Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:31
@filiz
Musst du mir nicht erzählen. Ich war erst vor einer Woche wieder in Israel und habe ein paar israelische, nicht alle sind Juden, Freunde. Man merkt eben ziemlich schnell, wer dort der Aggressor ist und wer ein zivilisiertes Leben führt. Ebenso ist man immer wieder aufs Neue entsetzt wie krass der Juden- und Israelhass hier in Deutschland ist und dass er vor allem von Links und den Moslems kommt.

Es war schon bezeichnend, dass die AfD, als einzige Partei, ein Null-Toleranz-Vorgehen gegen jeglichen Antisemitismus gefordert hat und sich auch als einzige Partei, ohne Wenn und Aber, pro Israel ausgesprochen hat.

Wie passt das zusammen, wenn man, wie Realo, der Meinung ist, dass die AfD so etwas wie die NSDAP 2.0 ist?


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:33
@Scrujasälv
habe die afd nicht gewählt wegen gauland und höcke, aber wären die beiden nicht in der afd, würde ich nicht eine sekunde darüber nachdenken und hätte dort mein kreuz gemacht.mein bester freund ist afd mitglied und steht hinter israel ohne wenn und aber


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:35
@filiz

Nachvollziehbar. Gauland hat sich im Übrigen, gleich in seiner ersten Rede im Bundestag, klar zu Israel bekannt und es kritisiert, wie Deutschland aktuell mit Israel umgeht.

Wie dem auch sei...das ist OT.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:38
@Scrujasälv
ja stimmt, aber man muss sich eins klar sein, die neuen antisemiten sind meistens links, rechts gibt es leider bei der beschis.. npd


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:44
@filiz

Ohne Frage! Natürlich gibt es Rechts auch Antisemiten, nur sehe ich auf Grund der Masse von Moslems und "Linken" finstere Zeiten aufziehen, da man diese Problematik einfach nicht anspricht und dadurch dieses Weltbild fördert.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:48
Zitat von ScrujasälvScrujasälv schrieb:Gauland hat sich im Übrigen, gleich in seiner ersten Rede im Bundestag, klar zu Israel bekannt und es kritisiert, wie Deutschland aktuell mit Israel umgeht.
Gauland hat in der Sache recht, wenn er moniert, dass die Bundesregierung trotz ihrer Sonntagsreden niemals bereit sein wird, Israel auch aktiv und militärisch zu schützen. Das ist bei den Deutschen Konsens, in Bevölkerung und Politik, und Gauland lässt sich und seiner Partei die Hintertür dafür offen, wenn er zu möglichen deutschen Kriegseinsätzen für Israel sagt: "Ob ich das persönlich richtig finde, weiß ich nicht". Also Nein, auf den unsympathischen Wehrmachtsnostalgiker und seine Partei ist im Zweifelsfall für Israel kein Verlass, aber das kann sich seit jeher ohnehin nur auf sich selbst verlassen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 20:56
@Fabs

Es geht ja nicht darum, ob auf Gauland im Zweifel Verlass ist sondern, dass überhaupt mal jemand die Courage aufbringt und es anspricht. Deutschland hat sich seitdem es Israel gibt, auf die Fahnen geschrieben, dass man dieses Staat und vor allem dessen Volk, unterstützt, beschützt und besonders behandelt. Was passiert? Die Politik tritt Israel permanent vors Schienbein und lässt diesen Staat und seine Bewohner regelmäßig fallen. Weil das nicht reicht, wird hier auch noch muslimischer und linker Antisemitismus totgeschwiegen und kann sich frei entfalten.

Alleine die Tatsache, dass Deutschland hier offiziell knapp 700.000 Syrer aufgenommen hat, kommt in Israel, gelinde gesagt, so gar nicht gut an. Ja, die können es tlw. nicht fassen, was wir hier veranstalten. Man darf eben nicht vergessen wie explizit Syrien zu Israel steht. Wäre man polemisch, könnte man ohne zu zögern sagen, dass Deutschland Israel verraten hat und das nicht nur einmal.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:01
@Scrujasälv
Jemand , dessen Partei nur so vor antisemiten strotzt, kann soviel Courage beweisen wie er will , er hat dir einfach nur ein floh ins Ohr gesetzt .
Deutschland ist auch nicht für die Flüchtlinge verantwortlich und verrät niemand wenn es welche aufnimmt .oder ist das auch so ein gauland Quote?
Was durchaus bedenklich ist das die EU seit Jahren rumeiert.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:13
@Jedimindtricks

Es geht darum, dass man diesen Missstand überhaupt mal anspricht und es ist sehr bezeichnend für dieses Land, wenn das die AfD und mehrfach ein Gauland macht bzw. machen muss. Das ist mein Punkt.

Israel und die Israelis finden es nicht so toll, dass Deutschland 700.000 Syrer aufgenommen hat. Warum? Syrien hat Israel innerhalb von 50 Jahren drei Mal kriegerisch überfallen, es lässt den Iran dort schalten und walten und unterstützt die Hamas und Hisbollah. Wie soll man das als Israeli denn deuten, wenn dann gerade Deutschland, welches ja Israel einen ganz besonderen Schutz garantiert, hunderttausende Syrer aufnimmt und einem muslimischen Antisemitismus absolut nichts entgegenstellt, sondern immer mehr Moslems aufnimmt?

Das hat alles mit Gauland direkt nichts zu tun. Das sind einfach Dinge, die mindestens kontrovers in Israel wahrgenommen werden.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:20
Zitat von ScrujasälvScrujasälv schrieb:Israel und die Israelis finden es nicht so toll, dass Deutschland 700.000 Syrer aufgenommen hat.
Könnte es sein, dass es sich dabei um Kriegs- und Regimeflüchtlinge handelt?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:24
Zitat von ScrujasälvScrujasälv schrieb:geht darum, dass man diesen Missstand überhaupt mal anspricht und es ist sehr bezeichnend für dieses Land, wenn das die AfD und mehrfach ein Gauland macht bzw. machen muss. Das ist mein Punkt
Die Position der Bundesregierung ist doch klar , das kann man gut oder schlecht finden aber ist noch lange kein Missstand wie du es versuchst hin zu stellen mit den Flüchtlingen .
Und dann kommt ausgerechnet so ein putinarschkriecher gauland um die Ecke und will was von der Welt erzählen , indirekt unterstützt er doch Hamas, hisbollah und Co.

Die Syrer die bis hierher geflüchtet sind haben andere Sorgen als Kontroverse Diskussionen in Israel , gibt hier auch nicht nur (syrische)Moslems.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:34
@Scrujasälv
Du würfelst zuviel Sachen durcheinander und am Ende bleibt nur gauland hängen .


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 21:52
Zitat von filizfiliz schrieb:kenne viele dieser art, ich wurde mal von einer angespuckt, weil ich ein davistern als kette trug und das war eine linke, keine afd anhängerin oder ähnliches, hat todenhöfer und augstein angehimmelt, leute verschwendet nicht euer zeit
Lustig wie bei dir Antisemiten immer Linke sind.
Zitat von filizfiliz schrieb:habe die afd nicht gewählt wegen gauland und höcke, aber wären die beiden nicht in der afd, würde ich nicht eine sekunde darüber nachdenken und hätte dort mein kreuz gemacht.mein bester freund ist afd mitglied und steht hinter israel ohne wenn und aber
Auch lustig das dir die ganzen Nazis und Antisemiten in der AfD scheinbar egal sind. Gauland und Höcke sind nur Sprachrohre, die Partei besteht aber aus weit mehr als diesen zwei. Aber wenn du Nazis so toll findest...
Zitat von filizfiliz schrieb:ja stimmt, aber man muss sich eins klar sein, die neuen antisemiten sind meistens links, rechts gibt es leider bei der beschis.. npd
Jo genau, es gibt nur linke Antisemiten, die linken Faschisten, die neuen KZ Erbauer sind dagegen doch voll ok, sind ja plötzlich öffentlich für Israel, weil sie damit gegen ihren neuen Feind, die Muslime hetzen können. Wunder dich nicht, wenn genau die selben Typen dann wieder von der jüdischen Weltverschwöhrung faseln, weil die Rothschilds und überhaupt die ganzen Juden in den USA das sagen haben und eine jüdische NWO anstreben, die bekämpft werden muss.

Ich glaube du trollst hier einfach nur um deinen rechtsradikalen Unsinn zu verbreiten.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 22:08
Weder die AfD noch die Flüchtlinge sind hier Thema des Threads, selbst wenn die AfD sich mal über Israel geäußert hat, oder es Demos mit Muslimen gab, an denen möglicherweise auch Flüchtlinge teilgenommen haben könnten.
Bleibt beim Topic!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 22:41
Die deutsche Regierung postet ihre Ablehnung der US-Botschaft in Jerusalem auf Facebook:
https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597.1073741828.768905426534529/1568224296602634/?type=3&theater

Erdogan beruft einen islamischen Jerusalem-Gipfel ein:
https://derstandard.at/2000070244043/Erdogan-will-Muslime-bei-Jerusalem-Gipfel-gegen-Israel-einen

Wird wohl langsam Zeit, das Berliner Dschihad-Büro Max von Oppenheims wieder zu eröffnen:
http://www.zeit.de/2014/30/erster-weltkrieg-dschihad-kaiserreich


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 22:44
@Narrenschiffer

Das heisst heute AA. ;)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2017 um 23:51
Ohne Frage! Natürlich gibt es Rechts auch Antisemiten,
"Wie ist das denn möglich ?"


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2017 um 08:23
ZU den Protesten in Berling war ein interessanter Gast mal in der Talkshow

das schöne ist wenn eine Frau mit ihrem Hintergrund das erzählt wird die Problematik wenigtens mal akzeptier und nicht schöngeredet.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-12-dezember-2017-100.html (Archiv-Version vom 13.12.2017)

ab 4:34


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2017 um 10:45
https://www.welt.de/politik/deutschland/article171531993/Wir-nehmen-das-mit-Kopfschuetteln-zur-Kenntnis.html

Unterdessen wird sich im Namen der " Israelkritik" benommen wie Antisemit.
Nachdem am Wochenende mehrere antisemitische Aufmärsche durch die Hauptstadt zogen, zeigten sich Beobachter entsetzt. Mehrheitlich muslimische Migranten zelebrierten unverhohlen Judenfeindschaft, drohten Israel mit Vernichtung und verbrannten Fahnen mit Davidsternen.
Zeigt wiedermal wie sehr so mancher auf " Frieden" pochte, wenn er nach Vernichtung und Verbrennung lechzt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2017 um 10:48
Zitat von FabsFabs schrieb:Während man in Deutschland hysterisch auf Antisemitismus von AfD und Co. reagiert, weil das die Wiedergutwerdung der Deutschen infrage stellt, gibt es keine vergleichsweisen Reaktionen der Gesellschaft auf moslemischen Antisemitismus beziehungsweise kleidet sich der Antisemitismus des 21. Jahrhudnerts im Gewand der Jakob Augsteins
wichtige Worte!

letztlich zeigt das nur eines:
der Antisemitismus von Muslimen wird als der Antisemitismus "der Andereren" verstanden -- egal ob er von aktuellen Einwanderern gelebt wird oder von Menschen, der 1., 2. oder 3. Folgegeneration von Einwanderern.#(ich denken an den Terroranschlag auf ein Geschäft in Frankreich)
die Teile der Linken, die den Antisemitismus zB. von Arabern entschuldigen tun dies, weil sie sie nicht zugehörig zu Deutschland erleben.
Beginnend mit der Integration , spätestens aber mit der Einbürgerung werden auch Türkei- und -arabisch stämmige Menschen TEil Deutschlands -- und zwar auch Teil jenes Deutschlands, dass Verantwortung gegenüber Israel aus der eigenen Vergangenheit (Vernichtung jüdischer Menschen) heraus trägt.
Zitat von filizfiliz schrieb:übrigens leute, bds ist links und nicht rechts
das ist die moderne vraiante des "Kauf nicht beim Juden".
mir sind jedenfalls keine Boykottaufrufe bekannt, die sich gegen Waren aus der arabischen Welt, gegen Waren aus Afghanistan, Pakistan etc richten weil dort terroristische Milizien oder Ultrareligiöse die Wirtschaft kontrollieren .


melden