivildienst, sind sehr wohl notwendig. Mit verschärften Zivildienst meine ich übrigens, dass man zugeteilt wird und nicht selber die Arbeit aussuchen kann. Auch finde ich sollte jeder Zivildienstleistende, Zivilschutz, Katastrophenschutz und Sanitätsdienst zu mindest anwenden können!
Das ist meine Meinung. Das militärische Material der BW ist gar nicht mal so schlecht. Deutschland ist ja noch im europäischen vergleich gar nicht mal so schlecht. Aber das sollte man europaweit einführen und es sollte in der europäischen Wehrpflich die möglichkeit eines regelmäßigen Austausches geben. So könnte man mehrere Fremdsprachen als Dienstleistender lernen (zivil oder wehr). Das ganze würde auch dazu beitragen, dass sich die Menschen auch als Europäer neben Deutscher, Franzose verstehen würden. Das wir gefühl würde wachsen. Und glaube mir in Anbetracht des immer größeren chinesischen Einflusses werden wir das brauchen.

Man kann natürlich alels den chinesen überlassen, aber ich bin jedenfalls sehr dagegen.
so ich hoffe du hast mich verstanden...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 18:42
Der Irak ist aber ein ganzer anderer Konflikt wie Afghanistan

Da kann ich nicht ganz zustimmen. Zwar mag die Infrastruktur besser sein, aber an dem Tag als Bush den Sieg Verkündete, lag der Irak wirtschaftlich am Boden. Vor allem die Ausbildung einheimischer Sicherheitskräfte und die Abtretung der Judikative sowie in Investitionen in alle möglichen öffentlichen Bereiche hat das Land auf den Weg gebracht. Komischerweise wird dieses Konzept effizient in Afghanistan erst seit knapp einem halben Jahr betrieben.

Zum Rest bleibt mir zu sagen: Hätten deine düsteren Zukunftsprognosen einen ernstzunehmenden Wahrheitsgehalt, stünden die Amis schon längst in Teheran. Fakt ist, dass hier hauptsächlich wirtschaftliche Asse ausgespielt werden, Beispiel Afrika. China wird der Wirtschaftsmotor der nächsten Jahre, an dem der Rest der Welt nabelt. Eine offensichtliche, militärische Auseinandersetzung zwischen den Weltwirtschaftsmächten halte ich für abwegig.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 18:43
@Fallout3


melden
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 19:12
@univerzal

Ich wiederhole mich nur ungern:
In Anbetracht der klimatischen Probleme die auf uns zukommen, der Rohstoffkriege, der Wasserkriege und eines zunehmenden chinesischen Rohstoffinteresses, ist es realitätsfremd, wenn du behauptest diese Zukunft würde nie so kommen. Schau dir mal die Fakten an. Es gibt keinen ewigen Wachstum. Die ökologische Gleichgewicht des Planeten hat Grenzen. Rohstoffe sind nicht unerschöpflich.
china ist eine rießige Blase die nur auf den billigen Arbeitsmarkt gründet. Es ist jedenfalls sehr fahrlässig gewesen unsere Märkte dieser Diktatur so gefährlich zu öffnen.


melden
Anzeige
Fallout3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.01.2010 um 19:15
edit:
das ökologische Gleichgewicht


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden