Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:01
Sollen die Hamas und co doch besser in die Arabischen "Freundschaftländer" ziehen.

Obwohl ne in Jordanien was ja eigentlich ein Palistinänserstaat ist haben sie ja ziemlich verschissen seit dem sie dort Putschen wollten.

Gaza an Agypten, die Westbank teilen und den Rest nach Jordanien. Dann hat man endlich ruhe, und nicht irgendeinen weiterne obskuren Pseudostaat, der eh nicht überlebenfähig wäre.

Araber haben immer schon ein Problem gehabt mit Tatsachen umzugehen. Und eine Tatsache ist nunmal das ihre Vorfahren es 48 Verbockt haben, indem sie alles wollten und entsprechend alles verloren haben.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:01
@SouthBalkan

Was Du meiner Meinung nach in dieser Sache völlig unterschätzt ist der absolute Vernichtungswille der arabischen Seite gegenüber Israel. Wenn das Ziel nicht eine friedliche Existenz neben Israel ist, sondern dessen Zerstörung, dann ist das auch kein "Befreiungskampf" mehr.
Wenn einer Generation nach der anderen der Judenhass sogar via Kinderprogramm eingeimpft wird, dann ist ein Frieden auf absehbare Zeit nicht zu erreichen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:01
@JoschiX
Die innenpolitischen Probleme der Palästinenser untereinander sind ein Riesenproblem, die Hamas gehört verboten oder die Hamas muss ihre Politik grundlegend aendern.
Alle bewaffneten palästinensischen Gruppen sollten in eine nationale, palästinensische Armee aufgehen.
In den palästinensischen Gebieten müssen unter Aufsicht der UN oder OSZE freie demokratische Wahlen stattfinden ( an den Wahlen dürfen nur Parteien teilnehmen die sich eindeutig zur Demokratie bekennen und dies auch schriftlich in einem Dokument vor den Wahlen bekunden).
Zwischen Palästina und Israel müssen UNO Blauhelmtruppen stationiert werden( am Besten eine Zusammensetzung von amerikanischen, chinesischen, russischen und französischen UNO Soldaten, die Briten scheiden auf Grund ihrer Kolonialzeit aus).

@interrobang
im Westjordanland herrscht NICHT die Hamas.

und die Fatah hat Israel offiziell anerkannt


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:09
@SouthBalkan

Und nichts von dem was du anführst kann Abbas einleiten. Nichts. Eben weil kein Konsens unter den konkurrierenden palästinensischen Gruppierungen herrscht. Die müssen sich untereinander erstmal einigen bevor über die Möglichkeit eines eigenen Staates nachgedacht werden kann.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:11
Also besteht für Israels Bürger keine Bedrohung durch Märtyrergeile Antisemiten? Oh halt, ist ja, das weiss man seit Jahrhunderten, die Schuld der Juden selbst. Da kann man sich hier die Krokodilstränen für Juden ja endlich sparen. So einfach ist das.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Palaestina kann auch mit der Unterstütztung der Weltgemeinschaft einen eigenen Staat ausrufen, immer mehr Staaten( auch europäische ) erkennen Palästina als Staat an, vor dem UNO Gebäude in New York weht jetzt die Fahne Palästinas.
Ist bloss gegen alle mit Israel geschlossenen Verträge und kommt vom Gewicht der israelischen Annexion der kompletten Westbank gleich. Aber "Vertragsbruch" schreit es aus dir auch nur, wenn man Israel anpinkeln kann. Aber von Friedensgesprächen faslen und den Grund, warum die Palästinenser sich überhaupt nicht mehr bemüßigt sehen, an den Verhandlungstisch zurück zu kommen, goutieren geht nicht. So einfach ist das.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Die Siedlungspolitik ist eigentlich sehr leicht durchschaubar.
Also für jemanden der nicht einmal checkt das Israel in den Siedlungsblöcken baut, die nach einem Friedensschluss eh bei ihnen verblieben, solltest du dich mit solchen Aussagen zurückhalten. So einfach ist das.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Die Regierung Netanjahu kann als Verhandlungspartner nicht ernst genommen werden, er hat mit seinen Tricks und Täuschungen die letzten Verhandlungen torpediert, dies haben Kerry und Obama deutlich geäußert.Netanjahu hat sich für Verhandlungen selbst disqualifiziert!
Weil die zwei Vögel ja nicht scheisse en masse labern und alle ihre traditionellen Verbündeten in Nahost belügen und brüskieren.

Außerdem war für die Verhandlungen Tzipi Livni als Unterhändlerin ebstimmt, nicht Netanjahu selbst. Mit der wollte man aber auch nicht reden.
I asked Livni if she would be prepared to freeze settlement growth in the event of any renewed negotiations, a distant prospect. She said she would, at least outside major blocs, because she did not believe settlement expansion served the goal of two states for two peoples.

(...)

On March 17, in a meeting in Washington, President Obama presented Mahmoud Abbas, the Palestinian leader, with a long-awaited American framework for an agreement that set out the administration’s views on major issues, including borders, security, settlements, Palestinian refugees and Jerusalem.

Livni considered it a fair framework, and Netanyahu had indicated willingness to proceed on the basis of it while saying he had reservations. But Abbas declined to give an answer in what his senior negotiator, Saeb Erekat, later described as a “difficult” meeting with Obama. Abbas remained evasive on the framework, which was never made public.
http://www.nytimes.com/2014/12/24/opinion/roger-cohen-why-israeli-palestinian-peace-failed.html?_r=0

Seitdem gibt es keine Verhandlungen mehr.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Zwischen Palästina und Israel müssen UNO Blauhelmtruppen stationiert werden( am Besten eine Zusammensetzung von amerikanischen, chinesischen, russischen und französischen UNO Soldaten, die Briten scheiden auf Grund ihrer Kolonialzeit aus)
Vor allem scheiden die UNO-Blauhelmtruppen durch ihre Umtriebe im Libanon oder im Vorfeld des Sechs-Tage-Krieges aus.

Und wohl bisschen zuviel House of Cards geguckt? Warum sollten die Israelis fremde Soldaten auf jenem Territorium, das ihre Lebensversicherung - nämlich das Jordantal, das aus verteidigungstechnischen Gründen strategisch unabdingbar ist, die berühmte Auschwitzgrenze eben - dulden, noch dazu von einem antisemitschen Drecksverein wie der UNO, wo die Diktaturen das Sagen haben und sich gegenseitig schützen, Posten zuschieben und Israel bashen?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:12
@7a
Zitat von 7a7a schrieb:Ich frage mich immer wieder von neuem, weshalb ein halbwegs intelligenter Mensch solch minderbemittelte Mythen verbreitet?
Fängt mit Anti an und hört mit -semitismus auf. So einfach ist das.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:17
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Gaza an Agypten, die Westbank teilen und den Rest nach Jordanien.
Nur wollen die diese Lösung ganz bestimmt nicht, da die Palästinenser auch für das haschemitische Königshaus und seine Macht eine Gefahr darstellen, den Staat einfach übernehmen könnten, und sich in Ägypten auch massiv unbeliebt gemacht haben. So einfach ist das.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:22
@Fabs
Bist du ein rechter Israeli oder wieso ist deine blinde Pro Israel Einstellung wesentlich größer und auch radikaler wie die eines "Durchschnitt Israelis" ?

Deine Antisemitismus Anspielungen mir und anderen Israel kritischen Usern hier werde ich ab sofort melden.Sobald jemand Israel kritisiert versuchst du den User als Antisemiten zu diskreditieren, so ein Verhalten ist asozial.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:26
@Fabs
Die 4 ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates USA,China,Russland und Frankreich sind also ein " antisemitischer Drecksverein"??

In deinen Augen sind wohl alle Menschen die Israel nicht bedingungslos unterstützen Antisemiten??


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:34
@SouthBalkan

Von "bedingungsloser Unterstützung" Israels kann ja nicht die Rede sein.
Seit Jahr und Tag wird uns Israel als der Aggressor verkauft, der die armen Palästinenser grausam unterdrückt und seine militärische Übermacht gnadenlos einsetzt.
Nach genauerer Überprüfung der Fakten bleibt davon wenig übrig.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:44
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Die 4 ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates USA,China,Russland und Frankreich sind also ein " antisemitischer Drecksverein"??
Nö, das UNO-Gremium. Hat natürlich nicht die Entscheidungskraft des Weltsicherheitsrates, trotzdem sehe ich die UNO nicht als geeigneten Mittler an. Zumal eine Befriedigung von außen auch eine israelische-palästinensischen Aussöhnung nicht herbeizaubern kann.

Mit französischen Blauhelmen hat Israel im Libanon aber auch keine guten Erfahrungen gemacht, die Russen sind stark auf Seiten der Araber involviert - haben allerdings sicher auch ein Interesse am Schutz der jüdischen Exilanten aus der ehemaligen SU - und den Amerikanern würde man wohl auch den Vorwurf machen, zu parteiisch pro Israel zu verfahren. (Was ja angesichts der Obama-Administration ein Witz ist.)

Außerdem sitzen im Weltsicherheitsrat nun mal fünf ständige Mitglieder und GB wirst du da nicht einfach so ausladen können. Und deutsche Uniformen als Ersatz für die Briten wirst du Israel ja hoffentlich nicht zumuten wollen.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Deine Antisemitismus Anspielungen mir und anderen Israel kritischen Usern hier werde ich ab sofort melden.Sobald jemand Israel kritisiert versuchst du den User als Antisemiten zu diskreditieren, so ein Verhalten ist asozial.
Wo habe ich dich denn einen Antisemiten genannt? Gut, deine doppelten Standards lassen diesen Schluss durchaus zu, das dekretiere ich aber nicht aus Willkür, sondern weil es Stand der Forschung ist. Schau einfach mal auf die 3D, die sogar in der EU Leitlinie der Antisemitismusdefinition sind.

Und der User an den das ging hat hier schon mit ziemlich kruden Theorien aufgewartet, da ist dieser "Vorwurf" mehr als berechtigt.
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Bist du ein rechter Israeli oder wieso ist deine blinde Pro Israel Einstellung wesentlich größer und auch radikaler wie die eines "Durchschnitt Israelis" ?
Du solltest dich dann aber auch mit solchen Aussagen zurückhalten, nicht wahr? Was ich in deiner Vorstellung bin ist einerlei, sagt letztlich sowieso mehr über dich als über mich aus.

Und am Ende orientiere ich mich an der Realität. Du selbst schriebst in einem anderen Thread, die Araber würden, wenn sie nur könnten, Israel auslöschen, ob kommunistischer, islamistischer usw. Gesinnung. Da macht es nur Sinn, sich eine Lebensversicherung wie das Jordantal zu sichern - ohne ist Israel eben einfach zu schmal um es zu verteidigen. Und zu einem Zeitpunkt, wo der Iran Front um Front um das Land errichtet, ist ein Palästinenserstaat eh keine gute Idee.

Und klar, die ersten israelischen Siedlungen entstanden aus sicherheitspolitischen Erwägungen, wie oben beschrieben. Eigentlich will ich nur die großen Siedlungsblöcke und das Jordantal auf Seiten Israels sehen, um seine Verteidigungsfähigkeit sicherzustellen. Viel mehr nicht, das ist ein recht pragmatischer Ansatz. Zugang zu den heiligen jüdischen Stätten - etwa in Hebron - müssten die Palästinenser halt garantieren, die Siedler auf ihrem Gebiet könnte man zu palästinensischen Staatsbürgern machen oder sie halt umsiedeln, je nachdem (ist ja nicht so, das es kein ziviles Zusammenleben zwischen Juden und Arabern gibt, geben kann), den Rest kann man territorial und meinetwegen auch finanziell entschädigen - oder mit israelischer Aufbauhilfe im Agrar- und Entwicklungssektor, da sind die Israelis ja bewandert.

So einfach ist das.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 11:54
Zitat von FabsFabs schrieb:haben allerdings sicher auch ein Interesse am Schutz der jüdischen Exilanten aus der ehemaligen SU
Wobei: Mit dem Iran und der Hisbollah paktiert man auch, von daher sollte man russischen Statements diesbezüglich nicht zu sehr trauen. Die Politik konterkarieren sie.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 12:20
@Fabs
Israels Lebensversicherung ist nicht das Jordantal, sondern sein Atomwaffenarsenal und seine Zweitschlagkapazitaet (dank der umgebauten deutschen u Boote).

Wie kommst du bloß darauf das Jordantal als " Lebensversicherung " zu bezeichnen?

Anstatt den Briten könnten indische, kanadische oder brasilianische Blauhelmsoldaten mitwirken.Irgendeine internationale Schutztruppe muss zwischen den Palästinensern und Israelis errichtet werden, zumindest vorübergehend.


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 12:41
Ach sehr interessant was die PA mit fremden Geld alles so bezahlt... Pensionen für die Drahtzieher von Selbstmordattentaten.

http://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Documents-reveal-Palestinian-Authority-paying-convicted-Hamas-terrorists-420068
Newly-revealed documents showed Tuesday that the Palestinian Authority has been paying each Palestinian prisoner in Israeli jails hundreds of thousands of shekels over the past several years.
...
Official PA documents showed that Abdullah Barghouti, a Hamas bomb maker serving 67 life sentences, has so far received more than NIS 250,000 (almost $66,000) from the PA.

Meanwhile, Ibrahim Hamad, who served as the head of Hamas's military wing in the West Bank and is currently serving 54 life sentences was shown in the documents to have already received NIS 200,000 (almost $53,000).
...
Documents further showed that members of the Palestinian Authority security forces that carried out terror attacks during the second intifada, and are still serving sentences in Israeli jails, are currently receiving these six-figure "salaries" as well.
Ist doch sehr nett wie gut sich die Palästinenser untereinander verstehen wenn es um Terroristen geht...


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:07
Zitat von SouthBalkanSouthBalkan schrieb:Israels Lebensversicherung ist nicht das Jordantal, sondern sein Atomwaffenarsenal und seine Zweitschlagkapazitaet (dank der umgebauten deutschen u Boote).
Das ist Israels größtes militärisches Abschreckungspotential, verliert durch das vom Iran eröffnete und im Nahen Osten anstehende nukleare Wettrüsten aber seine Bedeutung. Umso mehr gewinnt das Jordantal an Bedeutung.

Die letzten Kriege die Israel zu führen hatte waren ja mehr Guerilla Warfare. In einem konventionellen Krieg, zumal wenn man angegriffen wird, wäre das Jordantal aber nun mal unabdingbar. Es ist zwar länger her das Israel eine direkte Konfrontation mit einem umliegenden Nachbarstaat hatte, aber sag niemals nie, bei der Bedrohungslage und prekären Existenz des Landes muss man alle Optionen einplanen. Und wie gesagt: Vor den Atomwaffen hat bald niemand mehr Angst. Da nützen Atomwaffen nicht viel, zumal die israelische Atomdoktrin darauf hinausläuft, die Waffen einzusetzen wenn der Untergang des Staates nicht mehr abzuwenden wäre.

Ob es einfach auf ein nukleares Gleichgewicht des Schreckens hinausläuft, ist bei apokalyptischen Kräften wie den Mullahs, die die Wiederkunft ihres Mahdis durch die Vernichtung Israels in Gang bringen wollen, stark zu bezweifeln.

Und bitte, Zweitschlagskapazität schön und gut, aber das Land ist so groß wie Hessen, "eine einzige Atombombe (würde) in Israel alles zerstören" wie Rafsandschani vor Jahren die iranische Gleichung vorrechnete.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:09
Man könnte es ja auch pachten und in einigen Jahren, wenn die Lage sich verändert und beruhigt hätte, zurück geben. Ich erinnere mich daran, das israelische Sicherheitsexperten diese Möglichkeit auch schon gedanklich durchgespielt haben.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:31
@BobGray
Dann sind die Zahlen des letzten Krieges auch ein Mythos? 85 Israelis (davon die meisten Soldaten) und 1.800 Palestinänser umgekommen, wovon etwa 800 Kinder und Jugendliche waren. Unzählige Gebäude und Infrastruktur zerstört als Präventivmaßnahme oder Vergeltung.

Das nennt sich ja mal Waffengleichheit.

Nicht das ich hier der Gewalt das Wort reden möchte; aber wenn hunderttausende wir die Tiere eingepfercht und wie in einem Ghetto eingesperrt und jeder Willkür ausgesetzt sind, kommt man nicht umhin, die Antipathie gegen die übermächtigen Kontrolleure nachempfinden zu können.

Nachdem, was einige hier schreiben, hätte man das Apartheitsregime in Südafrika auch begründen können. Alles nur eine Frage der Perspektive.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:32
@JoschiX

Die Terrorlöhne sind sogar nach schwere der Tat und zu verbüßenden Haftstrafe gestaffelt. Und obwohl Abbas die Mitarbeiter der PA zeitweise nicht bezahlen konnte (ob dies immer noch der Fall ist, müsste ich erst prüfen), kriege die Terroristen immer pünktlich und vollständig ihr Geld.

Aber schon die zweite Terror-Intifada wurde aus Geldern der EU finanziert.

http://www.klaus-wiendl.de/palaestinenser-20040607.html (Archiv-Version vom 24.06.2010)
http://www.ilka.org/material/pdf/denkpause20.pdf
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/54963#.VhO9piZsiSo
http://eufunding.org.uk/accountability/Schroeder1.html (Archiv-Version vom 20.11.2008)

Oder halt als Zusammenfassing in Ilka Schröders und Andre Anchuelos Text "Europe's hidden war against the US", den ich leider nicht mehr im Netz finde, der aber hier publiziert wurde: http://www.pw-portal.de/rezension/22315-weltmacht-europa---hauptstadt-berlin_25453


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:36
@Fabs
Der Pachtvorschlag auf Zeit ist auch vernünftig.

Was ich ueberhaupt nicht verstehe ist warum das Jordantal strategisch- militärisch wichtig sein soll, wer soll denn angreifen? Jordanien ?

Das einzige Nachbarland das militärisch nennenswert aufruestet ist Ägypten al Sissis.
Die Aufrüstung erfolgt jedoch mit der schweigenden Zustimmung Israels.
Zwischen den Anrainerstaaten des oestlichen Mittelmeeres Griechenland, Israel, Zypern und seit Amtsantritts Al Sissis auch Ägypten haben eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Energie(Erdgas und Erdölvorkommen) und Sicherheit/ Verteidigung miteinander abgesprochen und auch umgesetzt.
Die Luftwaffen Israels und Griechenlands trainieren mehrmals im Jahr gemeinsam in Israel und Griechenland, aegyptische Offiziere erhalten in Griechenland Weiterbildungen, die Luftwaffen trainieren ebenfalls zusammen.
Der Luftraum von Zypern und die zypriotischen Bohrinseln werden auch von Israel geschützt.
Ägypten und Israel scheinen sich auch im Bezug Gazastreifen eng abzustimmen.

Ich sehe derzeitig keine ernstzunehmende militärische Gefahr für Israel.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

06.10.2015 um 14:42
@nickellodeon
Zitat von nickellodeonnickellodeon schrieb:Nicht das ich hier der Gewalt das Wort reden möchte; aber wenn hunderttausende wir die Tiere eingepfercht und wie in einem Ghetto eingesperrt und jeder Willkür ausgesetzt sind, kommt man nicht umhin, die Antipathie gegen die übermächtigen Kontrolleure nachempfinden zu können.
Dann sollten diese eingepferchten Hunderttausenden sich darum kümmern das sie eine Regierung haben die auf Koexistenz mit Israel setzt anstatt dem bewaffneten Kampf dagegen. Dann gibt's auch wieder unsere Steuergelder zum verschleudern.


melden